Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 186. Seite 3 von 4.
Meine Frau meinte, ich sollte mal wieder ein Bild zeigen... Dass ich in den Osterferien in der Extremadura war, hat Tobias bereits erwähnt. Auf dem Rückweg kam ich nicht am Canal de Vergières in Südfrankreich vorbei. Dort flogen bereits zahlreiche Prachtlibellen, mein Interesse erregte aber eher dieses Wollschweber-Paar, das neben dem Bach inmitten von Gras und blühenden Disteln der Arterhaltung nachging. Einer der beiden Akteure (Männchen oder Weibchen?) gab seiner Leidenschaft sogar mit heftig
Mehr hier
Hallo Alle, vielleicht erkennt Ihr, was da abgebildet ist? Mir war hier defokussiert lieber als vom Winde verweht... Bin gespannt, ob jemand dieser Aufnahme etwas abgewinnen kann! Viele Grüße, Jörg
Mehr hier
Noch was aus *L*. Bin noch am probieren, aber ich komme schön langsam dort hin wo ich möchte.
Mehr hier
Wolli gestern Abend in Laxenburg erwischt. Hoffe es gefällt etwas.
Mehr hier
Gar nicht so einfach mal einen Wollschweber im Landeanflug zu erwischen...
Dieses Foto habe ich meinem Sohn, dem kleinen Naturforscher zu verdanken. Er entdeckte den Wollschweber an der Hauswand und wollte von mir wissen, was das für ein Tier ist. Der Wollschweber ließ sich das Umsetzen in den Steingarten gefallen und ich konnte das erste Insektenmakro der Saison machen. Schöne Grüße Mario
Mehr hier
Ein erster Test mit dem ich noch nicht zufrieden bin. Aber es wird schon. Das Licht war schon recht hart. Im Hg etwas gestempelt.
Mehr hier
frei zum Abschuss
...hatte dieser Wollschweber der auf einer Akelaiknospe genächtigt hatte. Konnte leider keine kleinere Blende nehmen, da der Akelaistengel im Wind nur so hin und her wackelte...
Mehr hier
als es noch (etwas) wärmer war LG Volker
Mehr hier
Zwei Wollschweber am Knöllchen-Steinbrech.
Hallo Hat mich irgendwie an einen Turner erinnert. Gruß Ewald
Mehr hier
Diesen Wollschweber habe ich vor einigen Wochen in deutlich größerem ABM gezeigt. Vor allem der Hintergrund ist bei zwar langweiligem Licht etwas strukturierter. Nun etwas luftiger ..., bevor der Wiesensalbei verblüht ist. Bin selbst unentschlossen, welcher mir besser gefällt. VG und ein schönes WE, Jörg
Mehr hier
ist vermutlich das Beste was man bei diesem Wetter machen kann Oder man kramt mal auf der Festplatte nach schönen noch nicht gezeigten Bildern. Dieser Wollschweber (welche Art genau weiß ich leider nicht?) kam mir in Sachsen-Anhalt auf Jörg seiner Wendehalswiese vor die Linse. Nach einer kühlen Nacht im Zelt ging es 5:30 Uhr auf die Wiese zum "makrofieren", und es hat sich gelohnt VG Steffen
Mehr hier
4. Platz Makro des Monats Mai 2010
Bild des Tages [2010-05-29]
Ein Wollschweber wärmt sich am Wiesensalbei auf, doch die Temperaturen sind einfach zu kühl, um richtig durchzustarten. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Definitiv keinen Nabel haben Wollschweber. Für alle, die noch einen Beweis brauchten Gestern abend wollte ich nur ein bißchen "Bewegungstherapie" machen, denn ich erwartete auf Grund des Wetters keine tollen Motive. Tatsächlich hat sich die Lage dann ganz anders dargestellt: das Licht war gnädig und die tiefen Temperaturen haben viele Insekten dazu veranlaßt ihre Verstecke für die Nacht schon sehr früh aufzusuchen. Einziger Wermutstropfen war der teils heftige Wind. Einen Wollschweber
Mehr hier
Heute früh war kaum was los auf der Wiese. Das Licht war nicht besonders attraktiv und interessante Hintergründe haben sich auch nicht angeboten. Daher hab ich probiert, diesen Wollschweber zumindest formatfüllend abzubilden, was mit zwei Zwischenringen schon etwas fummelig war. Ist leider nur eine blosse Darstellung. Viele Grüße und einen schönen Feiertag, Jörg
Mehr hier
Wollschweber trifft Ameise auf einer Knabenkrautblüte(wohl das Dreizähnige Knabenkraut; ich bitte die Experten, mich zu berichtigen)
Heute habe ich den ersten großflächig blühenden Bärlauch des heurigen Jahres gefunden - fast zwei Wochen später als im vergangenen Jahr. Zu einem Foto bin ich nicht gekommen, daher zum Einstimmen noch ein Bild aus dem vergangenen Jahr. Der intensive Geruch dürfte den Wollschweber nicht stören LG Helmut
Mehr hier
Wollschweber früh am Morgen.
Nach langer Abstinenz möchte ich auch hier mal wieder ein Bild hochladen. War heute morgen trotz des schlechten Wetters vor der Arbeit auf der Wiese und habe dabei einige Wollschweber entdeckt. Mit einem davon möchte ich mich in diesem Forum zurückmelden. Kritische Anmerkungen und Hinweise gerne gesehen. Ich hoffe er gefällt Euch ein wenig VG Holger
Mehr hier
... mit "neuem" Makro-Objektiv. Leider ist es ein Wollschweber fürs Forum nix besonderes, aber ich habe jetzt auch einen Wollschweber im Archiv;) Gruß, Andreas
Mehr hier
Hi, dies ist mein erstes Insektenmakro welches mir einigermaßen gelungen ist. Finde die Farben harmonieren ganz schön. Leider sieht man nicht alle Details wie bei anderen Wollschwebern hier im Forum bei denen man jedes einzelne Haar sieht. Das liegt vielleicht aber auch an meiner verwendeten Kameraausstattung. Vielleicht wären Zwischenringe besser als billige Nah- linsen. Es war aber auch etwas Windig an dem Tag, daher könnte auch die unschärfe kommen. ich wünsche mir ein paar kommentare. Hoffe
Mehr hier
...hier mal ein Griff gaaanz tief in mein Archiv... so ein bischen Frühlingsgefühl is ja auch mal ganz schön
Mehr hier
8. Platz Makro des Monats Dezember 2009
Bild des Tages [2009-12-26]
gibt es drei Wollschweber. Die 3 Hummelfliegen im Gegenlicht entdeckte ich Ende April an einer Purgier-Lein (Linum catharticum. (DANKE Markus für die Bestimmung und Richtigstellung) Die Situation fand ich so vor, es handelt sich um ein Naturdokument ohne Eingriff ins Motiv. Wenn es anders gewesen wäre, würde ich es schreiben, hab damit kein Problem. Viele Grüße Oli
Mehr hier
jetzt findet man doch gelegentlich Zeit, die Bilder der vergangenen Saison genauer zu sichten. Am 31. Mai 2009 fand ich in meinem Revier den relativ seltenen schwarzen Wollschweber. Im Mai/Juni kann man ihn mit viel Glück an Waldrändern und auf Trockenrasen sehen. Er hat eine Größe von 6 - 11 mm. 180 mm, Blende 13, 1/10 sec., ISO 280, SVA
Mehr hier
hi, wärend es heute regnete hab ich die zeit einigermaßen sinnvoll genutzt und ein paar bilder von diesem jahr bearbeitet. Darunder auch dieses von ende mai. lg, benni
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Hier noch ein zweites Bild vom Wollbomber (es ist derselbe). Vielleicht gefällt euch die Gestaltung hier etwas besser. Allerdings sind die Härchen bei diesem Bild auf der Oberseite leider ziemlich ausgefressen. Aber ich bin trotzdem froh, dass es imemrhin soweit geklappt hat. :)
Ich komme im Moment nicht zum Foten Daher was ausm Archiv... Ein Full-Frame Wollschweber von April dieses jahr, für die Liebhaber des grösseren ABM Ich hoffe es gefällt. LG Ronny
Mehr hier
Im Frühjahr gab es auch bei uns recht standorttreue Wollschweber, so dass ich mich daran versucht habe, welche im Flug zu erwischen.
Ein Wollschweber aus dem Frühjahr bei Sonnenschein auf einem Blaustern trinkend.
Einen großen rosa Schlafplatz hat sich dieser Wollschweber ausgesucht, ob es der recht häufige große Wollschweber (Bombylius major) ist, kann ich nicht sicher sagen, denn er kam mir dafür doch sehr klein vor und die vordere Flügelhälfte ist wie hier zu erahnen auch nicht so dunkel. Jedenfalls wünsche ich euch viel Vergnügen beim Betrachten des kleinen Insekts in seinem großen rosa “Bett“ und freue mich über alle Meinungen zur Aufnahme! LG, Dirk
Mehr hier
Mahlzeit! Heute gibts mal keinen Schmetterling und keine Libelle von mir, sondern meinen ersten Wollschweber. Die gibts zwar recht oft, aber bisher hatte ich noch keinen abgelichtet. Als ich heute morgen darauf wartete, dass die Bläulinge ihre Flügel zum Aufwärmen entfalteten, um ein paar Fotos davon zu machen, fand ich den hier noch in Ruhestellung auf einer Glockenblume. Das war die Gelegenheit, mal wieder den Balgen einzusetzen. Ich hoffe, das Ergebnis gefällt euch! Beste Grüße, Philip
Mehr hier
Welcher genau lässt sich aber leider so nicht feststellen - der "große" ist es aber sicher nicht.
Mehr hier
Die eine ist eher selten und steht unter Naturschutz - die Schachbrettblume. Der andere ist dieses Frühjahr ein eher häufiger Gast und besucht gern alles, was bunt ist: der Wollschweber. Er ist übrigens, obwohl er einen Stachel trägt, völlig harmlos.
Diesen Wollschweber erwischte ich so gut, weil ich eigentlich die Blume aufnehmen wollte. Dann stand der Kerl plötzlich vor der Blüte.
habe ich diesem Wollschweber beim Anflug auf das Wiesenschaumkraut. Die kleinen Kerle im Flug zu fotografieren hat doch erheblich Nerven gekostet. In der Regel blieben sie nicht länger als 2s in der Luft stehen. Gerade genug Zeit um sie zu erkennen, die Kamera grob in ihre Richtung zu drehen und völlig unscharfe Fotos zu machen :( Beim Anflug auf die Blüten haben sie sich erfreulicherweise etwas mehr Zeit gelassen.
Mehr hier
... in der Makroübersicht. Na da kann ich ja auch mal hinterm Ofen vorkommen. Diesen kleinen Gesellen fand ich abends (20.30 Uhr) in einer Streuobstwiese in Gesellschaft von 2 Weisslingen. Es windete ziemlich heftig und dunkel war es auch schon --> von 49 Fotos 1 scharfes
Mehr hier
Die Wiesen sind voller Wollschweber und Weißlinge. Neben zahlreichen klassischen Varianten waren auch einige Gegenlichtaufnahmen dabei. Viele Grüße Oli
Mehr hier
...und noch immer keine Schmetterlinge in Sicht.... So langsam lasse ich dann auch die Wollschweberserie zu Ende gegen..
Mehr hier
Auf der Suche nach schlafenden Schmetterlingen, auf einer Fläche von 2ha, habe ich keinen einzigen Auroafalter gefunden, obwohl das Wiesenschaumkraut dicht an dicht stand. Insofern musste Wolli die Situation retten.
gleicher Wolli wie gestern Abend. Hier mit der ganzen Pflanze im HF unter Einbeziehung von benachbarten Blüten.
Nun beginnt auch für mich endlich die Makrosaison. Der Wollschweber führte prompt zu einer Stimmungsaufhellung
Mehr hier
grosser Wollschweber (Bombylius major) Dieses Jahr ist wohl das "Wolly-Jahr" an manche Stellen müssen sie sich sogar einen Stängel teilen (Naturdokument! nicht gestellt oder manipuliert !)
Mehr hier
Ja, ich weiß .... es gibt jede Menge viel besserer Fotos vom Wollschweber. Trotzdem bin ich heute einfach mal ein bisschen stolz auf mein Jagdglück und zeige dieses Bild, denn dies ist mein erster zumindest halbwegs gelungener Versuch mit diesem Motiv. Die "blaue Blume" ist das Knollige Lungenkraut, eine relativ seltene, in Deutschland fast ganz auf den Südwesten beschränkte Art.
Mehr hier
Vorgestern habe ich Winterlibellen, Weisslinge und Zitronenfalter fliegen gesehen... Also habe ich mich Gestern ganz früh auf den Weg gemacht und gesucht. Doch leider nichts gefunden ausser....Wollschweber, und zwar eine ganze Menge, bei 15 habe ich aufgehört zu zählen *g
Mehr hier
Mein Highlight beim GDT-Naturfotografen 2009 (http://www.gdtfoto.de/content.php?siteloc=369). Daher wollte ichs hier auch noch zeigen. Entstanden ist die Aufnahme letzten Sommer in Italien. An der Aufnahme ist nichts gestellt - alles wildlife und in der Bearbeitung ist auch nichts gestempelt oder entfernt.
Hallo, in Deutschland sind 34 Arten der Wollschweber bekannt, einige kann man schon im zeitigen Frühjahr fliegen sehen.Hie eine Aufnahme aus dem vegangenen Jahr. Ich hoffe das Bild macht Lust auf die kommende Makrosaison Schönen Gruß Ralph
Mehr hier
50 Einträge von 186. Seite 3 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter