Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 406. Seite 6 von 9.
...gefühlt habe ich mich, als ich gestern die Winterfütterung frisch mit Futter bestückte und schon mal die Kamera mit hatte. Somit erstes Motiv dieses Jahr an der "Singvogelfütterung"!
Mehr hier
Zu sehen ist eine Gämse aus den Vogesen. Die Tiere wurden dort in den 1950er Jahren angesiedelt und haben sich gut etabliert. Sie sind nicht besonders scheu, das Bild ist dementsprechend kein Ausschnitt. Schöne Grüße Joachim
Mehr hier
Hallo, hier mein zweites Bild im Forum. Das Foto entstand am Stausee in Niederhausen, als ich mit meinem Sohn Schwäne fütterte. Ich hoffe es gefällt euch. Zugeschnitten
Mehr hier
... nach einer Maus im Wald. Leider hat er keine gefunden, mich aber dann doch entdeckt und ist zum nächsten Graben weggeflogen. Viele Grüße Carlo
Mehr hier
Mähnenlöwe , Portrait. Massai-MNara-Wildschutzgebiet, Kenia
einer Kanadagans. Durch eine Portraitaufnahme erhält man meist einen noch engeren Bezug zum abgebildeten Tier. Und ohne zusätzliche Optik kommt man auch nie nah genug heran, um Details zu erkennen oder eben auch einen Augenkontakt (wenn auch nur auf einem Foto) herzustellen. liebe Grüße Thomas
Mehr hier
Hallo zusammen, dieses Basstölpelfoto ist eines meiner Lieblingsfotos dieser Tiere. Entstanden ist es auf Helgoland vor zwei Jahren (wo sonst ) Gruß Daniel
Mehr hier
Bild der Woche [2011-08-08]
Sorry, dieses Bild muss ich leider sofort zeigen, obwohl ich im Moment recht viel hochlade. Es ist ein Crop aus einem Querformat, mit komplettem Fühler im Bild sah es nicht archaisch genug aus. Wirklich erschreckende Kerlchen, wenn man sich jetzt eine Ameise vorstellt die in solch ein Gesicht blicken muss
Mehr hier
Hallo liebes Forum...ich bin der Neue und komm jetzt öfter... Bin neu in das "Fachgebiet" Tierfotografie eingestiegen und hab mir dazu das Tamron SP 70-300 VC USD gekauft hier eines meiner ersten Bilder mit meinem neuen Objektiv...(bin überrascht wie scharf es bei allen Brennweiten abbildet) Ein Stockenten-Junges das mit seinen drei Geschwistern und seiner Mutter am Ufer eines kleinen Steinbruches stand und mich beobachtete.
Mehr hier
Einige von euch wissen ja, das wissenschaftliche Aspekte für mich immer sehr reizvoll waren. Wann immer ich die Möglichkeit habe, die Fotografie mit der Wissenschaft zu verbinden, mache ich das auch sehr gerne. Im Falle meiner Beobachtungen der Wiedehopfe hatte ich im heurigen Jahr die Gelegenheit, nicht nur ein paar brauchbare Aufnahmen zu bekommen, sondern auch interessantes Verhalten zu beobachten und einiges wissenswerte über diese Tiere zu erfahren. Bereits seit 6 Jahren beschäftige ich mic
Mehr hier
Ich war in der vergangenen Woche ein paar Tage auf Helgoland und möchte euch nun einige Mitbringsel zeigen. Hier zeige ich euch als erstes ein Portrait balzender Basstoelpel. Sie saßen oben an der Kliffkante. Ich konnte sie nur durch eine Lücke von Pflanzen im Vordergrund fotografieren. Jetzt glaube ich, dass dieses genau den Reiz des Bildes ausmacht. Viel Spaß beim Betrachten.
Dieses Portrait eines Singschwans gelang aus einer Beobachtungshütte heraus. Der wilde Singschwan saß unmittelbar vor der Hütte. Viel Spaß beim Betrachten. Gruß Manfred
Mehr hier
Im Portrait sieht die Rohrdommel für mich aus, als wenn sie einen prächtigen Kopfschmuck trägt. Alternativer Titel: "Wer sich auch noch freut, dass der Frühling da ist". Die Rohrdommeln hatten diesen Winter bei großen Schneemengen eine harte Zeit.
