Liebe Naturfotografen, während der Coronazeit hatte ich viel Zeit mich mit Bildbearbeitungsprogrammen zu beschäftigen. Aktuell benutze ich GIMP, das wird aber sehr schnell kompliziert und unübersichtlich. Ich suche nach einem einfachen Bearbeitungsprogramm, dass trotzdem viele Möglichkeiten gibt. Hauptsächlich mache ich Wildtierfotografie. Luminar 4 soll sehr gut und schnell sein, ist aber eher für Landschaftsfotos. Lightroom ist natürlich überall einsetzbar, beide Programme haben ihre Vor- und
Mehr hier
Habe meinen Monitor mit Spyder3Express kalibriert. Soll ich nun dieses Farbprofil für meine EBV mit CS3 verwenden? Unter "Color Settings - Working Spaces" könnte ich nun das von Spyder erstellte Farbprofil auswählen. Zur Zeit verwende ich Adobe RGB (1998) bei Kamera und CS3. Mit freundlichen Grüßen, Christian
Mehr hier
Alles was mir gefällt, aaaaaber siehe Serientitel
Hallo, so, auf Andreas' Zureden hin probiere ich jetzt mal, dieses Thema zu eröffnen, indem ich einige Beiträge aus der Diskussion zu einem Foto im Bilderforum (Nebelwelt) hier herüber kopiere. Ich hoffe, das bleibt einigermaßen überschaubar, denn das Zitiren mit „ funktioniert hier wohl nicht. Es geht um Fragen zur EBV, speziell darum ab wann man von einer Bildmontage oder gar von Fotocomposing sprechen sollte oder muss. Hier scheiden sich offenbar die Geoster ziemlich stark. Die Diskussi
Mehr hier
Liebe Forumsmitglieder! Wir freuen uns, Euch heute den zweiten - wahrhaft umfangreichen - Artikel von Toph mit dem Titel EBV-Leitfaden vorstellen zu können. Dieser ist unter der neuen Rubrik Textrubriken > EBV-Hilfe oder direkt unter EBV-Leitfaden verfügbar. Viel Spass beim Lesen und Umsetzen! Andreas
Mehr hier
Hallo Forum, möchte Euch anhand eines Bsp's ebenfalls eine Methode der Schärfung zeigen! Wie aus dem Bild/Text zu entnehmen arbeite Ich mittlerweile mit einem Plug~In von Nik das soweit Ich weiß unter den Versionen Photoshop Cs2/3/4 läuft. Für Mich als EBVunkundigen die "Einfachste u Effektivste" Methode ohne viel Aufwand meine Bilder zu schärfen. *Nicht als Werbung auffassen den dafür bekomme Ich nichts* Schließe Mich Kurts lobenswerten Beispiel an. Vg Marcus EBV = viel wegen Montage
Mehr hier
Ich hatte mir vor einiger Zeit gewünscht, dass die Heckenrose "meines" Neunis blühen möge. Natürlich hat sie dann geblüht - viel zu üppig. Und die Bilder sind natürlich nicht so geworden, wie ich sie in meinem Kopf hatte. Habe deshalb erstmalig versucht mit viiieeel EBV die Bits und Byts meinem "Kopfbild" anzugleichen. Aber es ist trotz allem nicht ganz gelungen. In CS3: mit Zauberstab den Vogel markiert, Auswahl umkehren, Tiefenschärfe abmildern, 3x Stärker weichzeichnen Ton
Mehr hier
und jetzt noch in Ps über Layermaske jene Bereiche zurückgeholt, die mir im Original besser gefallen. Natürlich ohne viel Aufwand gemacht, daher gibt´s den einen oder anderen Fehler im Bild. Aber Grundsätzlich ist da viel drinnen. Ich hab´s auch bei Fotos probiert, die im optimalen Licht gemacht wurden. Man erkennt auch hier eine kleine Verbesserung, wenn auch nicht dermaßen wie bei diesem Bild hier. Aber einwenig geht da immer. so das war´s von mir zu diesem Thema, bin gespannt was ihr dazu sag
Mehr hier
Ich hab mir bei manchem Bild schon die Frage gestellt, wie bekommt man solch einen Tonwertumfang hin. Na klar tolles Licht! Aber was ist mit den Bildern die ein tolles Motiv zeigen aber um 1-2 Stunden zu spät bzw. zu früh aufgenommen worden sind. Ähnliches Problem zeigte sich bei den Bienenfressern, die eher als Spätaufsteher bekannt sind und bei meiner Fotolocation ein abendliches shooting unmöglich ist. Ich hatte da mal sowas wie pseudo-hdr aufgeschnappt. Also hab ich mich gestern mal an die E
Mehr hier
Hier würde mich Eure Meinung sehr interessieren. Es kommt direkt aus der Kamera ohne jegliche EBV bis auf den Schnitt und eine leichte Schärfung. Hab den Bläuling von vorne natürlich aufgehellt.
Hallo Thorsten, ich habe jetzt mal versucht dein Rohbild aufzuarbeiten. Schau dir an, was dabei herausgekommen ist: Arbeitsschritte: Öffnen deines Rohbildes mit Adobe Photoshop 6.0 Ausschnitt gewählt Bearbeiten, kopieren Datei, neu Bearbeiten, einfügen ----------------------------------- Bild, Einstellen, Helligkeit Kontrast, Helligkeit -50, Kontrast +10 Bild, Einstellen, Farbbalance, Rot +20, Magenta +10 Bild, Einstellen, Farbton Sättigung, Standard, Sättigung +15 Bild, Einstellen, Selek
Mehr hier
...aber hier ist es noch einmal gut gegangen. Die Wespe (Vespa vulgaris) konnte sich nämlich aus eigenen Kräften aus dem Honig befreien, der sie mit aller Macht zurückhalten will. Man beachte die (verwischten) Flügel, die (verzweifelt?) mit hoher Frequenz bewegt werden, um der Katastrophe zu entkommen, während der Körper wie eingefroren erscheint! Canon EOS 10D, EF 2,8/100mm Makro, Nahlinse 250D, Zwillingsblitz
Mehr hier
mich reizte es,diese Fliege durch die Scheibe der Terassentür zu fotografieren. Die Flecken im HG ist Dreck aussen auf der Scheibe. Die Aufnahme ist ein leichter Ausschnitt aus dem Original, tonwertkorrigiert und die Gradation angepasst sowie USM.
Jeder kennt sie, diese kleinen Plagegeister, die sich auf allem Fruchtigen und Süßen niederlassen und vornehmlich - wie ich auch - Wein lieben. In der Genetik sind sie allerdings gern gesehen, die Fruchtfliegen (Drosophila melanogaster). Canon 10D, Makroobjektiv MP-E65, Vergößerung auf dem Sensor 8:1
Mehr hier
OK. EBV ist eigentlich zu viel gesagt... Das eigentliche Motiv habe ich kaum bearbeitet. Aufgenommen mit Canon EOS D60, Tamron 90/2,8 Macro und Blitz Sigma EF-500 DG Super. Blende 18, 1/200 s, ISO 100 im Garten einer Freundin. In PS habe ich den Hintergrund mit Shadow/Highlight stark angehoben. Daher rühren die groben Farbabstufungen im Hintergrund (gerade dadurch gefällt mir der Hintergrund). Sättigung leicht angehoben. Highlights etwas abgesenkt. Mittenkontrast leicht erhöht. Nachschärfen per
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter