Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 178. Seite 3 von 4.
Auf einer Wiese weideten zwei Höckerschwäne und ein Singschwan. Jedes Mal wenn der Singschwan näher kam versuchte einer der beiden Höckerschwäne den Singschwan zu vertreiben. Einmal war es denen zu bunt und dann ging es zur Sache. Der Singschwan musste Gas geben. Das habe ich dann genutzt.
Aufnahme aus Januar 2010: Wir wissen nicht, ob es bei den Zwergschwänen auch so etwas wie Balzflüge gibt. Jedenfalls wirkte der Flug der beiden sehr verspielt. Das Paar hielt sich immer dicht beieinander, während es über dem Rest der Gruppe kreiste... Mit diesem Bild will ich meine Serie von den Zwergschwänen bis auf weiteres abschließen. Ich hoffe, Einige von Euch haben ein wenig Gefallen an den Aufnahmen finden können. Mir selbst bedeuten die Bilder sehr viel, da mich die Vögel in der Zeit, al
Mehr hier
Aufnahme aus Januar 2010: Auch nach mehreren Tagen der Beobachtung haben wir noch immer unsere Freude an diesen schönen Tieren. Ihre reinweiße Farbe, der grazile Körperbau, die hellen melodischen Rufe, ihr Sozialverhalten - das alles trägt zu unserer Faszination für diese wunderbaren Vögel bei... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 03.01.2010: Der Zusammenhalt der Zwergschwäne in kleinen Gruppen ist für die Art außerhalb der Brutzeit charakteristisch. Wir haben in den Tagen viel Zeit bei ihnen verbracht und bekamen immer wieder den Eindruck, dass sich die Tiere stark untereinander austauschen: Ankommende Schwäne werden lautstark begrüßt, Familien bleiben sowohl auf den weiten Äsungsflächen als auch auf den Schlaf- und Trinkgewässern dicht zusammen und wenn der erste Vogel aufbricht, wird er meist von anderen b
Mehr hier
Aufnahme aus Januar 2010: Aufmerksam beobachtet der Zwergschwan die Umgebung. Alleine scheint er sehr unsicher zu sein. Mal ging der Blick prüfend nach rechts, mal nach links... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Januar 2010: Bereits in der Nacht zuvor hatte es noch einmal heftig geschneit und der Schneefall schien weiter anzuhalten. Selbst den an arktischen Verhältnissen eigentlich angepassten Zwergschwänen schien das Wetter langsam auf's Gemüt zu schlagen. Die meiste Zeit des Tages verbrachten sie schlafend und nur ab und an streckte einer mal den Kopf empor, so dass es sich für uns lohnte, auf den Auslöser zu drücken... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Insgesamt konnten wir an diesem Tag und auf diesem Feld sicher an die 100 Zwergschwäne beobachten. Dazwischen gesellten sich immer wieder Graugänse, die - ebenso wie die Schwäne - auf dem Feld nach Nahrung suchten. VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Die Zwergschwäne stehen dicht gedrängt - irgend etwas hat sie irritiert... Fast alle haben ihre Köpfe wachsam erhoben. Der Gruppe ist Nervosität anzumerken. Wir nutzen den Moment für eine Panoramaaufnahme und bereiten uns darauf vor, dass sie gegebenenfalls im nächsten Moment auffliegen! PS.: Sie blieben sitzen. Einen Moment später kam eine weitere kleine Gruppe eingeflogen, die von den anderen freudig begrüßt wurde.... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-e
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Der frische Schnee spritzt bei der Landung der beiden Zwergschwäne auf... Euch allen wünschen wir mit dieser Aufnahme auch eine gute Landung im neuen Jahr, Glück, Gesundheit, tolle Motive und reichlich gutes Licht!!! LG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Die Zwergschwäne setzen zur Landung an. Meist drehen sie erst eine Runde über ihrem Landeplatz, bevor sie sich dann niederlassen. Am Boden werden sie bereits von dem restlichen Trupp erwartet. Von überall klingen melodische Begrüßungsrufe... VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Hier mal wieder ein Schwan von mir. Der Winter machte es ihnen nicht leicht und forderte so manches Opfer. ein Bild vom Februar diesen Jahres. LG Anja
Aufnahme aus Dezember 2009: Helle Rufe kündigen den Einflug der Zwergschwäne an - es ist vermutlich eine Familie, die in diesem Sommer zwei Jungvögel groß gezogen hat. Nur sanft heben sich ihre Farben vom Himmel ab. VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
bleiben Schwäne meistens ihr Leben lang zusammen. Bei 100mm Brennweite hatte ich leider nicht mehr Platz auf der linken Seite. Einen tieferen Aufnahmepunkt wollte ich auch nicht wählen, da sonst der hintere Schwan nicht mehr so zu sehen gewesen wäre
Mehr hier
Rastplatz der zwei Schwäne ist ein zugefrohrener See
Aufgenommen vor ein paar Tagen am Höhenfelder See in Köln. Das Wetter war nicht besonders schön...
Offenblendenaufnahme zweier Schwäne mit meinem neuen Sigma 500er... Bin bereits nach wenigen Bildern sehr begeistert von dem Bokeh bei Offenblende und hoffe, nun auch gelegentlich in der Vogelfraktion was zeigen zu können, wobei ich aber weiterhin meinem Stil der malerischen Fotografie treubleiben möchte.
Mehr hier
Ein weitere Episode aus dem Alltagsleben der Hoeckerschwaene in diesem schneereichen Winter, aufgenommen am letzten Wochenende. Inzwischen ist der von uns beobachtete Schwanentrupp offenbar weitergezogen, wohin auch immer. Es war wohl eine internationale Truppe – denn ein farbberingtes Tier stammte bspw. aus Polen.. viele Gruesse aus BB, Horst
Mehr hier
Hart ist der Winter hier jetzt auch fuer die Schwaene. Viele sind geschwaecht, einige verhungern, weil ihre Landweidegruende unter hohem Schnee begraben sind. Letzte kleine eisfreie Wasserstellen auf dem Fluesschen Spree reichen gerade noch als Schlafplatz, wo sie dicht gedraengt naechtigen, aber keine Nahrung mehr finden. Diese ruhende Schwanengruppe fotografierte ich auf ihren winterlichen Nahrungsgruenden, einem tief verschneiten Feld mit Winterraps unweit der Spree in Brandenburg. Gruss, Ho
Mehr hier
"Schwanensee" am Rhein
Mehr hier
Zwergschwäne brüten im hohen Norden Russlands. Im Winter kommen sie dann auch zum Niederrhein. Zwar kommen nicht ganz so viele wie vor rund zwanzig Jahren, aber man trifft immer wieder einige hier an. Diesen Zwergschwan konnte ich aus recht naher Distanz aufnehmen als er sich gerade intensiv putzte. Die Viecher bekommt man ja nicht immer so nahe vor die Linse. Viele Grüße Hans
Mehr hier
"Nichts wie weg, da kommt einer mit der Kamera!" Sehr viel Vetrauen zu den Spaziergängern hatten weder die Schwäne noch die Kanada- und Nilgänse, die sich am Rheinufer heute früh tummelden.
Mehr hier
Aufnahme vom 16.05.2009: Als wir noch Kinder waren, wohnten wir mit unseren Großeltern unter einem Dach. In jedem Jahr freuten wir uns immer wieder auf die Vorweihnachtszeit, in der wir Plätzchen backten und in der uns an den langen Abenden auch viele Geschichten erzählt wurden. Eines der Bücher haben wir noch heute in unserem Schrank. Es ist die "Große Sammlung der Märchen von Hans-Christian Andersen". Eine seiner Erzählungen, die uns immer in besonderer Erinnerung blieb, ist die Gesc
Mehr hier
Schwäne am Rhein bei Sonnenuntergang
Das Schwanenpaar habe ich am Abend im Gegenlicht der untergehenden Sonne am Rhein bei Iffezheim fotografiert
Balzende Schwäne
Höckerschwäne sind zwar nicht selten bei uns, so schön in Pose habe ich ihn aber bislang nicht so oft fotografieren können.
Heute in den Rheinauen bei Dettenheim, nördlich von Karlsruhe: Schwäne gab es genug, aber die schwammen meist nur ziemlich langweilig hin und her. Dazu noch einige Kanadagänse und ein paar Bläshühner in viel zu großer Entfernung. Ich wollte gerade aufbrechen und weiter gehen, als ich doch noch für die Geduld belohnt wurde.
Aufnahme vom 07.03.2009: Die ursprüngliche Heimat des Trauerschwans ist der australische Kontinent - es ist schon seltsam, wenn er in unseren Breiten auf Kanadagänse, ebenfalls Neozoen - nur eben aus Nordamerika - trifft. Es liegt vermutlich an ihrer Herkunft, dass Tauerschwäne im Gegensatz zu allen anderen Schwänen keine Zugvögel sind. Sie halten sich eigentlich ihr ganzes Leben lang in der Region auf, in der sie zur Welt gekommen sind und ziehen nur kleinräumig umher. Während sie den Sommer be
Mehr hier
Aufgenommen vor ein paar Tagen an der Elbe. Die Singschwäne ruhen hier mit Höckerschwänen und Zwergschwänen auf dem Feld. Bald fliegen sie wieder zurück in den Norden.
Dieses Bild entstand Heute auf dem leider noch immer zugefrorenen Entenfang. Leider deshalb, weil ziemlich viel an Unrat und Gehölz auf der Oberfläche herumliegen und somit die Auswahl eines zufriedenstellenden HGs erschwert wird. Ich hoffe das Bild gefällt trotzdem. VG Günter
Mehr hier
Wildlife Momente in der Natur http://www.vorbusch.de, jetzt neue Workshops
Mehr hier
Dieses Gedränge am Eisloch habe ich am 3.1.09 an einem Gewässer bei Franzburg in MVP fotografiert. Leider befand sich das Eisloch in der Gewässermitte, sodass ich eine lange Brennweite einsetzen musste. Andererseits wird das Gedränge durch die Verdichtung der langen Brennweite noch unterstrichen.
Serie mit 4 Bildern
Wildlife Momente in der Natur http://www.vorbusch.de, jetzt neue Workshops
Mehr hier
Wildlife Momente in der Natur http://www.vorbusch.de, Jetzt neue Workshops
Mehr hier
Neben den Wolkenformationen waren die Sonnenuntergänge in Dranske auf Rügen häufig grandios. Hier ist einer davon.
Die Familie wurde nach Sonnenuntergang mit einer Panasonic fz-50 aufgenommen
Der Schwanenteich in Staßfurt (Salzlandkreis) ist eigentlich ein Paradies für Wasservögel und Fotografen gleichzeitig. Der Teich hat in der Mitte eine kleine Insel, die für den Menschen unzugänglich ist, die Tiere sind an den Menschen gewöhnt, so dass die Fluchtdistanz relativ gering ist. Ich hab ja eigentlich so meine (fotografischen) Probleme mit solch Örtlichkeiten, gebe mich aber auch keiner Illusion hin, dass viele fantastische Tieraufnahmen an eben solch Schnittstellen Mensch-Natur entsteh
Mehr hier
Momente in der Natur http://www.vorbusch.de Wildlife
Mehr hier
Momente in der Natur http://www.vorbusch.de Wildlife
Mehr hier
Momente in der Natur http://www.vorbusch.de Wildlife
Mehr hier
Noch ein Archivfund von letztem Jahr, Anfang März. Mir gefiel es damals nicht so sehr, ich wünschte mir die beiden Schwäne etwas schärfer, aber mittlerweile hat sich mein Geschmack in dieser Richtung, sicher auch beeinflusst durch die vielen Wischer, die wir hier in letzter Zeit zu sehen bekamen, etwas geändert, und ich kann mich mit dem Bild durchaus anfreunden... Was haltet ihr von der Aufnahme? Bitte frei heraus! LG, Lukas
Mehr hier
Momente in der Natur http://www.vorbusch.de Wildlife Aufnanommen beim GDT-Regionalgruppentreffen. Mit dieser Aufnahme melde ich mich für ca. 2 Wochen aus dem Forum ab. Heute Abend geht es zu den Big 5 nach Afrika.
Mehr hier
Liebes Forum! ...und in der letzten Dämmerung setzten die vier Grazien zu ihrer Landung an... Und noch ein weiteres Bild aus meiner Dämmerungsserie (Fortsetzung folgt ). Kommentare und Kritiken wie immer willkommen! Grüße Andreas
Mehr hier
Mein vorerst vorletzter Höckerschwan aus den Rieselfeldern von Münster. In dem letzten Bild zeige ich euch dann noch abschließend die Gesamtsituation bei der Entstehung der Schwanenbildserie.
Am letzten Sonntag auf einem Acker in der Nähe der Rieselfelder Münster beobachtet.
Juhu... der Frühling kommt, mehr muss man dazu wohl nicht sagen...
Liebes Forum! ...noch ein Bild aus meiner "Dämmerungsserie" (die angedrohte Fortsetzung ) Wenn ringsrum alle Seen zugefroren sind, kommt es des öfteren dazu, dass sich dutzende Schwäne an einer - eisfreien - Stelle tummeln, nur diesmal wollte wohl einer unbedingt in die Gegenrichtung Grüße & Fortsetzung folgt... Andreas
Mehr hier
Beim morgendlichen Bad. Das weiche Licht verhalf hier die Kontraste leichter zu bewältigen. Momente in der Natur http://www.vorbusch.de Wildlife
Mehr hier
50 Einträge von 178. Seite 3 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter