Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 293. Seite 4 von 6.
Sicherlich trällert dieses Blaukehlchen nicht das Lied vom Enzian, sondern wohl eher von der Liebe..... Wieder im Revier, was große Freude bei mir ausgelöst hat. Allerdings macht mir etwas Sorge, was ich gestern vor Ort gehört habe: es wurde angeblich ein Mink im Rotkehlchen-Revier gesichtet. Das wäre natürlich fatal......
Mehr hier
Hallo zusammen, nun sind sie auch bei uns wieder eingetroffen, die Blaukehlchen. Trotz widriger Witterungsbedingungen konnte ich heute einige Bilder machen, auch Dank eines wenig scheuen Fotomodells. Ich hoffe, das Bild gefällt. LG Dirk
Mehr hier
....oder wie sieht ein Tutu beim Blaukehlchen aus?
Serie mit 2 Bildern
Die kleinen Quirle in ihrem buntem Gefieder!
Mein erstes Blaukehlchen nicht nur in diesem Jahr sondern überhaupt. Die kleinen mit der großen Stimme sind unheimlich flink und meistens am Boden oder im Gestrüpp zu finden, hinter Zweigen oder anderen den Focus ständig ablenkenden Geäst verborgen. Zudem schwanken sie wie wild im Wind hin und her, wenn sie sich mal "on the top" bemühen. Ich hoffe es gefällt etwas. Viele Grüße Dieter
Mehr hier
Mit dieser Aufnahme aus 2012 möchte ich Euch allen einen "Guten Rutsch" ins Neue Jahr wünschen und immer "Rückenwind" Gruß Thomas.
Mehr hier
Eine Aufnahme aus dem Frühjahr diesen Jahres. Wir waren eigentlich wegen den Moorfröschen da, als ich bemerkte, dass bereits einige Blaukehlchen eingetroffen waren. War eine nette Ablenkung und was blaues wollte ich ohnehin fotografieren.
Mehr hier
... ließ diese Blaukehlchendame vernehmen, der Ehepartner wollte wohl nicht so, wie sie. Ähnlichkeiten mit Szenen aus dem menschlichen Alltag sind rein zufällig
Mehr hier
Ich hoffe, dieses mal hat es besser mit dem Nachschärfen geklappt. Dieses Blaukehlchen suchte während einem Zugstau im Frühjahr am Boden nach Insekten.
Von mir jetzt noch mal ein Vogelbild von meinem Texeltrip im April 2013. Habe Aufgrund des tollen Ansitzes bewusst diesen kleineren Abbildungsmaßstab gewählt, um den Ansitz mit ins Bild einfließen zu lassen. VG Markus
Mehr hier
Hallo zusammen Mein erstes Bild auf dem Forum. Während des Frühlings kam es in der Schweiz (verursacht durch schlechtes Wetter) zu einem Zugstau. Dieses Blaukehlchen konnte ich während mehreren Tagen fotografieren. Hoffe es gefällt.
Mehr hier
Hallo zusammen, in den letzten beiden Jahren sind die Blaukehlchenreviere immer sehr gut besetzt gewesen. Trotzdem ist es sehr schwierig,sie auf Fotodistanz vor die Linse zu bekommen. Meist verlassen sie die schützende Deckung nicht und nehmen kaum exponierte Ansitze an. Das war vor 3 Jahren ganz anders,warum können wir uns auch nicht so recht erklären. In diesem Jahr hatte ich nur ein einziges mal das Glück,ein Männchen mal etwas freier zu erwischen. Eigentlich wollte ich Rohrsänger fotografier
Mehr hier
Noch ein Blaukehlchen aus meiner diesjährigen Serie. Ich hoffe es gefällt. Seit einigen Tagen sind nun keine Blaukehlchen mehr anzutreffen.
.... hier eine Heidelibelle. Dieses Bild konnte ich am frühen Morgen machen - genau um 6:00 Uhr.
