Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) beim Ausflug ...
© Marko König
Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) beim Ausflug ...
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/6/33743/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/6/33743/image.jpg
Eingestellt:
MK ©
aus ihrem Quartier. Diese Fledermausart ist eine typische Waldfledermaus. Ihren Verbreitungsschwerpunkt hat sie in laubwaldreichen Mittelgebirgslagen. Normalerweise befinden sich im Sommer die Tagschlafquartiere in Baumhöhlen, aber auch Nistkästen werden manchmal quasi als Ersatz angenommen. Sie hat ihr Maul geöffnet, um sich zu orientieren - gewissermaßen ein "Hörbild" ihrer Umgebung zu schaffen. Aufgrund des reflektierten Echos sind Fledermäuse nicht nur in der Lage das Vorhandensein eines Gegenstandes zu erfassen, sondern auch die Richtung, die Entfernung und sogar teilweise die Oberflächenstruktur. Die spitzen Zähne werden benötigt um den Panzer der Nahrung - Insekten und manchmal auch Spinnentiere - zerkauen zu können. Mehr Infos zur Art hier: http://www.natur-lexikon.com/T [verkürzt] 00001-Bechsteinfledermaus.html Da Fledermäuse zu den besonders geschützten Arten zählen, benötigt man insbesondere bei Aufnahmen in oder am Quartier eine Ausnahmegenehmigung.
Daten: Minolta X700; 1,8/35, Blitze, Lichtschranke; Scan vom Dia
Größe 143.3 kB 1000 x 657 Pixel.
Ansichten: 12 durch Benutzer302 durch Gäste838 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Säugetiere:
Serie
Bechsteinfledermäuse: