Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Seepocken vs. Buhne
© pascale teufel
Seepocken vs. Buhne
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/297/1486336/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/297/1486336/image.jpg
Bei einem Besuch auf der Insel Borkum vor ein paar Jahren hatte mich besonders eine Buhne fasziniert.
Für die, die eher selten am Meer sind, habe ich im Anhang noch ein paar weitere Bilder.

Eine Buhne ist ein rechtwinklig zum Strandverlauf in ein Meer vorgebauter oder vom Ufer zur Flussmitte hin errichteter Damm, der dem Küstenschutz oder dem Flussbau dient.
Am Meer kann es sich dabei um Reihen von Pfählen aus Holz oder Beton, um eine Stahlspundwand oder um einen Steinwall handeln, wobei letzterer manchmal von zwei Pfahlreihen gesäumt wird. Die Buhnen bewirken, dass uferparallele Strömungen in ihrer Strömungsgeschwindigkeit soweit vermindert werden, dass keine Sanderosion stattfindet und stattdessen die mitgeführten Sedimente akkumuliert werden. Buhnen, die Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut wurden, bestanden aus gerammten Holzpfählen, später versuchte man es auch mit Betonpfählen. Auch dammartig aus Steinen mit Bitumen- oder Betonverguss wurden Buhnen erstellt.

Seepocken sind sessile Tiere, die im adulten Zustand ihren Aufenthaltsort nicht mehr wechseln können. Äußerlich sichtbar sind lediglich weißliche Kegel, ihre Arme, Beine und Scheren sind zu Rankenfüßen umgebildet. Seepocken kann man weltweit hauptsächlich in der Gezeitenzone an Küsten, einige Arten aber auch in größeren Meerestiefen finden. Sie setzen sich am Ende ihres Larvenstadiums mittels zweier Saugnäpfe am ersten Antennenpaar auf festen Untergründen wie Steinen und Felsen, aber auch auf Krebsen, Muscheln (besonders häufig auf Miesmuscheln), Schneckengehäusen oder Buckelwalen fest, mit denen sich die Seepocken den Lebensraum teilen.

Autor: ©
Eingestellt:
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 791.1 kB, 1002 x 669 Pixel.
Ansichten: 104 durch Benutzer, 257 durch Gäste
Schlagwörter:,
Rubrik
Mensch und Natur:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.