Mehr hier
.... und die ersten Sonnenstrahlen fallen in das Weizenfeld. Die Blaukehlchen sind auch schon auf den Beinen und sammeln Insekten für den Nachwuchs (der mittlerweile heimlich, still und leise ausgeflogen ist).
... möchte dieses Blaukehlchen auf der Jagd nach Insekten im Weizenfeld Störendes Blatt im Vordergrund weggestempelt.
Mehr hier
Hallo, ein Bild vom letzten Monat, wo die Blaukehlchen noch eifrig dabei waren, Ihre Reviere abzustecken. Es hat richtig Spass gemacht, diese schönen Vögel zu beobachten. Gruss Eric
Mehr hier
... hört sich zwar seltsam an, könnte eine alternative Bezeichnung oder der Künstlername des Blaukehlchens sein.... Ich wusste nicht, dass diese wunderschönen und fleißigen Vögel auch blau unter den Flügeln sind - da bin ich wohl noch zu grün hinter den Ohren was das ornithologische Wissen angeht... (C) by Peter Kuehn
Mehr hier
Heute morgen zwischen 5:20 und 8 Uhr zeigte sich die schöne Wetterau in Hessen in wunderbarem Licht. Danke an Axel Birmle für seine Anregung bezüglich der Schärfe, die ich in diesem Bild versucht habe umzusetzen. (C) by Peter Kuehn
Mehr hier
Hallo, noch ein Bild von den Rieselfeldern bei Münster. Beim ersten Mal hat mich der Sumpfrohrsänger erfreut, das Blaukehlchen machte sich rar. Also heute morgen nochmal hin und trotz doch sehr windigen Umständen gab diesmal das Blaukehlchen alles. Ok ein Spinnennetz war nicht mehr dabei. Ich hoffe es gefällt etwas. Gruss Eric
Mehr hier
... und dann noch ein singendes Blaukehlchen, ein wunderschöner Abend inmitten von zur Zeit sonst eher tristem Wetter.
Hier zeige ich euch noch ein Bild vom singenden Blaukehlchen. Das Singen kommt hier zwar nicht so deutlich zum Ausdruck, dafür wird aber deutlicher, dass es sich um ein weißsterniges Blaukehlchen (Luscinia svecica cyanecula) handelt. Auf Anraten von Markus habe ich hier die Lichter etwas angezogen. Viel Spaß beim Betrachten!
Ein erstes Bild von meinem Pfingstaufenthalt im Nationalpark Lauwersmeer (NL). Viel Spaß beim Betrachten!
Zurück aus Texel nun das erste Bild von mir. Diesmal war es schwer, sie überhaupt zu Gesicht zu bekommen. Die Zeit des "Singens" ist vorbei und sie brüten jetzt, deswegen sind sie eigentlich garnicht mehr auf den Büschen und Sträuchern zu sehen. Deswegen hieß es ganz früh raus, entsprechend auch die technischen Daten Hoffe es gefällt Euch trotzdem. Gruß Thomas. PS: Es sind so viele tolle Bilder in meiner Abwesenheit dazu gekommen, das mir der Ein oder Andere verzeiht, wenn hier etwas u
Mehr hier
klar: texel. dieses exemplar war so nett, unmittelbar nach sonnenaufgang exakt dort sein lied zu trällern, wo ich mir das gewünscht hatte.
Die bekannten aus Texel, wollte es mir nicht nehmen lassen eines abzulichten, leider drehte es sich nie ganz nach vorne, war jedoch eine tolle Begegnung.
auch wenn euch die Blaukehlchen "aus dem Hals heraushängen" sollten. Für mich war es mein Wunschmotiv #1 auf Texel.
Mehr hier
Hatte das Glück ein zwitscherndes Blaukehlchen auf Texel zu erwischen.
Hallo, bisher hab ich all meine besseren Blaukehlchenbikder in Küstennähe gemach, die Kältewelle im Frühjahr 2013 hat dies geändert, dies ist schon das zweite, fast handzahme Blaukehlchen, welchem ich im April im Binnenland begegnet bin.
