50 Einträge von 318. Seite 6 von 7.
Auch wenn die Nähe zu den Tieren oftmals Gold wert ist, wurde es hier beinahe zu viel. Dieser Alpenstrandläufer hatte keinerlei Angst vor mir, ungetarnt bin ich am Wasserrand gelegen.
Hallo, die Odinshühnchen zu fotografieren war eine wahre Freude. Mit nur wenig Scheu posierten sie im besten Licht. Naturfotografie wie man sie sich wünscht Gruß Daniel
Mehr hier
Hier eines meiner Higlights von Texel dieses Jahr: Der kleine Säbelschnäbler verließ für kurze Zeit den wärmenden Unterschlupf seiner Mutter. Wenn man genau hinschaut, sieht man die weiteren kleinen Beinchen seiner Geschwister unter dem Federkleid hervorschauen. Das Bild entstand am frühen Morgen, während die Säbelschnäbler noch im Schatten waren, das Gras im Hintergrund allerdings bereits vom ersten Morgenlicht angestrahlt wurde. Viele Grüße, Markus
Mehr hier
Der Bruchwasserläufer war überhaupt nicht scheu, so dass ich mich neben ihn setzen konnte und eine ganze Serie aus wenigen Metern Entfernung fotografieren konnte.
Die Flussregenpfeifer kümmern sich sehr sorgsam und liebevoll um ihr Gelege. Es geht sogar soweit, dass möglich Feinde, die dem Nest zu nah kommen abgelenkt werden, in dem sich die Tiere krank und schwächlich erscheinen lassen. Das Verhalten nennt man Verleiten... Hier war alles in Ordnung. Der Flussregenpfeifer sah mich nicht und ging geradewegs auf das Gelege zu um es weiter zu bebrüten. Wildlife, Deutschland 2013
Mehr hier
Ein Stelzenläuger im Naturpark S´Albufera auf Mallorca. Da ich aus fest installierten Beobachtungshütten heraus fotografiert habe, waren tiefere Aufnahmepositionen leider nicht möglich;- insofern habe ich meistens versucht, die Spiegelung in die Bildgestaltung miteinzubeziehen. Da ich in dieser Rubrik ziemliches Neuland betrete und bisher fast ausschließlich im Nah- und Makrobereich "unterwegs" war, bitte ich um rege Kritik. Hinsichtlich meiner techn. Ausstattung habe ich schon gemerkt
Mehr hier
Sanderling, beim Abflug. Darss, Nordstrand Prerow.
Mehr hier
Darss: Am Nordstrand von Prerow. Ich glaube, es handelt sich um einen Alpenstrandläufer (Calidris alpina).
Mehr hier
... von den im seichten Wasser liegenden Fotografen, setzte die Pfuhlschnepfe ihre Gefiederpflege minutenlang fort.
Pfuhlschnepfe bei der Landung. Aufnahme vom Nordstrand bei Prerow. Gemeinsame Fototour im Sand mit Oliver Richter, Erich Greiner, Thomas Hinsche und Andreas Richter. Dazu kam noch Christian Jakimowitsch, sodass da ein ganz lustiges Trüpplein zusammen war ... Leider sind die schönen Tage vorbei - glücklicherweise haben wir die vielen Fotos als Erinnerungen.
Mehr hier
Gestern war ich auf zum ersten mal auf dem Cassonsgrat Mornellregenfeifer fotografieren. Etwas peinlich, wenn man bedenkt, dass ich in Flims wohne , aber ich wusste bis letzten Dezember nichts von den faszinierenden Vögeln. Drei Exemplare konnte ich während zwei bis drei Stunden fotografieren. Obwohl sie sehr zutraulich sind und oft unter die Naheinstellgrenze meines 500ers gekommen sind, sind sie sehr schwer zu erkennen. Ständig habe ich zwei von ihnen verloren und auch ein Fotokollege sah sie
Mehr hier
An einem kleinen Tümpel an der Nordsee hielten sich drei Grünschenkel auf. Leider waren sie sich zu meinem Bedauern am hintersten Rand des Teiches, so daß meine Hoffnung nicht sehr groß war endlich ein halbwegs brauchbares Bild von meiner Lieblings-Limikole machen zu können. Gegen Abend kam dann ein wenig Unruhe bei den Vögeln auf. Einer landete in meiner Nähe und machte mir tatsächlich die Freude in meine Richtung zu laufen,und so konnte ich ein paar Bilder von ihm machen. Kurz darauf waren die
Mehr hier
Eigentlich wollte ich das Bild enger beschneiden, doch dieses Licht in seinem Lebensraum wollt ich Euch nicht vorenthalten VG Steffen
Mehr hier
Einer der typischen Küstenbewohner ist der Säbelschnäbler. Sein Spezialschnabel hilft ihm bei der Nahrungssuche im Schlick oder Wasser.
Hallo, einerseits möchte ich euch das Bild zeigen, andererseits bin ich gerade am Archivieren und mir nicht 100% sicher mit der Bestimmung Kann mir jemand bestätigen, ob es sich hier um Calidris pusilla handelt? Fotografiert im August an der Küste Kaliforniens. Laut Literatur kommt die Art dort zwar vor, aber eher selten. Gruß Daniel
Mehr hier
Hallo, ich hatte kürzlich dieses Bild hier im Forum gezeigt. Das hier ist eine Variation davon. Der Sandregenpfeifer verließ das Wasser und suchte im Watt davor weiter nach Nahrung. An diesem Tag hatte ich etwa 20min Zeit einige Limikolen im allerbesten Abendlicht an der kalifornischen Küste fotografieren zu können und werde wohl noch ein paar Bilder davon von Zeit zu Zeit hier zeigen. Gruß Daniel
Mehr hier
Hallo, die kleinen Regenpfeifer abzulichten war mir ein großes Bedürfnis nachdem ich gesehen habe in welchem Licht die Abendsonne den kleinen Brackwasserteich anstrahlte, in dem sie sich aufhielten. Das Foto entstand als "Beifang" meiner Kolibritour durch Kalifornien. Gruß Daniel edit: Ok, jetzt ist das Bild schon hochgeladen. Habe aber gerade eine leicht dunklere Version auch noch auf meiner Seite hochgeladen, die finde ich pesönlich nen Tick besser, auch wenn der Unterschied nur mini
Mehr hier
Ich liebe das Moor und das morastige Land. Für mich gibt es keinen tolleren Lebensraum: Unzugänglich, nass, reich an Vögeln... Wenn man sich morgens durch das Moor bewegt, kann man den Ruf des Brachvogels, den des Kibitzes, der Bekassine und der Uferschnepfe hören, gemeinsam mit den vielen anderen Limikolen, ergibt sich eine einmalige Geräuschkulisse...
Mehr hier
Hallo, ein Bild aus dem Mai leztzten Jahres. Der Säbelschnäbler verbrachte eine lange Zeit mit der ausgiebigen Gefiederpflege. Gruß Daniel
Mehr hier
Im Moment denke ich gerne an die schönen Zeiten des Frühjahres zurück, als ich viel Zeit hatte um neben dem Studium gemeinsam mit Hermann Limikolen zu fotografieren. Auch wenn ich jetzt überhaupt nicht dazu komme Bilder zu machen, hoffe ich, dass sich dieser Zustand im Winter ändern wird. Dann beginnt wieder die Vogelfütterung und die Fütterung für die Rehe...
Mehr hier
Normalerweise standen in diesem Gewässer sehr viele Löffler, doch an diesem Morgen stand keiner dieser schönen Vögel dort. Einsam und verlassen suchte ein Stelzenläufer im Wasser nach Futter. Da ich kein besonderes Ziel für diesen Morgen mehr hatte, beschloss ich ein wenig zu experimentieren und den Stelzenläufer einmal anders darzustellen...
