Richard Götte
Registriert seit 2005-06-13

ProfilAktivitätArchiv

Aktivität

Selbst während des Durchzuges ein seltener Gast im Sauerland, beobachtet auf einem Klärteich in Brilon.
Hallo Holger, eine sehr schöne Aufnahme der Blüte des Gefingerten Lerchensporns (Corydalis solida (L.) CLAIRV.). Die gefingerten Hülleblätter, die hier gut zu erkennen sind, ist das namengebende Merkmal. Für mich könnte der Sporn der Blüte schon etwas mehr Schärfe vertragen. Gruß Richard
Mehr hier
Hallo Richard, das Licht für die Aufnahme war ja optimal. Auch die Unterseite des Vogels ist gut ausgeleuchtet. Aber mir scheint es an der Schärfe etwas zu fehlen. Und zum Kommentar von Fritz: Vogel des Jahres war der Turmfalke 2007. In diesem Jahr ist es der Kuckuck. Gruß Richard
Mehr hier
Hallo Thorsten, Hallo Thorsten, eine wirklich harte Nuss. Die Merkmale des Schnabels, der Bänderung der Oberseite, der Brust un der Unterschwanzdecken sprechen eindeutig für eine Falkenraubmöwe. Der dunkele Nacken und die Kopfseiten sprechen jedoch dagegen. Ich tippe trotsdem auf die Falkenraubmöwe. Ansonsten scheint dieser Scan einen Rotstich zu haben. Gruß Richard
Mehr hier
Hallo Thorsten, der Vogel hielt sich zwei Tage an der Diemeltalsperre auf, was für den Vogel schon sehr lange ist. Den Tip bekam ich von einem befreundeten Orni. Aber das Wetter war die ganze Zeit sehr unbefriedigend. Gruß Richard
Mehr hier
Hier noch ein weiteres Bild vom Thorshühnchen, diesmal von der Seite.
Heute im Hochsauerland fotografiert. Erstnachweis für diesen Raum. Leider war es mit dem Licht sehr schlecht und es regnete. Dafür sind die kleinen Vögel aus dem hohen Norden recht zahm und ich kam recht nah heran.
Hallo Manfred, hier handelt es sich um Potamogeton polygonifolius. Der kann sehr vielgestaltig sein und bildet auch schon einmal Landformen aus. Gruß Richard
Mehr hier
Turmfalke beim Verzehr einer Maus. Das Foto entstand vor dem gestern eingestellten Turmfalkenbild.
Nachdem die Maus auf dem Zaunphahl verzehrt war, blickte er kurz in die Kamera und flog davon.
Oh,.. grober Schnitzer. Sind die Admins in der Lage, die Bilddatei in eine andere Rubrik zu verschieben? Richard
Mehr hier
Durch Zufall beim Johannisbeeren pflücken entdeckt.
Unter Einbeziehung der Wasserspiegelungen habe ich hier einmal ein etwas ungewöhlicheres Motiv gewählt. Es wird sicherlich unterschiedliche Meinungen dazu geben. Mir gefäll´s.
Mit einiger Geduld gelang mir dieses Flugfoto vom Braunkelchen aus dem PKW.
Hallo Hans, ja, davon habe ich noch weitere Aufnahmen. Wenn man schon einmal auf der Düne ist! Der Helgolandausflug hat mir wirklich sehr gut gefallen. Gruß Richard
Mehr hier
Auf der Düne zeigte dieser Seehund müde seine Zähne.
Hallo Georg, hallo Winfried, danke für eure Kommentare. Gern bilde ich Tiere in ihrem Lebensraum ab und diese sind dann oft etwas kleiner abgebildet. Meist scheint das nicht so gut anzukommen. Dominiert das Tier mehr im Bild, ist das Interesse an den Bildern größer und die Kommentare zahlreicher und positiver. Nach meinem Geschmack halte ich die anderen Bilder aber nicht unbedingt für schlechter. Mich würde dazu eure Meinung interessieren. Gehe ich da vielleicht doch falsch mit dem "Objekt&
Mehr hier
Statt Wasseramsel kam der Flussuferläufer vorbei.
In den frühen Morgenstunden konnte ich diese Familie bei der Fütterung beobachten. In kurzen Abständen kamen die Altvögel mit Futter. Mehrere Fotoserien konnte ich machen. Obwohl der Hintergrund unruhig ist, habe ich mich über diese Gelegenheit gefreut.
Im späten Nachmittag am Lummenfelsen. Auch ohne Lummen immer wieder ein Vergnügen. Hier zwei Dreizehenmöwen, die heftig "balzten".
Mehr hier
Abseits des ganzen Spektakels beobachtete diese junge Möwe ihre Artgenossen.
beim Sonnenbad auf einem Bootssteg. Langsam konnte ich mich bis auf wenige Zentimeter nähern.
in den frühen Morgenstunden auf Usedom. Schon um 4 Uhr morgens waren die Eltern mit dem Jungvogel in der Moorwiese angekommen und brachen erst gegen 8 Uhe auf, um in den Moorwäldern zu verschwinden.
Die Ausrüstung hatte ich mit zwei großen Plastiktüten geschützt. Es war aber keine Vergnügen! Gruß Richard
Mehr hier
gefällt mir gut. Technisch ist alles gesagt. Gruß Richard
Mehr hier
Sehr gute Aufnahme. Es gefällt mir auch sehr gut, dein Scharbockskraut. Gruß Richard
Mehr hier
Top das Bild, das macht Spaß, sich anzuschauen! Sehr gelungen. Gruß Richard
Mehr hier
...war es nicht nur für den Säbelschnäbler. Im Gefieder hatte sich bei dem peitschenden Regen der Jungvogel versteckt. Diese Woche in Holland.
Mehr hier
am gestrigen Tage bei bedecktem Himmel und windigen Verhältnissen. Aber es ist immer wieder ein sehr schönes Erlebnis, diesen Vogel zu beobachten.
Sehr gutes Bild mit viel Spannung. Glückwunsch Richard
Mehr hier
Das Buschwindröschen ist aus einer ungewöhnlichen Perspektive ausgezeichnet getroffen. Nur der Hintergrund stört mich hier doch erheblich. Gr´ß Richard
Mehr hier
Stimmung gut eingefangen und optimal belichtet. Griß Richard
Mehr hier
Erst Sahne. Gruß Richard
Mehr hier
Klasse Bild, also ich habe nichts zu meckern. Mir gefallen die Bilder auch besser, wenn die Tier nicht zu eng beschnitten sind und vom Lebensraum etwas zu erkennen ist. Gruß Richard
Mehr hier
Ja, aus dem bild ist mehr zu machen. Der Tonwert ist sehr kalt, die Belichtung zu dunkel undder Kontrast wohl zu gering. Sonst eine schöne Szene. Gruß Richard
Mehr hier
Der Mohn zieht den Fotografen immer wieder an. Und die Kombination mit der Komplementärfarbe Grün macht die Sache dann rund. Schönes Bild. Gruß Richard
Mehr hier
Sehr gelungen, die Nähe zu den Tieren ist schon beeindruckend. Gruß Richard
Mehr hier
Super schöner Vogel, tolles Bild! Gruß Richard
Mehr hier
Ein Aktionmoment schön festgehalten, obwohl die Überscheidung der Vögel etwas unglücklich ist. Ich muss auch ein deutliches Rauschen feststellen. Gruß Richard
Mehr hier
Wunderschönes Motiv. Gefällt mir außerordentlich. Gruß Richard
Mehr hier
in einem Sumpfgebiet bei Nafplio, Pelepones.
Auf der Pelepones an einer alten Burg.
...im Katinger Watt.
Im Frühjahr an der Nordsee.
...an einem steinigen Südhang der Pelepones lag sie in der Sonne. Mit äußerster Vorsicht, Ruhe und Geduld konnte ich mich tief und nahe genug heran wagen.
Mehr hier
vom Säbelschnäbler. Immer wieder ein reizvolles Objekt. Schön die Spiegelung und der großzügige Platz um das Motiv.
Nachdem das Mahl in der Entengrütze gemundet hat, ein kurzer Blick nach oben, und schon wieder verschwunden.
so, wie man ihn liebt. Klasse abgebildet.
... es war geradezu ärgerlich, dass sich der Vogel geradezu immer wieder auf den schmalen Asphalt begab und dort zu picken. An dem Wegrand war herrlicher Schotter und kurzer Aufwuchs, was sicher fotogener gewesen wäre. Der Schatten hat mich nachher auch gestört. Wenn der Vogel in die andere Richtung geschaut hätte, wäre es nicht ganz so störend. Da fullframe, war spätere Korektur nicht möglich.
Mehr hier
Heute an der Kläranlage bei der Nahrungssuche auf Asphalt.