Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Hier das Weibchen (ohne Kappe), dafuer mit maennlichem Honignaschvogel im Hintergrund
Eigentlich traue ich mich kaum dieses Bild hier einzustellen denn ich weiss nicht inwieweit das Bild verrauscht zur Darstellung kommt bei der hohen ISO. Bei mir auf dem Screen sieht es jedenfalls gut aus und daher wage ich es mal. Wer erwartet schon einen schwarz-weissen Vogel mit roten Fuessen im Dschungel, der noch dazu mit knallenden Fluegelschlaegen auf sich aufmerksam macht und pausenlos von Ast zu Boden zu Ast huepft ... Die Manakins oder Schnurrvoegen zeigen ein spektakulaeres Balzverhalt
Mehr hier
Hier noch einmal der Weissbauch Jacobin. Er sitzt noch regungslos waehrend die Fluegel bereits schwingen ...
Die tufted coquette ist mit knapp 8cm Groesse einer der kleinsten Kolibris und damit Voegel ueberhaupt. Ich hatte hier grosses Glueck sie zu erwischen denn sie ist selten und tritt nur saisonal auf. Groesstes Manko an diesem Foto ist dass es kein Maennchen ist denn die haben einen koestlichen punkigen roten Schopf auf dem Kopf (die Damen sehen mir diesen Kommentar bitte nach). Hoffe es gefaellt Euch auch!
Eigentlich ein No Go mit den Zweigen im Vordergrund; aber Stirnvoegel wie die Crested Oropendola sind schwer freigestellt zu fotografieren da sie in den Baumkronen ihre Nester haben und nur zur Futtersuche in Bodennaehe kommen. Da ich diesen interessanten Vogel der sued- und mittelamerikanischen Tropen hier noch nicht gefunden habe zeige ich ihn. Hier sieht man die Haubenaehnlichen Federn am Hinterkopf die nur die maennliche Tiere aufweise recht deutlich.
Ein weiteres Foto vom purple honeycreeper, diesmal ins Bild schauend ... Habe auch vom WQuer- ins Hochformat geschnitten. Hoffe es gefaellt besser als das erste!
Hier noch ein anderes Foto des White-chested Emerald von dem ich hoffe dass das Format besser gefaellt! Vorkommen in Trinidad, Teilen Venezuelas und Nordbrasilien.
Die Tobagoamazilie oder copper-rumped hummingbird kommt nur auf Trindad & Tobago sowie Teilen Venezuelas vor. Die Farben imponieren je nach Lichteinfall etwas unterschiedlich. Hier habe ich das Querformat bewusst gewaehlt um den Vogel in seiner typischen Umgebung zu zeigen! Hoffe es gefaellt!
Mehr hier
Hier ein White-necked Jacobin in (nachdenklicher?) Pose. Man sieht ihm nicht an dass er sowohl Artgenossen, andere Kolibris als auch andere Voegel die groesser sind als er selbst vehement von seiner Futterstelle verjagt ... Habe bewusst das Querformat gewaehlt. Hoffe es gefaellt!
Ein kleines Juwel aus Trinidad, der "white-chested Emerald". Im Asa Wright Nature Center sind Feeder angebracht so dass die Kolibris angelockt werden, darum "beeinflusst". Diesen habe ich allerdings auf einem Weg in der Naehe des Centers im Gebuesch entdeckt (und war schnell genug bevor er schon wieder davonflog ...) Ich wuerde mich uebrigens ueber Kommentare sehr freuen!
Mehr hier
Serie mit 16 Bildern
Hier nun gleich noch ein Rabengeier der sich in der Morgensonne waermt.
Mit diesem Bild moechte ich allen im Forum einen guten Rutsch wuenschen und Gesundheit und gute Motive in 2011! Dies soll das erste Bild einer Serie aus Trinidad sein. Das verbinden viele eher mit Karneval und karibischen Straenden; dabei gehoert es zu den top birding spots dieser Welt mit einer unglaublich vielfaeltigen Avifauna. Hier lag ich bei Sonnenaufgang am Strand unter Dutzenden von Rabengeiern bis mit lautem Geschrei dieser Vogel auftauchte der vom Flugverhalten und Rufen eher unserem A
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter