Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
dort wo sich der Grosse Brachvogel und die Feldhäsin Gute Nacht sagen ! Gruss Eric
Mehr hier
"Säbel geradeaus" - dieser militärische Befehl kam mir beim Anblick dieser Gruppe in den Sinn, die hier in einem Flachwasser des Donauriedes stand. Es war ein trüber, hochnebelartiger Tag, deshalb habe ich es mit der High Key Technik und einer SW - Konvertierung versucht. Auch den oberen dunklen Uferstreifen habe ich beschnitten. Interessant finde ich auch die individuelle Gefiederstruktur der Brachvögel.
Mehr hier
Ein weiteres Brachvogelbild von mir. Viel Spaß beim Betrachten!
Viel Spaß beim Betrachten!
Es schwingt eine zarte Traurigkeit mit, wenn man die wehmütigen Rufe der Brachvögel hört, auch für sie geht der Sommer zu Ende. Dieses Bild habe ich an einem Baggersee nach Sonnenuntergang aufgenommen.
Mehr hier
Meiner Ansicht nach das erste Bild von Brachvogelküken hier im Forum. Viel Spaß beim Betrachten!
Dieser Brachvogelangriff veranlasste die Flucht des Rehs. Das Bild des flüchtenden Rehs habe ich ja hier schon gezeigt. Ich wusste garnicht, dass ich auch noch ein Bild mit dem angreifenden Brachvogel hatte. Leider ist er nur ganz knapp mit aufs Bild gekommen, deswegen habe ich es als dokumentarisches Bild eingeordnet. Viel Spaß beim Betrachten!
Großer Brachvogel aus dem Recker Moor im abendlichen Spotlicht. Viel Spaß beim Betrachten!
Und noch ein Bild vom Großen Brachvogel. Viel Spaß beim Betrachten!
Hier ein weiteres Brachvogelbild aus Zierikzee in Zeeland / Holland. Viel Spaß beim Betrachten!
Ein weiteres Brachvogelbild aus den Niederlanden. Viel Spaß beim Betrachten!
Hier ein weiteres Bild vom Großen Brachvogel. Viel Spaß beim Betrachten!
Zur Zeit rasten bei Zierikzee in Zeeland sehr viele Große Brachvögel, von denen ich einige Bilder machen konnte. Hier das erste Brachvogelbild. Viel Spaß beim Betrachten!
Konserve aus 2009. Weil die Füße hinter einem kleinen Landvorsprung verdeckt waren, habe ich sie einfach mal abgeschnitten und den Ausschnitt wesentlich enger gezogen. Ich denke, damit wäre das Bild dann doch noch gerettet.
Bei der Festplattenreinigung sind viele schöne und technisch saubere Bilder wieder aufgetaucht, die es wohl wert wären, gezeigt zu werden. Das würde aber 1. den Rahmen sprengen und 2. viele User langweilen. Ein letztes Brachvogelbild will ich aber noch heraufladen, weil ich die Situation damals als außergewöhnlich empfand und zudem beide Vögel in der Schärfeebene saßen. Minutenlang hat das Pärchen sich einem ausgiebigen Bad hingegeben und dabei manchmal (fast) synchrone Bewegungen gemacht. Böse
Mehr hier
Das anhaltend schlechte Wetter führt dazu, dass ich mich mal um die Entmistung meiner Festplatten kümmern kann und dabei kommt doch einiges wieder zum Vorschein, was in den undurchdringlichen Windungen in der grauen Weichmasse zwischen meinen Ohren längst verschollen war. Z. B. diese frühjahrliche Aufnahme eines Brachvogels, die ich ganz nett finde.
Im Recker Moor fotografiert. Viel Spaß beim Betrachten!
Mit großer Hingabe badet dieser Große Brachvogel an einem kleinen Moorsee in Ostfriesland. Immer wieder taucht er unter und lässt sich das Wasser seinen langen gebogenen Schnabel herablaufen. Wenn dann noch die Sonne so schönes Licht dazu gibt, ist es noch mal so schön. Leider hat dieses Schauspiel zu nahe am Ufer und damit am Schilf stattgefunden. Somit war es nicht möglich, den Hintergrund noch mehr aufzulösen, der jetzt durch seine Unruhe die Bildwirkung herabsetzt. Trotzdem denke ich, dass d
Mehr hier
Ein weiteres Bild von meinen Brachvögeln. Wie im vergangenen Jahr befinden Sie sich wieder auf dem Durchzug. Zwar nicht so zahlreich wie sonst, aber dafür nicht minder eindrucksvoll.
