Felswatt
© Uwe Ohse
Felswatt
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/352/1762507/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/352/1762507/image.jpg
Der erste Ausflug auf Helgoland führt bei mir unweigerlich zum Vogelfelsen, aber auch unterwegs gibt es etwas zu sehen. In dem Fall das Felswatt zwischen Ebbe und Flut bei bedecktem Himmel mit einzelnen Wolkenlöchern darin.
Meine Vorstellung vom perfekten Bild dieser Stelle werde ich wohl nur in den Monaten umsetzen können, in denen die Sonne früh untergeht... nun ja, "demnächst" mal.

Auf Helgoland war es auch diesmal wieder so toll wie sonst auch, mit der üblichen Zahl von Überraschungen. Eiderenten waren wenig da, Austernfischer auch nicht (könnten schon teilweise nach Süden unterwegs sein), an den Robben hatte ich diesmal nicht viel Spaß (ich find's schwer ein interessantes Bild zu machen, wenn die nahe den Buhnen liegen).
Die Basstölpel waren zahlreich, die allermeisten Jungtiere waren noch auf dem Felsen, ich habe auch noch ein paar wenige mit vollständigem weißem Flaum gesehen, und nur einmal sah ich einen Vogel im Wasser, der ein Jungvogel aus diesem Jahr hätte sein können). Ihr Sozialverhalten ist immer noch so wie das eines aus dem Winterschlaf geholten Bären, der Hunger und ein wenig schlechtere Laune hat. Wenn mal ein Basstölpel mal so etwas wie Sozialverhalten außerhalb der Familie zeigt, gewöhnen ihm die Nachbarn das gleich ab.

Es gibt mehr Häuser als vor ein paar Jahren, was wohl unvermeidlich war. Speziell im Oberland standen so einige Läden leer, und ich meine, dass auch eine ganze Reihe Wohnungen (auch unten) leer gestanden haben, obwohl die Zimmer ausgebucht waren. Ob das jetzt nur an COVID 19, oder auch an Energie- und Wasserkosten und Mieten?
Die Angst vor einem zweiten Lockdown ist dort deutlich spürbar.

Ansonsten gab's Maskenpflicht zur Stoßzeit auf den Hauptstraßen, und auch etliche Leute, die offenbar nicht lesen können. Maskenpflicht herrscht auch auf der Dünenfähre und den Börtebooten, die zusätzlich eingesetzt waren.

Auf dem Katamaran war jede zweite Sitzreihe frei, und die anderen waren auch nicht alle voll besetzt. Dafür fährt einer mehr, aber das gleicht es auch nicht aus. Für meinen Geschmack waren auch deutlich weniger Tagestouristen da (aber zu deren Zeiten bin ich sowieso selten auf den Hauptstraßen, und wenn, dann nicht lange).

Apropos Schiffe, ein paar mal lagen Kreuzfahrer einen halben Kilometer oder so nördlich von Insel/Düne. Die Passagiere wurden dann mit Zodiacs bis 50 Meter vor die lange Anna heran, und dann noch bis südlich der Düne gebracht. Aus der Ferne betrachtet kam mir das nicht wirklich sinnvoll oder interessant vor, aber ich bin auch nicht der Kreuzfahrt-Typ.
Randnotiz: seit dem 31.8. dürfen die Kreuzfahrt-Passagiere auch wieder an Land. Aber das sind auch nicht die Kähne mit den Tausenden von Passagieren, sondern nur mit Hunderten.

Randnotiz: ich muss gerade etwas testen, daher kommen dann und wann ein paar Bilder mehr. Ist besser so... ihr wollt nicht meine Programmfehler für mich finden :-)

Bis demnächst, Kassiopeia verlangt nach Aufmerksamkeit. Es ist Zeit für Futter.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2020-08-18
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 772.7 kB, 1500 x 1126 Pixel.
Technik:
Panasonic DMC-FZ300, 29.6mm (entsprechend 165mm Kleinbild)
1/2500 Sek., F/4.0, ISO 100
Belichtungsautomatik, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 54 durch Benutzer, 79 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Landschaften:
←→
Serie
Helgoland 2020:
←