Mehr hier
Schon ein wenig Älter, aber ich habe keine aktuellen. Es handelt sich um einen Ausschnitt (von 16.2 auf 5.1 MP) LG Fabian
Mehr hier
findet man bei uns in Wels an der Traun auch die eine oder andere verwilderte Hausente die hier ihre Runden dreht.
Ab und zu, muss ich doch mal einen meiner absoluten Lieblingstiere hier zeigen. Solange ich so einen jungen Weißkopfseeadler nicht ich freier Wildnis ablichten kann, was mein Traum ist, muss ich auf einheimische Greifvögel zugreifen. Ich hoffe es stört euch nicht so sehr. Diesen jungen Burschen, habe ich in der Falknerei von Pierre Schmidt in Gymnich aufgenommen.
Mehr hier
Bei mir auf dem Hof fotografiert.
Diese Ansicht eines Spitzenflecks, symbolisiert für mich was eine Großlibelle ausmacht: Große leistungsfähige Augen und riesige Flügel, schaffen die Voraussetzung für eine perfekte Flugmaschine, eine der leistungsfähigsten die die Evolution hervorgebracht hat. Das macht diese Insekten für mich auch so faszinierend. Bei dem Spitzenfleck (Libellula fulva) handelt es sich um eine in D gefährdete Art die an schilfbestandenen Still- und langsam fließenden Gewässern zuhause ist. Sie ist in D nur lokal
Mehr hier
Entstanden Anfang Oktober, eingefangen mit der tief stehenden Sonne bei uns im Garten. Die Farben wirkan fast kitschig (ich weiss), aber durch das warme Licht und die direkte Antrahlung des Vogels war es einfach so.
Mehr hier
Ich bin immer wieder auf's neue fasziniert, wenn ich ein Insekt durch ein Lupenobjektiv betrachten kann. Diese Frontale der Hummel erinnert mich irgendwie an die harmloseren Masken am Krampustag. Was bin ich doch immer wieder froh, das diese Tierchen so klein sind ... Beeinflußte Natur: Ansitzast wurde mittels Pflanzenhalter fixiert; Schöne Grüße Günther
Mehr hier
Ein tolles Erlebnis war, der Reiher so nahe vor die Kamera zu bekommen. Es hat sich gelohnt, stundenlang in einem Tarnzelt anzusitzen.. Er hat mich überhaupt nicht bemerkt trotzdem er sehr wachsam war... Schade dass ich die beiden Kopffedern, die vom Wind verweht wurden angeschnitten habe. Aber es ist ein Fullframe und sie sind der Bildgestaltung zum Opfer gefallen. Außerdem hatte ich mich nicht getraut mich viel zu bewegen..
Mehr hier
Ich habe mir heuer vorgenommen, mich ganz speziell auf einige wenige Gebiete zu konzentrieren ... und bin erstaunt über die Artenvielfalt, die sich erst bei intensiver Beschäftigung ergibt. Irgendwie hat man immer das Gefühl, von einer Vielzahl an Augen beobachtet zu werden - obwohl man selten welche sieht ... Schöne Grüße Günther
Mehr hier
Nach meinem Scheckenfalter, der auf einer Margerite posierte, zeige ich heute noch ein Tierchen, das sich diese schöne Pflanze als Bett ausgesucht hat. Leider weiß ich nicht genau um welche Art es sich handelt, aber es müsste auf jeden Fall eine Wespe sein. Das Bild ist auch meine Premiere mit dem Vergrößerungsobjektiv, das ich für Abbildungsmaßstäbe größer als 1:1 erstanden habe. Bis zum Kauf eines Balgen verwende ich als Übergangslösung ein paar einfache, durch und durch manuelle Zwischenringe
Mehr hier
Taucher mit nassem Haar(Federn) trotz Haube
Mehr hier
Noch ein weiteres Bild von meinem Auerhahn. LG aus Tirol, Michaela
Mehr hier
In Vorfreude auf den Sommerurlaub hier eine Konserve aus dem letztem Jahr. An dem Bild gefällt mir besonders der zweite unscharfe Vogel im Hintergrund als Ergänzung. Leider sehr eng am Rand, aber mir ist nur dies eine Bild in dieser Konstellation gelungen. Bin auf Eure Meinungen gespannt. Leider ist es durch eine neu gezogene Absperrung am Vogelfelsen auf Runde schwieriger geworden, Portraitaufnamen auf Augenhöhe zu machen. Keinesfalls sollte man diese Absperrseile übersteigen, denn im letzten J
Mehr hier
Ich hatte am WE das Vergnügen diesen neugierigen Beobachter portraitieren zu dürfen! Ein faszinierendes Tier mit fesselnden Augen. Wie gefällt es euch?
