50 Einträge von 338. Seite 6 von 7.
Heuer ist irgendwie ein völlig verrücktes Jahr ... seit Anfang Juni komm ich so gut wie nie zum fotografieren, auch wenn's mir nicht gefällt ... so ist's nun mal. Auf Grund der verrückten Witterung hab ich meine Vorhaben in der Pflanzenfotografie allesammt verpasst ... und nicht nur diese; Glücklicherweise hab ich aber noch ein paar Bilder auf der Festplatte Schöne Grüße Günther
Mehr hier
genau vor einem Jahr habe ich mich im Forum angemeldet. Und zum Jubiläum will ich euch meinen Wiedehopf zeigen. Ich habe mich für dieses Bild entschieden da es mir in vielfacher Hinsicht am meisten Bedeutet von meinen Naturbildern. Ich hoffe es gefällt euch. Auf diesem Weg will ich mich auch bei allen bedanken die meine Bilder Kommentiert haben und mir somit geholfen haben mich Fotografisch weiter zu entwickeln. Mich im Forum anzumelden war Gold richtig denn dadurch habe ich ein nettes Paar kenn
Mehr hier
Mit diesem Wiedehopf melde ich mich zurück aus zwei Wochen Ferien in der Camargue. Wie auch letztes Jahr sind viele Bilder entstanden, ich werde sie in den kommenden Tagen und Wochen bearbeiten und hochladen. LG Fabian
Mehr hier
aus meinem DIa Archiv, auf Kodak Chrome 64, in Kroatien 1984 gemacht. Schäfetechnisch war leider nicht mehr drin. Das Dia wurde abfotografiert.
brachten die Wiedehopfe fleißig, dadurch konnte ich ein paar Landeanflugszenen festhalten. Der Wiedehopf stand ganz oben auf der Prioritätenliste, und ihn ein paar Stunden lang so nah zu beobachten hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Bei der Gelegenheit mal wieder ein Dankeschön an Emil, Andreas, Kai und Stephan für eine sehr unterhaltsame und spannende Tour. viele Grüße Tobias
Mehr hier
Einige von euch wissen ja, das wissenschaftliche Aspekte für mich immer sehr reizvoll waren. Wann immer ich die Möglichkeit habe, die Fotografie mit der Wissenschaft zu verbinden, mache ich das auch sehr gerne. Im Falle meiner Beobachtungen der Wiedehopfe hatte ich im heurigen Jahr die Gelegenheit, nicht nur ein paar brauchbare Aufnahmen zu bekommen, sondern auch interessantes Verhalten zu beobachten und einiges wissenswerte über diese Tiere zu erfahren. Bereits seit 6 Jahren beschäftige ich mic
Mehr hier
So schön schaut er aus – was man aber schnell wieder vergisst wenn er seine Bürzeldrüse zum Einsatz bringt. Drum wird er auch am Kaiserstuhl „Stinkevogel“ genannt. Wenn man was abbekommt, na dann „Gute Nacht“ das stinkt wochenlang… Lg Missy
Mehr hier
9. Platz Vogelbild des Monats Juni 2011
Bild des Tages [2011-06-12]
Ein Bild vom Wiedehopf möchte ich euch noch zeigen ... Der Standort hatte einige Vorzüge ... jedoch auch einige Nachteile. Einer davon war, das nur für ganz kurze Zeit Sonnenlicht den Stamm bescheint - und dann hat man auf Grund des sehr flachen Einfallswinkels mit heftigen Schatten zu kämpfen. (Der Idealfall wäre sicherlich diffuses Sonnenlicht, aber das gabs die ganze Zeit nur ein einziges mal ...) In diesem Fall kahm es noch zu einem Anflug in buchstäblich letzter Minute - womit noch ausreich
Mehr hier
...ist der Nachwuchs des Wiedehopfpaares, und die Eltern schaffen ständig Nahrung herbei. Die Aufnahmebedingungen waren schwierig: wenig Licht von oben unter dem Blätterdach der Bäume, gleichzeitig Gegenlicht durch die Stämme, das Auge leider durch den Flügel verdeckt - also ein Foto mit Licht und Schatten...
Mehr hier
Hab ja schon lange nichts mehr von mir hören lassen ... aber zeitlich ist momentan einfach nicht mehr drinn; Sorry! Mit diesem Bild möchte ich mich ganz herzlich bei Karl Grillitsch bedanken, der mir kurzfristig ohne zu zögern mit einem Tarnzelt ausgeholfen hat (meins hat den Winter nicht "überlebt" und das neue ist noch nicht geliefert ...) und natürlich auch bei dem Grundstückbesitzer sowie den Anrainern am Standort, die meinem Vorhaben sehr aufgeschlossen gegenüber gestanden sind un
Mehr hier
Kai hat ja schon sehr ordentlich vorgelegt mit dem Wiedehopf aus unserer mehrstündigen Session. Da will ich nicht hintenanstehen... viele Grüße Tobias
Mehr hier
Mehrere Stunden sassen Tobias und ich im Ansitz und verfolgten das Geschehen um die Bruthöhle des Wiedehopfes. Wir erlebten das letzte Stündchen einer ganzen Armada von Grillen und Insektenlarven .... Bulgarien 2011.
Mehr hier
Auf dem Boden sucht der Wiedehopf nach Insekten und deren Larven.
Den Prachtkerl konnte ich in der letzten Woche in der Maremma (Toskana) fotografieren. Der Wiedehopf stand ganz oben auf meiner Wunschliste und alle sagten...ja in der Toskana alles ganz einfach. Nix mit einfach! Ich habe fast täglich irgendwo einen Upupa gesehen, aber sehen und fotografieren... aber wem erzähle ich das! Ich hatte richtig Glück, dass er sich von ungefähr 10000 Ansitzmöglichkeiten genau die ausgesucht hat. Er saß auch nur ein mal dort, sonst entweder im Gras oder hoch oben im Bau
Mehr hier
Eigentlich hatte ich gerade meinen Fokus auf einen jungen Gartenschläfer gelegt, als unter großem Geschrei diese beiden angeflogen kamen. Ich habe die Kamera hochgerissen, die Einstellung kurz korrigiert und konnte sie dann für 4 Bilder ablichten. Leider habe ich den Zeitpunkt als sie ineinander verkeilt waren nicht erwischt, aber auch so freue ich mich über dieses Foto sehr und ich hoffe euch gefällt es ebenfalls ein wenig. Leider hat in dieser Zeit der Gartenschläfer das Weite gesucht und so
Mehr hier
Sehr erfolgreiche Tage hatte ich in Spanien. Nicht nur der Workshop war wieder ein großer Erfolg, sondern auch privat hatte ich ettliche Highlights zu verzeichnen. Ein großes Dankeschön wieder an meinen 'Guide' ohne dich wäre das alles nicht möglich. Zum Foto: Hup Hup macht der Wiedehopf in einer Tour bei der Balz, man hört ihn schon von weitem und meist ist er auch weit weit weg Eigentlich 'verfolgten' wir einen anderen Wiedehopf, als der plötzlich vor uns auftauchte.... Ich hoffe es gefällt.
Mehr hier
...könnte man meinen. Ein weiteres Bild meines 2009er Wiedehopfes aufgenommen in Nordgriechenland. Ein schöneres Umfeld hätte ich mir gewünscht. Man kann allerdings froh sein ihn überhaupt zu erwischen. Gruss Michael
Mehr hier
Da ich in letzter Zeit kaum fotografiert habe, möchte ich dieses Foto noch zeigen und damit meine Wiedehopfserie ergänzen. Interessant zu beobachten war unter anderem, woraus das herbeigeschaffte Futter besteht. Es waren immer Insekten wie Käfer und deren Larven, Feldgrillen, einmal eine Maulwurfsgrille. Hier könnte es sich um den Engerling eines Käfers handeln, vielleicht eines Rosenkäfers.
Mehr hier
Beim Kramen im Archiv bin ich auf dieses Bild gestoßen. Ich fands ganz witzig und kann mich noch genau an diese Begegnung erinnern. Frech stiebitzte der Steinschmätzer den Wurm, und flog davon ;) Wünsche allen ein schönes Wochenende!
Mehr hier
Eine Überraschung erlebte ich vor einer Woche zum 1. Advent. Eigentlich wollte ich Gänsesäger und Zwergtaucher fotografieren, da flog vor mir ein schwarz-weißer Geselle hoch. Zuerst dachte ich meine Augen seien noch müde, aber bei näherem Herangehen war klar, es war doch ein Wiedehopf. Zuerst machte ich ein paar Belegaufnahmen, dann versuchte ich mein Glück mit einer etwas besseren Aufnahme. Als er munter nach Nahrung unter der Steinernen Brücke in Regensburg suchte, gelang mir dann diese doch e
Mehr hier
Das der Wiedehopf vergesellschaftet mit Schwalben auf kleine Insekten Jagd macht war mir neu und wunderte mich. Ein großer Trupp von Rauchschwalben jagte neben der Straße auf Mücken. Ich wunderte mich über den schwunghaften schmetterlingsartigen Flug einer Schwalbe bis mir auffiel, dass dies wohl eher ein Wiedehopf sei. Durch etwas Glück gelang mir dann auch noch dieses Foto, auch wenn es für die Wiedehöpfe dieses Jahr eigentlich zu spät war...
Mehr hier
Der Wiedehopf schaut sich kurz um, bevor er die Bruthöhle verlässt. Mein letztes Foto von den Wiedehopfen. Eine Fortsetzung vielleicht später mal (Man soll ein Motiv auch nicht überstrapazieren...). Ich danke euch sehr für euer großes Interesse an den Bildern!
Mehr hier
Der Wiedehopf Nachwuchs wird von beiden Elternteilen bestens und im Wechsel versorgt. Die Zeit ist natürlich zu langsam und die Schärfentiefe reicht nicht, um den abfliegenden Wiedehopf auch scharf abzulichten. Aber ich denke, es ist auch so mal ganz interessant, das zu sehen.
Mehr hier
Der Wiedehopf hat mit Futter (Feldgrille?) im Schnabel die Bruthöhle angeflogen. Das diffuse, durch das Blätterdach scheinende leichte Gegenlicht hat die Aufnahme nicht erleichtert.(Nachtrag zu meiner Wiedehopf-Serie).
Mehr hier
Beim Besuch der Albufeira(Mallorca) hatte ich das Glück einen Wiedehopf aus nächster Nähe (leider durch eine etwas schmuddelige Plexiglasscheibe) beobachten zu können... Er saß einfach so da auf dem Ast, und putzte sich ausgiebig- es war toll.
Mehr hier
mit Beute im Flug, ca. 10 Aufnahmen pro sek. waren nötig um dieses Bild zu bekommen. hoffe es gefällt. VG Wolfgang
Mehr hier
weithin hörbar ist der unverkennbare Gesang des Wiedehopf ♂. Die Nahrungssuche fand für mich erkennbar, ausschließlich entlang der Wirtschaftswege der Gemüsefelder (Paprika, Tomaten, Melonen) statt und auch genau dort hatte ich dann auch einmal das Glück aus dem Auto!
1. Platz Vogelbild des Monats Juni 2010
Bild des Tages [2010-06-14]
Hallo, ein weiteres Bild für meine Wiedehopfserie. Unendlich viele Bilder habe ich verschossen, um den Wiedehopf im Anflug festzuhalten. Eine super schwere Aufgabe für mich. Leider ist mir wirklich kein Bild gelungen, wo alles passte. Schärfe oder Ausschnitt irgendwas haute immer nicht hin. Trotzdem möchte ich euch davon Bilder zeigen. An diesem Bild, musste ich wieder etwas basteln. Ausschnitt aus einem Querformat ins Hochformat und oben wieder etwas grün drangebastelt. War zu knapp zur Bildka
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Hallo, noch einmal möchte ich euch ein Bild von „meinem“ Wiedehopf zeigen. Ich konnte den unansehnlichen Pfosten von meinem letzten Wiedehopfbild austauschen. LG Silvia
Mehr hier
Hallo, nach der großen Resonanz meines Wiedehopfes mit seiner Lieblingspeise möchte ich euch ein diesjähriges Bild zeigen. Yippie…... Freue mich riesig über dieses schöne Bild mit einem für mich ungewöhnlichen Hintergrundfarbverlauf. Es stand ein riesiger Nussbaum im HG. Der Pfosten ist leider nicht so ansehnlich… LG Silvia
Mehr hier
Hallo, jetzt ist Wiedehopfzeit am Kaiserstuhl. Oft ist sein upupup in den Reben zu hören. Leider konnte ich ihn dieses Jahr noch nicht fotografieren, dieses Bild ist vom letzten Jahr. Da der Abstand der Schwanzfedern zum unteren Bildrand sehr knapp war musste ich etwas dran basteln. Hoffe es gefällt euch trotzdem… LG Silvia
Mehr hier
Hier noch einmal ein Bild meines Wiedehopfes vom Mai letzten Jahres. Demnächst geht es wieder los nach GR, und ich hoffe wieder welche fotografieren zu können. Gruss Michael
Auf dem Weg zu den Singschwänen flog auf einmal ein sehr Auffälliger Vogel auf. Etwas warten und da kahm er zurück. Dabei entstanden diese Fotos. Grüße Daniel Ich hoffe es gefällt. Konstruktive Kritik ist wie immer gern gesehen. PS: Es handelt sich bei dem Abgebildeten Tier um ein Wild lebendes Tier ohne Anfütterung oder sonstiges...
Mehr hier
Auf dem Weg zu den Singschwänen flog auf einmal ein sehr Auffälliger Vogel auf. Etwas warten und da kahm er zurück. Dabei entstanden diese Fotos. Grüße Daniel Ich hoffe es gefällt. Konstruktive Kritik ist wie immer gern gesehen. PS: Es handelt sich bei dem Abgebildeten Tier um ein Wild lebendes Tier ohne Anfütterung oder sonstiges...
Mehr hier
Wir konnten den Wiedehopf zu unserer großen Freude fast täglich beobachten in der Extremadura. Es war jedesmal ein Highlight... viele Grüße Tobias P.S.: Der Titel soll übrigens den Ruf des Wiedehopfes beschreiben, für diejenigen, die ihn noch nie gehört haben. Auch der lateinische (Upupa epops), der spanische (Abubilla) und der englische (Hoopoe) Namen des Wiedehopfes sind Onomatopoesien, also Lautmalereien des typischen Wiedehopf-Rufes.
Mehr hier
Hier noch eine Aufnahme aus dem letzten Sommer, als ich zwei Wochen in Mittelitalien war. Ein Wiedehopfpärchen mit einem Jungvogel, der, schon flügge, aber nicht ganz selbstständig, die Eltern ständig anbettelte, fiel mir schon am zweiten Tag auf. Die drei trieben sich regelmäßig in der Nähe unseres Ferienhauses auf und ließen sich fast jeden Tag blicken. So auch an diesem Morgen - durchs Küchenfenster sah ich den Jungvogel mit einem Elternteil wenige Meter entfernt vorbeilaufen. Also rasch die
Mehr hier
Die dritte und letzte Aufnahme "meines" Wiedehopfes. Ich hoffe im nächsten Mai wieder welche am Kerkinisee anzutreffen.
Mehr hier
Leider im noch relativ harten Gegenlicht, konnte ich den nach Futter suchenden Wiedehopf mit aufgestellten Kopffedern festhalten. Eine weitere Aufnahme des gleichen Tieres, welches ich hier im letzten Monat eingestellt habe.>> Wiedehopf
Mehr hier
Wiedehopf aufgenommen im Mai am Kerkini-see in Griechenland.
Wie in jedem Jahr verbrachte ich meinen Urlaub an der französischen Atlantikküste. Seit 15 Jahren fahren wir in diese Region und haben seit einigen Jahren dort ein Mobilhome, welches wir auch vermieten. Ich kenne die Gegend sehr gut, auch fotografisch und so freut es mich immer wieder, wenn wir dort hinfahren und ich die Sumpfgebiete besuchen kann... Ein anderer kleiner Wiedehopf, diesmal auf einem alten Ast.
Mehr hier
Wie jedes Jahr verbrachte ich meinen Urlaub an der französischen Atlantikküste. Seit 15 Jahren fahren wir in diese Region und haben seit einigen Jahren dort ein Mobilhome. Ich kenne die Gegend sehr gut, auch fotografisch und so freut es mich immer wieder, wenn wir dort hinfahren und ich die Sumpfgebiete besuchen kann... Wahre Glücksgefühle hatte ich als ich am Ende eines Morgens vor mir auf der Straße 2 Wiedehöpfe sah. Wie vom Blitz getroffen hielt ich den Wagen an und schaute mir die Vögel fasz
Mehr hier
Sein lautes "up...pu" hat mich auf ihn aufmerksam gemacht. So entdeckte ich meinen ersten Wiedehopf auf einem Weg. Trotz vorsichtigem Heranpirschen flog er sofort auf und setzte sich wenige Meter weiter auf einen Stein. Ein erneuter Versuch, dieses Mal im Entengang;O)...wieder flog er wenige Meter weiter auf einen Stein. Plötzlich flogen zwei weitere Wiedehopfe zu ihm und ließen sich füttern. Es waren zwei Jungvögel. Aber eine vernünftige Aufnahme gelang mir dann erst am nächsten Tag.
Mehr hier
Diesen Wiedehopf konnten wir am Seewinkel im Mai an einem Feldweg Fotografieren. Aus dem Auto heraus ist das gar nicht so einfach.Einige Fotokolegen die dort ebenfalls aus den Autos heraus fotografierten haben gar nicht gemerkt das wir immer hinter dem Hopf hergefahren sind.
Mehr hier
Nachdem er 30 Minuten im Schatten gedöst hatte, war es Zeit die Federn zu strecken. Ein störender Ast musste dem Stempel weichen.
Mehr hier
Mehrere Tage konnte ich im Urlaub eine Wiedehopffamilie beobachten und hatte sehr viel Freude dabei. Das Bild zeigt nicht sehr viel vom Vogel, aber ich stelle es ein, weil die drei Hopfe einen großen Teil des Tages damit zubrachten, nach Raupen und Würmern in ihrem "Garten" zu stochern. Ich hoffe darauf, dass es etwas von der Stimmung transportiert. Weitere Bilder vom Hopf mit mehr Porträtcharakter und Aktion folgen.
Mehr hier
Der Ansitz beim Wiedehopf war an einer 3 Meter hohen, 30 Meter langen löchrigen Bruchsteinmauer. Die Spatzen waren schon fleißig beim Füttern, es war permanent Flugverkehr. Hier habe ich versucht beide WG-Bewohner auf einem Foto abzubilden. Den anfliegende Sperling habe ich erst am PC entdeckt. Im Vordergrund die angebotene Sitzgelegenheit für den Wiedehopf. Mit der langen Brennweite war der Bildaufbau nicht so einfach. Daher zeige ich das Bild als Ausschnitt aus dem Querformat. LG Michael
Mehr hier
Diesen Wiedehopf konnte ich ganz in der Nähe einer Finca am Rande des Naturschutzgebietes s'Albufera auf Mallorca fotografieren. LG Michael
Mehr hier
er hüpfte uns am feldweg vor das auto ;)
An dem Tag (7.3.2009) als wir die Kragentrappe auf Fuerteventura nicht zu Gesicht bekamen stellte sich der Wiedehopf zur Verfügung. Dieser war aber auch der einzige, den wir die sechs Tage unseres Aufenthaltes sahen. BGE
50 Einträge von 338. Seite 6 von 7.

Verwandte Schlüsselwörter