Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 293. Seite 5 von 6.
dem Sonnenuntergang entgegensingend. Ich glaub dieser "Mann" ist noch Single. Jedenfalls fing er erst mit dem Singen an, als die Sonne immer tiefer stand. Gruss Eric
Mehr hier
kurz vor dem Sonnenuntergang erwischt. Ein etwas ungewöhnlicher Lebensraum, ein Graben mit (etwas) Schilf, aber hauptsächlich mit Dornengwächsen am Rand. Und dort hält sich dieses Blaukehlchen auf. Gruss Eric
Mehr hier
Gestern und heute konnte ich mir einen fotografischen Traum erfüllen - ein Blaukehlchen im Rapsfeld. Wenn auch die Bedingungen nicht optimal waren, bin ich sehr glücklich über diese Begegnung. (c)Peter Kuehn - 2012
Mehr hier
Seit nunmehr vier Jahren versuche ich jedes Frühjahr, meist Mitte April, Blaukehlchen (luscinia-svecica) in Hessen zu fotografieren. Angeregt durch eine Exkursion und oftmaliges Besuchen des Gebietes mit dem Fernglas in den vergangenen Jahren hat es in diesem Frühjahr nun geklappt. Die Blaukehlchen waren zwar noch relativ weit im Schilf und sind balzend die meiste Zeit geflogen, hin und wieder haben sie sich jedoch auf fotogenen Halmen niedergelassen, so daß ich sie fotografieren konnte. Christi
Mehr hier
denkste, keines Blickes würdigte das Blaukehlchen der Fliege, stand wohl nicht auf dem Speisezettel.
... zeigte sich dieses Blaukehlchen und ich konnte trotz wenig Licht bei schon fortgeschrittener Stunde, langer Brennweite und manuellem Scharfstellen endlich eine Aufnahme machen, die ein wenig über 'dokumentarisch' hinaus geht.
Hallo mit diesem Bild möchte ich meine Blaukehlchenserie fortsetzen. Es sind einfach herrliche Vögel. DIe Position des Vogels bereitete mir etwas Schwierigkeiten ud ich habe mich nun dafür entschieden ihn trotzdem fast mittig zu platzieren so, dass der Kopf sich im rechten Bilddrittel befindet. Mal gespannt wie es ankommt. Gruß Daniel
Mehr hier
Hallo, dieses Blaukehlchen hat mir einiges an Geduld abverlangt, bis ich es schließlich doch noch fotografieren konnte. Gruß Daniel
Mehr hier
Hallo liebe Forumsgemeinde, dieses Blaukehlchen-bild wurde OHEN Tarnung und sonstige Ausrüstung aufgenommen!!! Als ich mit dem Fernglas am Ufer der Wörnitz entlang ging, sah ich plötzlich einen kleinen, grauen Vogel auf einer Sandbank sitzen. Eigentlich nichts besonderes, doch als ich den Vogel dann durch das Fernglas betrachtet habe, traute ich meinen Augen nicht. Doch es war wirklich ein Blaukehlchen. Und noch dazu ein wirklich zutrauliches, fast schon neugieriges, was auch diese Aufnahme ohne
Mehr hier
Einzelfoto aus dem video. Er war zwar nur 15 Sekunden da, aber es hat gereicht. Gruß Rene
Mehr hier
Hallo zusammen, heute konnten wir die ersten Blaukehlchen wieder Sichten und ich freue mich sehr über ihre Rückkehr. Im letzten Jahr gelangen uns einige Aufnahmen,vielleicht lassen sich dieses Jahr noch einige "Varianten" umsetzen. Hier noch mal eine HF-Variante aus dem letzten Jahr. LG und ein schönes WE Michael
Mehr hier
Dieses Bild hatte ich schon im Hochformat gezeigt, da war der Schnitt etwas knapp. Vielleicht gefällt es ja auch im Querformnat. Aufgenommen 2011 auf Texel.
