Lothar Hinz
Registriert seit 2018-02-19

Aktivität

aus den südlichen Gefilden ist der Kleine Perlmutterfalter, den ich gestern am späten Nachmittag auf der Orchideenwiese entdeckte. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
auf einer Margeriten-Blüte. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
Nur einen Schwalbenschwanz konnte ich auf der Orchideenwiese finden. Aber man kann ja froh sein, überhaupt so einen schönen Falter anzutreffen. Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren gab es der Anzahl nach, nur wenige Schmetterlinge. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
ist der Laubfrosch gut getarnt und man kann ihn dort leicht übersehen. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
Diese Aufnahme entstand auf einer Waldwiese am späten Nachmittag. Nur eine Orchidee wuchs auf dieser Wiese, die anderen wuchsen direkt im angrenzenden Buchenwald. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
in einem kleinen langsam fliessenden Bach. Die Sumpfdotterblume (Caltha palustris) ist zwar keine Seltenheit, hoffe aber trotzdem, dass sie euch ein wenig gefällt. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Nur zwei erwachsene Laubfrösche konnte man im Laubfrosch-Biotop finden. Dieser saß auf einen Dornenzweig einer Brombeere. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
war nicht viel los. Es war ein wenig enttäuschend, denn es flogen deutlich weniger Schmetterlinge als in den Vorjahren. Wahrscheinlich dürfte die intensive Orchideen-Pflege mit dazu beigetragen haben, dass nur wenige Falter am Start waren. Ich wollte schon aufgeben, da sah ich zufällig auf der Suche nach Schachbrettern und Bläulingen diesen frischen Schwalbenschwanz ruhend auf einer verblühten Skabiose. Ich hoffe, die Aufnahme gefällt euch. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Auch Fliegen können interessant und fotogen sein. Dieses Exemplar einer Raupenfliege fand ich in der Eifel. Hoffe, das es euch gefällt. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
auf einer Natternkopf-Blüte (Echium vulgare). Viele Grüße Lothar
Mehr hier
fand ich in den Abendstunden diesen Schwalbenschwanz. Da es teilweise windstill war, versuchte ich mein Glück mit einer kleinen Blende bei 1/6 sek. Belichtungszeit und Fernauslöser. Nur bei zwei Aufnahmen aus einer Serie gelang es mir, den Falter in dieser Schärfe abzubilden. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
gesehen auf einer Magerwiese in der Eifel. Porträt des Großen Grünen Heupferds. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
war diese etwa 2 cm große junge Gottesanbeterin. Durch die perfekte Tarnung kann man die hellgrüne Mantis leicht übersehen. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
ist die Hoffnung. Hoffen wir, dass sich die Laubfroschbestände in diesem Jahr wieder etwas erholen. In diesem Jahr konnte ich nur wenige Exemplare beobachten. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Schwalbenschwanz-Raupe auf einer Wilden Möhre, der Raupenfutterpflanze des Schwalbenschwanzes. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
sass dieser kleine Laubfrosch in der Nähe eines Tümpels. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Diese Bild entstand in den Abendstunden um 21.30 Uhr. Das letzte Licht leuchtete die Bäume und Büsche im Hintergrund an. Es ist dieselbe Orchidee, die ich schon beim letzten Mal zeigte ("Bienen-Ragwurz im Gegenlicht"). Diesmal möchte ich sie aus einer tieferen, anderen Perspektive und aus einem anderen Winkel zeigen. Mich würde es interessieren, welche Aufnahme euch besser gefällt! Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Im letzten Sonnenlicht zeigte sich gestern noch einmal diese Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera) von ihrer schönsten Seite. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
vor einer Waldlichtung. Diese schöne Orchideen-Art war in diesem Jahr in Buchenwäldern häufiger anzutreffen als in den Vorjahren, andere Orchideenarten sind dagegen infolge der Trockenheit recht selten geworden und schon vor der Blüte vertrocknet. Die Aufnahme entstand am späten Nachmittag vom Wegrand aus, als es sehr windig war. Die angeleuchteten Blätter schaukelten im Wind. Dadurch ergaben sich verschiedene, wechselnde Lichtstimmungen, die ich im Bild festhalten wollte. Den kleinen Abbildungs
Mehr hier
stand dieser Grünfrosch natürlich nicht - aber das leichte Sonnenlicht brachte diesen Frosch zum Strahlen. Die natürliche Umgebung habe ich bewusst bei der Bildgestaltung mit einbezogen. Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
Hier möchte ich euch einmal eine Detailaufnahme der Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera, subspecies friburgensis) zeigen. Bei dieser Unterart sind die seitlichen Kronblätter größer als beim Normaltyp. Sie weicht im Aussehen von der Färbung der Bienen-Ragwurz ab. Ich hoffe, die Aufnahme gefällt euch. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
im lichten Buchenwald. Offenblend-Aufnahme vom Wegrand aus fotografiert. Im Waldgebiet standen etwa 100 Exemplare dieser schönen Orchideenart, deutlich mehr als in den letzten drei Jahren. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Der Postillon (Colias croceus) aus der Familie der Weißlinge gehört zu den Wanderfaltern. Der Schmetterling wird deshalb auch Wander-Gelbling genannt. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
Vorgestern konnte ich diesen Grünfrosch (Teich- oder Wasserfrosch) in einem kleinen Tümpel aufnehmen. Die Umgebung habe ich bewusst bei dieser Aufnahme mit einbezogen. Habe auf Anregung von Stefan ein beschnittenes Foto als Attachement eingefügt. https://naturfotografen-forum.de/data/o/346/1734146/2020-05-09-Beschnitt.jpg Viele Grüße Lothar
Mehr hier
... Fliege! Leider konnte ich diese interessante, schöne Fliege nicht bestimmen. Deshalb mochte ich dieses Foto im Forum nicht einstellen. Ich habe ein schönes Bild dieser Fliege schon einmal im Forum gesehen, kann es aber nicht wiederfinden. Die Fliege scheint nicht sehr häufig zu sein, da ich sie bisher nur einmal in der Eifel auf einem Trockenrasen gesehen habe. Im Forum wurde sie, so glaube ich, auch nur einmal gezeigt. Vielleicht kann mir ja jemand von euch mit der Bestimmung weiterhelfen.
