Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Daniel Eggert
Beigetreten 2009-05-31

Aktivität

So schauen die Mäuse auch immer aus die mir meine Katze morgens tot auf der Terasse präsentiert
Mehr hier
Lasst euch nicht so hängen, auch wenns schwierig ist bei dem Wetter draußen
Mehr hier
Vielen Dank für die Kommentare, freut mich!
Mehr hier
Letztes Wochenende am Freitag und Samstag gab es vorerst die letzten kalten Wintertage, bevor am Sonntag und Montag eine Warmfront bis in die Hochlagen schöne Winterstimmungen zunichte machte. Ob ich wirklich noch zum Fotografieren aufbrechen sollte oder nicht hing von der Höhe der Nebeldecken ab, die sich am Tag zuvor gebildet hatten - eine auf etwa 2500m, eine Weitere lag deutlich mit ca. 1100 Metern Höhe deutlich tiefer. Erst am Freitag Abend wurde klar, dass die höhere Nebeldecke sich über N
Mehr hier
Herbstliche Birken erstrahlen im Morgenlicht.
Heutige Morgenstimmung in den Ammergauer Alpen. Oft ist es bei nachlassendem Schneefall mit anschließendem Zwischenhocheinfluss so, dass sich in Laufe der Zeit die Wolkenschichten allmählich absinken. Da die Wetterlage heute ähnlich aussah, machte ich mich gestern Abend noch auf den Weg auf einen Gipfel in den Ammergauer Alpen. Während es am Schlafplatz nahezu die gesamte Nacht starken Nebel gab, sank dieser wie erhofft am Morgen entgültig auf ca. 1300 Meter herab. Doch über mir auf ca. 2400 Met
Mehr hier
Vielen Dank noch für die Kommentare! Ich liebe solches Wetter, sodass ich unter diesen Bedingnungen sehr gerne draußen bin und fotografiere, auch wenn es jedesmal recht anstrengend ist in die Gipfelregion zu kommen :) Viele Grüße, Daniel
Mehr hier
Hi, die Cam musste schon einiges mitmachen, war schon sehr gut eingeschneit während den Aufnahmen. Sogar mit gefrohrenem Display Probleme gab es allerdings keine. Bin noch bis in die Nacht dort oben geblieben, lief alles ohne Probleme. Viele Grüße, Daniel
Mehr hier
Gämsenherde im Schneesturm. Der erste kräftige Wintereinbruch Ende Oktober trieb mich in die Gipfelregionen der Ammergauer Alpen zum Fotografieren. Das Wetter war wie erwartet absolut winterlich - windig, neblig, viel Neuschnee. Auf 1700m auf Höhe der Baumgrenze stoß ich auf eine Reihe von Gämsen. LG
Mehr hier
Hi Wolfram, vielen Dank :) Oh, das steht wieder in den Exifs falsch drin mit der Brennweite. Ich bessere es mal manuell aus. Viele Grüße, Daniel
Mehr hier
Die Sonne kam nach Regen tagsüber zum Abend wieder heraus und sorgte für einen Fotoabend ganz nach meinem Geschmack in meinem Lieblingsfliegenpilzrevier
Mehr hier
Hallo, bei einer Aufnahmeposition näher am Seeufer würde die hintere Berggruppe dann wieder vom Bereich des hinteren Seeufers abgedeckt werden - ich kenne die Problematik bei dem See (habe dort auch schon eine Fototour unternommen) bzw. gilt das allgemein für solche Bergseen. Ein Zwischending mit etwas mehr Spiegeung (aber ob die bei dem Wind so schön gewesen wäre?) aber ohne direktes Stehen am Ufer wäre bestimmt passend schön gewesen. Doch so gefällt mir die Aufnahme auch, ein bisschen Wasser i
Mehr hier
Noch eine Aufnahme vom (unter anderem) Fotourlaub in den italienischen Alpen. Der Wind der tagsüber wehte, zum Abend zum Glück schwächer wurde legte sich zur blauen Stunde fast ganz.
Servus, danke für eure Anmerkungen. Den WB habe ich bewusst kühl gehalten um die Stimmung zu unterstreichen, was natürlich keinesfalls unrealistisch ist, da sich die ganze Szene im Schatten befand (im Hintergrund war eine Felswand, die bei solchen Lichtsitationen ebenfalls kühl wirkte). Über den Freiraum oben lässt sich sicherlich streiten, ich zog die Umsetzung einer formatfüllenden Abbildung vor (mit Formatfüllenden Makros habe ich es im Allgemeinen nicht so), um die Einsamkeit der 3 Blumen zu
Mehr hier
Für Landschaftsaufnahmen war ich unterwegs, doch dieses Edelweiß lenkte mich (ich hoffe zurecht) einige Zeit vom eigentlichen Vorhaben ab
Mehr hier
Nach nebligem Dauerregenwetter löste sich der Nebel in den Berghängen, während die Wolkendecke darüber mehr und mehr Lücken bekam. Auf einem gewonnenem Fotoseminar im Berchtesgadener Land entstanden.
Mehr hier
Hi, danke für die vielen Kommentare, freut mich sehr! So denk ich mal dass ich noch das ein oder andere Gewitterbild zeigen kann Schwierig ist es allerdings, bei der Sturmjagd Bilder machen zu können ohne Zivilisationsspuren, da die Gewitter einem nicht immer den gefallen machen und über unbebautes Gebiet ziehen ;) Grüße, Daniel
Mehr hier
Mit dem Bild möchte ich euch kurz ein weiteres Gebiet von meiner Fotografie zeigen, nämlich die Gewitterfotografie (ist schließlich auch Natur), die ich intensiv zusammen mit den Jagen von Stürmen ausübe. Auch auf die Gefahr hin dass sowas hier überhaupt nicht ankommt, ein Versuch ists mal wert Genauere Infos: Hier handelt es um eine Superzelle, solche Arten von Gewittern haben einen rotierenden (um eine vertikale Achse) Aufwindbereich, den man im Bild links sieht (rundliche Formen). Das Gewitte
Mehr hier
Das Brandknabenkraut; ein Bild vom Mai aus den Lechheiden.
Hallo zusammen, danke euch Wolfram hast natürlich recht, müssen 100mm sein. Keine Ahnung warum das in den Exifs falsch drinsteht. Ich bessere es aus. Grüße, Daniel
Mehr hier
Noch ein Bild, was am gleichen Abend wie das zuletzt von mir eingestellte entstanden ist, als die letzten Sonnenstrahlen noch im Hintergrund liegendes Buschwerk beschienen.
Hallo zusammen, vielen Dank für die vielen Kommentare und das Lob. Freut mich sehr! Viele Grüße, Daniel
Mehr hier
Ein Bild zur diesjährigen Orchideenblüte meinerseits.
Hallo, danke für deinen Kommentar! Im Hintergrund sind von der Sonne beschienene Pflanzen und Bäume. Grüße, Daniel
Mehr hier
2 Buschwindröschen im Gegenlicht.
Viele Dank euch, freut mich sehr! Grüße, Daniel
Mehr hier
Viele Dank euch, freut mich sehr! Grüße, Daniel
Mehr hier
Was recht Aktuelles von gestern Morgen vom Küchenschellenberg, wo hunderte von Exemplaren blühen
Mehr hier
Hallo Johann, das gefällt mir auch sehr gut, Top Spiegelung und schöne Bergwelt. Auf einigen der Gipfel war ich auch schon oben. VG - Daniel
Mehr hier
Danke für euere Kommentare! Interessanter Aspekt mit dem Ast, das ist mir so bewusst noch garnicht aufgefallen. Eine höhere Position, sodass der Ast die "Horizont"-Linie nicht schneidet, ist nicht möglich gewesen. Eine tiefere Position ist allerdings bestimmt ein Versuch wert, auch wenn ich befürchte, dass dann die Berge vll zu sehr in den Hintergrund kommen. Viele Grüße, Daniel
Mehr hier
Bevor nun auch in den höheren Alpentälern das Tauwetter durchschlägt, war es an diesem Morgen nochmal richtig frisch (um -13°c)
Hi Michael, danke für dein Kommentar und deine Meinung! Mir persönlich gefiel das schon recht gut so, daher auch der Polfiltereinsatz. Kann aber auch verstehen, wenn das nicht jedermans Geschmack ist. VG - Daniel
Mehr hier
Hallo! Das Augenmerk ist hier ganz klar auf die Eisstrukturen gelegt, doch hätte ich oben dennoch mehr Platz gelassen, sodass die Vegetation im rechten oberen Bildrand nicht vom oberen Bildrand abgeschnitten wird. Auf ein paar cm VG kann das Bild m.E. auch gut verzichten. Ingesamt würde es sich bestimmt lohnen, den Strand bei wärmeren Licht zu fotografieren. VG - Daniel
Mehr hier
Hallo! Gefällt mir auch sehr gut! Das feine Licht mit den interessanten Eisstrukturen, gepaart mit den Alpen im Hintergrund macht das Bild sehr ansprechend. Den Vordergrund könnte ich mir dabei noch einen Tick heller gut vorstellen. VG - Daniel
Mehr hier
Kalt ists nochmal geworden :)
Hallo zusammen! Danke für die Kommentare! Mir persönlich gefiel die Spur auch, daher habe ich sie so ins Bild integriert. Gibt dem Bild Tiefe! Welches Tief das war, weiß ich nicht. Viele Grüße, Daniel
Mehr hier
Da dieser Winter von dieser Woche abgesehen im Flachland bekanntlich schneearm gewesen ist, habe ich von ein paar Bergtouren abgesehen kaum Winterbilder gemacht. Daher hier eine Aufnahme vom Januar 2011!
Danke für eure Kommentare! @Ingrid; auf eine Kürzung des Vordergrundes will ich deshalb verzichten, da sonst entweder der Zaun angeschnitten wird oder, falls man darüber schneidet, mir das Bild unten dann doch einfach zu knapp und der Anteil der grünen Farbe der Wiese zu klein ist. Grüße, Daniel
Mehr hier
Hallo Helmut, mir gefällt die Bildidee und das Resultat sehr gut, Bäume im Nebel geben immer ein gutes Motiv ab. Am ehesten finde ich etwas schade, dass die mittleren Bäume sich überschneiden. Das war hier aber denke ich mal schlecht zu umgehen, einerseits, da es sich hier ja um ein nicht zu betretenes Naturschutzgebiet handelt, und andererseits, da somit wohl nach einem Standortwechsel andere Bäume selbiges getan hätten. Rechts hätte ich allerdings noch etwas geschnitten, da der rechte Baum sic
Mehr hier
Hi Johann, welch ein Winterlicht, der Talnebel ist natürlich noch das i-Tüpfelchen, klasse! Der Bildaufbau gefällt mir hier auch gut. Meine kleinen Kritikpunkte wären hier auch nur vereinzelt die etwas zu hellen Berggipfel und die Schärfe, die ich etwas weniger stark gehabt hätte. Toll! Grüße, Daniel
Mehr hier
Es ist immer ein ganz besonderer Moment, wenn man von der dicken grauen Nebelsuppe langsam auftaucht, es heller wird und aus dem Grau langsam die Farben der Dämmerung werden. Während die untere Baumreihe noch in Nebelschwaden gehüllt war, tauchte die obere auf und konnte wie ich den fantastischen Anblick des Nebelmeers genießen
Mehr hier
Servus! Danke für dein Kommentar! Ja, so ein Sonnenaufgang mit verschneiten Bergen ist schon immer wieder was besonderes. Stimmt, waren auf dem Weg zum Ochsenälpeleskopf.
Mehr hier
Der Winter gehört ist wohl mit zu meiner Lieblingsjahreszeit. Nur hier im Flachland sah man bislang nicht viel davon. Wenn der Winter nicht zu mir kommt muss ich eben zu ihm - in den Bergen hat man genug davon. Am 27.12. gings somit los um einen Gipfel in den Ammergauer Alpen zu besteigen und um zu fotografieren. Nach einem anstrengenden Aufstieg (immer wieder brach man in den bis zu 80cm hohen Schnee ein) gruben wir uns etwas unterhalb des Gipfels unser Nachtlager. Das Bild zeigt die Stimmung v
Mehr hier
Hallo Rico, danke! Das Bild ist an sich kein HDR mit Tone Mapping, sondern besteht aus 2 Biler die per Ebenen kombiniert sind (Vordergrund und Himmel, digitaler Grauverlauf). Mit der Methode sieht das dann eigentlich immer recht natürlich aus; der typische HDR - Look gefällt mir im generell auch nicht. LG
Mehr hier
Die lang andauernde Hochdruckwetterlage mit Inversion bietet ja zur Zeit ausreichend Gelegenheiten Nebel und Nebelmeere zu fotografieren. (Gestempelt ist ein kleiner Sonnenreflex)
Mehr hier
Hallo! sehr schönes Bild dieser Morgenstimmung :) Ich habe an dem Tag auch überlegt zum Auerberg zu fahren, doch da der Hochnebel dort nicht mehr war, besuchte ich dann ein Moor in der Nähe. Schön, dass in den Tälern dennoch der Nebel hängt :) Viele Grüße, Daniel
Mehr hier
Fliegenpilz der zwischen Gräsern emporwuchs.
Danke für eure Kommentare Richtig, die Sonne muss für den Nebelbogen im Rücken stehen, daher ist es meist nicht ganz so einfach da ohne Schatten auszukommen. Allerdings muss ich das Nächste mal ein bisschen rumprobieren, hätte schon ein paar Ideen Aber irgendwie gehört der andererseits auch dazu - zumal ich sonst tatsächlich keinen Heiligenschein hätte Grüße, Daniel
Mehr hier
Bei der gestrigen Fototour begegnete ich diesen Nebelbogen. Da diese hier noch nicht so vertreten sind, stell ich mal das Bild ein. Dabei handelt es sich um eine Sonderform des Regenbogens - nur hat die kleinere Tröpfchengröße zu Folge, dass der Nebelbogen nicht farbig ist. Dazu gibt es manchmal noch eine sog. Glorie um den Kopfschatten des Beobachters.
Schönes Bild vom Seebensee (wobei mir pesönlich der Stein etwas zu mittig ist). Die Landschaft ist wirklich toll da oben, war vorletztes Wochenende auch dort (allerdings konnte ich keinen so großen Stein im Wasser finden ) Viele Grüße, Daniel
Mehr hier