Heute ein Goldi
© Steffen Fahl
Heute ein Goldi
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/287/1436283/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/287/1436283/image.jpg
Der Goldregenpfeifer ist auch einer jener Regenpfeifer, die es mir besonders angetan haben. Dabei tritt er gar nicht sooo selten in der Zugzeit auf. Meist aber ist er bei uns auf dem Acker und dann weit weg. Auf Helgoland und vielleicht auch in der skandinavischen Heimat mag er aus kurzer Distanz zu fotografieren sein, bei mir aber ist das ein echter 6er im Lotto ihn am Ufer der Oder so zu erwischen. Der hier war zwischen Kiebitzen versteckt und meine Freude war unbeschreiblich. Über 25 Jahre hatte ich auf eine Gelegenheit wie diese warten müssen....
Aber das zeigt auch, dass es eben viel Geduld braucht und dann bekommt man doch einmal ein Wunschmotiv fast zufällig in geeigneter Weise vor die Linse! Der Vogelfotograf muss Geduld üben können, dann wird er auch belohnt - es dauert halt manchmal etwas länger.
Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 764.5 kB, 1200 x 762 Pixel.
Technik:
Brennweite 500mm
1/1600 Sekunden, F/4, ISO 250
Belichtungsautomatik, automatischer Weißabgleich
Canon EOS 7D Mark II
EF500mm f/4L IS II USM
Ansichten: 145 durch Benutzer, 376 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
an der mittleren Oder:
←→