Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 418. Seite 7 von 9.
An einem sonnigen Morgen lässt sich ein Uhu die Zeit durch spielen mit einem Zweig vertreiben. Er brach einen Zweig, hielt Ihn mit seinen Greifen fest und "knippelte" ihn in kleine Stückchen.
Mehr hier
Hier konnte ich einen Junguhu Ton in Ton vor einer Felswand ablichten. Leider war das Licht sehr schlecht und ich mußte mit der ISO sehr weit rauf.
Auch ich möchte von unseren Uhu´s ein Bild zeigen. Sie sind schon sehr groß und sind wie Udo schon richtig feststellte kaum von den Eltern zu unterscheiden. Ich hoffe auf das nächste Jahr wenn es hoffentlich wieder zu einer erfolgreichen Brut kommt.
noch ein etwas älteres Bild hoffe es gefällt Euch
Mehr hier
Sie sind wirklich unheimlich gefürchtete Jäger und wenn ihre Krallen erstmal zuschlagen, gibt es für die meisten Vögel kein Entkommen mehr. Die Jungvögel versuchen sich auch immer mehr an der Taubenjagd. Das sind Momente, die man nicht so schnell vergisst .
Mehr hier
Die Serie der Uhus geht weiter. Ich verbringe immernoch sehr viel Zeit bei diesen schönen Vögeln. Dieses Foto entstand eines Nachmittags, als ich kurz davor war abzubrechen. Der Himmel zog zu und es wurde dunkel, als gäbe es kein morgen. Dann folgte heftiger Platzregen und die Weltuntergangsstimmung war perfekt. Kurze Zeit später brach der Himmel auf und es ergab sich ein einzigartiges Lichterspiel, das sich bislang nicht wiederholte. Dabei entstand dieses Foto, das zusammen mit dem vorherigen B
Mehr hier
Wollte euch mal diesen Junguhu zeigen ein angehender „König der Nacht“. Es macht immer wieder Spaß sie zu beobachten. Letzte Woche Woche war ich bei Dirk Vorbusch beim EBV Workshop, es war ein toller Nachmittag mit vielen Einblicken es hat sehr viel Spaß gemacht und nur zu empfehlen.Danke nochmal Dirk für deine Geduld. .Ich werde weiter üben, wie sagt man aller Anfang ist schwer. LG
Mehr hier
9. Platz Vogelbild des Monats Juli 2011
Bild des Tages [2011-07-25]
Diesen Sommer verbringe ich die ganze Zeit mit den zwei U's: Uni & Uhu. Mittlerweile sind die Junguhus sehr mobil und die Alten müssen immer mehr Futter ranschaffen. Ich konnte es schon mehrmals beobachten, dass der männliche Altvogel am hellichten Tage versucht hat eine Taube zu schlagen.
Mehr hier
Dieser (noch) kleine Schreihals streckte mir tatsächlich die Zunge heraus. Er ist einer von den 3 wild lebenden Junguhus, die derzeit noch von den Eltern versorgt werden. Nachdem ich ihn "beruhigt" hatte, verfiel er auch sofort wieder in den Tiefschlaf. Die Szene ereignete sich morgens um 6:38 Uhr. (Keine Tarnung, keine Beeinflussung durch den Fotografen)
Mehr hier
Heute Morgen saßen die Junduhu´s im Regen, sehr schön nass waren sie, leider war das Licht dementsprechend. Leider konnte ich den Regen nich darstellen. Es ist immer wieder schön sie zu beobachten auch bei schlechtem Wetter. Wie immer ohne Tarnung.
Mehr hier
Hier mal ein Bild von einem adulten Uhu, wahrscheinlich das Weibchen, weil dies sehr viel größer ist als das andere aldute Tier (weibchen sind beim Uhu größer).
Vor einer Woche an einem sehr trüben Morgen setzte sich eine Junguhu mit seinem Igel direkt vor uns hin. Leider war der Ansitz sehr versteckt, sodass sehr viele Bäume/Blätter im Weg waren. Trotzdem kann man sehr gut den Igel erkennen, der ihm später auch noch runtergefallen ist. In nächster Zeit folgen weitere Uhu Bilder von der Sasion 2011.
...aber immer tief genug, um die Jungen genau im Blick zu haben. Das Uhumännchen sitzt täglich Wache und lässt die Kleinen fast nie aus den Augen.
... im Uhu-Revier! Oh Schreck, dachte ich vor ein paar Tagen als ich zu einer Routinekontrolle nach dem heftigen Gewittersturm vom 21.06. im Uhurevier war. Der Brutplatz zerstört! mehrere große 160jährige Buchen und Kiefern hat der Sturm zu Feuerholz zerlegt. Dabei musste auch der Brutbaum der Uhus Äste lassen. Der Nistkorb ist zwar noch oben, aber die Junguhus sind abgestürzt. Zum Glück sind diese schon im Ästlingsalter, so dass wzumindest einer heil unten angekommen ist. Der Rest ist bislang v
Mehr hier
Heute war ich nochmal bei den jungen Uhus. Der größere hat den Baum verlassen, der kleinere posierte ein wenig auf dem Ast. Auch er wird in 1-2 Tagen den Baum verlassen. Ich wünsche ihm viel Glück, immerhin habe ich ihn seit dem 6. Mai immer wieder beobachten können.
Nach meinen „Gummibär-Glühwürmchen“ mal ein halbwegs „richtiges“ Foto Dieser junge Uhu war von unserem Kontrollgang in „seinem“ Steinbruch (der noch in Betrieb ist!) wenig begeistert, was er deutlich zeigte. Wir haben uns beeindrucken lassen und den Rückzug angetreten. Liebe Grüße und einen schönen Abend, Nico
Mehr hier
Die Jungen Uhus sind jetzt seit einiger Zeit in der Umgebung unterwegs und sitzen mal hier und mal dort. Diese Aufnahme hier gefällt mir von den Junguhus bislang am Besten. Gestern Abend flog er schon weite Strecken und auch schon relativ hoch. Ich denke in 1-2 Tagen hat sich das am Boden erledigt und er sitzt im Baum.
Serie mit 23 Bildern
Die größte Eule Europas in freier Wildbahn zu beobachten und zu fotografieren ist jedes Mal wieder etwas Besonderes.
Mehr hier
Die Elstern lassen dem Altuhu keine Ruhe, wenn er sich etwas offener hinsetzt. Ich habe mich sehr gefreut diese Verhaltensweise fotografieren zu können. Es ist jedes Mal wieder klasse zu sehen, wie die Eulen ihren Kopf um 180° drehen.
Hier noch ein Bild vom 1.6.2011, da paßt der Fokus wohl besser.
Auch dieses Jahr haben "meine" Uhus erfolgreich im der Eiche gebrütet. Die Jungen werden den Baum wohl bald verlassen.
Mehr hier
Gestern gab es nicht nur das Rehkitz am Morgen, sondern auch noch eine Serie bei den Uhus. Meine beiden Junguhus sind mittlerweile flügge und sitzen außerhalb des Nests. Ein Jungtier saß in unmittelbarer Nähe und verspeiste eine Taube, während dieser Altvogel kurz im Baum saß. Nach kurzer Zeit flog er allerdings ab, weil eine Elster ihn von vorne belästigte und eine Zweite ihm an den Schwanfedern zog.
Ein Bild aus dem Treffen der Fotografen, das ich in der Niederen Tatra in der Slowakei organisiert habe. Mehr Bilder aus diesem Treffen auf meiner Homepage. Hoffentlich es gefaellt. Viele Gruesse Jan
Mehr hier
Ich bin ja so froh, dass ich dieses Bild hochladen kann, denn das Forum ist wieder online! Ich finde die positive Resonanz auf die Fortführung klasse und ich denke es ist "Balsam für Uwes Seele"... Danke Forum und DANKE UWE! Und nun zum Bild: Durch einen Förster wurde ich auf diesen Uhu-Brutplatz aufmerksam. Er befindet sich in einem Steinbruch mitten in der Wand in einem Loch. Die Mutter saß bei meinem Besuch mit den 3 kräftigen Kleinen am Nest. In den nächsten Wochen werde ich immer
Mehr hier
Heute habe ich endlich meinen ersten erwachsenen Uhu fotografieren können. Ruhr sich in einer Kiefer von der nächtlichen Jagd aus.
Da ich mich sehr darüber gefreut habe, dass mein Bild -Ein kurzer Augenblick- heute zum Bild des Tages gewählt wurde, möchte ich gleich noch einen meiner geliebten Uhus nachlegen. Jetzt mal ein ganz kleiner Geselle, der neugierig in die große weite Welt blickt. Ich hoffe, dass das Bild Gefallen findet und ich nicht mit meinen Uhus nerve. (c)Peter Kuehn - 2011
Mehr hier
Bild des Tages [2011-03-15]
Nach wie vor zieht mich ein Uhu in den Bann, der ganz in der Nähe von mir bei einem Falkner lebt. Gerne besuche ich ihn, "kenne" ich ihn nun ja bereits seit dem Kükenalter.... Auf diesem Bild sitzt er in seinem "Verschlag" aus Holz; die Holzleisten des Verschlages spiegeln sich in seinen Augen wieder (mit ein bisschen Phantasie kann auch mich sehen...) - auch grenzen die Holzleisten dieses Bild links und recht ein und geben ihm somit einen Rahmen. Kritik und Anregungen sind s
Mehr hier
Ich möchte hier mal noch einen unserer vier Steinbruch - Junguhus aus 2010 nachreichen. Kurz nach der Ästlingszeit (hier im Steinbruch eher Kletterzeit) beginnen die Jungen Uhus im Alter von etwa 8 Wochen zu fliegen. Dabei sitzen sie dann auch am Tag an den unterschiedlichsten Plätzen und warten auf Nahrung von den Alten, die aber meist erst mit Einbruch der Dämmerung erscheinen. Solange sitzen sie gelangweilt im Bruch herum und zeigen relativ wenig scheu, wiederum zu meiner Freude VG Steffen
Mehr hier
Dieser Uhu gehört zu den bekannten Hamburger Uhus, er ist aus der Brut 2009. Letztes Jahr hatten die leider keinen Nachwuchs. Dieses Bild habe ich nicht bearbeitet, ich habe überlegt, ob ich den Platz in Blickrichtung durch Beschnitt etwas erweitern kann, habe mich aber dagegen entschieden.zwar fehlt ein Tick Schärfe, aber sonst möchte ich eigentlich nichts verändern.
Mehr hier
Dieses Bild ist kurz nach dem Moment entstanden, als der Igel runtergefallen ist und der Uhu traurig seinem Essen hinterher schaut.
Hier noch ein Bild vom letzten Sommer aus dem Archiv. Hier konnten wir einen Junguhu dabie beobachten wie er gerade einen Igel verspeist. Wir standen nur einige Meter davor und es hat ihn überhaupt nicht interessiert. Nach einer Weile ist ihm der Igel runtergerollt und er hat ganz traurig geguckt. Hab ihn dann wieder hoch geworfen damit er weiter fressen konnte, was es dann auch tat. Einfach toll war dieser Morgen.
Zur Zeit ist mir das Forum hier von den Farben her einfach zu grau und zu kühl. Dieses Foto von einem ausgewachsenen Uhu hängt bei mir in der Küche und bringt dort Farbe in die Bude. Das saftige grün der Blätter ist ein schöner Kontrast zum Schneematsch draußen. Archivbild aus dem Sommer 2008, natürlich wildlife.
Mehr hier
Eine Aufnahme aus dem Sommer 2009. Bevor ich mich nach Australien aufgemacht habe war ich noch den Uhunachwuchs fotografieren. Gegen Abend wurden die Jungen aktiv und kamen aus den hohen Bäumen. Später konnte ich noch beobachten wie der Altvogel mit Beute ankam und diese an die Jungen abgegeben hat.
Ich wollte mich mit diesem Bild bedanken, zum einen bei euch für eure netten Kommentare und eure Tipps zu meinen Uhu Bildern und zum anderen bei den Uhu´s selbst die uns dieses Jahr einen aufregenden Sommer beschert haben. Wir konnten sie von der Geburt bis zum "Flügge" werden beobachten. Wir wünschen ihnen viel Glück und hoffen auf das nächste Jahr und damit auf eine neue Brut dieser wundervollen Tiere.
Mehr hier
versteckte sich dieser Uhu. Mit dieser und weiteren Aufnahmen vom Uhu, ( Bubo bubo ) Wildlife, habe ich mir einen Traum erfüllt. Es waren faszinierende Tage diese beeindruckenden Vögel mal in freier Wildbahn zusehen und zu fotografiren. VG Detlef
Mehr hier
Wollte euch noch eins von meiner Uhu Serie von diesem Jahr zeigen und mal Fragen ob es euch mit einem Rahmen gefällt oder ob ich den in Zukunft weglassen soll, bin mir da unsicher.
Auf dem Bauernmarkt in Erkelenz hat Dieter mir mit einem großen Auge- 105mm lang- angeschaut, die Pupille war auf f18 zugekniffen 1/50 sec. hat das gedauert. Seiner Frau hat er was von ISO 800 gesagt. Ich hoffe ich gefalle dir auch etwas Felicitas liebe Grüße auch an Peter. Ich schliße mich diesen Grüßen an Dieter.
Mehr hier
.... das Wetter nervt brutal! Laß mich also heute besser in Ruhe. Noch ein Bild von Felicitas - sie schaute nur einen ganz kurzen Moment von oben herab, dass ich dieses Bild machen konnte. Keine Sekunde später schaute sie schon wieder ganz freundlich und interessiert. ASCII���(c)Peter Kuehn - 2009
Mehr hier
Hier habe ich noch eine weitere Version von Felicitas in ihrem Verschlag; auch hier spiegeln sich die Latten des Verschlages in ihrem Auge. Man kann auf diesem Bild die Holzlatten, die den Vordergrund des Bildes "rahmen" und begrenzen noch etwas besser erkennen als auf dem ersten. Auch die Schärfe wurde beim ersten Bild bemängelt, hier dürfte sie etwas besser sitzen. Und glaubt mir bitte, Felicitas geht es wirklích gut. Mein Bild -Vertrauen- dürfte das ein bisschen belegen. Schönes Woc
Mehr hier
Bild des Tages [2010-08-11]
Das ist der selbe Uhu wie auf meinem Bild -Gefangen-. Er drückte seinen Kopf für eine kurze Zeit an seinen Falkner, als wollte er ihm etwas ins Ohr flüstern oder ihn einfach mal zärtlich berühern. Ein Dokument einer schönen und vertrauensvollen Beziehung zwischen Mensch und Tier. Ich stelle dieses Bild ein, um Euch zu zeigen, dass es diesem Tier sehr gut geht und sich sein Falkner wirklich sehr rührend und liebevoll um ihn kümmert. ASCII���(c)Peter Kuehn
Mehr hier
Ein Bild von letzter Woche, sehr früh leider, deshalb konnte ich nur die Offenblende verwenden und die Bildquali ist nicht so toll. Entfernung zum Tier waren ca. 12m. Hatte oberhalb einen anderen Uhu fotgrafiert und habe gar nicht gesehen das er direkt vor mit saß. Er machte auch nicht den Eindruck das er wegfliegen wollte. Erst als eine Bussard über ihn flog wurde er nervös. Bald sind sie nicht mehr da, ich hoffe euch noch mit einigen aktuellen Bilder nerven zu dürfen.
Diesen jungen Uhu sah ich bei einem Falkner im Taunus; sein Blick hat mich natürlich gefesselt und so blieb ich einen längeren Moment bei ihm stehen. Ich sah dann wie sich in seinem Auge die Stäbe der Holzlatten seines "Verschlages" spiegelten - so kam mir die Idee, ein Bild zu machen, das von genau diesen Stäben links und rechts eingegrenzt wird. ASCII���(c)Peter Kuehn
Mehr hier
So habe das Bild nochmal reingestellt, allerdings mit verbesserter EBV von Lukas Thiess. An dieser Stelle vielen Dank für deine Hilfe, so hätte ich das nicht hinbekommen. Ich hoffe euch gefällt es so besser. LG Daniel
Mehr hier
Uhu. Ich hoffe ich langweile euch nicht mit meinen Uhu Bildern. Momentan bin ich jeden Morgen vor der Arbeit bei den uhu´s. Heute saßen sie nur ca.10m von mir entfernt (ohne Tarnung), realtiv nah zusammen. Sie schliefen, betrieben Federpflege, schauten mich mal an und schliefen dann wieder. Teilweise ließen sie sogar die Flügel hängen, ein Zeichen größter Entspannheit. Ist die EBV heute besser? Bin da leider noch nicht so gut drin. LG Daniel
Mehr hier
Heute Morgen waren wir wieder bei den Uhu´s. Sehr rege waren sie und einer tat uns den Gefallen uns ließ sich auf diese schöne Sitzwarte nieder. So langsam bekommen sie auch die Uhu-typischen Federohren. Ich hoffe es geht noch eine Zeitlang so weiter
Heute gelang es mir den uhu mal richtig freizustellen, jedoch bei sehr bescheidenen Lichtverhältnissen, deshalb etwas schlechte Quali..
waren wir heute Morgen bei den Uhu´s. Wird von Mal zu Mal besser. Danke Udo für den GEstaltungvorschlag.
Heute Morgen war ich wieder da und konnte die beiden auf einem Vorsprung ablichten. Leider fehlt seiner einer Woche von dem dritten Junguhu jede Spur. Ich hoffe das ich nur nicht gesehen habe. Ich hoffe das Bild gefällt euch und ich langweile euch nicht.
Sie fliegen hin und her. So langsam sind sie richtig groß, zwar haben sie noch keine Federohren aber das kommt noch, aber warm ist ihnen wie uns allen denke ich, deshalb lassen sie sich nur Morgens blicken, so zwischen halb 6 und halb 7. Anschließend geht es schnell wieder in den kühlen Schatten.Aufgrund der Uhrzeit ist die Bildquali nicht so toll.
haben es "meine" Junguhus. Alle Vier sind am fliegen und es gibt nur noch äußerst selten die Gelegenheit, mal zwei oder drei in ein Bild zu bekommen. Gestern war durch die leichte Abkühlung noch mal die Chance per Digiskopie etwas brauchbares zu machen. Im Bild Mamauhu mit den zwei größten Jungen. Die anderen beiden hatten es sich am Brutplatz bequem gemacht. Damit möchte ich meine Uhu-Serie nun beenden und mich für 3 Wochen in den Süden Frankreichs abmelden. Bis demnächst und VG von S
Mehr hier
50 Einträge von 418. Seite 7 von 9.

Verwandte Schlüsselwörter