50 Einträge von 74. Seite 1 von 2.
S-w-Bilder haben ja in der Regel bei den meisten Betrachtern eher wenig Chancen, und trotzdem kann ich immer nur die Bilder einstellen, die mein Herz gerade auf irgendeine Weise berühren ... und das ist nun mal gerade diese s-w-Variante. Es gäbe das Bild auch noch in Farbe (ich habe es nachträglich konvertiert) aber für mich muss es gerade in s-w sein. VG Pascale
Mehr hier
Der Stadtbach fließt nicht weit weg von meiner Wohnung vorbei, also noch in Sichtweite. Manchmal verirren sich die Eintagsfliegen in meine Wohnung. Hier saß eine außen an der Scheibe vom Badezimmerfenster. Da im Gegenlicht sowieso kaum Farbe zu sehen war, verwandelte ich es in schwarz-weiß.
Mehr hier
Hallo zusammen, in diesem Jahr haben es mir auch die Pusteblumen angetan. Ich kann kaum an einer vorbeigehen. Hier mal eine s/w-Version. LG Christine
Mehr hier
Wer mit dem Titel nichts anzufangen weiß, kann in der Bibel in Joh 12,24 nachlesen ... Osterhasen, Ostereier & Co gibt's bei mir erst morgen ... oder einfach nur Ostern in floraler Form ... Ich wünsche allen einen gesegneten Karsamstag ... Pascale
Mehr hier
Bei uns stehen direkt am Bach die Buschwindröschen. Ein Versuch, sie mal etwas anders zu präsentieren.
Ich habe noch nie in meinem Leben einen größeren Starenschwarm gesehen. Und auf dem Bild ist nur ein Teil der Massenveranstaltung zu sehen.
Dieses Bild widme ich meinem Mütterlein: ihr Herz hat heute aufgehört zu schlagen. Keine Farbe ... aber Linien und Formen ... VG Pascale
Mehr hier
Ringelnatter im Duvenstedter Brook, nördlich Hamburgs
Ich bin mir nicht ganz sicher, was mir die Schwalben da zuriefen. Auch eine Analyse ihrer Sitzpositon half mir nicht weiter. Aber so fröhlich und munter, wie sie mir entgegenzwitscherten, kommt doch eigentlich nur ein Titel in Frage. Bei der Melodie würde ich mich da allerdings nicht auf die Schwalben verlassen... Aber vielleicht gelingt es jemandem von euch, diesen Teil der Partitur zu interpretieren. Jedenfalls wünsche ich euch allen eine frohe Advantszeit! Und haltet euch vor allem munter auf
Mehr hier
Kaum zu glauben: An der Uferkante behaupten sich trotz Wind, Sturm und Wellen diese Buchen. Ein entwurzelter Buchenstamm erinnert an die harten Bedingungen, denen diese Bäume ausgesetzt sind.
Die Ostsee arbeite ständig mit Wind und Wellen an der Steilküste. Irgendwann fällt auch der Baum den Naturgewalten zum Opfer.
Mehr hier
Rabenkrähen
Serie mit 4 Bildern
Ich habe soo lange nichts in s-w gezeigt - das muss einfach mal wieder sein ... sozusagen als "Anti-Bild" ... oder als Vorbereitung auf den Spätherbst. Es gibt natürlich das Bild auch noch in Farbe, aber in s-w finde ich es irgendwie geheimnisvoller ... Für die, die noch an einer "Auflösung" des "Geheimnisses" interessiert sind, hänge ich noch die farbige Version an. VG Pascale
Mehr hier
Ein weiteres Foto aus unserem Projekt. Oben in den Bäumen fühlen sich die Waschbären wohl und sicher. Im Sommer ist es bei dem vielen Laub manchmal wirkich schwer sie überhaupt auszumachen. Noch schwerer ist es sie in einer passenden Lücke zu erwischen. Beste Grüße
Mehr hier
Spuren im Sand? Ich träume ja schon lange davon, auch mal so ein Bild aus der Luftperspektive machen zu können, aber daraus wird wohl in diesem Leben nichts mehr. Ich würde mich auch schon über ein Foto mit schönen Sandstrukturen freuen … und genau so einem Motiv ist dieses Bild nachempfunden. Allerdings habe ich etwas „gemogelt“: ihr werdet es kaum glauben, aber es ist eine s-w-Version von meinem Mangold-Blatt (Im.Rausch.der.Farben) die mich sofort Sandstrukturen assoziieren ließ – hoffentlich
Mehr hier
Ich glaube zwar, dass es hier nur wenige s-w-Fans gibt, aber ich habe trotzdem gerade heute mal wieder Lust darauf. Vielleicht hat je der eine oder andere Freude daran, auch wenn man / frau nicht erkennen kann, was es ist. Allen ein schönes Wochenende! Pascale
Mehr hier
Vor ca. einer Woche war ich bei mir zuhause unterwegs. Es war ein Gewitter angekündigt, aber ich hatte mit einem "normalen" Sommergewitter gerechnet. Was ich dann zu sehen bekam, war unglaublich und wunderschön und gleichzeitig das heftigste Gewitter, was ich seit Jahre erlebt habe. Nie bin ich in meinem Leben nasser geworden Und ich konnte zusehen, wie die Regenfront auf mich zuraste, die Blitze näher kamen. Und als es mir zu heikel wurde, da oben auf der Felsformation, bin ich dann
Mehr hier
Es wird mal wieder Zeit für ein Schwarz-Weiß-Bild!
Ich weiß nicht, ob es die Hitze ist oder was auch immer: mich gelüstet heute einfach nach schwarz-weiß! Es ist wohl ein ähnliches Phänomen wie die Sehnsucht nach Abkühlung ... Ja, das Bild war mal in Farbe ... Es gibt auch noch eine andere s-w-Kreation im Anhang - absichtlich in körnig. Vielleicht kann ein Admin das Bild in s-w verschieben. VG Pascale
Mehr hier
in ihrem schönen Zuhause, Ameise mal anders gezeigt... Liebe Grüsse ins forum Barbara
Mehr hier
So nach dem Motto: ist das Kunst oder kann das weg? Bin mir völlig unschlüssig, ob das Bild gelungen ist oder nicht. Ist der Versuch, mal etwas Neues auszuprobieren, sowohl vom Motiv als auch von der Bearbeitung. In Farbe war es relativ langweilig. VG Silke
Mehr hier
Dieser Kirschbaum steht seit Jahren einsam, abseits des Waldes auf einer Wiese. Er muss schon sehr alt sein, trägt aber regelmäßig Kirschen.
Er ist einer meiner Lieblingsvögel und besonders eindrucksvoll in Schwarz-Weiß. (Scheint aus technischen Gründen nicht möglich, ihn in diese Rubrik einzustellen!)
Mehr hier
Es ist immer eine Herausforderung, beide Vögel in derselben Schärfenebene zu haben. Hier hat mich die Farbe des Hintergrundes gestört (Gegenlicht), und in Schwarz-Weiß bekommt ein Foto immer einen anderen Ausdruckswert.
Mehr hier
Also diese beiden hätte ich liebend gerne auf dem Dach unseres Hauses. Leider sind sie so gar keine Stadtbewohner, sondern lieben offene flache Landschaften mit ganzjährig kurzgehaltenen Wiesen. Dass man sie so offen auf Hausdächern sitzen sieht, passiert höchstens abends in der Dämmerung mal auf landwirtschaftlichen Höfen oder so. Aber aufgrund der immer seltener werdenden Optimalgebiete findet man sie immer öfter in Menschennähe vor allem dort, wo viel Gerümpel herumliegt und alte Scheunen ste
Mehr hier
Wolkenspiele über den Gipfeln der Tuxer und Zillertaler Alpen.
Ein Stadtuhu vor Urbanen Lichtern. Da nur das unten am Rand befindliche Licht einer Straßenlaterne den Uhu von hinten in der Nacht anschien, habe ich durch eine Doppelbelichtung die anderen Lichter der Stadt in den schwarzen Nachthintergrund fotografiert.
Die Strukturen der Schneedecke im Kontrast zu den weit dahinter liegenden Bergen haben mich zu einer SW-Ausarbeitung gereizt.
Ein feuchtkalter Wind blies am Neujahrstag von Westen her entlang des Nordrandes der Chiemgauer Alpen. Er wird uns wohl den Schnee bringen, auf den schon viele warten.
Die vielen Wochen ohne nennenswerter Niederschlag haben dazu geführt, dass der Wasserspiegel des Sees um einige Meter gesunken ist. Das felsige Seeufer trat zum Vorschein in seiner ganzen Schroffheit und Nacktheit. Das verbleibende Wasser schuf mit dem Spiegelbild des Ufers eine bizarres Bild, das erschreckend und gleichzeitig faszinierend erscheint.
Die Situation war nahezu gespenstisch: An einem der ersten Herbsttage herrschten sehr starke Kontrastunterschiede. Das starke Licht stand in großem Gegensatz zu den schattigen Stellen im Wald. Da traf ein zarter Lichtstrahl auf das Gerippe eines Blattes des Grauen Alpendosts. Rundherum verbreitete sich Dunkelheit. Die schwierigen Lichtverhältnisse verführten mich zu eine sw-Aufnahme, um die geheimnisvolle Stimmung einzufangen. Sicher lässt sich noch an der Bearbeitung einiges verbessern. Viellei
Mehr hier
Vor etwas mehr als einem Jahr wurde Hitze noch durch Gewitter unterbrochen, die Regen brachten. In diesem Jahr warten wir sehnsüchtig darauf, dass wenigsten ein paar Tropfen Feuchtigkeit bringen. Aber davon ist derzeit nichts in Sicht.
Nur ein kleiner, blattloser Zweig. Nur die Rinde der Buche. Nur ein Schatten. Nur das Licht der Sonne. Nur ein winziges Detail in der großen Natur. Nur ... . Wie klein ist die Welt, wie klein sind wir.
Experimentierfreudig.
Die beiden Wochenenden mit Schneefall, die es bis jetzt hier bzw. in Belgien gab habe ich versucht zu nutzen...ist nur 1 Autostunde. Nebel, Schnee und grau in den Ardennen....die Bäume wachsen kreuz und quer....ihr könnt euch vorstellen, daß re und li kein Platz mehr war .... Ansonsten war es hier fast 2 Monate nur grau...heute kam mal die Sonne heraus, Balsam für die Seele.
Mehr hier
Und wieder neigt sich ein Jahr seinem Ende entgegen, und im Leben eines jeden hat es Spuren hinterlassen. Manche haben sich vielleicht tief eingegraben ... manche haben nur ein paar Kratzer hinterlassen. Und oft können wir erst aus der Rückschau wirklich beurteilen, ob es ein "gutes" oder ein "schlechtes" Jahr war. Mögen wir alle irgendwann in Dankbarkeit darauf zurück blicken können. Schauen wir dem kommenden Jahr mit Zuversicht entgegen - was es auch bringen mag. Pascale PS
Mehr hier
Als ich meine Bilder vom sonntäglichen Schneesturm Abenteuer auswertete, kam mir bei diesem Foto die Idee, es in schwarz-weiß umzuwandeln, da aufgrund der Witterung sowieso vieles recht farblos aussah. Ich habe eine Variante in Farbe und eine in sw gespeichert, diese gefiel mir dann eindeutig besser und ich fand sie spannender. Ist einer meiner ersten sw Versuche, vielleicht gefällt es ja.
Eine Aufnahme aus der finnischen Wildnis nahre der russ. Grenze.
aber, um dem Gründilemma auszuweichen, hier eine sw-Umsetzung. Vielleicht findet der eine oder andere auch daran Gefallen. Viele Grüße Wera
Mehr hier
Einmal in einer schwarz-weiß Version.
... wärmte sich der Kleine Feuerfalter in den letzten Sonnenstrahlen des Tages.
Seit einiger Zeit mag ich sehr gern schwarz-weiß. Ich finde, oft ist die Wirkung sogar stärker als in Farbe. VG Pascale
Mehr hier
Dieser Silberreiher ist neu in "meiner" Ecke und wird heftig von den alteingesessen Graureihern attackiert - er setzt sich aber durch. Durch die Grau-weißen Töne hatte ich direkt an S/W gedacht. Grüße Karsten
Mehr hier
Nach dem Gewitter am Vormittag begann die Nebelküche Dampf zu produzieren.
Es wir auch hier zunehmend schwieriger für die kleinen Käuze. Immer mehr Brutplätze verschwinden oder sind aus unerfindlichen Gründen in diesem jahr unbesetzt geblieben.
Hallo Freunde, ich bin ja nicht unbedingt "der" Landschaftsfotograf Dieses surrealistische Bild möchte ich aber dennoch mit Euch teilen Es handelt sich um Burg Hanstein im Thüringer Wald. Kurz nach einem Gewitterguss sammelten sich Dunst und Wolken genau über und unter der Burg. So entstand dieses fast unbearbeitete Bild dieses seltenen Phänomen's Vielleicht kommt es ja bei einigen Usern an.
Mehr hier
... auch in schwarz-weiß, wie ich finde.
Mehr hier
... , daß ihr mich für bescheuert haltet - aber ich versuche schon lange ein brauchbares sw-Bild von Schneeglöckchen hinzubekommen. Dieses hier ist das erste Resultat, daß ich mich traue einzustellen. Bitte um ehrliche Meinung - Feuer frei. Ich finde es recht schwierig, im Hirn beim Fotografieren von der Farbenvielfalt auf sw-Denkmodus umzuschalten. Vor allem, weil man sich im Frühling über jeden Farbklecks freut
Mehr hier
... vom Farn. Das verdrehte Pancolar kann auch Röntgenbilder machen, diese alte Linse ist ganz schön vielseitig! Es wurde mal wieder Zeit für ein Schwarz-Weiß-Bild.
Mehr hier
50 Einträge von 74. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter