Peter Schmidt 2
Registriert seit 2014-10-02

Aktivität

Das ist die in meinen Augen besonders hübsche Form Apatura ilia f. clytie mit gelbbraunen statt weißen Binden. Super erwischt! Knackscharfe Offenflügelaufnahme und die Farben begeistern mich immer bei dieser Art! VG Peter
Mehr hier
Habe gerade festgestellt, das erste Bild, das ich damals hochgeladen hatte, war ein anderes aus der Serie, die ich damals gemacht habe. Also nicht das gleiche. VG Peter
Mehr hier
Eine ältere Aufnahme, neu bearbeitet.
Hallo Yannick, Bin da ganz bei dir! VG Peter
Mehr hier
Pixelkäntenlänge verkleinern. Probiers nächste mal Höhe 1000 Pixel, Breite 666 Pixel. VG Peter
Mehr hier
Sehr schöne Nahaufnahme, kommt mir aber etwas überschärft vor. LG Peter
Mehr hier
Sehr schön, aber bei der Bestimmung halte ich mich etwas zurück. Da gibt es drei sehr ähnliche Arten. Melitaea athalia, Melitaea aurelia und Melitaea britomartis Da kommt es schon erst mal darauf an, wo genau der Fundort ist, damit man die ein oder andere Art ausschließen kann. Auch die Größe ist wichtig, kann man aber am Bild nicht erkennen. Und der Flug und die Punkte und, und, und,... Schau mal hier... https://www.ufz.de/export/data/6/189882_Scheckenfalter_Bestimmung.pdf Oder hier mal zu Diag
Mehr hier
Man sollte genauer hinschauen, der ist ja aktiv, der Rüssel ist ausgefahren und er nascht vom Nektar, also alles andere als ruhig. LG Peter
Mehr hier
Da hat sich der Argusbläuling ja einen hübschen Ruheplatz ausgesucht. LG Peter
Mehr hier
Hallo Klaus, Da hat sich der Senfweißling ja einen hübschen Ansitz zur Übernachtung ausgesucht. VG Peter
Mehr hier
Hallo Annie, Das hat sich aus dem Englischen eingeschlichen. Dort werden alle Nachtfalter und Kleinschmetterlinge (hier gibt es zwar ein paar Familien, die die Motte im Namen tragen z.B. Faulolzmotte, Trugmotten, Langhornmotten, u.v.a. Aber in dieser Gruppe gibt es auch die Zünsler und Wickler) moth genannt, eben auf gut deutsch Motte. Selbst die riesigen Schwärmer bezeichnet man als hawk-moth. Und noch eine Besonderheit, die Engländer kennen keinen gemeinsamen Begriff für die gesamte Schmetterl
Mehr hier
Hallo Annie, Ganz sicher keine Motte! Es ist ein Nachtfalter aus der Familie der Spanner (Geometridae) VG Peter
Mehr hier
Genau, schau mal im Link zum Großen, Da sieht man, wie unterschiedlich die Geschlechter ausschauen. LG Peter
Mehr hier
Das ist das Große Ochsenauge (Maniola jurtina) http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Maniola_Jurtina Das Kleine Ochsenauge wäre eine Riesnsensation, da so gut wie ausgestorben.. http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Hyponephele_Lycaon VG Peter
Mehr hier
Hallo Franz, Das ist einer der „schwierigen Scheckenfalter“ Melitaea athalia, Melitaea aurelia oder Melitaea britomartis. Ich tendiere eher zu Melitaea britomartis. Zum einen, Füllung der rötlichen Marginal-Bogenflecken nicht vollständig. Zweitens, Form der inneren Marginal-Linie, hier fast keine Ausbuchtung. Drittens, Helles Feld im Analwinkel mit schwarzer Abgrenzung. Und er scheint winzig zu sein, britomartis ist in der Regel immer kleiner als athalia. Ganz 100%ig sicher bin ich mir bei dene
Mehr hier
Na so was, Die Puppe, an der der Falter hängt ist jedenfalls nicht die, aus der er geschlüpft ist. Weiter unten müsste die leere Puppenhülle sein. Die im Bild ist noch voll. Am Hinterleibsende des Falters sieht man einen rötlichen Flüssigkeitstropfen. Es ist der sogenannte Puppenharn (Mekonium), Stoffwechselprodukte der Puppe, die der frisch geschlüpfte Falter aus dem Darm ausscheidet VG Peter
Mehr hier
Rechts oben "Funktionen" --- "Bearbeiten" Dann kann man auch den Titel ändern. VG Peter
Mehr hier
Der Wollschweber ist ein Zweiflügler und gehört zu den Fliegen. Das was du hier fotografiert hast (ziemlich unscharf) ist das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), ein Schmetterling, ein tagaktiver Nachtfalter aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae) http://www.lepiforum.de/lepiwiki_vgl.pl?Macroglossum_stellatarum Wird aufgrund seines schwirrenden Flugs, der einem Kolibri ähnelt, auch Kolibrischwärmer genannt. VG Peter
Mehr hier
Hi Benjamin, Der Bereich über der Spinne ist schon arg grieselig. Das hätteman mit einem Entrauschungsprogramm mindern können. Wäre ansonsten eine schöne und interessante Nahaufnahme. VG Peter
Mehr hier
Hallo Erwin, Otto hat das richtig erkannt, die Puppe ist vom roten Scheckenfaltelter, Melitaea didyma. Zusammen mit dem Grashüpfer ist daas eine ganz besondere Aufnahme! LG Peter
Mehr hier
@All, Es freut mich, dass auch diese Doku mit großenm Interesse aufgenommen worden ist. Es kommen noch ein paar, die euch hoffentlich ebenso gefallen werden. Viele Grüße Peter
Mehr hier
Sehr hübsch! Der kurzschwänzige Bläuling. VG Peter
Mehr hier
Hallo Namensvetter, Dem Feuerfalter fehlt der Diskalfleck, darum sollte es der Dukaten-Feuerfalter, Lycaena virgaureae, sein. Vergleich mal... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Lycaena_Virgaureae und... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Lycaena_Dispar Beim Bläuling seh ich den Rotklee-Bläuling. Aufgrund der Stellung der Punkte auf dem Hinterflügel... http://www.lepiforum.de/webbbs/media/f1_2012/25/25205_1.jpg http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Cyaniris_Semiargus Sehr schöner Fund des selte
Mehr hier
Und ein lichter Wald ist gut für meine Lieblinge, die Falter VG Peter
Mehr hier
Muss Christine zustimmen. Könnte wirklich etwas mehr Schärfe vertragen. VG Peter
Mehr hier
Danke Wolfgang, ja, die Größe, sowohl Raupe als auch Falter, ist sehr imposant. VG Peter
Mehr hier
Danke Werner, Nein, gefüttert hab ich ihn nicht. Freigelassen hab ich ihn dann abends am Rand eines Naturschutzgebiets, wo in der Nähe ein paar Bienenstöcke standen. VG Peter
Mehr hier
Danke Heinz, Ich hatte gelesen, dass ein Entomologe regelmäßig bei meiner Heimatstadt die Raupen dort auf den Kartoffeläckern gefunden hatte. Im zweiten Jahr meiner Suche nördlich von Memmingen auf so einenm Feld konnte ich dann eine Raupe entdecken. Viele Grüße Peter
Mehr hier
Dieser imposante Schwärmer stammt von einem Raupenfund, den ich vor einigen Jahren in einem Kartoffelacker gemacht habe. Sehr imposante Größe, über 10 cm lang und mehr als fingerdick. Die Puppenruhe dauerte ca 5 Wochen und im Herbst schlüpfte dann der große Nachtfalter
Mehr hier
Hallo Kai, Ja, macht sich gut auf dem Blütenstängel. Aber deine Bestimmung passt nicht. Es ist die nahe verwandte, sehr änliche Eichen-Kahneule (Große Kahneule, Großer Kahnspinner, Eichen-Kahnspinner); Bena bicolorana http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Bena_Bicolorana Die Strichzeichnung ist bei der Buchen-Kahneule breiter... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Pseudoips_Prasinana ...und der innere Strich reicht nicht zur Flügelkante. VG Peter
Mehr hier
Hallo Dagmar, Märzveilchen-Perlmutterfalter, auch Feuriger Perlmutterfalter genannt, stimmt (Fabriciana adippe). Ein Männchen, erkennbar an den zwei deutlichen Duftschuppenstreifen auf den Vorderflügeln. Daran kann man ihn auch gut von den änlichen Arten unterscheiden. http://www.lepiforum.de/lepido [verkürzt] ppe_Argynnis_OS_m_Diagnose.jpg Bei den Weibchen kann das schon schwieriger werden, die haben keine Duftschuppen. http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fabriciana_Adippe https://www.schm
Mehr hier
Das ist ein Spanner (Geometridae). Bei uns im Schwabenländle wird er Kaminfegerle genannt, allgemein heißt er Schwarzspanner (Odezia atrata) http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Odezia_Atrata VG Peter
Mehr hier
Schon in der richtigen Rubrik, das ging ja flott!