Ja dort findet man manchmal auch Limikolen. Ich sah sehr viele in meinem Urlaub, darunter waren besonders viele Flussuferläufer. Da ich mich jedoch nicht auf Limikolen konzentriert habe, gelangen mir nur wenig Bilder von ihnen. Was ich beobachtete war dennoch besonders: Waldwasserläufer, Flussuferläufer, Bekassinen, Alpenstrandläufer, Sanderlinge, Sandregenpfeifer, Flussregenpfeifer, Steinwälzer, Grünschenkel, Rotschenkel usw... Ein weiteres leichtes Bild um die Spannung nur langsam aufzubauen
Mehr hier
nach Nahrung streifen die Limikolen derzeit durch die verlandeten Stellen am See. Dieser Grünschenkel hatte kurz zuvor bereits einen kleinen Frosch aus dem Schlamm gepickt und veschluckt. Er tat mir dann auch den Gefallen und zog bis auf wenige Meter vor meine Kamera, wo ich dieses Bild machen konnte. Bei der Belichtungszeit war es garnicht so einfach, den Vogel komplett scharf abzulichten, da er ständig in Bewegung war. Dieses ist eines der wenigen von ca. 50 Aufnahmen. Ist zwar nicht die "
Mehr hier
Es gibt Männer- und Frauenfotos. Wenn ein Löwe hinter einer Antilope herjagt und dabei Staub aufwirbelt, finden wir Männer das faszinierend - erstaunen wir über die Kraft und Wendigkeit der Raubtiere. Frauen denken zumeist an die Antilope... Es gibt aber auch die andere Seite - Frauenbilder. Fotos die besonders Frauen ansprechen, die sie "süß" finden. Nun bin ich kein Soziologe und untersuche keine Geschlechtsunterschiede, dennoch bin ich gespannt wie die Verteilung der Kommentatoren/K
Mehr hier
Austernfischer an der holländischen Nordseeküste
Dieser Bruchwasserläufer auf dem Zug hatte vielleicht noch mehr als 2000km vor sich. Hier, im Süden Griechenlands, auf einer Trockenmauer stehend, macht er einen doch ungewohnten Eindruck. Aber als Langstreckenzieher muss man sich eben auch mal in einer solchen Umgebung zurecht finden. Auch dies ist Teil seiner ökologischen Nische. Er genießt hier offenbar noch die letzten Sonnenstrahlen des Tages um zu regenerieren. Da er dies wohl nötig hatte, konnte ich mich behutsam an ihn heran robben und e
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Aufnahme vom 31.12.2009: Eigentlich waren wir unterwegs, um ganz andere Vögel in ihrem Winterquartier aufzusuchen. Wir waren überrascht, wie viele Brachvögel wir an diesem Tag beobachten konnten. Dabei waren wir davon ausgegangen, dass es die Brachvögel bereits bei den vergangenen Schneefällen weiter südlich gezogen hat... VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Beim stöbern auf meiner Platte ist mir dieses Bild zwischen die "Finger" gekommen. Völlig unspektakulär, dennoch gefallen mir die unterschiedlichen Posen und vorallem der skeptische Blick des Regenpfeifers. Aufgenommen im September 2009 - Wildlife
Mehr hier
Diese Aufnahme ist mir zufällig gelungen. Eigentlich wollte ich eine Gruppe Teichhühner auf einem zugefrohrenen Kanal fotografieren und da ließ sich nur für einen Sekundenbruchteil diese Bekassine (Gallinago gallinago), die man zu den Limikolen (Regenpfeiferartige) zählt, blicken. Ich hatte mich besonders über ihr Erscheinen gefreut.
Aufnahme vom 13.05.2009: Der Morgen war trüb und bedeckt, die Stimmung fast ein wenig morbide.... Nur die orangen Schäbel der Austernfischer strahlen in leuchtendem Orange und bringen etwas Farbe in den Tag! Euch allen einen schönen Sonntag, VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de
Mehr hier
Kampfläufer sind regelmäßige Durchzügler im Binnenland. Sie gehen auch schon mal bis an das Bauchgefieder zur Nahrungssuche ins Wasser. Hier ein Jungvogel.
Mal wieder ein Grünschenkel, diesmal in Bewegung. War nicht leicht, den oft schnellen Gang kombiniert mit der Perspektive und MF hinzubekommen. Sehr schön sieht man hier, dass der Schnabel des Grünschenkels in der Mitte nicht ganz geschlossen ist. Ist mir bei mehreren schon aufgefallen. Viele Grüße! Julius
Mehr hier
Der Flußuferläufer ist ein regelmäßiger Gast zu den Zugzeiten. Sein Flug ist rasant schwirrend, meist wenig über der Wasserfläche.
Bei starkem Wind war dieser Grünschenkel ständig damit beschäftigt, nicht weggeweht zu werden - er war der einzige, der ja unbedingt nur auf einem Bein stehen wollte. Das Licht und die Entfernung waren grenzwertig, aber vielleicht macht gerade dieses milde Licht das Bild aus? Es kommt noch mehr, bald Viele Grüße Julius
Mehr hier
Bei der anhaltenden Trockenheit verlanden immer mehr die Wasserflächen. Ideale Bedingungen für die Limikolen.
Kiebitz beim Baden und danach,beobachtet aus einer Vogelhütte im Beltingsharder Koog an der Nordsee.
Serie mit 17 Bildern
Auch dieses Jahr zog es mich an die Westküste Frankreichs um die vielen Vögel zu fotografieren. Jedes Jahr ein besonderes Erlebnis!
Mehr hier
Aufnahme vom 03.05.2009: Der Rotschenkel war kurz zuvor gelandet - noch einmal reckte er kurz seine Flügel - als ob er noch einmal sein Gleichgewicht ausbalancieren wollte. VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Diese Aufnahme ist beim Start von einer Limikolengruppe entstanden. Bin auf Eure Feedbacks sehr gespannt
Mehr hier
Aufgenommen auf Texel wo wir ein Schwarm Limikolen beim Baden beobachten konnten
Aufnahme vom 02.05.2009: Die nächsten heimischen Verwandten des Stelzenläufers sind die streitbaren Säbelschnäbler, die zwar auch auf langen, aber doch nicht ganz so langen Beinen wie der Stelzenläufer unterwegs sind. Der lange Schnabel und die hohen Beine wollen gar nicht recht zu der ansonsten eigentlich gar nicht so großen Limikole passen - und trotzdem bietet beides eine hervorragende Anpassung an die Lebensräume, in denen die Stelzenläufer unterwegs sind. Am wohlsten fühlen sich Stelzenläuf
Mehr hier
beim Balz- oder Revierkampf, das kann ich nicht sagen. Das Ganze ging sekundenschnell bei einem fürchterlichem Gezeter ab. Ich konnte ein paar Aufnahmen aus dem Autofenster heraus machen, von denen diese mir am besten gefällt.
Mehr hier
Uferschnepfe kurz vor dem Start zum Abflug.
Diesen Steinwälzer im Prachtkleid konnte ich an der Lavaküste von Teneriffa beobachten und ablichten. Auf der Suche nach Nahrung liefen sie immer entlang der Wasserlinie und gelegentlich wurden sie von einer Welle weiter nach oben getrieben, wie hier.
Hallo zusammen! Seit einer Woche arbeite ich schon als Praktikant bei der Vogelwarte Helgoland, und die Mittagspause wird natürlich fleißig zum fotografieren genutzt. Hier hab ich am Nordoststrand einen Meerstrandläufer erwischt; zur Zugzeit halten sich hier meistens einige Gruppen von Steinwälzern, Sanderlingen, Alpenstrandläufern etc. auf. Bin noch ein paar Wochen hier, also wenn jemand demnächst nach Helgoland kommt, sagt mal Bescheid! Über Kommentare und Verbesserungsvorschläge würd ich mich
Mehr hier
Passt zwar nicht in die Jahreszeit, aber ich wollte Euch mal diese Pose der Uferschnepfe zeigen. Manchmal gibt es so Situationen, da beobachtet man immer wieder ein typisches Verhalten eines Tieres, kann es aber nicht festhalten. Uferschnepfen ruhen gerne auf erhöhter Stelle und verweilen dort mal länger oder kürzer. Für einen Bruchteil einer Sekunde kommt es dann vor, dass sie ihre Flügel gen Himmel ausstrecken und genau so einen Moment wollte ich immer mal festhalten. Viele Dinge kommen zusamm
Mehr hier
Morgentau glitzert auf der Wiese. Ich sitze in meinem Versteck. Es wird langsam hell. Ungünstiges Fotolicht am Vormittag. Es ist Mittagszeit. Noch immer keine interessanten Motive. Wenige Enten weiter draußen auf dem Wasser. Früher Abend. Endlich bringen Kiebitze Bewegung in das eintönige Warten. Unter ihnen ein Großer Brachvogel. Für August ist das hier in Wermsdorf schon mal was. Endlich! Doch das Licht zum Fotografieren ist nicht besonders. Der Himmel voller Wolken. Es ist spät abends. Ich üb
Mehr hier
50 Einträge von 318. Seite 6 von 7.

Verwandte Schlüsselwörter