Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Schwarze Träne
© pascale teufel
Schwarze Träne
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/207/1036616/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/207/1036616/image.jpg
Die schwarze Träne

Mich hätte ja sehr interessiert, ob ihr ohne eine Beschreibung überhaupt darauf gekommen wärt, WAS ich da fotografiert habe, aber da ich ja pro Woche nur noch ein Bild hochlade, werde ich jetzt doch gleich die Auflösung dazu liefern und noch ein paar Anhänge dazu liefern, damit ihr euch dieses Motiv besser in seinem Zusammenhang vorstellen könnt. Hier https://naturfotografen-forum.de/data/o/207/1036616/_DSC5440b_kl.jpg seht ihr das winzige Detail in seinem Zusammenhang.

Obwohl der Schopftintling ja eigentlich kein schöner Pilz ist, war ich beim Fotografieren total fasziniert, weil ich durch das Makroobjektiv beobachten konnte, wie er fortwährend in einem sichtbaren Auflösungsprozess begriffen war: Manchmal löst sich wieder ein Stück Haut vom Hut ab und "springt" nach oben; man kann sehen, wie die "schwarzen Tränen" wachsen, und manchmal tropft so ein Tintenklecks nach unten und bleibt dann auf einem Blatt kleben. Man könnte diesen Prozess ja auch „Leben rückwärts“ nennen, denn ich empfand diesen merkwürdigen Pilz als noch sehr lebendig. Wenn ihr das große Bild mit dem Anhang 5447b vergleicht, werdet ihr feststellen, dass die „Träne“ schon viel größer geworden ist. Zwischen den beiden Bildern liegen gerade mal 11 Minuten!

Zur Info:
Der Schopftintling ist in Europa heimisch, häufig und jung ein ausgezeichneter, wenngleich nicht sehr haltbarer Speisepilz. Er hat eine zarte Konsistenz und ein mildes Aroma. Der Pilz muss sehr schnell verwertet werden, da auch junge Exemplare nach dem Ernten bald tintig zerfließen und dann nicht mehr genießbar sind. In Verbindung mit Alkohol kann der Schopftintling selten eine schwach giftige Wirkung haben. Alte Exemplare zerfließen zu einer tintenartigen Flüssigkeit.

Der Hut ist 5–10 cm hoch und 3–6 cm breit. Bei jungen Exemplaren ist der Hut ei- bis walzenförmig, mit zunehmendem Alter öffnet er sich und wird allmählich glockenförmig. Die anfangs fast reinweiße, nur am Rand schwach beige bis rosa und an der Spitze rötlich bis bräunliche Huthaut der Außenseite reißt mit dem Wachstum zu Schuppen auf. Im Alter lösen sich Hut und Lamellen in einer tintenartigen Flüssigkeit auf. Diese Eigenart ist eine Methode, Sporen zu verbreiten. Diese tropfen mit der Flüssigkeit ab, werden parallel aber auch als Staub durch Luftbewegungen verbreitet.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Pascale

Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 263.1 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
NIKON CORPORATION NIKON D5100, 150mm (entsprechend 225mm Kleinbild)
1/6 Sek., f/5.6, ISO 200
Belichtungsautomatik, Korrektur -0.3, Manueller Weißabgleich
Gestempelt: ?
Ansichten: 122 durch Benutzer, 341 durch Gäste
Schlagwörter:, , ,
Rubrik
Farben und Formen:
←→
Serie
Im Reich der Flechten und Pilze:
→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.