Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 267. Seite 4 von 6.
Heute morgen konnte ich die ersten Kröten und Frösche sehen und den ersten Frosch ablichten. Ich würde mich über eine Artenbestimmung freuen. Nach ein wenig hin und her in der Artenbestimmung ist es nun sehr sicher, dass es sich um einen Springfrosch (Rana dalmatina) handelt.
Hallo zusammen, letztes WE durfte ich zusammen mit Wolfgang Hock,die Laichzeit der Grasfrösche hautnah erleben. Ich habe zwar schon einige Male Grasfrösche im Frühjahr beobachten können,aber was wir dort vorfanden,versetzte mich schon ins Staunen. Die Masse der Grasfrösche und die akkustische Kulisse waren einmalig. Es war wieder eine tolle Tour. LG und eine schöne Woche Michael
Mehr hier
Das 1. schöne Wochenende haben wir gleich genutzt um nach den Grasfröschen zu gucken. Der Tümpel kochte förmlich. Gott sei Dank bin ich kein Froschweibchen Hier die klassische Ansicht.
Mehr hier
Von mir natürlich auch noch ein Foto zur Laichzeit dieses Jahres. Es ist zwar schon von vorletzter Woche, aber zeigen wollte ich es trotzdem noch. Leider war dieses faszinierende Schauspiel wieder viel zu schnell vorbei...
Mehr hier
Die ersten warmen Tage haben auch auf den Elbwiesen die Moorfrösche hervorgelockt.
Teichfrosch einmal anders.Portrait mit leichter Blitzaufhellung.Die vielen Reflexionen rühren sicher daher. Ich habe positive Erinnerungen an die Aufnahmesituation,aber vielleicht gefällt das Bild doch jemandem! Gruß,Andreas
Mehr hier
Auch die Moorfrösche sind im Laichgewässer angekommen...und bereits in Action! Auf Tour mit Markus G. und Hans-Helmut E. Weitere Aufnahmen und Informationen zu meiner Arbeit auf meiner Homepage verlinkt unter: http://naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=34
Mehr hier
Tiefer ging es wirklich nicht. Noch dazu musste ich dem Moment abpassen, in dem sich die Wasseroberfläche nicht bewegte. Nur so war eine perfekte Spiegelung möglich. Weitere Aufnahmen und Informationen zu meiner Arbeit auf meiner Homepage verlinkt unter: http://naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=34
Mehr hier
Dieser Grasfrosch kam mir am Samstag Abend im Auwald entgegen, als ich auf dem Weg zu den Märzenbechern war. LG Ellen
Mehr hier
Eine Aufnahme von gestern...nun geht es also wieder los... Auf dem Bild sind zwei! zeitige Arten zu sehen. Das Männchen ist ziemlich sicher ein Grasfrosch und das Weibchen wahrscheinlich ein Springfrosch.
Mehr hier
Die Aufnahme entstand im letzten Frühjahr auf den Elbwiesen. Mitten in den balzenden Moorfröschen, von denen Thomas gerade einen hochgeladen hat, tummelten sich auch ein paar Grasfrösche. Sie waren etwas mehr kamerascheu als die Blaumänner. Dieser hier ließ sich dann aber doch mal ablichten.
.... dann ereignet sich das erste Highlight des Jahres! Die Moorfrosch- Hochzeit und die Voraussetzungen sind Bestens! Das Hochwasser wurde durch die Eiseskälte in vielen Tümpeln und Restlöchern festgehalten, und nun brauchen nur noch die Temperaturen steigen! Und dann gibt es wieder Unmengen an "Blauen Männern" zu sehen Schönes Wochenende
Mehr hier
Moorfrösche bei der Paarung, aufgenommen im letzten Frühjahr-
Ein Bild aus dem letzten Frühjahr. Im Moment hat der Winter uns ja noch fest im Griff, aber die Aufnahme soll schon mal einen Vorgeschmack auf die kommende Makrosaison geben. Weitere Aufnahmen und Informationen zu meiner Arbeit auf meiner Homepage verlinkt unter: http://naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=34
Mehr hier
Moorfrosch im Abendlicht, aufgenommen im Frühjar 2011 im Biosphärenreservat Mittlere Elbe.
Hallo zusammen, zwischen Blüten und Gräsern fühlen sie sich wohl und sicher,so können sie in aller Ruhe ihre "Mahlzeit" einnehmen. Eine weitere Aufnahme unserer gemeinsamen Ziesel-Tour im letzten Jahr,da es im Moment an aktuellen Motiven mangelt. Hoffe euch gefällt dieser kleine Rückblick. Ein Sturmtief tobt gerade über uns hinweg und ich musste heute schon das Tarnzelt wieder "einsammeln". LG Michael
Mehr hier
Dieses Foto entstand im Frühjahr 2011 im Biosphärenreservat Mittlere Elbe.
Sicherlich nicht das spektakulärste Bild. Zumindest habe ich die Art im Forum noch nicht entdecken können. Die Art ist sehr häufig zusammen mit den Gelbbauchunken in den Gebirgsbächen im Olympgebirge zu finden. Für die Aufnahme musste ich mich schon ganz schön tief über einen Felsen herabbeugen. Vielleicht findet das Bild etwas Gefallen. Gruss Michael . Ein weiteres Tier im fließenem Wasser:
Mehr hier
Diese Aufnahme entstand im Frühjahr diesen Jahres. Ziel war es, den Frosch in seiner natürlichen Umgebung darzustellen.
Hallo zusammen, ein Bild von Anfang Oktober, beim Pilzesuchen habe ich diesen Grasfrosch aufgescheucht. Er hüpfte vor mir her bis auf einen Mooshügel. Dort blieb er sitzen und ließ sich fotografieren. Vielleicht mögt Ihr ihn ein bisschen. VG Susanne
Mehr hier
ist der Moorfrosch nach dem Laichgeschäft, auch das Blau lässt langsam nach sprich langsam wird er wieder nüchtern... Ein Foto von Ende März aus meiner Moorfroschreihe.
Mehr hier
gibts blaue Moorfrösche nur aus der Konserve.
Eines nachmittags war ich bei den Fröschen und ich hatte Glück. Sie waren gerad in Jagdstimmung. Diese Aufnahme zeigt den Frosch in seiner Lauerstellung. Regungslos sitzt er in dieser Position. Kurz darauf schnellte er blitzschnell nach vorn, um sich Beute zu erhaschen. Meist war er auch erfolgreich.
Frösche faszinieren mich immer wieder. Bei diesem Bild wollte ich bewusst den Lebensraum mit einbeziehen. Der Frosch inmitten der Schwimmblätter hat mir sehr gut gefallen.
verabschiede ich mich für 2 Wochen in die Abruzzen. Die Moorfrösche sind natürlich schon etwas älter, von Ende März.
Mehr hier
präsentiert sich dieser Teichfrosch und beobachtet intensiv ein weiteres Opfer.
Moorfrosch im Sonnenuntergang. Dies ist mein 100ter Upload hier im Forum. Schön das es weitergeht!
Serie mit 11 Bildern
Diesen Wasserfrosch fand meine Dauerbegleiterin im Grund eines kleinen Tümpels von so um die drei Quadratmeter Größe - wir hatten ihn vorher bestimmt eine Stunde lang übersehen, während wir im Tümpel versuchten, Molche zu fotografieren. Er hat eine knappe halbe Stunde für mich Modell gesessen, bevor er doch mal Luft brauchte (ich wünschte, ich könnte das...), und war dabei recht relaxed.
Mehr hier
Noch etwas aus dem Wienerwald. Mit der Schärfe bin ich mir nicht ganz sicher.
Mehr hier
Jetzt kann sich dieses Moorfroschmännchen zu den anderen im Forum gesellen. Aufgenommen mit einer sehr lang gesteckten Brennweitenkombination :) aus 300mm mach 840mm bei einer Naheinstellgrenze von 2,5 Metern. Demonstrativ streckt sich das Männchen aus dem Laich empor. Detailverliebt, wie ich bin, wollte ich unbedingt noch die Spiegelung des rechten Auges mit auf dem Bild erwischen. Hoffe es gefällt euch trotz der vielen anderen sehr sehr guten Moorfroschbilder. Viele Grüße - Jakob
Mehr hier
waren diese Moorfrösche im Berliner Umland vorgestern abend. Nachdem ich mehr als 2 Stunden in Bauchlage durchgefroren und leicht eingefeuchtet war, habe ich ein bißchen mit höheren Kamerapositionen gespielt, das Abendlicht kam und ich fand solche Staffelungen der blauen Trunkenen recht spannend. Bin mal gespannt, ob so was ankommt nach den vielen Froschperspektiven.
Mehr hier
Heute Mittag hatte ich nochmal die Möglichkeit den Moorfröschen einen Besuch abzustatten. Die Menge hat sich seit Freitag gut verdreifacht und ich habe viele schöne Bilder nach Hause gebracht. Für dieses Jahr war es das für mich wohl mit den Moorfröschen, aber es gibt ja noch Knoblauchkröte, Rotbauchunke und Wechselkröte
Mehr hier
Diese beiden konnte ich am Sonntag noch beim fröscheln beobachten. Gestern war ich nochmals an dem Teich, außer den Laichballen war fast kein Frosch mehr zu sehen. Die Paarungszeit ist in unseren Breitengraden schon wieder vorbei. Wünsche allen noch eine schöne Woche ! Viele Grüße Rainer
Mehr hier
Diesen Grasfrosch konnte ich gestern, kurz nachdem er das Laichgewässer verlassen hatte, fotografieren. Die Kamera hatte ich wegen der Perpsktive vom Stativ entfernt und auf den Boden aufgelegt.
