Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
~Moppel~
© Thorsten Stegmann
~Moppel~
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/113/566349/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/113/566349/image.jpg
Moin,

mit diesem Bild wurde vor ein paar Tagen ein für mich lange gehegter Wunsch unerwartet Wirklichkeit: Begegnung, Beobachtung und sogar vorzeigbar als Foto verewigt - die Begegnung mit dem Sperlingskauz, unserer kleinsten heimischen Eulenart, in freier Wildbahn.

Zu sehen ist ein vermutlich erst seit wenigen Tagen flügger Jungvogel aus diesem Jahr. Altvögel haben ein weiß 'geperltes' Gefieder am Kopf und 'gesperbert' gezeichnete Flanken.

Wie es der Zufall so wollte, und gerade solche beglücken mich dann gerade bei Highlights des Kalibers 'Sperlingskauz' besonders, habe ich vor Kurzem eine Doku über Sperlingskäuze im NDR gesehen. Dieter Oelkers (namentlich vermutlich nicht nur in Norddeutschland bekannt und als hervorragender Ornithologe anerkannt) zeigte die kleinen Käuze in der Südheide und demonstrierte in dem Bericht die verschiedenen Rufe des Sperlingskauzes. Ich muss sie mir irgendwie gemerkt haben, denn an diesem Tag vernahm ich (nichts ahnend) auf der Wanderung im sächsischen Vogtland innerhalb eines Fichtenforstes an einer Lichtung den vorgestellten "Doppelruf des Weibchens" - ich war sofort irririert, dachte an die Doku sowie die Rufe des Sperlingskauzes und nach kurzer Suche entdeckten wir mit Fernglas drei Jungvögel in einer Fichte am dem Weg gegenüberliegenden Rand des Forstes (~50 m entfernt). :-) - "Jippie"! Das rufende Weibchen hingegen war unauffindbar.

Hätte ich die Doku nicht gesehen, wären wir vermutlich ohne Kauz-Beobachtung weiter durch den monotonen Forst gewandert.

So war alles "besser"! :-) - Ich hatte 'natürlich' weder Spektiv noch irgendwas anderes dabei, um zumindest ein Bild zu versuchen. Nach weiteren Wanderungen und Abstecher, haben wir den Weg erneut (mit Spektiv) aufgenommen und es saß immerhin noch ein Jung-Sperlingskauz in einer Fichte.

Die Aufnahmeumstände waren 'grottig' (regnerisch, dunkel, leichter Wind...). Man versucht es dennoch und ich war mal wieder sehr erfolgreich die nahezu 100% Ausschuss der Digiskopie bei derartigen Gegebenheiten auszunutzen. ;-) - Eine andere Gelegenheit werde ich vermutlich so schnell nicht bekommen, so dass ich durchaus happy bin und Euch gerne an dieser Begegnung bildlich teilhaben lassen möchte, die mir lange in Erinnerung bleiben wird.

Er ist einfach der 'Knuddeligste' unserer heimischen Avifauna... ;-)

Oft habe ich ihn in Gehegen in Wildparks bereits bewundert, ich hörte auch vor >10 Jahren mal die Rufe des Männchens in Bayern, wirklich 'gesehen' (also draußen und 'in echt') hatte ich ihn bis zu diesem Tag noch nicht - ein toller Moment, der ein Highlight 2011 für mich bleiben wird.

Danke an alle, die sich bis hier unten durchgelesen haben - vielleicht könnt ihr ja meine Begeisterung (die unser gemeinsames Hobby - die Naturfotografie) umfasst, nachvollziehen bzw. hattet schon ähnliche Erlebnisse.

Grüße, Thorsten
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2011-07-05
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 391.1 kB, 900 x 600 Pixel.
Technik:
Nikon Fieldscope ED82A + 30xDS WW Okular + FSB-6-Adapter + Coolpix P5000, Stativ, Drahtfernauslöser, Kamera-Einstellungen: f4,7, 1/14tel, -1,0 LW, ISO 64, ~3080mm KB-Äquivalent, Ausschnitt 3:2-quer aus 4:3-quer, Breite unverändert. EBV: Tonwert- und Belichtungs-Korrektur, Entrauschen und Schärfen (den Sperlingskauz "mehr"). 12:09 Uhr, starke Bewölkung und leichter Wind.
Ansichten: 26 durch Benutzer, 294 durch Gäste
Schlagwörter:,
Rubrik
Vögel:
←→