Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Skaftá
© Philip Klinger
Skaftá
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/82/414625/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/82/414625/image.jpg
Eingestellt:
PK ©
Hallo!
Unsere erste Etappe verlief die Eldgjá entlang am Gjátindur vorbei zum Skaerlingarkofi, einer kleinen, unbewirteten Hütte des isländischen Wandervereins Utivist. Von dort aus gings am nächsten Tag weiter in Richtung eines wilden Zeltplatzes, an dem wir schon 1997 gezeltet hatten. Das Wetter wurde leider zusehends schlechter. Die weniger störenden kurzen Schauer gingen irgendwann in einen durchdringenden Dauerregen über, der uns mit seinen tief hängenden Wolken leider einige spektakuläre Ausblicke verdeckte, so z.B. den auf die Uxatindar, drei ehemals subglazialen Vulkanbauten, die markant und unverwechselbar aus der Umgebung heraus ragen. Durch eine atemberaubende Schlucht ging es in den Kessel, der auf diesem Panorama rechts neben dem wuchtigen Bergrücken zu sehen ist, hinter dem sich die im Nebel versteckten Uxatindar anschließen. Der Gletscherfluss Skaftá, links im Bild, hatte einige Wochen vorher ihre milchig-weißen Fluten in den Kessel ergossen, als zwei Gletscherläufe aus dem Vatnajökull heraus brachen. Daher stammen die grauen Ablagerungen, die um den Bergfuß herum zu sehen sind. Aus dem Kessel heraus führt ein sehr steiler Anstieg, mit 25kg Rucksack eine beschwerliche Angelegenheit. Ein paar wenige Kilometer weiter lag dann unser "Zeltplatz" an einem Klarwasserfluss. Den dritten Tag verbrachten wir dort als eingeplanten Ruhetag, um die Gegend zu erkunden. Zum Glück war das Wetter etwas besser (zumindest kein Regen), sodass ich nochmal zum Kessel unterhalb der Uxatindar hinwandern und Fotos machen konnte von dieser phantastischen Kulisse.
Das hier ist eines von zahlreichen Panos, die ich in den 5 Wochen Island gemacht habe. Die unglaubliche Weite und Wucht der Landschaften finde ich schwer in nur einem einzelnen Foto darstellbar. Leider gerät das Ganze bei 1000px Breite etwas klein.
Beste Grüße,
Philip
Technik:
Pentax K7 mit DA12-24/4 @ 14mm
ISO400 - f/9 - 1/160s
HiTech ND Grad 0,9
Panorama aus 4 horizontalen Aufahmen (daher EBV viel)
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Natur: Naturdokument ?
Größe 391.2 kB 1000 x 429 Pixel.
Ansichten: 3 durch Benutzer146 durch Gäste629 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Landschaften:
Serie
Island 2010:
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.