Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Volker Jennerjahn
Beigetreten 2009-04-28

Aktivität

Das Himmelsblau während des Tages wird durch die Rayleigh-Streuung verursacht, aufgrund derer mehr Licht kürzerer Wellenlänge – also blaues Licht – gestreut wird. Wenn das Sonnenlicht im Verlauf der Dämmerung immer schräger einfällt und einen längeren Weg durch die Erdatmosphäre nimmt, ist immer mehr Licht bereits herausgestreut, bevor es den Himmel über dem Ort der Dämmerung erreichen kann. Da dies insbesondere für das blaue Licht gilt, würde das dazu führen, dass der Himmel im Zenit nach Sonne
Mehr hier
Die Sonne hatte noch keine Kraft - die Farben in der Blauen Stunde waren besonders kraftvoll.
Hallo Klaus, ISO 500, 1/500 s, f 13 und frei Hand. Ja das Bild ist beschnitten und die alte Nikon D300 hat nur einen kleinen Sensor. Das die Bildqualität nicht optimal ist, wusste ich - jedoch ist die Situation so selten zu erwischen, dass ich das Foto diesem Forum nicht vorenthalten wollte. Viele Grüße V.
Mehr hier
Hallo Klaus, ich hatte nur das 50 mm Objektiv drauf und musste mich schnell entscheiden. Nach einer weiteren Sekunde war der Vogel auch weg. Viele Grüße V.
Mehr hier
Danke! Es war ein seltenes Glück.
Es ist nicht leicht einen Grünspecht im Flug zu erwischen.
Wer kennt sich bei diesem Wunder der Natur besser aus? Handelt es sich um eine Sumpf Heidelibelle (Sympetrum depressiusculum) oder ist es die Blutrote Heidelibelle (Sympetrum sanguineum)? siehe: http://fc-foto.de/28572805
Mehr hier
schönes Moment.
Die Amsel frisst gerne von diesen roten Beeren.
Alpenstrandläufer (Calidris alpina) oder ein Sanderling (Calidris alba) ? Gattung: Strandläufer (Calidris) Familie: Schnepfen (Scolopacidae) Ordnung: Wat-, Möwen-, Alkenvögel (Charadriiformes) Klasse: Vögel (Aves) Diesen Vogel sieht man normalerweise an der Ostseeküste bei Rostock nicht.
Mehr hier
Hallo Martina, Du machst tolle Makros - aber Deine Murmeltiere sind der Hit. Das Forum für Naturfotografen bietet aber auch jede Menge Erfahrungsaustausch, Bockwurst und heissen Tee. Das ist doch auch nicht von übel. MfG V.
Mehr hier
Der Vorteil der zentralen Anlaufpunke muß eindeutig positiv eingeschätzt werden. Z.B. laufen die Leute nicht mehr störend in den Reservaten herum. MfG V.
Gibt es auf Rügen noch heimliche Plätze? Wo :)
Hallo Kevin, Dein Fachauge hat das Sigma richtig gefunden. Es hatte jedoch zusätzlich einen Konverter. MfG V.
Mehr hier
Deine Bilderserie habe ich jetzt studiert - große Hochachtung! Viele Grüsse V.
Mehr hier
An manchen Orten treffen Fotografen sich immer und gerne wieder.
Im Spätsommernachmittagslicht bekam ich das Männchen des Zitronenfalters vor die Linse. Die Schwebefliege gab es gratis dazu.
junger Rehbock auf einer Waldlichtung
Hallo Manfred, das Portrait des Fasanenhahnes ist spitze. Warum Dir die Pose meines kleinen Dicken nicht so recht gefallen will ist mir trotz Deiner wertvollen technischen Hinweise nicht erkärlich. Soll ich lieber Kronenkorken sammeln? [We are going to wake up one of these days to the realization we are ‘crap’ photographers who should find another hobby – say beer bottle cap collecting.]
Mehr hier
Hallo Kurt, Du hast das niedliche Tier sogar am Hinterteil erkannt. Von Deinen Fotos gefällt mir der Balkonkönig besonders. Viele Grüße V.
Mehr hier
leider nur im Schatten eines Baumes erwischt
Eine Wacholderdrossel oder ist es doch eine Rotdrossel (?) bei Verspeisen eines Apfels.
Hallo Erwin, auch der Chow Chow soll aus Sibirien kommen. Da zur Züchtung des Eurasiers – neben Samojeden und Wolfsspitzen – auch Chow-Chows eingesetzt wurden, handelt es sich hier um sehr enge Verwandte. Nach Wikipedia ist es also möglich. Deine HinterdemHausGarteneule ist prächtig. Viele Grüße V.
Mehr hier
Hallo Achim, ich dachte, dieses Blau hat etwas mit Kälteschutz zu tun? Meinst Du Blaubäreis - hm, echt läcker. :). Viele Gruesse Volker
Mehr hier
Stirbt die Familie der drolligen Polarbären aus?
