Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 85. Seite 2 von 2.
...habe ich diesen Fliegenpilz abgelichtet. Dieses Jahr scheint ein eher schlechtes (Fliegen-) Pilzjahr zu sein. An der Stelle, wo in den letzten Jahren unzählige Exemplare dieses schönen Pilzes standen, war ich froh, wenigstens diesen einen zu finden. Das Stativ war quasi im Bodenmodus und durch helles trockenes Gras hindurch ergab sich dieser nebulöse Eindruck. Durch eine lokale Bearbeitung in LR habe ich diesen Effekt noch leicht verstärkt. Viel Spaß beim Betrachten, Gruß Guido
Mehr hier
Einer Klamm-Klassiker in Deutschland ist die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen. Die Partnach entspringt als Kartsquelle am unteren Rand des Zugsitzplatts am Reintalanger und entwässert dieses. Auch die Schmelwasser des sich auflösenden Schneeferners sind mit dabei. Ein zweiter beträchtlicher Teil des Wassers liefert der Ferchenbach, der kurz vor der Klamm in die Partnach mündet. Die typische Färbung des Wassers resultiert aus den anstehenden kalkhaltigen Gesteinen, vorwiegend dem Wetterst
Mehr hier
Neben dem Leberblümchen und den Kücheschellen sind die Buschwindröschen für mich die Frühblüher überhaupt. In den Laubwäldern des NW-Ruhrgebietes finden sich z.T. zahlreiche Bestände.
...werden diese Stämme stehen? Seit den 70er Jahren haben diese Stämme nasse Füße und sind in der Folge abgestorben. Grund hierfür war der untertägige Abbau von Steinkohle, der an der Oberfläche Bergsenkungen verursacht. Da der Grundwasserspiegel aber nicht mit absinkt, läuft so ein Bereich dann i.d.R. voll mit Wasser. Hier im Wald bietet sich dann die Chance für Sekundärnatur, ansonsten sind weite Bereiche des Ruhrgebiet Polderflächen, die ewig abgepumpt werden müssen.
Hammersbach unterhalb der Höllentalklamm oberhalb von Grainau-Hammersbach Sicher kein Foto für Freunde eher kürzerer Belichtungszeiten. Das Foto ist früh morgens bei trübem Nieselwetter entstanden; der Polfilter reduzierte zudem nochmals etwas Licht, so dass die Belichtungszeit entsprechend lang ausgefallen ist. Bearbeitung: LR 5.3 lokal (Bach noch etwas abgedunkelt)
Mehr hier
Für diese farbliche Explosion im Moos habe ich mir stellvertretend den Titel eines Liedes von Hubert von Goisern "ausgeliehen". Polfilter + seitliches Gegenlicht von vorne links haben die Farben sehr schön zum Leuchten gebracht; durch die knappe Schärfe könnte es auch in der Kategorie "Farben und Formen" untergebracht werden, da aber noch was zu erkennen und bestimmen ist habe ich es hier eingestellt. Hoffe es gefällt... Gruß Guido
Mehr hier
Habe mich mal mit Moos beschäftigt... gar nicht so einfach! Hier hat linksseitiges und relativ tief stehendes Sonnengegenlichtlicht in Verbindung mit einem Polfilter die Farben extrem zum Leuchten gebracht. Bearbeitung: Lediglich TW-Korrektur im Bildstiel Camera-Landscape. Die bewusst knappe Schärfe habe ich lokal noch etwas nachgeschärft. Mal sehen, wie ihr mein Experiment so seht... Gruß Guido
Mehr hier
Hier, mangels Zeit, nochmals ein Foto von Ende November aus dem Hohen Venn. Der Weg entlang der Hill ermöglicht immer wieder schöne Ein- und Ausblicke auf das rauschende Moorwasser. Gruß Guido
Mehr hier
...stelle ich mal dieses Wasserfallfoto ein. Das Bild habe ich im Oktober bereits gepostet; hier die Version mit deutlich kürzerer Belichtungszeit. Dargestellt ist der Isarfall unterhalb des Sachensee bei Wallgau (deshalb beeinflusste Natur).
wird das Wasser der Ammer am Beginn der Ammerschlucht. Dieser Bereich wird als Scheibum bezeichnet.
Selten habe ich die Farbigkeit bei Nieselwetter so bewusst wahrgenommen wie Ende November im Hohes Venn. Habe mir die Testversion von LR5 geladen und das als Anlass genommen, doch nochmal ein Foto vom Ternellbach aufzubereiten. Der Einsatz eines Polfilters ist für mich quasi fast immer selbstverständlich und hat zur Farbverstärkung beigetragen.
Der Vollständigkeit halber zeige ich hier nochmals die selbe Stelle am Ternellbach; diesmal entgegen der Fließrichtung. Spannend finde ich, dass wenn man alle drei Fotos betrachtet, man sich jeweils ein anderes Bild des Tales vor dem geistigen Auge macht, bzw. machen kann. Auch hier war mir die Durchgängigkeit des Wasserlaufs im Bild wichtig. Im Jahr zuvor habe ich an selber Stelle diesbezgl. nicht so sauber, bzw. überlegt gearbeitet. Hoffe es gefällt und ihr habt etwas Spaß an den Bildern von d
Mehr hier
Hier das zuletzt gezeigte Foto vom Ternellbach im HF. Dadurch kommt etwas mehr vom Tal zur Geltung. Das Wesen des Baches und seiner Umgebung wird m.M. nach hier perfekt wiedergegeben. Wichtig war mir, die Durchgängigkeit des Wasserlaufs zu erhalten, der Steinanschnitt lässt sich kaum vermeiden. Gruß Guido
Mehr hier
So präsentiert sich im Spätherbst der Ternellbach im Hohen Venn. Dieser fällt relativ steil ab und mündet dann in die Hill. Dabei ergeben sich immer wieder kleine Kaskaden und Wasserfälle und der Bach sucht sich seinen Weg durch grobblockiges Material. Am Weihnachtsmarktwochenende in Monschau ist dann auch etwas Zeit für die Kreativität abgefallen und so ist dieses Foto am letzten Samstag bei nieseligem Wetter entstanden. Durch die Verwendung eines Polfilters sind die Farben extrem satt, das Was
Mehr hier
Das Foto habe ich so ähnlich schon vor einigen Wochen eingestellt. Hier ein etwas anderer Bildausschnitt dargestellt, die große Fichte ist nun deutlich aus der Mitte heraus genommen. Das Foto ist entgegen der Fließrichtung im Bereich der Kleinen Ammerquellen aufgenommen.
Hier nochmals ein Foto aus dem schönen Bayern. Hoffe es sagt etwas zu... Gruß Guido
Mehr hier
Hier nochmals eine Impression vom Hammersbach an einem sehr trüben und nieseligen Morgen Anfang Oktober. Der Stein diente dem Bohnensack als Auflage- Sicher wieder kein Bild für Freunde von kürzeren Verschlusszeiten beim Thema "Wasser". Obwohl 1/4 Sek. ja nicht so lang ist und hier zeigt sich dann die Kombination aus turbulentem Fließen gepaart mit eineem hohen Anteil an Schwebfracht und erzeugt den weichen Eindruck. Mich würde zudem interessieren, ob gerade der Stein im VG gut ist ode
Mehr hier
Diesen markanten Stein habe ich bei Verwendung eines WW als Vordergrund gewählt. Das Bild entstand Ende September im unteren Teil des Kuhfluchtgrabens. Das Laub, vor allem der Ahornbäume, war zu dem Zeitpunkt schon schön herbstlich gefärbt. Das Wasser war an diesem nieseligen und trüben Tag grünlich gefärbt. Grundsätzlich ist es hier möglich, auch bei längeren Belichtungszeiten, in Bereichen mit strömendem Fließen auf den Grund zu blicken. Das Wasser führt wenig Schwebfracht mit sich. Es steht i
Mehr hier
Impression vom Hammersbach unterhalb der Höllentalklamm.
Hallo, gestern kam ich nochmal raus in den Wald. Es hat geregnet und sehr nebelig. Mit dem Polfilter habe ich den Waldboden rausgearbeitet und der Nebel half den Hintergrund einheitlich zu gestalten. Vielleicht gefällt es ja einem :) LG Christian
Mehr hier
Ein Teil der Kleinen Ammer wird im Ettaler Weidmoos durch einen Kanal der Ettaler Mühle zugeführt. Sicher ist es hier nicht das klassische Fließgewässerfoto, mich fasziniert vor allem der extreme Türkiston des Wassers, welcher gerade bei bedecktem Himmel sehr schön heraus kommt. Das Wasser ist hier extrem klar, da wenig Schwebfracht enthalten ist (Einzugegebiet Hauptdolomit). Unmittelbar hinter dem Kanal befindet sich ein Feuchtgebiet als Teil des Mooses und im HG zieht der herbstliche Bergwald
Mehr hier
Hier ein Bild vom oberen Wasserfall in der Schleifmühlenklamm. Ich hoffe, ich konnte etwas "Ordnung" in das Chaos der ganzen Steine bringen...
Mehr hier
Ammerdurchbruch Scheibum Hoffe es sagt etwas zu, Gruß Guido
Mehr hier
Der Name ist hier Programm. Der Hammersbach liegt bei Grainau unterhalb der Zugspitze und war somit namensgebend für die Geologie des anstehenden Gesteins. Weitere große Areale mit Wettersteinkalk finden sich z.B. auch im Karwendel. Der Wettersteinkalk wurde in der alpinen Trias(Ladin) gebildet, ist sehr rein und feinkörnig. Die Reinheit des Kalksteins bedingt eine gute Verkarstungsfähigkeit. Für die Gewässerfotografie bedeutet das eine Menge gelöster Stoffe sowie eine hohe Schwebefracht. Dadurc
Mehr hier
Die letzten Tage in Oberbayern waren von sehr trübem und nebeligem Wetter gekennzeichnet; ideal also um Wasserfälle zu fotografieren. Hier ist eine der unteren Fallstufen in der Kuhflucht zu sehen. Hoffe sagt etwas zu... Gruß Guido
Mehr hier
Da wir demnächst unseren Urlaub wieder im Bereich des Ammergaus verbringen und sich bei mir so langsam die Vorfreude einstellt und ich seit Tagen auch schon wieder Karten aus der Gegend studiere, habe ich mich nochmals dazu entschlossen, ein Foto aus dem letzten Jahr, welches ich hier schon gezeigt habe, nochmals etwas zu überatbeiten. Mir persönlich gefällt die neue Variante besser. Grundsätzlich würde ich an dem Bild zum vom Ausschnitt noch Kleinigkeiten ändern, so fehlt mir rechts etwas der A
Mehr hier
Hallo, heute war ich bei einem (fast) zugefrorenem See. Mit dem Polfilter habe ich versucht, die Spiegelung zu verstärken. Viel Spaß beim Betrachten
Mehr hier
Nikon PC-Shift Objektiv 28mm 1:3,5 Shift-Objektiv mit manuellem Fokus. Die spezielle Bauweise erlaubt die Perspektivenkorrektur von stürzenden Linien. Das Objektiv stammt aus der guten alten Zeit und wird manuell fokussiert. Es verfügt über keinerlei elektronische Kontakte zur Kommunikation mit modernen Kameras, funktioniert aber im manuellen Modus (Fokus und Blendeneinstellung) einwandfrei, auch mit neuesten Nikon Spiegelreflexkameras. Preis: 420,00 EUR, Originalverpackung und -zubehör, sowie G
Mehr hier
Wunderschöner Wintertag nach Dauerschneefällen mit bis zu 80 cm im Tegernseer Tal. Version 2 - Panorama begradigt
Mehr hier
Hi, hier mal ein Bild von einem kleinen Waldbach bei mir um die Ecke. Hat wirklich Spaß gemacht mit Gummistiefeln durch den Bach zu laufen und die nahezu unsichtbaren Strudel zu suchen. Viel Spaß mit dem Bild! Gruß Dominik
Mehr hier
...bei Gunzesried im Oberallgäu... Ein netter kleiner Tobel mit mehreren Wasserfällen (Nahgelfluhkonglomerat), der in 30 Minuten durchwandert werden kann. Da das Wetter in Bayern zur Zeit der Aufnahme sehr gut war, musste ich in die ganz frühen Morgenstunenden ausweichen, um vor allem störende Einflüsse von Sonnenlicht auszuschalten. Ich finde, das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Wie seht ihr das? Gruß Guido
Mehr hier
Benutzt jemand von euch (erfolgreich) Polfilter für Reptilien-, Amphibienmakros?
Mehr hier
Hallo Ihr Alle, benötige einen Einschub-Polfilter für mein Nikon- Objektiv 3,5/400 mm AIS dessen Bezeichnug ist C-PL 1-S mit 39 mm Filterdurchmesser. Der Polfilter kann von aussen an einem Rädchen entsprechend eingestellt werden. Habe keine Ahnung wo man diesen Filter neu oder gebraucht kaufen könnte. Falls also jemand diesen Filter verkauft, bitte ich Nachricht Gruß Manfred
Mehr hier
Biete Hoya Super Quality Cir-Polfilter 46mm Er hat eine drehbare Fassung und kann auch für die Sigma EX Superteles (2,8/300mm - 4,5/500mm - 5,6/800mm - 5,6/300-800mm) verwendet werden. Ich habe lange danach gesucht, da diese Größe schwer zu bekommen ist. Er wurde von mir nur 2x verwendet, beim genauererem Hinsehen sind mir Putzspuren in Form eines kleinen Kratzers in der Vergütung aufgefallen, das möchte ich der Ordnung halber erwähnen, Auswirkungen auf die Bildqualität konnte ich keine bemerken
Mehr hier
Aufnahme vom Oktober 07. Morgen fahre ich beruflich wieder nach Österreich und ich hoffe sehr, dass ich dort auch etwas Zeit zum Fotografieren am Almsee erübrigen kann!
Mehr hier
50 Einträge von 85. Seite 2 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter