50 Einträge von 1265. Seite 20 von 26.
Hallo, die ist nun das 2. Bild aus meiner kleinen Jökulsárlón Makro Serie. Wenn man genau hinschaut, endeckt man Pilze nicht nur Wald, sondern auch in den Eisbrocken, die zurück an den Strand gespült werden. Bei diesem Bild habe ich an der Geradiationskurve rumgeschraubt, damit das Blau etwas kräftiger leuchtet. Hoffe es gefällt. LG Bernd
Mehr hier
Nach einer Trekkingtour im isländischen Hochland noch ein paar Tage im Norden verbracht. Natürlich besucht man dann auch die Gletscherlagune Jökulsarlon, wo wir eine "Nacht" im Zelt verbrachten und das isländische Wetter genossen. Auch hatten wir genügend Leckereien mit, Fotofreund Franz hatte Geburtstag, vielleicht war genau deshalb das Wetter so schön und angenehm? LG Horst
Mehr hier
Stell dir vor, du hättest drei Flüsse durchquert und befändest dich abseits der Zivilisation nur fünf Kilometer vom Krater des aktiven Eyjafjallajökull entfernt. Es ist Mitternacht im frühsommerlichen Island, die Temperaturen liegen knapp über dem Gefrierpunkt. Glühende Lavabrocken in der Größe von Autos werden hunderte von Metern aus dem Berg geschleudert, die Schockwellen donnern wie Blitzschläge und lassen den gesamten Körper vibrieren. Ab und an bebt die Erde, ganz leicht nur aber deutlich s
Mehr hier
Als ich Strand vom Jökulsárlón lag und so durch den Sucher lugte, war ich lange am überlegen, ob dieser Ausschnitt als Foto wirken würde. Als dann jedoch die Möwe über den See huschte, war der entscheidende Augenblick gekommen und ich drückte ab. Was sagt Ihr dazu? LG Bernd
Mehr hier
Heute möchte ich meine 1. Serie beginnen: Jökulsárlón Makro Ich habe mich mal mit dem 100mm Makro an die Eisbrocken getraut. Die am Strand liegenden Mini-Eisberge haben mich förmlich in ihren Bann gezogen. Es gibt unendlich viele Formen zu entdecken und keine Oberfläche gleicht der Anderen. Bei dieser Aufnahme habe ich mich mit der EBV zurückgehalten. Man kann aber auch sehr schöne Effekte, alleine durch herumspielen mit der Farbtemperatur, erzielen. Bei meinem nächsten Islandauffenthalt werde i
Mehr hier
..auf White Island,Neuseeland. Hier wandert ich vorbei an Schwefelfumarolen und blubbernden Schwefelschlammlöchern eines noch aktiven Vulkans.
Mehr hier
Ich hatte schon ein paar Stunden am Jökulsárlón fotografiert und wir saßen gerade gemütlich beim Frühstück. Da kam plötzlich dieser Trupp Nonnengänse vorbeigeschwommen. Zum Glück lag die Kamera nicht weit weg, so konnte ich weningstens 1 brauchbares Foto davon schießen. Viel Zeit zur Komposition blieb nicht, so war etwas viel Wasser im unteren Teil des Bildes. Durch den Beschnitt auf Pano gewinnt das Bild aber noch und die Gänse kommen besser zur Geltung. Hoffe es gefällt. VG Bernd
Mehr hier
… mal ohne Farbe. Nur in Form. Islandfotos bzw. Fotos aus dem Fjallabak fallen meistens durch die bunten Farben auf. Die Formen gehen dabei manchmal etwas unter, sind aber mindestens genau so sehenswert. Bei der Planung künftiger Routen durch das Hochland habe ich bei der Sichtung einige bereits in SW umgewandelte Fotos entdeckt und neu bearbeitet um alleine die fantastischen Formen dieser Landschaft herauszustellen.
