Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 389. Seite 5 von 8.
Aufnahme aus Januar 2010: Bereits in der Nacht zuvor hatte es noch einmal heftig geschneit und der Schneefall schien weiter anzuhalten. Selbst den an arktischen Verhältnissen eigentlich angepassten Zwergschwänen schien das Wetter langsam auf's Gemüt zu schlagen. Die meiste Zeit des Tages verbrachten sie schlafend und nur ab und an streckte einer mal den Kopf empor, so dass es sich für uns lohnte, auf den Auslöser zu drücken... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Insgesamt konnten wir an diesem Tag und auf diesem Feld sicher an die 100 Zwergschwäne beobachten. Dazwischen gesellten sich immer wieder Graugänse, die - ebenso wie die Schwäne - auf dem Feld nach Nahrung suchten. VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Die Zwergschwäne stehen dicht gedrängt - irgend etwas hat sie irritiert... Fast alle haben ihre Köpfe wachsam erhoben. Der Gruppe ist Nervosität anzumerken. Wir nutzen den Moment für eine Panoramaaufnahme und bereiten uns darauf vor, dass sie gegebenenfalls im nächsten Moment auffliegen! PS.: Sie blieben sitzen. Einen Moment später kam eine weitere kleine Gruppe eingeflogen, die von den anderen freudig begrüßt wurde.... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-e
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Der frische Schnee spritzt bei der Landung der beiden Zwergschwäne auf... Euch allen wünschen wir mit dieser Aufnahme auch eine gute Landung im neuen Jahr, Glück, Gesundheit, tolle Motive und reichlich gutes Licht!!! LG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Die Zwergschwäne setzen zur Landung an. Meist drehen sie erst eine Runde über ihrem Landeplatz, bevor sie sich dann niederlassen. Am Boden werden sie bereits von dem restlichen Trupp erwartet. Von überall klingen melodische Begrüßungsrufe... VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Helle Rufe kündigen den Einflug der Zwergschwäne an - es ist vermutlich eine Familie, die in diesem Sommer zwei Jungvögel groß gezogen hat. Nur sanft heben sich ihre Farben vom Himmel ab. VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Dieses Gefühl wünsche ich Euch allen nach der heiligen Nacht und das das Christkind großzügig zu Euch war. Möglicherweise wurde Euer Equipment ja um das eine oder andere gute Stück ergänzt für noch "bessere" Bilder. LG Holger
Mehr hier
...in der morgendlichen Boddenlandschaft nach dem Einflug der Kraniche und Gänse soll dieses Bild vermitteln, bevor ich meine letzten Bilder dieser Serie zeige. Möge die visuelle Stille Euch inspirieren. LG Holger
Mehr hier
Hallo Zusammen und willkommen zu meiner 50sten Serie hier im Forum (ja ich konnte es selber kaum glauben, aber es ist tatsächlich schon die 50ste). Wie Ihr alle sehen könnt, war ich auch in Mecklenburg Vorpommern. Keine Angst, ich habe nicht nur Kraniche fotografiert, wobei man natürlich kaum zu dieser Jahreszeit an denen fotografisch vorbeikommt. Ich denke dennoch, daß die Bilder dieser tollen Vögel, welche ich Euch präsentiere nicht nur wie die üblichen "Günzfotos" aussehen. (Zugegeb
Mehr hier
Aufnahme vom 09.09.2009: Wir sind bereits früh unterwegs, um den morgendlichen Flug der auf den Darßer Bodden rastenden Kraniche zu beobachten und vielleicht auch zu fotografieren. Ganz zart kündigen sich im Hochnebel die Farben der aufgehenden Sonne an. Laut rufend zieht ein kleiner Trupp Graugänse an uns vorbei. Im Gegenlicht verschmelzen sie zu Silhouetten - durch entsprechende Verschlußzeiten versuchen wir die Dynamik des schnellen Überfluges einzufangen... VG, Ralf PS. Ich weiß, dass ich di
Mehr hier
Aufnahme aus April 2010: Es ist fast windstill. Die Morgensonne taucht einen Deich in warmes Licht, der sich im davorliegenden flachen Tümpel spiegelt. Ein paar Ringelgänse stehen im Wasser und auch ein einsamer Säbelschnäbler ist unterwegs... Wir sind immer wieder gerne auf Texel unterwegs - nur leider viel zu selten! VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 24.04.2010: Ganz dicht fliegen die Ringelgänse über's Wasser. Ihre Flügelspitzen berühren dabei fast die Oberfläche.... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
...die Kurzschnabelgans. Ich hatte über Karneval das Glück, diese Kurzschnabelgans zu fotografieren. An der Stelle waren unter zigtausenden Weißwangengänsen ganze vier Kurzschnabelgänse. Diese flog mit einer zweiten kurz auf, drehte eine Runde und landete weiter abseits wieder. Dabei konnte ich einige Fotos machen. Sehr schön zu erkennen, dass Rosarot am Schnabel und an den Füssen. Ist zwar kein spektakuläres Bild, aber es gibt ja nicht allzuviele Fotos von diesen Gänsen.
Gänse von unten oder von vorne habe ich schon genug, aber Gänse von oben, da fehlte mir doch einiges. Nun habe ich mal Glück gehabt. Diese Weißwangengänse kamen zum abendlichen Wassertrinken direkt über mir dahergeflogen. Plötzlich kippten alle gleichzeitig zur Seite und damit konnte ich sie sozusagen kurz "von oben" knipsen. Viele Grüße Hans
Mehr hier
Wenn man am 16. Dezember bei satten Minustemperaturen seit 5:30 Uhr seinen Morgen im Ansitz verbringt, freut man sich über jedes Quäntchen Licht das der werdende Tag mit sich bringt. Ich habe deshalb bewusst darauf verzichtet, zu viel zu manipulieren. Um 8 Uhr reicht es zu dieser Jahreszeit mal gerade eben für Blende 8 1/100s bei Iso 2500. Zu dieser Jahreszeit beginnt der Tag grau, verhangen und zeigt sich auf Bildern mitunter rauschig. Unvergesslich dagegen das Erleben, wenn Kraniche und Gänse
Mehr hier
Aufnahme vom 16.05.2009: Als wir noch Kinder waren, wohnten wir mit unseren Großeltern unter einem Dach. In jedem Jahr freuten wir uns immer wieder auf die Vorweihnachtszeit, in der wir Plätzchen backten und in der uns an den langen Abenden auch viele Geschichten erzählt wurden. Eines der Bücher haben wir noch heute in unserem Schrank. Es ist die "Große Sammlung der Märchen von Hans-Christian Andersen". Eine seiner Erzählungen, die uns immer in besonderer Erinnerung blieb, ist die Gesc
Mehr hier
Die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer fanden vom 10.10-18.10.2009 statt und wurden vom NABU veranstaltet. Einer dieser Exkursionen führte zu der Leybucht, an der sich im Moment tausende von Zugvögeln sammeln. So hatte ich die Möglichkeit diese Aufnahme von den Nonnen- bzw. Weißwangengänsen (Branta leucopsis) zu machen. Sie zogen gerade zu ihren Überwinterungsplätzen. Diese Gänseart überwintert an der südlichen Nordseeküste von Oktober bis April. Danach kehrt sie wieder na
Mehr hier
Wenn die Graugänse am Abend die Donau entlang zu ihren Äsungsplätzen fliegen, bietet sich ein Mitziehen mit der Kamera geradezu an.
Diese jungen Canadagänse wärmen sich in den ersten Sonnenstrahlen. gruß Thomas.
Mehr hier
Denn Ausflug,der Küken fand wohl unter höchster Sicherheitsstufe statt.Es wahren 10-14 Küken,die in der mitte eines Verbandes schwammen.Umringt von etlichen Erwachsenen Tieren.Dies wahr sehr schön anzuschauen,wie organisiert das ablief.
Mehr hier
Diese junge Knanadagans machte gerade einen Abendausflug mit ihren Geschwistern und Eltern um genüsslich das frische Grünzeug zu zupfen. Beeinflußte Natur weil am Aufnahmeort die Tiere an den Menschen geöhnt sind, jedoch werden sie dort nicht gefüttert.
Mehr hier
In diesem Winter hatte ich gegen Ende Februar unheimliches Glück. Plötzlich kam ein Bulk Zwerggänse, die ich allerdings vorher bereits hörte, dahergeflogen. Plötzlich drehten sie in meine Richtung. Das ging alles recht schnell. Konnte daher nicht ganz so viele Aufnahmen machen. Aber bei der Seltenheit dieser Gänse, bin ich überglücklich gewesen überhaupt einige Aufnahmen machen zu können.
Kanadagänse fotografiert am Hiesfelder Rotbach Beeinflußte Natur deshalb, weil dort die Gänse sehr an Menschen gewöhnt sind.
Mehr hier
Uff,3 Wochen nicht am Teich (Waren in Schweden) und soooo gross die Gänsegössel...
Mehr hier
Dieses Grauganspärchen konnte ich gestern morgen inm NSG Wagbachniederung im Flug festhalten,hoffe es gefällt. LG Wolfgang
Mehr hier
sagte dieser Nonnen-Ganter wohl zu seinem Nebenbuhler und ging fauchend auf ihn los. Nicht bei den gleichen Gänsen, wo das Bild meines Vaters "Weißwangengans - Branta leucopsis 1+(wildlife)" entstanden ist. Es ist ein Bild von Anfang April, entstanden an der südschwedischen Ostseeküste. Ein vielleicht nicht ganz optimales Bild (dank der Gans im Hintergrund) und der (dadurch) etwas mittigen Gestaltung. Man hätte die Gans im Hintergrund durchaus wegstempeln können, doch gehört sie für mi
Mehr hier
Die Brutzeit ist im vollem gange.Und die Reviermarken sind klar gesetzt.Da durch finden "Vertreibungen" durch Eindringlinge, besonders heftig und agressiv statt.
Mehr hier
Nachdem vor kurzem Bilder, vom harten Leben in der Natur hier zusehen waren.(Tod,Entsorgung)Ein Bild wo neues Leben entsteht.Canadagans beim drehen u. zurechtlegen ihrer Brut.Sie habe ich bei Sonnenaufgang gar nicht gesehen, gut getarnt.Beim absuchen, der kleinen Insel mit dem Fernglas hab ich entdeckt. Und habe später als die Sonne höher stand dieses Bild gemacht.(Rheinaue,Walsum)
Mehr hier
Man muß ja nicht immer schwimmen. Sie startet um ca.100m weiter bei ihrem Partner zu landen.(Da kommt man schon ins schmunzeln)
Recht früh im Jahr, wie ich fand, spazierten diese Nilgansküken durch das Gelände. Ein wunderschöner Moment, symbolisieren derartige Begegnungen doch den nahenden Frühling.
Aufnahme vom 07.03.2009: Die Kanadagänse ruhen. Ihren Kopf legen sie - wie die meisten anderen Wasservögel auch - über die Schulter, wobei sie ihren Schnabel ins Gefieder stecken. Vor allem bei Entenvögeln und auch bei vielen Limikolen haben wir beobachtet, dass sie - scheinbar schlafend - immer wieder kurz ihre Augen öffnen. Wir haben daraufhin nachgelesen und es ist tatsächlich so, dass zumindest bei Entenvögeln im Schlaf immer nur eine Gehirnhälfte abschaltet. Die andere bleibt wach und warnt
Mehr hier
Aufnahme vom 01.03.2009: Irgendetwas hat die Aufmerksamkeit der Gänse erregt. Sie stehen dicht gedrängt, suchen so den Schutz in der Gruppe. Nur eine der vorderen Gänse lässt sich nicht stören und äst munter weiter... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 01.03.2009: Das Wetter war seit Wochen trübe. Eigentlich schade, denn Ende Februar / Anfang März sind die Weißwangengänse am Niederrhein auf dem Durchzug... VG, Ralf unsere homepage: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 01.03.2009: Leichter Dunst liegt über dem Niederrhein. Es ist noch früh am Morgen - die Gänse stehen still am Wasser, einige dümpeln vor sich hin... einer juckt es scheinbar am Kopf - sie kratzt sich.... Eine andere steht am Ufer und beobachtet die Szenerie... Wir sind schon länger vor Ort und haben Kaffeedurst. Wir werden aber ausharren, bis die Gänse das Gewässer verlassen. Schießlich wollen wir sie nicht stören... wir wollen sie gerne noch häufiger beobachten! VG, Ralf .
Mehr hier
Wie der Name schon sagt, kommen Kanadagänse ursprünglich aus Kanada und dem Norden der USA. 1678 würden erste Tiere in England ausgesetzt, welche wohl auch die Vorfahren der in Deutschland lebenden Nachkommen sind.
Aufnahme vom 15.02.2009: Eines der größten Naturerlebnisse ist der gleichzeitige massenhafte Start der arktischen Wildgänse, die zu tausenden am Unteren Niederrhein, in der Region zwischen Duisburg und Nimwegen, überwintern. Den Tag verbringen die Wildgänse auf den rheinnnahen Wiesen und Weiden, wo sie sich ihre Energiereserven für den nahenden Heimflug in die arktische Tundra anfressen. Die Gänse sind sehr wachsam und reagieren auf Störungen unmittebar durch panikartige Flucht. So beeindruckend
Mehr hier
Das Besetzen der Brutreviere ist im vollen Gange. Da zeigen sich selbst die sonst friedlichen Kanadagänse plötzlich aggresiv.
...scheint diese Kanadagans sagen zu wollen. Ich finde diese Pose der Gans ganz toll. Vom Schnitt vielleicht etwas zu eng. Über Meinungen und Anregungen zu meinem Bild würde ich mich freuen! Liebe Grüße Anja
Was mag die Gans im Hintergrund wohl denken? Der Blick zur vorderen mag wohl sagen,boor gib dich nicht so an....
Aufnahme vom 14.02.2009: Auf dem Feld, auf dem wir zuvor bereits Graugänse fotografiert haben, hielten sich auch Blessgänse auf. Gänse gelten als sehr wachsam - wenn die Schar am ruhen oder am äsen ist, gibt es immer einige Gänse die ihren Kopf oben halten und aufmerksam die Umgebung sichten. Wir haben noch nicht herausgefunden, wie sich die Gänse untereinander warnen. Wenn Gefahr droht, reagieren vor allem Blessgänse so schnell und unmittelbar, dass es immer wieder beeindruckend ist. VG, Ralf n
Mehr hier
Aufnahme vom 14.02.2009: Ab und an lassen sich unter den Wildgänsen am Niederrhein auch Graugänse beobachten. Einige von ihnen leben ganzjährig bei uns, viele werden den Niederrhein den Sommer über verlassen. Diese beiden waren Teil einer größeren Schar. Ich weiß nicht, wie lange sie so auf einem Bein darstanden - uns erinnerte die Szene auf jeden Fall an ein Kinderspiel: "Wer kann länger...???" - die Sieger mussten in der nächsten Runde dann mit verschlossenen Augen gegeneinander antr
Mehr hier
Diese Graugänse schauten schon ein wenig umher, als plötzlich der starke Schneefall einsetzte.
Als ich in meinem Versteck die heran fliegenden Gänse hörte, wollte ich richtig "zulangen". Aber die Gänse landeten alle woanders als ich mir das vorstellte. Dann heißt es halt schnell sein und irgend wo "reinhalten". Ausschnitt.
Mehr hier
Ein- bis zweimal am Tage fliegen die Gänse zu größeren Gewässern um zu trinken und zu baden. Hatte diesmal Glück diese Blessgänse dabei zu fotografieren. Nach ca. 15-20 Minuten verlassen sie das Gewässer wieder und fliegen zu den Futterplätzen.
Als es in den letzten Tagen noch recht kalt war, waren nur wenige größere Wasserflächen offen. An einer solchen Stelle konnte ich diese Aufnahme von den landenden Blessgänsen machen. Ausschnitt.
Diese landende Saatgans stammt noch aus der schneereichen Ära vom Niederrhein. Ausschnitt.
Aufnahme vom 01.02.2009: Es dauerte recht lange, bis wir die Schneegans inmitten von Graugänsen endlich einmal frei vor die Linse bekamen. Wir hatten sie zuvor auf einem nahegelegenen Gewässer entdeckt und von da aus weiter im Auge behalten. Ähnlich wie auch Kanadagänse suchen Graugänse am liebsten gewässernahe Äsungsflächen auf, so hofften wir, dass auch die Schneegans sich nicht allzuweit entfernen würde. Das Licht reichte gerade noch so eben für ein paar halbwegs scharfe Aufnahmen. VG, Ralf h
Mehr hier
Wildlife Momente in der Natur http://www.vorbusch.de, jetzt neue Workshops
Mehr hier
Aufnahme vom 11.01.2009: Die Gänse sammeln sich auf einem Feld - in großen Gruppen sind sie vor ihren Freßfeinden, wie z. B. dem Fuchs besser geschützt. Noch ist die Schneedecke nicht zu hoch und sie finden sicher ausreichend Nahrung. Ihr größeres Problem werden wohl die zugefrorenen Altrheingewässer sein, auf denen sie normalerweise übernachten. VG, Ralf http://www.wunderbare-erde.de
Mehr hier
50 Einträge von 389. Seite 5 von 8.

Verwandte Schlüsselwörter