Nachdem ich mich hier in den letzten Monaten etwas rar gemacht habe, melde ich mich jetzt mal wieder. Diese beiden Großen Brachvögel hatten beim ausgiebigen Baden großes Vergnügen. Offensichtlich sind es schon keine Durchzügler mehr und ich hoffe, dass sie auf den hier umliegenden Flächen eine Brut zustande bekommen. Leider sind einige Landwirt nicht davon abzubringen, ihre Wiesen noch bis in den Mai hinein zu walzen und zu güllen - das sichere Ende eines Geleges. So sind sie denn auch, wie auch
Mehr hier
Aufnahme vom 31.12.2009: Eigentlich waren wir unterwegs, um ganz andere Vögel in ihrem Winterquartier aufzusuchen. Wir waren überrascht, wie viele Brachvögel wir an diesem Tag beobachten konnten. Dabei waren wir davon ausgegangen, dass es die Brachvögel bereits bei den vergangenen Schneefällen weiter südlich gezogen hat... VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Bei nur mäßigem Licht besuchte mich dieser junge Brachvogel an meinem Versteck. Er blieb eine ganze Weile und badete sich ausgiebig, leider hinter einer kleinen Insel. Das gute daran war, dass er genau in der richtigen Entfernung für die Brennweite saß und damit im richtigen Abbildungsmaßstab. Kommt bei Festbrennweiten selten genug vor, dass man nicht beschneiden muss. Erst als sein Kumpel in der Luft ihn rief erhob er sich. Leider sind die Füße auf dem Bild noch hinter der Insel versteckt, sons
Mehr hier
Hier laufen beide aneinander vorbei und man kann sehr schön den doch beachtlichen Größenunterschied erkennen. Leider bewegt sich der Große Brachvogel nicht in der gleichen Schärfeebene, daher ist er etwas unscharf. Die Situation, dass beide Arten auf gleicher Ebene waren, hat es aber während der ganzen Zeit nicht gegeben. Ich denke aber, dass das Bild den Größenunterschied auch so eindrucksvoll zeigt.
Serie mit 11 Bildern
Ungefähr 250 Regenbrachvögel und Große Brachvögel tummelten sich an einer Badestelle, an der ich im Versteck lag.
Mehr hier
Drittes Bild hier aus meiner kleinen Serie der Brachvögel. Die Wassertropfen stammen von abfliegenden Vögeln.
Ein weiteres Bild aus Wallnau. Leider waren die vorbeifliegenden Brachvögel etwas weit entfernt. Ich zeige das Bild trotzdem.
Aufnahme vom 12.04.2008: Der weit tragende Ruf des Großen Brachvogels gehört für uns zu den schönsten Klangerlebnissen in der Vogelwelt... Gerade jetzt zur Balz- und Brutzeit ist der Ruf frühmorgens, wenn es ansonsten über den Feuchtwiesen noch still ist, schon von der Weite zu hören. VG, Ralf unsere neuesten Bilder unter: http://www.rkistowski.de/neuebilder.php .
Mehr hier
Aufnahme vom 17.02.2008: Im späten Licht - wir waren eigentlich schon auf dem Heimweg - begegneten uns diese Brachvögel. Nie zuvor haben wir sie in unserer Region in so großer Zahl auf einmal beobachten können - es waren sicher mehr als 40 Vögel, die in Richtung der Rheinniederungen an uns vorbeizogen. VG, Ralf unsere website: http://www.rkistowski.de/neuebilder.php .
Mehr hier
Aufnahme vom 01.04.2007: Referenzbild zu http://www.naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=104534. Die Schnabellänge von Brachvögeln kann ganz unterschiedlich ausgeprägt sein - die mit dem langen sind die Männchen, die Weibchen haben dagegen den kürzeren gezogen... und "je älter, desto länger" scheint auch noch zu gelten Und jetzt bitte keine schmutzigen Kommentare, VG, Ralf jetzt online: http://www.rkistowski.de
Mehr hier
Aufnahme vom 21.04.2007: Brachvögel sind mit ihren kräftigen langen und gebogenen Schnäbeln eigentlich unverwechselbar. Schwieriger fällt mir die Unterscheidung zwischen dem Großen Brachvogel und dem Regenbrachvogel, der bei uns in Deutschland vor allem zur Vogelzugzeit zu beobachten ist. Der Regenbrachvogel ist kleiner als der Große Brachvogel, der Schnabel ist kürzer und der Oberkopf ist hell und dunkel gestreift - so hat man's mir erklärt... Ich hoffe, ich habe ihn hier richtig bestimmt... (
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter