Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Zügelunternehmen «Pernis apivorus»
© Patrick Donini
Zügelunternehmen «Pernis apivorus»
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/261/1306444/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/261/1306444/image.jpg
Wenn ganze Wespenpopulationen den Wohnsitz wechseln, steckt oft ein Wespenbussard dahinter.

Der deutsche Name bezieht sich auf die besondere Nahrung, die vor allem aus der Brut sozialer Faltenwespen der Gattung Vespula besteht. Der Wespenbussard zeigt in Anpassung an diese spezielle Nahrung zahlreiche morphologische und phänologische Besonderheiten, so sind die Nasenlöcher schlitzförmig, insbesondere das Kopfgefieder ist sehr steif und die Füße sind für eine grabende Tätigkeit optimiert. Die Art kommt erst sehr spät aus den afrikanischen Winterquartieren zurück, so dass die Jungenaufzucht in die Zeit der größten Häufigkeit von Wespen im Hochsommer fällt. Der Wespenbussard gilt weltweit als nicht gefährdet.
(Wikipedia)

Mit viel Glück hatte ich dieses Männchen mit Waben vor der Linse.
Die starke Thermik und das harte Mittagslicht kamen mir zwar heftig in die Quere, doch die Begegnung mit dem heimlichen Greifvogel war ein tolles Erlebnis (es ist ja bekanntlich kein einfaches Sujet, ausser im Gehege des Bayerischen Waldes:-D).
In den nächsten Tagen / Wochen machen sich die adulte Wespenbussarde auf den Weg in den Süden, kurz danach werden auch die Jungvögel unsere Gebiete verlassen.

Pernis apivorus (August 2016)

Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2016-08-06
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 346.0 kB, 750 x 1000 Pixel.
Technik:
Canon EOS 5D Mark III, 1200mm
1/4000 Sek., f/8.0, ISO 1000
Belichtungsautomatik, Korrektur 1.0, Manueller Weißabgleich
Ansichten: 121 durch Benutzer, 1069 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Vögel:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.