Mehr hier
Am letzten Sonntag konnte ich zum ersten Mal ein Blaukehlchen fotografieren. Im letzten Jahr beschränkten sich die Begegnungen auf Sichtungen aus großen Entfernungen. In diesem Jahr ging eine gute Planung voraus und das Gebiet war ziemlich gut zu überblicken. Nach 10 Minuten ging der Plan auf und das Blaukehlchen war auf der Speicherkarte. Obwohl ich danach noch mehrere Stunden im Moor war, war das Highlight des Tages gleich am Anfang.
...habe ich heute morgen aufgenommen . Obwohl ich schon um 6 Uhr in der Gegend war, ließen sie sich erst bei strahlendem Sonnenschein blicken. Das Licht war dann leider schon ziemlich hart. Trotzdem habe ich mich sehr gefreut, ihren Gesang zu hören und Aufnahmen machen zu können. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
nachdem die kleinen Sänger nun seit einer Woche auf Texel angekommen sind, sich aber kaum richtig gezeigt haben (war wohl zu kalt) fangen sie nun endlich an ihre Reviere abzustecken und sitzen zum Singen auf die höchsten Spitzen umstehenden Sanddornbüschen.
bis wir die Blaukehlchen wieder bei uns im Norden begrüßen dürfen. Letztes Jah war es am 22. März, als ich die ersten in Ostfriesland nachweisen konnte. Dieses Jahr wird wegen des Wetters wohl noch einige Zeit ins Land gehen... (Dieses Bild ist natürlich nicht aus dem März )
Mehr hier
Ein besonderes Highlight in meiner näheren Umgebung war sicher, als ich dieses Blaukehlchen mitten in einem Sonnenblumenfeld entdeckte und es für mich ganz kurz posierte.
Nochmal mein Lieblingsobjekt von meinem Texelbesuch diesen Jahres. Und ein klein bischen Werbung für die D800, die ich derzeit im Marktplatz anbiete Gruß Thomas.
Mehr hier
...des Rotsternigen Blaukehlchens. Während hier die Saison dafür eigentlich längst vorbei ist, trifft man sie im hohen Norden vielfach an. Viele Grüße Jörg
Mehr hier
.... sich in der Umgebung von Zivilisation aufhalten, bleibt es nicht aus, dass sie sich auf entsprechende Warten wie Pfosten, Hausdächer oder auch Zaundrähte, setzen. Da dies für mich eher sekundär ist, bin ich über das Ergebnis sehr zufrieden. Mir gefällt die Pose des Rotsternigen Blaukehlchens, da man den schönen rostroten, gefächerten Schwanz sieht. Mit diesem Bild möchte ich die Serie beenden.
Ab und zu bekommt man das Blaukehlchen auch sehr frei zu sehen. Wenn es dann noch in einer Entfernung von wenigen Metern anfängt zu singen, liegt es meist nur am Fotografen aus dieser Situation ein brauchbares Bild zu bekommen. Das Wetter war nicht gerade so belichtungsfreundlich, doch die Verschlußzeit hat für ein scharfes Bild gereicht.
Sehr häufig konnte ich die Blaukehlchen auf dem Boden sehen, wo sie nach Nahrung suchten. Da waren sie immer sehr schnell unterwegs und nicht ganz einfach zu fotografieren. Oft verdeckten Zweige den Vogel. Auf einem Zweig oder Pfosten war die Erfolgsquote höher.
Das schöne an den Blaukehlchen ist, dass sie fast immer auf exponierten Stellen sitzen und singen. Da sind sie zum Einen leicht zu entdecken und zum Anderen sind die Hintergründe oft in einiger Entfernung und der Vogel sitzt freigestellt da. Doch das gelingt nicht immer und ist meiner Meinung nach auch gar nicht so wichtig, da ein Vogelbild mit "Umgebung" oft mehr an Informationen mitbringt. Ideal ist es z.B. bei Bilderschauen, wenn man beides zeigen kann.
Mehr hier
... schon ein wenig, dass die Rotsternigen Blaukehlchen im Forum in der Summe sehr spärlich vertreten sind. Es sind doch etliche Norden-Reisende dabei. Um die Quote etwas zu erhöhen, werde ich einige Bilder von diesem (für mich das attraktivere der beiden Blaukehlchen) farbenfrohen Vogel zeigen. Vor allem vor der beginnenden Brutzeit sind diese Sänger sehr aktiv und beim Singen zu beobachten.
2 1/2 Tage lang war ich auf den Spuren des Blaukehlchens auf der Insel Texel erfolglos unterwegs. Auch der Einsatz meines Tarnzeltes oder Tarnumhanges führte nicht zu dem gewünschten Erfolg. Am dritten Tag meiner Tour setzte ich mich zum Vespern auf eine kleine Anhöhe. Hatte innerlich aufgegeben und wollte meinen Tränen schon freien Lauf lassen. Als mich dann plötzlich aus 7 m Entfernung, direkt vor mir ein Blaukehlchen aus vollem Halse begrüßte, ist mir ist dass Vesper vor lauter Freude fast im
Mehr hier
die untergehende Sonne tauchte das Blaukehlchen in dieses Licht Schönen Gruß Ralph
Mehr hier
Blaukehlchen auf Texel sind, wenn man einmal weis wo sie sind, recht gut zu fotografieren, weil sie Ihre Ansitze immer wieder anfliegen und dort sich nicht besonders schnell stören lassen. So kann man auch einmal ein Anflugbild probieren. Gruß aus HH Georg
Mehr hier
.... und schon war dieses Blaukehlchen schon wieder fort..... Nach der tollen Resonanz auf mein erstes Blaukehlchen-Bild möchte ich euch nun mein persönliches Lieblingsbild aus dieser Serie präsentieren. Hoffe es gefällt euch. Viele Grüße
Mehr hier
Hallo zusammen, in diesem Jahr lief es mit den Blaukehlchen nicht wie erhofft. Sie waren zwar wieder an allen Habitaten da,verhielten sich aber vollig anders,als letztes Jahr.Sie blieben immer in Bodennähe und sangen so gut wie nie,von erhöhten Sitzwarten. Es gelangen nur wenige Aufnahmen von diesen wunderschönen Vögeln. Wir konnten sie ja im vergangenen Jahr "perfekt" fotografieren,oft sogar völlig freigestellt. Dennoch gefällt mir diese Aufnahme besonders,da sie das typische Verhalte
Mehr hier
Hallo Forumsgemeinde, Ich stell dann auch mal wieder was ein! Diesmal wieder ein Blaukehlchen männchen, das ich auf grund der Tatsache das Nest entdeckt zu haben wohl so gut ablichten konnte. Natürlich ohne die Altvögel beim Füttern zu stören Einfach toll, zu beobachten, wie die Alten sich um die kleinen kümmern... Der Hintergrund ist nur etwas unruhig, da das nest eben direkt in den Brennesseln unter einem Busch ist und dementsprechent die Altvögel immer erst den Busch anflogen. Hoffe es gefäll
Mehr hier
Erstaunt zeigte ich mich, als ich auf nur 200 m Länge mindestens vier Reviere der Blaukehlchen feststellen konnte. Es war ein regelrechter Gesangswettkampf zwischen den Männchen. Gelegentlich stieg auch mal eine Dame aus dem Schilf und sah sich das Spektakel an. Leider wählten die Sänger meist diese "formschönen" Pfosten als Gesangswarte. Nicht nur Rotschenkel, Uferschnepfe und Co. finden die Pflöcke offensichtlich anziehender als die natürlichen Ansitze. Beste Grüße, Christoph
Mehr hier
Tja, wie der Titel schon sagt, Blaukehlchenhahn im Seitenlicht
Sie sind fleissig mit der Fütterung beschäftigt. Was da so alles in den kleinen Schnabel passt ist gewaltig.
50 Einträge von 293. Seite 4 von 6.

Verwandte Schlüsselwörter