Mehr hier
Auf Texel konnte ich den Fasan eine ganze Zeit portraitieren. Hier zeige ich euch jetzt eine Hochformatvariante. Ich hoffe, dass sie genausogut gefällt, wie die quadratische Variante.
Auf Texel sind die "wilden" Fasanen in den Dünen von De Cocksdorp so zahm, dass man sich ihnen bis auf wenige Meter nähern kann. Diese Chance habe ich für Portraitfotos genutzt.
Mehr hier
Da ich in der Nähe eines Gebietes wohne, in dem es ein "gesichertes" Vorkommen der Hornviper gibt, habe ich schon lange einige Ideen im Kopf, um diese herrlichen Tiere mal anders dar zu stellen. Wenn man erstmal Plätze kennt, dann findet man die Tiere dort gewöhnlich immer wieder an. In diesem Fall habe ich in einen Hohlraum der Steine hineinfotografiert und zusätzlich mit meiner Jacke den vorderen Bereich (bis auf einen kleinen Spalt) verdunkelt. Durch einen schmalen Spalt der aufeina
Mehr hier
Hallo, ich bin am WE mal wieder draußen gewesen und hab den Tiger geschossen ;) Vielleicht gefällt es Euch ja!?
Mehr hier
Glück muss man haben und einen Fasan vor der Linse, der den daliegenden Fotografen für was Besonderes hält. Der Fasan kam immer näher, so nah, dass mir das formatfüllende Portrait gelungen ist. Ein leichter Nieselregen und die Bewölkung sorgten für das passende Licht...was will man mehr am Sonntag. Gruß Jürgen
Mehr hier
Animiert durch die ganzen Frosch-Fotos der letzten Tage, bin auch ich heute mal los gezogen und habe nach Fröschen gesucht. Nach einer Stunde intensiver Suche und einer weiteren halben Stunde Gewöhnungszeit für die Frösche kam ich zu den ersten Bildern. Da sie sich aber nicht nah genug für das Makro trauten, kam der 2x Konverter wieder zum Einsatz... langsam habe ich ihn lieb gewonnen ;) LG Hermann
Mehr hier
Diesen Fasan nahm ich vor ein paar Stunden in Dortmund Brechten auf. Er zeigte recht wenig scheu und nach etwa 50 Fotos ohne Konverter, entschied ich mich, ein Portrait zu machen und so den neuen 2x Konverter zu testen. Ich hoffe ihr findet gefallen an dem Foto!? LG Hermann
Mehr hier
... der Titel viel mir spontan ein und ist nicht auf meinen körperlichen Zustand zu übertragen ... zumindest noch nicht, hehe; Da ich im heurigern Jahr bisher noch kein einziges mal zum Fotografieren gekommen bin, ein weiteres Bild von 2009. Hoffe, es gefällt ein wenig. Schöne Grüße Günther
Mehr hier
Noch ein Beitrag zum Vogel des Jahres 2010. Unglaublich, er zeigte keine Scheu und ließ sich aus ca. 3m Entfernung ablichten, in Ufernähe der Fulda im Stadtgebiet von Kassel.
Hallo, der Eichelhäher, ein gewöhliches Motiv, aber es hat lange gedauert bis er sich mal an meinen Winteransitz getraut hat. Jetzt nach Wochen kommen sie und zeigen sich in allen Posen. Gruß Jürgen
Mehr hier
Dieses ist kein Zoobild, sondern das Portrait eines Wild lebenden Gelbhaubenkakadus, der mir beim Frühstück in Airlie Beach (Queensland Australien) Gesellschaft geleistet hat. Der Hintergrund ist der hinter dem Haus beginnende Regenwald. Diese Art der Kakadus findet man in Australien sehr häufig.
Mehr hier
Ich habe ich gewartet bis die Eidechse aus ihrem Loch gekrochen kam. Um beweglich zu bleiben und möglichst nah ran zu kommen, habe ich mich gegen das Stativ entschieden. Damit das Bild nicht verwackelt musste ich eine große Blende und ISOzahl wählen. Die Lichtverhältnisse waren leider nicht mehr so berauschend. Ich freue mich wenns Euch trotzdem gefällt.
Mehr hier
zum grün und blau ärgern, wenn man heute aus dem Fenster schaut. Im Vergleich zur Vorwoche haben wir einen Temperatursturz von 20 Grad und somit haben sich manche Motive für's heurige Jahr verabschiedet. Umso schöner finde ich es, an kalten, verregneten Tagen die Bilder des heurigen Jahres zu betrachten. Ganze zwei mal hatte ich heuer sehr gute Gelegenheiten, Smaragdeidechsen zu fotografieren und nur für kurze Zeit zeigte sich dieses prächtige Männchen vor den blühenden Wolfmilchsgewächsen im Hi
Mehr hier
Langsam aber sicher werden die Makro-Motive merklich weniger. Es wird immer schieriger, in den frühen Morgenstunden Insekten zu finden. Neben Fliegen und Bremsen findet man mit ein wenig Glück auch noch den einen oder anderen Schmetterling - wie in diesem Fall eine Colias-Art. Hier sind es vorallem die Farben, die mich spontan begeisterten und an die Farben von buntem Herbstlaub erinnerten. Leider fand ich keine vernünftige Komposition des gesamten Falters, ohne das der HG zu unruhig geworden wä
Mehr hier
Hallo allerseits! Hab einen neuen Bildschirm und möchte das Bild eigentlich nur zu Testzwecken hochladen. Sollte es aber gefallen, so hab ich natürlich auch nichts dagegen. Gruß, Günther
Mehr hier
Hallo, ich habe gestern ein Massenvorkommen dieser Art entdeckt (die gebänderte Heidelibelle habe ich wieder nicht gefunden :( ) und mich daran ausgetobt :) LG Stevie
Mehr hier
Beim Betrachten des neuen Layouts und durchstöbern meiner alten Bilder ist mir aufgefallen, dass in meiner Portrait Serie noch ein Bild fehlt und daher hab ich gleich mal dieses Eisvogel Portrait hochgeladen. So gibts nach langem mal wieder ein Bild von mir. Die Aufnahme entstand im Oktober letzten Jahres bei einem gemeinsamen Eisvogel-shooting mit Heike Odermatt und Marcel Schäfer in den Oostvaardersplassen in den Niederlanden. Nach zahlreichen Bildern und Stunden ansziten hab ich mir vom Marce
Mehr hier
Hallo Allerseits! Nach einigen Monaten der Abwesenheit mal wieder ein Lebenszeichen von mir, ganz nach dem Motto: "ich schau mal wieder rein"; Ich weiß zwar noch nicht, in wie weit ich die Gelegenheit habe, wieder regelmäßig am Forumsleben teil zu haben, aber zumindest gelegentlich wird sich schon die Möglichkeit bieten. In diesem Sinne vorerst liebe Grüße an alle "Bekannten" Günther
Mehr hier
Kleiner Feuerfalter - ganz gross! Ihr habt sicher bemerkt, dass ich mich mit meinem neuen Spielzeug 'Lupenobjektiv' noch etwas austoben muss
Mehr hier
Ein junger Gepard in der Masai Mara im Abendlicht, dass Tier gehörte zu einer Gruppe von 3 jungen männlichen Tieren die ich an 2 Tagen beobachten konnte.
Affenportrait, aufgenommen im Löwenpark Givskud, Dänemark
Serie mit 9 Bildern
Meine letztes Portrait von der Uferschnepfe. Dieses Portrait hat mir einige Nerven gekostet. Endlich hab ich nach langen suchen eine Uferschnepfe früh morgens auf einem Pfahl auf der richtigen Straßenseite im Gegenlicht gefunden. Nur hat sie sich den einzigsten Pfahl weit und breit ausgesucht an dem ein ganzes Bündel Eisenstangen hing und wegstand. Also Ganzkörperaufnahmen waren nicht drin. Das war aber weniger problematisch da ich ja Portraits im Gegenlicht machen wollte. Ich konnte mit dem Aut
Mehr hier
50 Einträge von 406. Seite 6 von 9.

Verwandte Schlüsselwörter