Ligusterschwärmer
© Peter Schmidt 2
Ligusterschwärmer
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/265/1328089/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/265/1328089/image.jpg
Die Raupe dieses Schwärmers weist schon eine imposante Größe auf.
Leider war diese hier zum Zeitpunkt der Aufnahme schon dem Tode geweiht und es war sicher, dass sie sich nicht bis zum Schmetterling entwickeln konnte.
Die vielen kleinen weißen Punkte auf dem Rücken der Raupe sind die Eier einer Raupenfliege, die sie dort angeheftet hat. Die daraus schlüpfenden Larven bohren sich in den Raupenkörper und fressen diesen von innen her auf, wobei die lebenswichtigen Organe verschont werden und die Raupe sozusagen bei lebendigem Leib aufgefressen wird.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2014-08-06
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 138.8 kB, 599 x 900 Pixel.
Technik:
Canon EOS 500D, 60mm
1/200 Sek., f/9.0, ISO 200
Manuell belichtet, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 73 durch Benutzer, 453 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Raupen:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.