Eine PM an einen Admin (z.B. Gunnar) Der ändert es dann, man kann es leider nicht selbst verschieben. VG Peter
Mehr hier
Hallo Dagmar, meinst du die dunklen Flecken im Auge? Das haben nicht nur die Admiräle, auch bei anderen Arten kann man das sehen. LG Peter
Mehr hier
Hallo Franz, Sehr schöne Farben im HG. Aber die Bestimmung passt nicht. Es ist ein Flockenblumen-Scheckenfalter, Melitaea phoebe. Ein wichtiges Merkmal sind die schwarzen Punkte an der Flügelbasis... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Melitaea_Phoebe und dass die Halbmonde nicht vollständig rot ausgefüllt sind, sondern dort nur Flecke sind. Speicher mal diese Seiten, da sieht man die Unterschiede der Flügelunterseite der verschiedenen Arten recht gut. http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotoueb
Mehr hier
Also, wenn du fragst, wer du bist, da dürfte der Name Georg passen Der Falter ist ein Rostfarbiger Dickkopffalter, Ochlodes sylvanus. VG Peter
Mehr hier
Hast du überhaupt einmal die Forumsrichtlinien durchgelesen, Dirk? Forumsrichtlinien Gleich in der esten Zeile ist zu lesen... "In diesem Forum können engagierte Naturfotografen ihre Aufnahmen ausstellen und mit anderen Benutzern diskutieren, den eigenen fotografischen Horizont erweitern und neue Sichtweisen erlangen." Etwas weiter unten, bei Ansprüche an Bilder... "Die Bildqualität sollte ein gewisses Niveau nicht unterschreiten. Das gilt sowohl für die Gestaltung als auch die Te
Mehr hier
Bei QF verkleinere ich die Seitenlängen auf 1350 x 900 Pixel HF 1000 x 666 oder 900 x 600 Pixel. VG Peter
Mehr hier
Hallo Erich, So viele auf einmal konnte ich noch nicht finden. Die höchste Anzahl waren drei, ebenfalls auf Extrementen... Auf.Gew..lle... VG Peter
Mehr hier
Wie der Name schon vermuten lässt, gehört er zu den Bärenspinnern. Hier mal ein paar Verwandte... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Arctiini_4 http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Arctiini_3 Die Widderchen sind eine ganz andere Familie... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Zygaeninae_2 VG Peter
Mehr hier
An der Iller gibt es noch ein kleines Vorkommen des Frauenschuhs. Er wächst dort oft in dichten Büscheln, deshalb sind Freistellungen einzelner Blüten nicht einfach. Zudem ist es eine winzig kleine Lichtung umgeben von Gebüsch, weshalb der HG meist recht dunkel ist.
Mehr hier
Hallo Christian, Von der Oberseite her ist es relativ einfach. Die Zeichnung der Perlmutterfalter besteht vorwiegend aus Punkten und runden Flecken... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Heliconiinae http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Heliconiinae_2 Bei den Scheckenfalter ist es eher ein Gittermuster, also eckige Fecken... http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Melitaeini http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Melitaeini_2 Ich hoffe, das hil
Mehr hier
Hast du dich von mir inspirieren lassen? Frontal VG Peter
Mehr hier
@Andreas, Pilze sind keine Pflanzen. @Stefanie, Käfergänge sind das meiner Meinung nach nicht. VG Peter
Mehr hier
Ich hab eine andere Idee, die kommt meiner Meinung nach am besten hin. Es ist das Myzel vom Hallimasch, also Pilzfäden. https://www.fotocommunity.de/p [verkürzt] rthomas-frankenhauser/39434557 Sieht sehr interessant aus! Übrigens, schau da mal nachts vorbei. Diese Pilzfäden sind lumineszierend und leuchten grünlich in der Dunkelheit. Aber nur, solange das Gewebe noch lebt. Stirbt der Pilz ab, erlischt das Licht. VG Peter
Mehr hier
Jetzt war ich doch neugierig, um was es sich hier genau handelt. Es scheint die Goveliner Acker-Feuerlilie zu sein. Früher anscheinend weit verbreitet, heute fast ausgestorben. Eine sehr schöne Rarität, die du uns hier zeigst, Wolf. VG Peter
Mehr hier
M..des....-Perlmuttfalter.im.Gegenlicht
Mehr hier
Ja natürlich, der Peter weiß das Das ist die gleiche Art, die ich vorgestern gezeigt habe. Der Mädesüß-Perlmutterfalter, Brenthis ino. LG Peter
Mehr hier
@Rainer, Der dunkle untere Teil ist angefüllt mit einer Flüssigkeit, dem sogenannten Puppenharn (Mekonium). Das sind Stoffwechselprodukte der Puppe, die der frisch geschlüpfte Falter aus dem Darm ausscheidet. Darum ist die Puppe im unteren Bereich so dunkel. LG Peter
Mehr hier