Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Bescheidene Überlebenskünstler
© Albert Heeb
Bescheidene Überlebenskünstler
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/340/1704784/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/340/1704784/image.jpg
Sei es unter den Tieren oder aber auch den Pflanzen, sehr viele von ihnen leben extrem
bescheiden. Nur das Allernötigste verlangen sie von ihrem Lebensraum ab und Verschwendung
hätte für ihre Existenz oft verheerende Folgen.
Da sind wir Menschen aus den "zivilisierten" Ländern das pure Gegenteil, wir werfen mit
den Ressourcen nur so um uns und schränken den Lebensraum anderer Lebewesen immer
mehr ein.
Erlebnisse, wie dieses mit dieser Alpenschneehenne, auf über 2300 müM, lassen meine
Gedanken über unser Verhalten auf dieser einen Erde, im Kopfe kreisen.
Der viel grössere Teil aller Erdenbewohner beansprucht nur einen Bruchteil von dem, was
wir hier so verschwenderisch und respektlos verbrauchen.

Dies soll keine Moralpredigt sein aber sich ab und zu solche Gedanken zu machen
kann bestimmt niemandem schaden.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-11-17
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 512.8 kB, 1500 x 1000 Pixel.
Technik:
Brennweite 500mm, entsprechend 500mm Kleinbild
1/1600 Sekunden, F/5.6, ISO 800
manuell Belichtung, manueller Weißabgleich
NIKON D750
500.0 mm f/4.0

-Geschnitten
Ansichten: 61 durch Benutzer, 109 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
Verliebt in eine Henne:
→