Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Jan Piecha
Beigetreten 2008-07-18

Aktivität

Hallo Jürgen, ich finde die Kategorie passt ausgezeichnet. Mensch und Natur kann natürlich immer auf Missstände und Probleme aufmerksam machen, aber es ist doch mindestens genauso wichtig, die kommenden Generationen an einen verantwortungsvollen Umgang mit Tieren heranzuführen. Und genau das ist hier halt zu sehen als Interaktion zwischen Insekt und Kind. LG Jan
Mehr hier
In Mexiko und Belize konnten wir an einigen Stellen Blattschneiderameisen beobachten. Im Hintergrund hockt meine Tochter und schaut ihnen bei der Arbeit zu.
Zufluss der blauen Lagune von Bacalar im Süden von Mexiko.
Mehr hier
Aus der Vogelperspektive, aufgenommen im südöstlichen Teil von Mexiko.
Ein Schwarzleguan im östlichen Mexiko.
Hallo Dominik, die dicke Katze hast du prima fotografiert. Im ersten Moment dachte ich erst, es wäre ein Waschbär. Viele Grüße Jan
Mehr hier
Sehr cool! Gefällt mir gut. LG Jan
Mehr hier
Detail eines grünen Leguans.
Lieber Peter, vielen Dank für die schnelle Erklärung. Ich wollts demnächst mal recherchieren, aber das brauche ich ja jetzt nicht mehr. Es ist immer gut Experten zu einzelnen Gebieten hier im Forum zu haben. LG Jan
Mehr hier
Hallo Joachim, natürlich hätte ich das besondere Gebilde auch lieber komplett fotografiert, aber Millimeter daneben war auf der linken Seite leider Ende, weil das Eichenblatt halt immer diese typischen Einschnitte hat. Ging nur im Anschnitt, aber auch so wollte ich es gerne fotografieren. LG Jan
Mehr hier
Diese Strukturen auf dem Blatt erinnerten mich stark an einen Fluss aus der Vogelperspektive, der sich durch den Regenwald schlängelt.
Waschbären verhalten sich stets vorbildlich und tragen immer ihre Maske.
Mehr hier
Neulich am See. Aktuell lassen sich wieder vielerorts Eisvögel beobachten.
Mehr hier
Düstere Bilder mag ich. Silhouetten mag ich. Graureiher mag ich. Hier kommt alles zusammen.
Mehr hier
Hallo Thomas, klasse Foto. Besonders gut gefällt mir die Tiefe in dem Bild, die sich ergibt, wenn man bemerkt, dass das Gras im Hintergrund nicht nur Gras ist. Dadurch ergibt sich für mich nochmal mehr Brunftstimmung als nur durch den eigentlichen Protagonisten. Der ist allerdings auch klasse festgehalten. LG Jan
Mehr hier
Schöne Farben und ein hübscher Fuchs mit freundlicher Mimik. LG Jan
Mehr hier
Sehr schöne Aufnahme. Ich kenne sie nur in größeren Schwärmen aus der Ferne. LG Jan
Mehr hier
Mal wieder ein super Bild von dir. Weiter so!
Zaunkönig im Zwielicht. So wie ich die Stimmungen gerne mag.
Mehr hier
Hallo Walter, schöne Aufnahme! Hebt sich angenehm von den sonstigen Birkwildfotos ab, die ja meistens mit aufgefächertem Schwanz aufgenommen werden. LG Jan
Mehr hier
Es passiert nicht oft, aber gelegentlich nehme ich auch mal ein Landschaftsbild auf. Während einer Wanderung in Belize, an der Grenze zu Guatemala, kamen wir abends an diesem wunderschönen Baum vorbei, den ich einfach fotografieren wollte. Die Sonne war gerade dabei hinterm Horizont zu verschwinden und meine Frau und meine Tochter waren schon vorgegangen. Hoch oben im Baum saßen einige Brüllaffen, weshalb ich aufpassen musste nicht angepinkelt zu werden. Nicht die einfachsten Umstände unter Besc
Mehr hier
Hallo Kai, das Auge war in Wirklichkeit sehr starker Sonneneinfall auf einer Wasseroberfläche, die ich mit -5 Blendenstufen fotografiert habe. An einer kleinen Stelle funkelte ein Punkt auf, den ich mit Hilfe eines Spiegelteles als Auge verwendet habe. Durch die additive Mehrfachbelichtung fallen alle schwarzen Bereiche der zweiten Aufnahme weg und der helle Kringel bleibt. LG Jan
Mehr hier
Abstrakte Darstellung einer Sumpfmeise.
Mehr hier
Ich möchte gerne einfach mal ein Dankeschön an Uwe und das gesamte Adminteam loswerden. Ich verfolge zwar nicht immer jede einzelne Änderung im Detail, aber finde mich auf der Seite gut zurecht und vieles scheint ja auch im Hintergrund stetig verbessert zu werden. In diesem Sinen, Danke!
Mehr hier
So ein kräftiges rot wie bei den Männchen des Madagaskarwebers konnte ich bislang erst einmal als Federkleid eines Vogels erleben. Da ich sie außerhalb der Brutzeit fotografiert habe, waren sie in einem größeren Schwarm unterwegs. Die meisten Männchen waren eher blassrot oder nur teilweise rot, da sie in ganz unterschiedlichen Stadien der Mauser steckten. Unter ihnen waren allerdings zwei Individuen, die wunderschön in einem tiefen Rot daherkamen. Wunderschöne Vögel! Ursprünglich stammt diese Ar
Mehr hier
Hallo Philipp, mir gefällt deine erste Aufnahme auch sehr gut. Hübscher Vordergrund, schöner Kontrast zum Hauptmotiv und ein sehr intensiver Blick des Blässhuhns. LG Jan
Mehr hier
Bild des Tages [2020-10-21]
Einem Mantarochen Auge in Auge zu begegnen ist immer etwas ganz besonderes. Trotz ihrer Größe bewegen sich diese Tiere nur sehr langsam und schweben regelrecht durch das Wasser der tropischen Meere. Sie haben zwar alle eine stattliche Größe, aber so ein großes Tier wie diesen hier konnte ich bislang nur einmal beobachten.
Während ich dabei war mit meiner Tochter eine gewaltige Sandburg zu erschaffen, entdeckte ich im Flachwasser vor uns einen großen Schwarm Jungfische. Das Meer war an sich ruhig, doch kurz vorm Strand kamen immer wieder kleine Wellen auf, die die Jungfische mit in die Höhe nahmen, wodurch sie für einen kurzen Augenblick gut sichtbar wurden. Dabei kam mir die Idee dieses mehrschichtigen Bildes, woraufhin ich einige Aufnahmen davon gemacht habe.
Hallo Annie, du hast da keine Eidechse entdeckt, sondern einen kleinen Teichmolch. Molche gehören nicht zu den Reptilien sondern zu den Amphibien, was auch den Fundort am Wassergraben erklärt. Der sieht kerngesund aus und wird den Winter irgendwo in einem frostsicheren Erdloch verbringen. Da brauchst du dir keinerlei Sorgen zu machen. Viele Grüße Jan
Mehr hier
In den Baumhöhlen, in denen die kleinen Waschbären zur Welt kommen, fühlen sie sich sehr geborgen und mutig. Von dort lässt sich in der Dämmerung auch das Umfeld gut beobachten. Sobald sie rausklettern und auf den Ästen unterwegs sind, sind sie deutlich vorsichtiger.
Im Südosten von Mexiko, an der Grenze zu Belize, gibt es ein großes Seengebiet, das aufgrund seiner farblichen Vielfalt auch als die Lagune der sieben Farben bezeichnet wird. Während der größte See selbst eher in einem sanften hellblau daherkommt, konnten wir in den Zuläufen deutlich mehr Strukturen und Farben ausmachen, vor allem aus der Luft.
Mehr hier
Hallo Dominik, gratuliere dir zum Bild des Tages. Die Strukturen sehen ganz toll aus, fast schon wie Bäume. Klasse, was du immer so alles entdeckst. Viele Grüße Jan
Mehr hier
Während eines Besuchs bei meinen Eltern in der Südheide habe ich mal wieder zwei Abende die Kamera geschnappt und nach den Ziegenmelkern gesehen. Etwas Glück gehört immer dazu, aber manchmal setzen sie sich auch ganz in die Nähe.
Mehr hier
Gestern hatten wir wunderbares Wetter mit knapp 20° und viel Sonnenschein. Beim Waldspaziergang mit meiner Tochter habe ich ein paar Bilder von Rotkehlchen gemacht. Die tiefstehende Sonne und das Spiel von Licht und Schatten bieten viele Möglichkeiten.
Hallo Simone, das 600er hatte ich Anfang des Jahres von AC-Foto ausgeliehen, weil ich versuchen wollte bei dem Waldkauz dort mit 1200mm nur die Höhle ohne Rand ins Bild zu bekommen. Hat allerdings nicht so ganz hingehauen, weshalb ich mi 840mm schräg von unten fotografieren musste. Daher auch die Blende 10, weil ich eigentlich möglichst viel scharf haben wollte und so von unten mit f5,6 wieder viel im umscharfen Bereich hätte. Die Helligkeit und Farbgebung ist noch in etwa wie in der Aufnahme se
Mehr hier
Tagsüber ist von diesem Waldkauz nichts zu sehen, da er sich weit hinten in seiner Höhle verseckt. Abends riskiert er meistens schon einen Blick, ehe er von den Eichelhähern belästigt und wieder etwas zurückgedrängt wird. Wenn man sich jedoch ruhig verhält und bis in die Dämmerung hinein wartet, bekommt man häufig doch noch die Chance ein paar Aufnahmen zu machen.
Ein Makro von der diesjährigen Heideblüte. Ab und zu macht es mir auch mal Spaß Insekten zu fotografieren.
Mehr hier
Hallo Jürgen, etwas merkwürdig sieht mir das schon aus. Die Scheine sehen allerdings so aus, als wären sie nur reingelegt worden. Vielleicht lässt sich vor Ort ja was machen oder mal mit dem Besitzer sprechen? LG Jan
Mehr hier
Richtig gut! LG Jan
Mehr hier
Aus meinem Waschbären-Projekt. Im Sommer lag dieser hier schon relativ früh auf einem Ast und genoss noch die letzten Sonnenstrahlen ehe die Dunkelheit einsetzte.
Hallo Karsten, die Geschichte zum Bild finde ich sehr spannend. Solche Gelegenheiten haben sicherlich nicht viele Leute. Schönes und zugleich seltenes Foto. LG Jan
Mehr hier
Vorhin bin ich zufällig über diese Aufnahme aus 2017 gestolpert, die bislang nur auf der Festplatte lag. Es lohnt sich immer mal wieder einen Blick auf die Arbeiten der vergangenen Jahre zu werfen...
2. Platz "Wirbellose"-Bild des Monats September 2020
Bild des Tages [2020-09-13]
Im Garten meiner Eltern lag bei meinem letzten Besuch ein Haufen zusammengekehrte Birnen unter einem alten Birnbaum. Ich wollte ursprünglich ein paar Bilder von den zahlreichen Admiralen aufnehmen, als mir dieser Moschusbock im Getümmel aus Wepsen, Hornissen und Schmetterlingen auffiel. Ich nehme an, er war dort unterwegs um irgendwelche Säfte aufzunehmen? Tagsüber war er jedenfalls recht umtriebig darin unterwegs und hielt so gut wie nie still. Zum Sonnenuntergang hatte ich nochmal auf Silhouet
Mehr hier
Letztens war ich trotz der hohen Temperaturen für einen Spaziergang in der Heide um ein paar Makros zu machen. Die Insekten waren alle ziemlich aktiv und schnell unterwegs, aber ein paar Bilder konnte ich trotzdem machen.
Gelegentlich kommt auch meine Tochter mal mit zu den Waschbären, was immer zu beidseitiger Neugierde führt. Die Waschbären haben augenscheinlich noch nicht so oft Kinder gesehen und meine Tochter ist auch immer sehr interessiert. Mit dem Waschbären im Hintergrund habe ich schon sehr viele Stunden im Gelände verbracht und er war auch hier in meiner Serie schon oft zu sehen. Wir wussten daher, dass es kein Risiko ist, sich ihm mit Kind zu nähern. Wir haben allerdings auch bei anderen Tieren noch n
Mehr hier
Hallo Peter, die meisten Haiarten sind absolut ungefährlich. Ich erkläre es häufiger mit einem Vergleich zu den Raubtieren an Land. Ein paar von ihnen können gefährlich werden wie Löwen, Tiger oder so, aber die meisten kleineren Arten sind zwar potentiell Raubtiere, aber nicht zwangsläufig auch für den Menschen gefährlich. Kaum jemand hätte Angst sich mit der Kamera vor einen Fuchs als kleines Raubtier zu legen, aber bei einem kleinen Schwarzspitzen-Riffhai beispielsweise gehen bei den Leuten di
Mehr hier
Ammenhaie auf den vorgelagerten Seegraswiesen des Belize Barrier Reefs.
Hey Thomas, coole Sache! Vielleicht schaffst du es ja noch etwas tiefer zu kommen und ihm etwas auf Augenhöhe zu begegnen. Auch das angehängte zweite Bild ist cool. LG Jan
Mehr hier