Felsengrotte Quackenschloss
© Wolfgang Harrer
Felsengrotte Quackenschloss
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/347/1739145/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/347/1739145/image.jpg
Wenn man der Literatur glauben will, dann gibt es in der Fränkischen Schweiz mehr als 1.200 registrierte Höhlen. Eine dieser Höhlen ist die Felsengrotte Quackenschloss.
Dem Dolomitfels, in dem sich diese Durchgangshöhle befindet, wird von den Geologen ein sehr hohes Alter bescheinigt. Vielleicht wird diese Höhle deshalb vom Bayerischen Landesamt für Umwelt auch als Naturdenkmal geführt (https://de.wikipedia.org/wiki/Quackenschloss).

Zur Entstehung gibt es auch eine tragisch endende Sage von einem jungen Jäger und seiner Liebsten, von Zwergen, und von einer lieblichen Fee mit Heiratsabsichten, aber das ist eine andere Geschichte …

Das ist zwar durchaus interessant, aber mir haben die „Zeichnungen“ an Wänden und Decke besonders gefallen; die beiden „hohlen Augen“ an der linken Grottenwand wirken fast gespenstisch.

Viel Spaß beim Betrachten.

Schönes Wochenende,
Wolfgang

Aufgrund interessanten Anregungen von Jörg und Falco eine etwas geänderte Version. Das Grün ist Bestandteil der Wand, und komplett möchte ich das nicht los werden.
An Tiefe gewinnt das Bild allemal, deshalb noch mal mein ausdrücklicher Dank an Jörg und Falco :thumbsup:

https://naturfotografen-forum.de/data/o/347/1739145/WH5_3660-ed_2.JPG
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2020-05-20
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 2.4 mB, 1560 x 900 Pixel.
Technik:
NIKON CORPORATION NIKON D500, 16mm (entsprechend 24mm Kleinbild)
1/80 Sek., f/9.0, ISO 100
Belichtungsautomatik, Korrektur -2.7, Manueller Weißabgleich
HDR: ?
Ansichten: 87 durch Benutzer, 153 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Rubrik
Landschaften:
←→
Serie
Höhlen: