Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Oben im Gebüsch
© Peter Schmidt 2
Oben im Gebüsch
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/323/1619855/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/323/1619855/image.jpg
saß das Schillerfalter Männchen und schaute, ob das schwarze Ding, was der Typ da in der Hand hielt, ihm wohl gefährlich werden könnte.

Der Kleine Schillerfalter dürfte eine der wenigen Arten sein, die vom Klimawandel und den dadurch steigenden Temperaturen profitieren könnte.
Im eher kühlen Unterallgäu bei Memmingen war diese Art eine Seltenheit, aber seit dem Jahrtausend Wechsel taucht diese wärmeliebende Spezies auch in den höher gelegenen bewaldeten Hügeln um meine Heimatstadt immer häufiger auf.
Die Orkane Vivian, Wiebke und Lothar dürften mit den dadurch entstandenen Windwurfflächen zusätzlich geholfen haben. Auf diesen konnten auch Espen (Zitterpappeln, Populus tremula) wachsen, der bevorzugten Nahrungspflanze der Raupen (Schwarzpappel und einige verschiedene Weidenarten werden seltener gefressen)
Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 326.1 kB, 1350 x 900 Pixel.
Technik:
Brennweite 60mm
1/200 Sekunden, F/13, ISO 200
manuell Belichtung, manueller Weißabgleich
Canon EOS 500D
Freihand
Ansichten: 64 durch Benutzer, 116 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Schillerfalter:
←→