Moorfrösche gehörten lange Zeit zu den Motiven, welche ganz oben auf meiner Wunschliste standen. Seit heute ist das nicht mehr so...auf Tour mit Markus G. Weitere Aufnahmen und Informationen zu meiner Arbeit auf meiner Homepage verlinkt unter: http://naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=34 NEU: Jetzt auch mit Trailervideos zu meinen Workshops!
Mehr hier
...von heute... nachdem bei meinem letzten Bild ja einige Diskussionen bzgl. der Bestimmung entflammten und die endgültige Zuordnung nicht nur mich überraschte, ist das diesmal ein eindeutiger Fall. Zwei Grasfrösche. An ein paar Teichen in Mittelfranken war bei den Grasfröschen schon richtig was los, viele rufende Männchen die bereits im Wasser waren, einige Tiere die gerade auf dem Weg zu den Teichen waren und erstes Laich war auch schon im Wasser. Zwischen den Rufen der Grasfrösche konnten wir
Mehr hier
Hallo, der erste Frosch, den ich dieses Jahr zu Gesicht bekommen habe. Die Grasfrösche haben schon kräftig gelaicht. Viele Grüße Martin
Mehr hier
Erste amphibische Aktivitäten sind bereits draußen auszumachen. Wie dieser junge Frosch den wir gestern auf der Suche nach den ersten Moorfrösche fanden. Es handelt sich scheinbar um einen braunen Wasserfrosch (Pelophylax sp.), danke an Sandra Panienka für die Bestimmung. Ich hatte zwar am Samstag schon auf Moorfrösche gehofft aber ein Wasserfrosch ist auch schon mal ein guter Anfang für die neue Makrosaison ;)
Mehr hier
Ein Bild aus 2009, welches ich neu bearbeitet habe. Ein Männchen des Moorfrosches (Rana arvalis) in seinem schönsten Blau.
Mehr hier
dachte sich dieser Grasfrosch! Auf einer gemeinsamen Tour mit Dominik am vergangenen Mittwoch entdeckt. Beste Grüße Marcus (Bildschnitt Full und so beabsichtigt)
Mehr hier
Ganz nah dran ist die Kaulquappe an der Verwandlung zum Frosch, die Hinterbeine sind schon fertig und die Vorderbeine werden in wenigen Tagen folgen.
In vielen Gewässern zeigt sich im Frühjahr dieses Bild, ein Gewirr aus Laich und frisch geschlüpften Kaulquappen. Als Letzte sind die im Bild zu sehenden Nachkommen der Teichfrösche dran.
Es muss fleißig gerufen werden, denn weiter hinten ist der Rivale, schwer zu sehen aber dafür umso besser zu hören. Das war noch Ende April bei den Teichfröschen, jetzt warten wir alle auf ein wenig mehr Wärme...
Diese Aufnahme ist gestern Abend an meinem Gartenteich entstanden. Viele Grüße Mike
Mehr hier
Da ein Aurorafalter jetzt hier sicher untergehen würde, kommt was aus dem März. Lange bestand für mich der Wunsch mal einen Springfrosch zu sehen. In NRW hatte es damals nicht geklappt und in Brandenburg gibt es nur ältere Einzelfunde. Darum habe ich mich sehr gefreut als Oli mir bei sich in Sachsen die Art präsentieren könnte. War eine schöne Tagestour mit Oli und Erich. Wenn es jetzt im Juni im Lechtal mit dem Alpensalamander klappt, dann habe ich alle im Archiv.
Mehr hier
Mit allen Mitteln wird versucht die Konkurrenz am quaken zu hindern.
zwischen den Geschlechtern ist selten so klar wie bei den Moorfröschen. Nachdem ich letzte Woche noch für die Laichstimmung der Moorfrösche ins Nachbar- Bundesland Sachsen (nochmals danke an Steffen) fahren durfte, kamen diese Woche auch bei uns die Moorfrösche in Ekstase! Nur die Zutraulichkeit der Frösche ließ zu wünschen übrig. Also, mit Kanonen auf Spatzen schießen.
da hat sich der Grasfrosch leider was falsches gegriffen, und den Befreiungsruf der Erdkröte nicht verstanden. Solche Fehlpaarungs-Szenen waren durchaus öfters zu beobachten am letzten Wochenende.
Mehr hier
Durch hormonelle Veränderungen speichern die Männchen des Moorfroschs Flüssigkeit unter der Haut; die Haut schwemmt dann auf, das verändert die Lichtbrechung und die Frösche erscheinen in einem leuchtend blauen Prachtkleid! "On Tour" mit Steffen Spänig (Danke nochmals) und Oliver Richter!
Mehr hier
50 Einträge von 267. Seite 4 von 6.

Verwandte Schlüsselwörter