Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Pflanzen im Moor #5
© Norbert Arndt
Pflanzen im Moor #5
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/85/425071/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/85/425071/image.jpg
Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia)

Der Rundblättrige Sonnentau kommt fast überall auf der nördlichen Halbkugel vor. Er benötigt einen vollsonnigen und nassen Standort im sauren Torfboden. In intakten Hochmooren ist er noch relativ häufig zu finden, wird jedoch durch die Trockenlegung der Moore gefährdet.

Die Pflanzen tragen kleine Fangblätter, die der Nahrungsversorgung dienen, da im sauren Moorboden die Nährstoffe gebunden sind und den Pflanzen nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Die Blätter sind jeweils mit rund 200 haarfeinen rötlichen Tentakeln besetzt, die an ihrem Ende ein klebriges Sekret ausscheiden, das zum Fang der Insekten dient. Mit diesen Blättern fängt der Rundblättrige Sonnentau zumeist kleine Insekten. Das Sekret zersetzt die Insekten um die Nährstoffe aus ihnen auf zu nehmen.

Der Rundblättrige Sonnentau blüht von Juni bis August an ca. 10- 30 cm hohen Blütenstielen mit kleinen weißen Blüten an einseitigen Trauben bis 25 Einzelblüten.

Lieben Gruß von Norbert

Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Professionell ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 347.7 kB, 998 x 665 Pixel.
Technik:
Canon, 150mm Makro, F2,8, 1/200sec., ISO 400, Freihand
Ansichten: 18 durch Benutzer, 620 durch Gäste, 1580 im alten Zähler
Schlagwörter:, , , ,
Rubrik
Pflanzen und Pilze:
←→
Serie
Moorpflanzen:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.