Hallo Ruth, ich hatte auch lange überlegt, ob ich dieses Foto in diesem Forum zeige. Wolfs und Deine Reaktionen zeigen jedoch, dass die gesamte Optik etwas "surreal" daherkam. Ich vermute, dass die Überzeichnung der Farben etwas mit der besonderen Luft in diesem Moor zu tun hat. Es waren sehr kalte Luftschichten, die mit extremer Wärme des feuchten Torfbodens kollidierten und dieses Blau tatsächlich erzeugten. Die hóhen Rot/Gelbanteile der späten Nachmittagssonne machten das Übrige. Di
Mehr hier
Hallo Wolf, ich hatte auch lange überlegt, ob ich dieses Foto in diesem Forum zeige. Deine Reaktion zeigt jedoch, dass die gesamte Optik etwas "surreal" daherkam. Ich vermute, dass die Überzeichnung der Farben etwas mit der besonderen Luft in diesem Moor zu tun hat. Es waren sehr kalte Luftschichten, die mit extremer Wärme des feuchten Torfbodens kollidierten und dieses Blau tatsächlich erzeugten. Die hóhen Rot/Gelbanteile der späten Nachmittagssonne machten das Übrige. Die Bilderseque
Mehr hier
Die Sonne stand tief - erster Nebel breitete sich aus.
Hallo, die "klassische Sicht" gefällt mir - hier besonders gut. Viele Grüße Volker
Mehr hier
Gefällt mir ausgesprochen gut. Ich habe soetwas noch nie beobachtet. Viele Grüße Volker
Mehr hier
Schöne Einstellung - gelungene Aufnahme des Diestelfalters. MFG Volker
Mehr hier
Mit diesem hübschen Falter verabschiedete sich der Sommer 2009 aus unserem Garten.
Liebe Tina, wenn es eine nächste Gelegenheit geben sollte, habe ich hoffentlich wenigstens ein Stabstativ zur Hand. Mit 1/80 Verschlußgeschwindigkeit bei 5,6 und 3200 ISO war das Freihandfoto mit der schweren Nikon sehr gewagt. Noch mehr ISO? - dann hätte ich nur noch vereinzelte Pixel. Allerdings bin ich diesem kleinen Raubtier bis auf 20 Fuß auch sehr nahe gekommen. Die gewünschte Schärfe, die in Deinem tollen Pilzfoto zum tragen kommt, wird durch die besondere Begegnung ein klitzeklitzekleinw
Mehr hier
Lieber Detlef, wenn es eine nächste Gelegenheit geben sollte, habe ich hoffentlich wenigstens ein Stabstativ zur hand. Mit 1/80 Verschlußgeschwindigkeit bei 5,6 und 3200 ISO war das Freihandfoto schon sehr gewagt. Allerdings bin ich diesem kleinen Raubtier dadurch auch sehr nahe gekommen - Du hast Recht, wenn Du von einem besonderen Erlebnis sprichst. Dieses gleicht die nicht erzielte Schärfentiefe, die in Deinen tollen Fotos zum tragen kommt, zum Teil ein wenig aus. Viele Grüße Volker
Mehr hier
Sehr gut - bestens - guter Moment. Viele Grüße jennus
Mehr hier
Sauber!! Bestens!! Klasse!! Viele Grüße jennus
Mehr hier
Sehr gut - trotz oder wegen dem Gegenlicht. Brüllen diese Stolzen nur am Abend? Viele Grüße jennus
Mehr hier
Er machte soviel Lärm, dass die Hirsche davonliefen.
Ich suchte den röhrenden Hirsch und fand dabei den Dachs.
Hallo Thorsten, hab Dank für Deine hilfreiche Kritik. Die Flecken hatte ich übersehen - ich werde mich mal um den Sensor kümmern. Viele Grüße V.
Mehr hier
Der Rotmilan kam direkt auf mich zu. Er war ca. 50 m entfernt.
Hallo Werner, vielen Dank für Deine netten Hinweise. Blattläuse habe ich bislang so nicht gesehen. Ein bischen Konturenschärfe würde mir besser gefallen. MFG V.
Mehr hier
Hallo Mathias, danke für Kritik! So ganz wollte ich die Leute nicht wegretuschieren - die Menschen waren halt dort - möglicherweise haben die Zuschauer auch für die hier gezeigte Wildheit der Pferde gesorgt. Die Erdbatzen flogen nur so. Viele Grüße V.
Mehr hier
Hallo Winfried, Du scheinst ein guter Tiefstapler zu sein, denn meine Schnecke habe ich am Strand der Ostsee beobachtet. Dein Tipp auf die die Littorina obtusata, Stumpfe Strandschnecke könnte demnach richtig sein. Viele Grüße Volker
Mehr hier
Guten Abend, kann es sein, dass der kleine Vogel bereits tot war - die Story ist ungeheuerlich. Viele Grüße Volker
Mehr hier
Hallo Winfried, vielen Dank für den wichtigen Hinweis. Interessant, dass Du die Schnecke (Planorbis carinatus) erkanntest. Diese Art liebt beste Wasserqualitäten. Unter dem folgenden Link habe ich noch eine Schnecke. Kennst Du auch diese? http://picasaweb.google.de/lh/photo/IjcckxwLOZ5M0f8Ael5_Hw?feat=directlink Viele Grüße Volker
Mehr hier
sehr gut abgepasste Situation. V. Jennerjahn
Mehr hier
Hallo Peter, vielen Dank für den akzeptablen Hinweis auf die mangelnde Schärfe des Hauptobjektes. Die große Helligkeit war auch in der wirklichen Situation durch die überaus hellen Reflexionen der gelben Flächen und der weißen Birnenblüten gegeben - ich konnte kaum durch das Okular sehen, so stark blendete alles in der Morgensonne. Viele Grüße V. Jennerjahn
Mehr hier