Nicht lang genug
© Thomas Schwarze
Nicht lang genug
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/112/562179/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/112/562179/image.jpg
ist der Hals von Vater Haubentaucher.
Hier ein weiteres Foto aus der Kinderstube der Haubentaucher.
Leider etwas überstrahlt an manchen Stellen des Gefieders...

Es ist wunderschön mit anzusehen, wie liebevoll und aufmerksam sich die Alttiere um ihren Nachwuchs kümmern. Die ersten Fütterversuche gestalten sich meist etwas schwierig: Die jungen Haubentaucher können teilweise noch nicht wirklich etwas mit der angebotenen Nahrung anfangen. Beim Versuch den Fisch, die Libelle oder wie hier einen Krebs optimal in den Schnabel zu bekommen, lassen sie das Futter oft fallen - es wird geduldig wieder aufgenommen und dem Kleinen erneut gereicht.

liebe Grüße
Thomas
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2011-05-23
Natur: Beeinflußte Natur ?
Fotografischer Anspruch: Anfänger ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 347.8 kB, 1000 x 662 Pixel.
Technik:
PENTAX K-5, 300mm (entsprechend 450mm Kleinbild)
1/500 Sek., f/8.0, ISO 400
Manuell belichtet, Korrektur 0.5, Manueller Weißabgleich, Freihand, leichter Beschnitt
Ansichten: 120 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
Da(s) taucht was...:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.