Mehr hier
Kurz nach high tide und bei Windstille ist der Jökulsárlón schön glatt. Das Wasser beginnt langsam wieder abzulaufen und die kleinen filigranen Eisgebilde fangen an sich zu drehen. Somit entstehen permanent neue Motive. VG Bernd
Mehr hier
Am ersten Tag unserer Islandreise, hat es uns zum Hraunfossar verschlagen. Bei schönstem Wetter und einem tollen Motiv, konnte ich mich endlich einmal mit längeren Belichtungszeiten beschäftigen. Der Hraunfossar ist ein besonderer Wasserfall. Das Wasser wird nicht durch einen sichtbaren Fluss zugeführt, sondern schiesst direkt aus dem kalten Lavagestein. Die Sonne bringt alles zum Leuchten. Das Wasser wird türkis und das nasse Lavagestein strahlt im schönsten rot. Ich hoffe, es gefällt und freue
Mehr hier
Hallo, hier nochmal ein Bild in SW als Abwechslung zu den wunderbaren Herbstbildern die im Moment das Forum dominieren. Der Gullfoss in Island gehört zum Golden Cyrcle und damit zum Pflichtprogramm jedes Islandurlaubers. Entsprechend ist auch die Frequentierung. Ausserdem dürfte wohl jeder erdenkliche Blickwinkel schon mal abgelichtet worden sein. Mein Ansatz war daher ein ganz anderer. Im Juni, kurz vor Mitternacht ausserhalb der üblichen überlaufenen Zeit und dann als SW umgesetzt. Mal sehen w
Mehr hier
Schwaches Nordlicht über dem schwach aktiven Eyjavjallajökull, dessen Asche den Mond gelblich erschienen ließ. April 2010, Island. Ich bin großer Vulkanfan - und habe es mein Leben lang geschafft, Vulkanausbrüche zu verpassen. Im April 2010 schien sich die Geschichte zu wiederholen: Der Eyjafjallajökull (von nichtisländischsprachigen Fans auch "Bob" genannt) stellte seine Aktivität ein, unmittelbar bevor ich nach Island zurückkehrte. Doch der Frust über verpasste Erlebnisse währte nur
Mehr hier
Ich hab noch ein paar Panos aus Island, die ich zeigen möchte, jetzt, da es ja seit einiger Zeit in sinnvoller Größe möglich ist. Ich krieg dabei gerade einen heftigen Anfall von Fernweh. Mal schauen was im Sommer nach dem Studium drin ist... Dieser Blick, von einem Aussichtspunkt am Südwestende des Langisjór, lässt einem den Atem stocken. Die Weite und majestätische Schonheit der Landschaft ist nicht in Worte zu fassen und auch mit einem Foto nur schwer zu transportieren. Man muss es selbst ges
Mehr hier
Nach längerer Zeit finde ich wieder mal Zeit ein Bild im Forum einzustellen.Es stammt von unserer Islandreise im Mai diesen Jahres. Der Dettifoss, als grösster Wasserfall Europas, beeindruckt schon durch seine schieren Wassermassen und den betörenden Lärm. Es lassen sich aber auch sehr interessante Details unter den wabbernden Gischten entdecken. Für diesen Altschnee unter der Klippe ist die Zeit fast schon abgelaufen. Die Umsetzung in SW bot sich bei diesem relativ farblosen Motiv fast automati
Mehr hier
Hallo! Ich verkaufe einige Exemplare des Islandkalenders 2012, zu dem ich selbst mit zwei Bildern von meiner letzten Islandreise beigetragen habe. Der großformatige, nicht nur qualitativ sondern auch materiell hochwertige Kalender geht für 15,95€ plus Versand (5,90€ Hermes) über den virtuellen Tresen. Gerade für Islandfans eine feine Sache denke ich, außerdem ein nettes Geschenk. Das Bild zeigt in Kleinansicht die 12 abwechslungsreichen Monatsfotos und das Titelbild. Würde mich sehr freuen, wenn
Mehr hier
Wasserfälle gibt es auf Island wie Sand am Meer. Und da der Sand auf Island zuweilen schwarz ist gibt es natürlich auch einen schwarzen Wasserfall, der dann auch gleich sinngemäß eben solchen Namen trägt. ============================ Nordietreffen: hier reinschauen und anmelden 7. Nordietreffen in Hamburg am 19.11.2011 ============================
Mehr hier
Hallo! Mal wieder eine Aufnahme aus Island von letztem Jahr. Den neuen Bildgrößen sei Dank macht es nun Sinn, dieses Pano einzustellen. Daheim im Wohnzimmer hängt es in 1.80m Breite auf Leinwand an der Wand. Da macht es sich natürlich trotzdem besser Entstanden ist es am selben Morgen wie Ein k..hler Morgen...?rel=sear [verkürzt] rby=o.create_date&pqpage=2 Die Sonne geht links über dem Vatnajökull auf. Die Vulkankegel hinter dem Fluss Skaftá gehören zu den Lakigigar. Etwas unterhalb der
Mehr hier
Serie mit 12 Bildern
Ein weiteres Bild vom Jökulsarlon das während der diesjährigen Islandreise entstand. Die Eisbrocken gelangen durch einen direkten Zufluss bei Ebbe ins Meer. Dort angekommen werden sie durch die Brandung an den schwarzen Strand gespült. Natürlich sind bei Bildern wie diesem im Gegenlicht die Kontraste kaum in den Griff zu bekommen. Meine Entscheidung ging in diesem Fall zu Lasten der dunklen Partien im Bild. ============================ Nordietreffen: hier reinschauen und anmelden 7. Nordietreffe
Mehr hier
... oder muss ich wieder ins Wasser. Das mag sich der kleine Puffin wohl gedacht haben, bevor er abhob. Entstanden ist da Bild auf Island an den Ostfjorden. Dort finden die Papageitaucher noch genug Fische, um ihre Jungen aufzuziehen. In den Westfjorden sieht es dagegen wohl mau aus.
Mehr hier
da Georg und ich uns auf Island leider nicht getroffen haben, möchte ich ihm einen Einblick geben, wie die Lichtverhältnisse am Jökulsárlón morgens um 5 Uhr sind. Mehr Islandbilder gibt's beim Nordietreffen, welches Georg auch in diesem Jahr wieder auf die Beine stellt. ============================ Nordietreffen: hier reinschauen und anmelden 7. Nordietreffen in Hamburg am 19.11.2011 ============================
Mehr hier
Die neuen Limits für Bildgrößen möchte ich mit diesem Panorama aus Island vom letzten Jahr gleich mal ausnutzen Vielen Dank, dass sowas nun möglich ist! Gerade der Landschaftssektion kommt das enorm zu Gute. Panos müssen einfach möglichst groß präsentiert werden Das Bild zeigt den Fluss Skaftá vom Berghang des Sveinstindur aus und gehört zu meinen persönlichen Favoriten meines letztjährigen Aufenthalts. Trotz nun 800kb Maximum musste ich ziemlich komprimieren. Ich hoffe, es gefällt euch trotzde
Mehr hier
Hallo alle miteinander, mit diesem Bild möchte ich mich im Forum als Neuling vorstellen. Es ist dieses Jahr bei meiner ersten Islandreise entstanden. Ich hoffe es gefällt euch. Für konstruktive Kritik bin natürlich immer offen. Gruß Daniel
Mehr hier
In den letzten beiden Nächten konnte man am wolkenlosen Nachthimmel Islands ein wahres Feuerwerk an Nordlichtern erleben, die ersten in dieser Saison. Obwohl ich seit 3 Jahren in Island lebe, habe ich selten eine solche Aktivität beobachten können. Gestern nacht hatte ich mich für eine Fahrt in den Thingvellir Nationalpark entschieden, um den Lichtern im Raum Reykjavik zu entgehen. Ein solch wunderbares Naturschauspiel entschädigt für viele Nächte in der Vergangenheit, in denen ich vergeblich st
Mehr hier
Begegnung mit einem Isländer, mehr ist es nicht. Die Schärfe, ich weiß, könnte besser sein, aber du bist halt grad da und haltest fest, weil es ist ein Augenblick. Mir lag bei dieser Begegnung mehr an dem Moment und der Graphik des Hervorschauens denn an technischer Perfektion. Momente sind es die wir festhalten, Begegnungen, mehr nicht. (Freihand, ungüstige Werte, weil an sich wollte ich Anderes und die Begegnung war nur kurz.)
Mehr hier
schnell fließendens Wasser zwischen den sich stauenden Eisbergen
Fahrt zum Landmannalauga
Der Gulfoss abseits der Ansichtskarten. Ich wollte die Wucht des Wassers annähernd wiedergeben, daher auch das "Einfrieren". An sich wär´s von ein paar Meter weiter unten vermutlich noch besser, aber die gefurchte Stirnfalte meiner Frau hat mich davon Abstand nehmen lassen. Realität läßt sich schwer wiedergeben, fehlen im Bild doch Ton und Gerüche (Wasser auf Stein riecht einzigartig).
Mehr hier
Bevor es nachher nach Afrika geht , möchte ich noch ein Bild unserer Alaskareise aus dem letzten Jahr zeigen. Papageientaucher in Alaska zu fotografieren ist alles andere als leicht, wenn man nicht weit, weit fliegen will. So wählten wir als Fortbewegungsmittel ein Kajak und paddelten über die Kachemak Bay bis zur Insel Gull Island. Und tatsächlich - dort fanden wir, wenngleich auch nicht viele, aber zumindest einige "Tufted-" und "Horned Puffins" auf dem Wasser schwimmend. J
Mehr hier
Ein Foto aus Island möchte ich dann doch noch zeigen, ob es eine positive oder negative Mensch & Natur Aufnahme ist soll jeder selbst entscheiden... Sehr interessant war die Beonbachtung von unterschiedlichsten Fotografen am Geysir Strokkur. Das Foto "Blubb" von Günter ist sicher ähnlich entstanden :) Das minutenlange Warten auf den nächsten Ausbruch mit Kamera im Anschlag. In der Situation kam nur ein kleiner "Rülpser" hervor und alle waren enttäuscht... Viele Grüße Jens
Mehr hier
Meine Islandfotos nerven wohl langsam, deswegen möchte die Serie mit diesem Foto fürs Erste beenden ;) Es zeigt mal wieder die Gegend um Landmannalaugar, hier von der Brennisteinsalda. Zum Bildaufbau habe ich mir an der Stelle etwas länger Gedanken gemacht, um den farbenfrohen Vordergrund bestmöglich in die Aufnahme zu integrieren und hoffe es ist gelungen? Viele Grüße Jens
Mehr hier
Hallo! Nach den aufregenden und gewaltigen Ereignissen am Grimsvötn in den vergangenen Tagen habe ich mich mal wieder durch meine Islandfotos vom letzten Jahr geklickt. Am Langisjór hat sich Island von seiner ruhigen Seite gezeigt Viele Grüße, Philip
Mehr hier
Hallo! Möchte zwischendurch mal wieder ein Foto aus den isländischen Lavahöhlen einstreuen Nach einigen hundert Metern kriechen und krabbeln in der spektakulärsten Höhle, die wir besuchten, erreichten wir diesen unwirklichen Raum in der Red stone cave. Der Name kommt, wie man leicht erraten kann, von der roten Lava dieser Höhle. Viele Grüße, Philip
Mehr hier
Hallo! Hier ist der dokumentarische Beitrag zu meiner kleinen Lavahöhlen-Serie Mein Bruder am Einstieg in eine der Höhlen. Hier musste man ziemlich kraxeln, um rein und wieder raus zu kommen...Diese Höhle war besonders lang und groß, man konnte mehrere hundert Meter in Lava-Tubes laufen, die teilweise die Ausmaße eines U-Bahn-Tunnels erreichten. Wahrlich beeindruckend fand ich das. Gruß, Philip
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Lava tube caving im Eldhraun, Südisland.
Hallo! Wie angekündigt schicke ich meiner Island-Serie nun noch ein paar wenige "spezielle" Aufnahmen hinterher (bevor hier der Frühling hoffentlich auch richtig in Fahrt kommt und es wieder so richtig nach draußen geht...). Bevor es zurück nach Reykjavik ging, waren wir noch zwei Tage mit einem der führenden isländischen Speleologen, Björn Hroarsson, in einem Lavafeld der Eldgjá (wo wir unsere Wanderung ja begonnen hatten) unterwegs, um einige der unzähligen Lava-Höhlen dort zu erkund
Mehr hier
Ende August folgten wir mehr oder weniger dem alten Pfad Kjalvegur von der Hochlandoase Hveravellir bis zum Barnafell (Geysir). Ein beständiger und starker Nordwind zerrte nicht nur an uns sondern auch an den Graugänsen, die sich in der Gegend sammelten und ständig mit wildem gezeter umher flogen. Hier ist eine Gruppe vor dem Hrútfell zu sehen, von dem einer der Arme des Plateaugletschers noch unten aus dem Wolkendeckel herausschaut. Ich würde mich über Kommentare und Verbesserungsvorschläge seh
Mehr hier
Die nördlichsten Regionen Islands berühren den Polarkreis auf 66° Nord. Unweit nordwestlich driften die Eisberge und Eisschollen des arktischen Ostgrönland-stroms gen Süden. Auf die hochgelegenen Inlandeiskappen Islands fallen bis zu 15 m Schnee pro Jahr. Trotz dieser harschen Klimaparameter herrscht auf Island insgesamt ein überraschend mildes Klima. Der Hauptgrund liegt an der Lage Islands mitten im Nordatlantik. Dadurch liegt Island im Einflussbereich der Warmwasserheizung des Golfstroms. Zus
Mehr hier
...trifft man in Island an jeder Ecke an. Die Steilstufe an der Südküste, die die Küstenebene vom Inland trennt und entlang der man auf der Nr.1 fährt, finde ich absolut beeindruckend. Nicht nur, aber auch wegen ihrer grandiosen Wasserfälle. Der Skógafoss dürfte jedem Island-Fan wohlbekannt sein. Auf dem Rückweg nach Reykjavik ließen wir ihn uns natürlich wieder nicht entgehen. Diesmal stürzte allerdings deutlich weniger Wasser die ca. 60m in die Tiefe als 2008. Dennoch kommt man sich unglaublic
Mehr hier
Hallo! Hier noch ein weiteres "Übersichtsbild" auf die Berge Landmannalaugars. Hoffe, es gefällt euch Beste Grüße, Philip
Mehr hier
Der Sand wurde durch die Wellen geformt. Er zeigt die gleiche Wellenbewegung. Island ist ein gewaltiges Fleckchen Erde. Die Wasserfälle, die Gletscher, die Weite, aber auch die Makrowelt lassen mich staunend davor stehen und innehalten. Das fließende Wasser einerseits und das zu Eis erstarrte auf der anderen Seite liegen direkt nebeneinander. Heiße Quellen und erstarrte Lava- Gegensätze überall... Ich hätte diesem Bild in Anlehnung eines hier sehr bekannten Bildes den gleichen Titel geben können
Mehr hier
an Islands Südküste.
Papageientaucher in Alaska zu fotografieren ist alles andere als leicht, wenn man nicht weit, weit fliegen will. So wählten wir als Fortbewegungsmittel ein Kajak und paddelten über die Kachemak Bay bis zur Insel Gull Island. Und tatsächlich - dort fanden wir, wenngleich auch nicht viele, aber zumindest einige "Tufted-" und "Horned Puffins" auf dem Wasser schwimmend. Jetzt kam aber der komplizierte Teil der Operation. 400mm im schwankenden Kajak und dann ein scharfes Bild von
Mehr hier
Die Perser sind ja bekanntlich wahre Meister im Entwerfen von Teppichmustern.Die Natur kann es aber auch. Dieser kleine Teppich lag irgendwo auf Island.
Mehr hier
in Südisland bei Vik.Wir hatten hoch über der Küste in unserem Camper übernachtet mit diesem Blick auf ein großartiges Naturschauspiel.Der Himmel war stählern grau, als der Sturm vom Atlantik weiße Wellen und Gischt auf den schwarzen Lavasandstrand trieb.
Mehr hier
Hallo! Landmannalaugar war der Zielpunkt unserer Trekkingtour, den wir nach 12 phantastischen und ereignisreichen Tagen erreichten. In den zwei Tagen, die wir uns dann dort aufhielten, unternahmen wir einige kleinere Wanderungen in der Umgebung. Die erholsame Einsamkeit der Tage zuvor war zwar dahin, aber die sagenhafte Landschaft Landmannalaugars entschädigt dafür Damit begann der "gemütliche" Teil des Aufenthalts Beste Grüße, Philip
Mehr hier
..auf dem Weg zu seiner Wiedergeburt. Es wird langsam im Jökulsarlon abschmilzen-kleinere Stücke werden über den Jökulsa bis in den Atlantik gelangen. Hier beginnt der Kreislauf erneut Regen und Schnee über dem Vatnajökul. Zusammengepresst zu Eis wird es dann vieleicht in ca 1000 Jahren erneut im Jökulsarlon geboren.
Mehr hier
auf dem Jökulsarlon,Island.
..auf dem Jökulsarlon,Island.
auf Island ist ein Seitengletscher des Eyjafjallajökull der in den See Lonid entwässert. Auf dem Weg nach Pörsmörk, wenn man 5 Furten gemeistert hat, lohnt sich hier ein Stop.(Südisland)
Mehr hier
50 Einträge von 1265. Seite 20 von 26.

Verwandte Schlüsselwörter