Mehr hier
Ein Schwalbenschwanz ruhte in den Abendstunden auf einer Doldenblüte. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
Möchte Euch noch dieses Frauenschuh-Bild vorstellen, das am späten Nachmittag in einem Buchenwald entstand. Bin mal gespannt, wie euch diese Orchideen-Aufnahme gefällt. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Detailaufnahme des Frauenschuhs, eine unserer schönsten einheimischen Orchideenarten. Die Aufnahme entstand in den frühen Abendstunden. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
stand dieses Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea). Bei der Bildgestaltung wollte ich das Umfeld der Orchidee mit den Bäumen und den Laubwald im Hintergund einbeziehen. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
konnte man die Rufe der Laubfrösch-Männchen am Teich hören. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
Der Rundblättrige Sonnentau (Drosera rotundifolia) hat es in trockenen Jahren zunehmend schwerer, seine Blätter und Blüten auszubilden. Die Pflanze wächst hauptsächlich in Mooren. Die Aufnahme zeigt das Blatt des Sonnentaus am späten Nachmittag. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Der kleine Laubfrosch war sehr lebhaft und wechselte ein paarmal seinen Sitzplatz in den dichten Binsen. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Der Frauenschuh (Cypripedium calceolus) gehört zu unseren schönsten und größten Orchideen. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
auf einer Wiesenschaumkraut-Blüte. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Die letzten durchdringenden Sonnenstrahlen ließen die Bäume im Hintergrund erstrahlen und bildeten einen schönen Kontrast zu der Ochidee. Offenblendaufnahme vom Stativ. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Eine Aufnahme von einem Schwalbenschwanz bei leichtem Gegenlicht am frühen Abend. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Eine Fliege setzte sich in unmittelbarer Nähe des kleinen Laubfrosches. Wahrscheinlich hatte er sie wahrgenommen - aber vielleicht wollte er sich einfach nur entspannen. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
15. Platz "Wirbellose"-Bild des Monats April 2020
Bild des Tages [2020-04-25]
Spiegelung einer Eintagsfliege. Die Aufnahme entstand an einem kleinen Tümpel im Osnabrücker Land. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Abends auf der Schachblumenwiese. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Ein Foto-Mitbringsel aus einem Kurzurlaub in der Eifel. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Die Aufnahme entstand am frühen Abend und zeigt den Laubi auf einem Brombeerstrauch. Freue mich schon auf die neue Saison. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
wurde hier im Forum bisher nur einmal gezeigt. Deshalb möchte ich Euch diesen "Augenfalter" nicht vorenthalten. Der Falter, für den es keinen deutschen Namen gibt, gehört zu den Edelfaltern. Die Aufnahme stammt aus Griechenland in der Umgebung von Delphi. In einer Kiefer konnte ich mehrere Schmetterlinge dieser Art finden, wo sie wahrscheinlich an dem Harz oder einer Flüssigkeit an den Bäumen saugten. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Spiegelung eines Moorfrosches in den Nachmittagsstunden. Im Hintergrund sind die Beinchen nahe der Wasseroberfläche zu erkennen. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Noch sind die Männchen der Moorfrösche braun gefärbt, aber das kann sich vielleicht ja noch ändern?! Schön war es auch neben der Fotografiererei - ein paar nette Forumsmitglieder wieder zu treffen. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Zwei Männchen des Argus-Bläulings (Plebejus argus) sitzen am Abend auf einem Grashalm. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Nachdem das letzte Postillon-Bild nicht so gut ankam, möchte ich Euch trotzdem ein weiteres Bild dieser Gelblings-Art zeigen. Bin mal gespannt, wie Euch diese Aufnahme gefällt und es im Vergleich zum letzten Bild abschneidet. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Während meines Urlaubs in Kroatien konnte ich diesen Postillon (Colias crocea) am Lavendel vorfinden. Dieser recht aktive und scheue Falter setzt sich bei warmen Wetter nur selten und nur für kurze Augenblicke auf die Blüten. Das Foto zeigt ein Weibchen (Dank an Peter!) bei leichtem Gegenlicht. Ich möchte Euch diese Aufnahme nicht vorenthalten, und hoffe, dass der Schmetterling ein wenig gefällt. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Lothar
Mehr hier
Das Bild zeigt ein Weibchen des Braunen Feuerfalter (Lycaena tityrus) der zweiten Generation im Sommer. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Sichtlich entspannt saß dieser Laubfrosch auf einem Ast am Wegesrand. Viele Grüße und ein entspanntes Wochenende Lothar
Mehr hier
Der Braune Feuerfalter (Lycaena tityrus) ruhte auf einem Grashalm am Rande eines Hochmoores. Der Falter ist in unserer Gegend sehr selten und kommt nur in einigen weit voneinander entfernten Biotopen vor, da der kleine Bläuling hier sehr standorttreu ist. Meist begegnet man nur wenige Exemplare. Die Aufnahme zeigt ein recht frisches Tier der 2. Generation. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier