Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Eine männliche Winkerkrabbe. Zu erkennen an der großen Schere. Die Weiblichen haben nur kleine Scheren. Die Männchen brauchen die große Schere zum winken, entweder um einem anderen Männchen zu signalisieren, dass es möglichst verschwinden soll, oder um sich bei den Weibchen interessant zu machen. Je nachdem, was sie signalisieren, winken sie anders. Außerdem werden die großen Scheren bei Revierkämpfen eingesetzt. Ansonsten ist die große Schere aber nutzlos. Wenn der Boden z.b. nach Essbarem durc
Mehr hier
Serie mit 7 Bildern
Während eines Thailandsaufenthalts war ich viele Male in einem kleinen Stück Mangrovenwald unterwegs. Bei Ebbe zeigten sich tausende kleine Winkerkrabben, die bei Annäherung sofort in ihren Löchern verschwunden waren. Um sie so erwischen zu können, hieß es also warten. Ich selbst saß knietief im Schlamm, während ich meine Kamera für die tiefe Perspektive auf einem meiner Flip Flops aufgelegt hatte. Nach ein paar Minuten zeigten sich auch die Krabben wieder und kurze Zeit später begannen die Männ
Mehr hier
Seit ein paar Tagen bin ich wieder zurück aus Thailand. Südostasien ist immer für ein paar interessante Motive gut. Auf unserer letzten Reise war ich mehrere Male in einem Watt an einem Rest Mangrovenwald unterwegs und habe mir dort Warane, Riffreiher und Winkerkrabben angeschaut.
Mehr hier
Moin, eigentlich hatte ich ja beim letzten Bild der Winkerkrabben-Serie 'versprochen', es sei das Letzte... Nun... hier hab ich doch noch eines vorzuweisen. Ein beim Winken im Bild 'eingefrorenes Matschaugen-Männchen' Nennenswertes zur dieser in Europa ungewöhnlichen Krebsart habe ich unter den anderen Bildern der Serie schon geäußert, ich möchte mich nicht wiederholen. [Die Serie ist unter dem Schlüsselwort 'Uca tangeri' verlinkt] Ich hoffe es gefällt und grüße Thorsten PS: Der 'Entrausch-Vogel
Mehr hier
Moin, in einem abschließend dritten Bild möchte ich Euch nochmal die einzige in Europa anzutreffende Winkerkrabbe, die den wissenschaftlichen Namen Uca tangeri trägt, zeigen. Hier wieder ein Männchen, das seine *Waffe* vor sich her trägt, als es von rechts durch das Bild marschierte Weitere Infos zu der Krebs-Art, die mich sehr fasziniert hat, sind über die Schlüsselwörter bei den beiden anderen Aufnahmen zu finden. Ich hoffe es gefällt und grüße, Thorsten
Mehr hier
Moin, ich hab hier noch eine Digiskopie einer weiblichen Winkerkrabbe (Uca tangeri) aus dem Frühjahr in Portugal, die ich Euch gerne 'kredenzen' möchte. Diesmal von hinten... allerdings kann man diese 'Stieläugigen' ja auch bedenkenlos so ablichten, ohne den Blickkontakt zu verlieren... Die lila Färbung scheint bei den Individuen der Art unterschiedlich auszufallen, einige der Weibchen waren aber besonders violett gefärbt, so wie dieses hier. Mehr Infos zu der besonderen Krabbe bitte ich den Aus
Mehr hier
Moin, hier kein "Teletubby", sondern eine Winkerkrabbe der Art Uca tangeri an der Küste der Algarve, Portugal. Ich begegne im Urlaub ja gerne mal "Aliens", hier wieder so ein Kandidat... Als einzige Art der mit rd. 100 Arten in tropischen und subtropischen Küsten verbreiteten Winkerkrabben kommt Uca tangeri an der Atlanik-Ostküste vor. Das Verbreitungsgebiet reicht von Angola im Süden bis nach Portugal und Spanien im Norden. Somit ist dieses die einzige Winkerkrabbenart, die
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter