Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 857. Seite 6 von 18.
Zu meiner großen Überraschung entdeckte ich bei unserer letzten Würmexcursion diese beiden Spezien der Wasserschlangen! Ich wußte gar nicht, dass man doch immer noch Exemplare dieser seltenen Schlangenart finden kann. Die Würm im Nordschwarzwald scheint der ideale Homeground für diese Tiere zu sein)!
Mehr hier
Ein kleiner Ausschnitt von den Myrafällen
An dieser Stelle befand sich einmal eine niedrige Brücke, die vor ein paar Jahren durch eine mehrere Meter hoch gewölbte Bogenbrücke ersetzt worden ist, daher der erhöhte Standpunkt. Bin mir nicht sicher, welche der beiden Brücken fotografisch günstiger war/ist.
Es ist schon erstaunlich welch großen Fische dieser kleine Kerl verputzt.
Die späte Wintersonne spiegelte sich von den gegenüberliegenden Bergen in der Würm bei Pforzheim. Das ist der erste Versuch mit meiner neuen Kamera, die der Weihnachtsmann ganz übeerraschend gebracht hat ,-)!
Ein von alten Weiden gesäumter Kolk an der Wuemme bei Hochwasser. Dieses Naturschutzgebiet im Norden von Bremen hat seinen ganz besonderen Reiz, denn alle Bereiche außerhalb des Deiches sind praktisch nie zu betreten, da sie bei jeder Flut komplett unter Wasser stehen.
Mehr hier
Der Schellenten Erpel hat sich gerade ausgiebig gebadet und ist jetzt dabei sein Gefieder auszuschütteln.
Dieses Bild entstand Anfang November im Harz. Im Herbst macht es besonders viel Freude in den Gebirgstälern unterwegs zu sein. Inzwischen ist der Herbst durch, die prächtigen Farben sind Geschichte. Die Natur macht Pause und ich mache mit. Das soll das vorerst letzte Bild hier im Forum sein... Wer Lust auf weitere Herbstbilder hat kann gerne auf meiner Homepage vorbeischauen. Viel Spaß beim Betrachten.
Mehr hier
Dieses Jahr durfte ich viele traumhafte Bilder realisieren. Hier im Adventskalender zeige ich nun mein persönliches Lieblingsbild. Von der Art her sicher nicht spektakulär und doch sehr eigen. Ja es bedeutet mir sehr viel. Wie so viele entstand es in Costa Rica. Das schöne - Wildlife Pur! Und nicht geplant. Eigentlich wollten wir an der Stelle Eisvögel fotografieren. Die Kamera aufgelegt auf geschichteten runden Steinen – in ungemütlicher Lage liegend, mit einer Belichtungszeit die Verwackler ni
Mehr hier
Auch bei starkem Wind sitzt der Eisi ewig auf seiner Warte und lauert auf Beute.
Wild Wupper Water LG Holger
Mehr hier
Ich hoffe es sagt etwas zu.
Mehr hier
Diese Aufnahme entstand vor einigen Wochen im Harz. Im Herbst sind die kleinen Bäche der Mittelgebirge besonders schön.
Herbst in der Ysperklamm
In diesem Sommer habe ich zum ersten Mal mit der Kamera einen Bach nahe meines Heimatortes erkundet. Fazit: Nächts Jahr wieder. ;)
Wie es so ist ......
Was sich bei genauerer Betrachtung so im Fluss abzeichnet
Der Rio Tinte war unheimlich reizvoll: Das Wasser, die Farben und die Strukturen und deren Wechselwirkungen, war eine unerschöpfliche Quelle von Motiv-Ideen für uns beide. Ich werde noch das ein oder das andere noch abstraktere Motiv mal posten aber hier zuerst ein Bild, welches die Wasserströmung und die Makro-Strukturen der Mikroorganismen etwas dokumentarischer darstellt. Viele Grüße, Mark
Mehr hier
und noch etwas angestaubt, saß der Kleine direkt über dem Wasser. Im Wasser spiegelt sich Springkraut. Die Farben des Jungvogels wirken noch etwas blasser als beim Altvogel.
... und Formenvielfalt findet man in der Verzasca vor! Beeindruckend, mit welchen Kräften das Wasser am Gestein arbeitet. Zu dem smaragdfarbenen Wasser des Flusses gesellte sich die untergehende Sonne, die die sich im Wasser spiegelnden Gipfel der umliegenden Berge in rotes Licht tauchte! ein umwerfender Anblick!
Aus Orthogneisen und Paragneisen besteht vorwiegend das " bunte " Gestein der Verzasca. Dazu kommt das smaragdgrüne Wasser des Flusses sowie die Spiegelung der von der Abendsonne angestrahlten Gipfel ringsherum- fertig ist ein einmaliger Anblick. So habe ich ihn jedenfalls empfunden.
Mehr hier
... in Island lohnt sich trotzdem. Die Aussichten, das Licht, die Farben sind einfach besonders fotogen. Schon tausendfach fotografiert, macht es dennoch einen Riesenspaß diese landschaftlichen Highlights bei einer ersten Rundtour durch Island anzusteuern. An diesem Tag hat es eigentlich ununterbrochen geregnet. Umso ausgiebiger haben wir uns dann den Hraunfossar ("Lavafällen") gewidmet, als der Regen gegen Abend mal für eine halbe Stunde pausierte. Die schöne Laubfärbung passt auch zu
Mehr hier
... fließt im Tessin in einem einsamen Tal. Es ist die Verzasca, die sich nur wenige Kilometer lang durch gleichnamiges Tal schlängelt. Sie ist wild und begeisternd, vor allen Dingen bezaubert sie den Besucher durch ihre ungewöhnlichen Gesteinsformen- und farben. Und wenn dann in Tal bereits die Dämmerung beginnt, während die umgebenden Berggipfel noch im Sonnenschien liegen und sich auf dem Gestein spiegeln, ist die Farbenvielfalt perfekt. Für uns war es ein unvergessenes Fotoerlebnis mit herrl
Mehr hier
für diesen blick nach unten ( ca 2m ), musste ich wagemutig zwischen einigen felsen rumhampeln. die steine waren sehr glitschig und es hat mich dann auch so richtig gebröselt, mitten auf die 12 gsd war nichts gebrochen und ich konnte weiter machen. mein equipment hatte auch keinen schaden genommen, da ich es von lokation zu lokation immer wieder in den rucksack packe...welch
Mehr hier
am Kölån in Härjedalen (Schweden). Dieses Jahr war mir eine Reise zum skandinavischen Herbst leider verwehrt - aber es gibt noch einige Bilder vom letzten Jahr in meinem Archiv.
Seit längerem war ich mal wieder bei "meinen" Wasseramseln, doch dieses mal war ich das Erste mal mit dem Hide vor Ort. Die Position die man damit erreicht ist schon sehr geil um Wasseramseln zu fotografieren Doch muss man den Umgang mit dem Hide im Fluss doch üben, dass ist etwas anders als in einen ruhigem Gewässer... mit den Untiefen muss man sehr vorsichtig seim!!!
Mehr hier
so in einer Stromschnelle fotografiert!
Regelmäßig bin ich an diesem schönen Wasserfall im Harz unterwegs. Und es lohnt sich meistens . Unterschiedliche Wasserstände und Jahreszeiten ergeben immer wieder neue Motive.
des Kårsajåkka im Nationalpark Abisko, Schweden. Die meisten Besucher des Nationalparks erwandern den Park auf dem Kungsleden, doch das ist nicht die einzige Möglichkeit. Ein ausgeschilderter, aber doch recht einsamer Rundweg führt westlich des Abiskojåkka zum Wasserfall des Kårsajåkka.
Wir waren für das lange WE in den Alpen ( Italien), es war einfach toll. Wetter und Naturerlebnisse haben nichts aus gelassen... Schön war´s :)
Mehr hier
...an der Wupper gibt es bereits zu bewundern - pünktlich zum offiziellen Herbstbeginn. LG Holger PS Gibt es auch bereits auf meiner neuen Homepage (Verlinkt unter meinem Profil) zu sehen.
Mehr hier
Völlig unspektakulär, aber er hat meinen Blick angezogen.
"Schwarzwasser" heisst dieser Nebenfluss der Sense (frz. Singine), dessen goldbraune und blaue Farben es mir angetan hatten.
Mehr hier
Ein Bild von letztem Wochenende, an dem wir ein paar Tage in Andalusien waren. Neben ein bisschen Kultur und Genießen in Sevilla und an der Küste war unser Hauptziel der Rio Tinto zum Fotografieren. Einer der interessantesten und wirklich "besonderen" Flüsse Europas. Wie ein bunter Regenbogen schlängelt er sich durch den Westen Andalusiens und die Farben dieses Flusses sind einfach unglaublich. An einigen Stellen tatsächlich tiefrotes Wasser, was wie Blut wirkt, und unter Wasser Farben
Mehr hier
was gibt es Schöneres, als einem jungen Eisvogel beim Fischfang zuzuschauen. Es sei der Hinweis gestattet, dass es sich um einen natürlichen Ansieht handelt! Schöne Woche!
Mehr hier
Bei all meinen Islandbesuchen hat mich das so blaue Wasser mitten im Aschenichts immer wieder erstaunt. Es wirkt irgndwie paradiesisch. Im Vg dampft die Erde ein wenig, was dort sehr häufig vorkommt. Für Insider...aufgenommen beim Kraftwerk eingangs der F-Strasse nach Landmannalaugar. Leider habe ich noch keine meiner Karten zur Hand, die sind in unserem Womo und das wird erst nächte Woche mit dem Schiff ankommen....hoffe ich
Mehr hier
eine von vielen fotogenen Stellen die man sieht wenn man über die Hardanger Vidda fährt. Wenn man an jeder dieser Stellen anhalten würde käme man nicht weit. Gruß Michael
Mehr hier
Immer wenn der Stress in meinem Leben zu groß wird und ich eine halbe Stunde "freischaufeln" kann, setze ich mich auf's Fahrrad und fahre zu dieser Stelle um mir das Hirn wieder "Freirauschen" zu lassen. (Das Rauschen der Wupper ist an der Stelle nämlich lauter als mein Tinitus. ) Das funktioniert gut und hilft mir. - Gestern habe ich zusätzlich mal eine Cam mit 70-200er + Stativ mitgenommen, um mal zu testen, ob ich das Wasserfotografieren noch kann. Die Antwort dürft Ihr g
Mehr hier
... wie ich ihn liebe!
Hier zeige ich mal die 0815 Variante vom Jungspund! Ein Bild noch von 2014.
Mehr hier
Der Reiher macht zwar nichts besonderes, aber er gefiel mir so gut in dem natürlichen Umfeld der sumpfigen Flussaue. Ich fand spontan, dass man für derlei Bilder nicht zwingend nach Florida oder sonst wo reisen muss und freute mich, dieses Bild nahe meines Wohnortes realisieren zu können und trotzdem ein uriges Umfeld mitten in NRW vorzufinden. Da nehme ich auch gerne einen "Allerweltsvogel" in Kauf. Schönen Sonntag und LG Holger
Mehr hier
Venezuela, Orinoco
wäre zwar bei diesem Hochwasser keine gute Idee. Wäherend meiner Fototouren komme ich aber in eine solche Stimmung, wenn man den ganzen Tag Zeit hat, allein unterwegs, mal hier anhält für eine Aufnahme, mal dort. Und so vergeht der ganze Tag und irgendwann merke ich, dass ich nach einem langen Fototag meine Familie vermisse und dann ist es Zeit nach Hause zu fahren.
Vielleicht eine kleine Erfrischung.
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich zumindest brauche wenigstens eine optische Abkühlung. Das Bild entstand an der Verzasca ganz ohne Schnickschnack Es soll ein Erfrischungsbild sein
Mehr hier
Eigentlich wollte ich eins der zahlreichen Nutria fotografieren und saß mit der Wathose bereits im Wasser als mich eine Bewegung an der Uferkanten genauer hinschauen ließ. Dort spielten tatsächlich zwei junge Fischotter mit ihrer Mutter. Von da an galten die nächsten Ansitze den Fischottern. Leider wurde der Fluss bald aufgestaut, sodass die Otter maximal mit dem Kopf rausschauten. Trotzdem waren die Stunden am Fluss sehr aufregend. Ein echte Highlight. Ein Video gibts hier: https://www.youtube.
Mehr hier
50 Einträge von 857. Seite 6 von 18.

Verwandte Schlüsselwörter