Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Grindenschwarzwald
© pascale teufel
Grindenschwarzwald
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/307/1539448/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/307/1539448/image.jpg
Ihr wisst ja, dass meine Landschaftsfotografie noch in den Kinderschuhen steckt, aber ich möchte doch sooo
gern noch etwas dazu lernen von den zahlreichen Landschaftsexperten hier im Forum, und deswegen wage ich
es mal, diesen Oldie (neu bearbeitet) hochzuladen - es passt ja gerade ganz gut in die Jahreszeit ...

zur Info: Die ausgedehnten Fichtenwälder des Schwarzwaldes wurden auf den flachen Hochlagen und Kuppen
durch Übernutzung zu Bergheiden devastiert, was dem Naturraum seinen Namen gab (Grind, schwäbisch = kahler Kopf).
Auf dem Schliffkopf (ein 1053,6 m ü. NHN hoher Berg im Nordschwarzwald) wird die typische
Landschaft des Grindenschwarzwaldes (im nördlichen Schwarzwald) geschützt. Grinde ist die
Bezeichnung für die fast baumfreien Feuchtheiden auf den abgeflachten Buntsandstein-Höhenrücken
des Nordschwarzwaldes. Ihre größte Ausdehnung hatten die Grinden zu Beginn des 19. Jahrhunderts.
Sie erstreckten sich vom Kniebis bei Freudenstadt im Süden bis auf die Höhen bei Dobel im Norden.

VG
Pascale

Autor: ©
Eingestellt:
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 784.4 kB, 1200 x 800 Pixel.
Ansichten: 99 durch Benutzer, 199 durch Gäste
Rubrik
Landschaften:
←→
Serie
Lotharpfad & sein Umfeld:
→