Mehr hier
Hallo zusammen, draußen tobt "Andrea" gerade mit voller Wucht und eine Besserung ist noch nicht in Sicht. Da findet man Zeit,das vergangene Jahr einmal Revue passieren zu lassen. Eines der großen Highlights waren für mich die Blaukehlchen,die ich bis vor 2 Jahren noch nicht bei uns vermutete. Inzwischen konnten Ralph und ich aber einige Vorkommen in unserer Heimat finden. Vielleicht klappt es in diesem Jahr wieder und einige Wunschmotive(die noch im Kopf sind)lassen sich umsetzen. LG M
Mehr hier
Hallo, eine Aufnahme vom Frühjahr 2011. VG Ralph
Mehr hier
Hallo zusammen, heute habe ich das schlechte Wetter genutzt,um wieder etwas "Luft" auf der Platte zu machen. Dabei bin ich wieder über die Blaukehlchen "gestolpert" und habe mal wieder eine Aufnahme bearbeitet(diesmal mal mit etwas mehr Umfeld). Dieser 15.04. war ein absolutes Highlight für mich und solche Erlebnisse vergisst man nicht. LG Michael
Mehr hier
Hallo zusammen. Zum Einstand würde ich gerne ein Blaukehlchen aus dem diesjährigen Texelurlaub zeigen. Nach 3 Tagen gab ich meinen Ansitzort auf und kniete mich zwei Stunden vor einen Dornenbusch - manchmal hat man Glück.
Nachdem ich gestern meine ersten Blaukehlchen (sogar ein Paar) überhaupt abgelichtet habe, bin ich heute morgen gleich wieder an die Stelle gefahren. Das Wetter wollte nicht ganz so wie ich, aber kurzzeitig war dann doch etwas mehr als Wolkenlicht vorhanden. Trotzdem ist der HG daher leider eher grau und wolkig. Während die Dame meist etwas tiefer mit dem Insektenfangen beschäftigt war, trohnte er etwas höher und beobachtete alles. Dabei ist dann dieses Bild entstanden, ich hoffe es gefällt. ORT
Mehr hier
Die Blaukehlchen strahlen immer wieder etwas besonderes aus, ich hoffe Ihr empfindet es genau so. Gruß, Peter
Mehr hier
zu dem Bild Kopfschütteln (Da kann man nur heftig den Kopf sch..tteln...). Ja es war eine Blaukehlchendame, die heftig den Kopf schüttelte. Bei diesem Bild wird auch schnell klar, warum die Füße nicht scharf sein konnten: bei fast Offenblende und Schärfe auf den Augen war eben nicht mehr Tiefgenschärfe vorhanden, dazu kam auch noch die Bewegung des Körpers und die verhältnismäßig lange Verschlußzeit bei 700 mm. Dieses Bild ist unter gleichen Bedingungen gemacht, nur kam hier ein leicht wärmeres
Mehr hier
Dieses Blaukehlchen konnte ich bei der Nahrungssuche in seinem typischen Lebensraum in den Rieselfeldern von Münster fotografieren. Viel Spaß beim Betrachten!
Nachdem ich Wochenlang probiert hatte, das Blaukehlchen endlich einmal aus der Nähe zu fotografieren, sass es dann plötzlich eigentlich schon zu nahe für meine 700mm Brennweite. "Hätte ich doch nur den Konverter nicht dran", dachte ich in dem Moment. Gruss, Richard.
Mehr hier
Wochenlang schon probiere ich ein Bild vom Blaukehlchen im Schilf zu machen. Leider setzt es sich immer nur auf Pfählen in Pose, oder verborgen zwischen den Schilfhalmen. Nun Zeige ich doch mal wieder ein Bild mit Pfahl. :( Gruss, Richard.
Mehr hier
Wie ein Tenor präsentierte sich dieses Blaukehlchen und sang aus voller Kehle. Ich wollte die Umgebung mit einbeziehen, da ich diese wunderschön finde. Der Moment der Entstehung dieses Bildes ist für mich ein besonderer. (c)Peter Kuehn - 2011
Mehr hier
Noch ein Bild vom Blaukehlchen möchte ich zeigen, ich hoffe, ihr könnt überhaupt noch welche sehen. Diesmal ein anderes Format und weniger eng geschnitten, eventuell ist es immer noch zu eng, bin mir nicht sicher. Auch wieder auf Texel fotografiert, wer die Serie von Heiko Arjes verfolgt hat, kennt den Ansitz und auch das Kehlchen.
Mehr hier
Hallo zusammen, hier eine weitere Aufnahme des Blaukehlchens,die auf einer gemeinsamen Tour mit Ralph entstanden ist. Ich bin wirklich erstaunt,wieviele Vorkommen wir beide in diesem Jahr entdeckt haben. Inzwischen haben sie ihre Reviere fest besetzt und man kann sie nur noch vereinzelt hören. Lg und eine schöne Restwoche Michael
Mehr hier
Irgendwann ist auch die tollste und aufregendste Balz zu Ende (entweder, weil die Anstrengungen für das Männchen zum Erfolg geführt haben, oder weil der Fotograf nach Hause fahren muß ) und das Blaukehlchenmännchen kann sich etwas Ruhe gönnen, entspannt auf einem Ast sitzen, ohne ständig für einen aufdringlichen Fotografen posen zu "müssen". Und zu Ende ist mit diesem Foto auch meine Serie "Blaukehlchen auf Texel". Ich bedanke mich bei allen, die meine Serie verfolgt und mit
Mehr hier
In dem tollen Gebiet mit den Ansitzwarten auf Augenhöhe, suchte sich das Blaukehlchen aber neben den "stacheligen" Sanddornen auch Äste mit "weichen" Kätzchen für seinen Gesang aus. Ein Bild, welches mir persönlich sehr gut gefällt, da es das singende Blaukehlchen im typischen Lebensraum zeigt und die unscharfen Zweige und Blüten der Weide dem Hintergrund eine leichte und unaufdringliche Struktur verschaffen.
Mehr hier
...habe ich dann auch ein kleines Gebiet finden können, in dem die Bedingungen waren, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Singwarten in Augenhöhe mit aussichtsreichen Versteckmöglichkeiten für den Fotografen, etwas windgeschützter und auch mit dem Sanddorn etwas stabilere Ansitzäste. Dass auch der Sanddorn seine "Tücken" hat, wurde mir spätestens abends am Bildschirm klar: denn irgendwo wird das Blaukehlchen immer von irgendeinem störenden langen Dorn "gestochen" oder er kommt
Mehr hier
Nachdem das Blaukehlchen seinen Gesang auf der für mich in zu großer Entfernung befindlichen Warte beendet hatte und aufflog, dachte ich, ok, das war´s dann wohl wieder für die nächste halbe Stunde. Aber irgendwie muß ich ihm wohl etwas suspekt vorgekommen sein, so dass es auf mich zu flog, sich unmittelbar vor mich hinsetzte und mich in aufgeregter Pose "neugierig" betrachtete (nach dem Motto: was bist du und was willst du in meinem Revier). Singen wollte es dort nicht und nach wenige
Mehr hier
Der Hintergrund sollte farbig sein, aber nicht zu unruhig. Also habe ich mir einen Platz an der Böschung gesucht, der etwas weiter weg, dafür aber auf Augenhöhe der Singwarte war. Und meine große Hoffnung bestand darin, dass sich das singende Männchen doch mal etwas näher zu mir hin setzt. Doch es erwies sich als recht "asttreu" und tat mir den Gefallen leider nicht - zumindest nicht singend... .
Mehr hier
Nachdem ich mich entschlossen hatte, mich in diesem Jahr den Blaukehlchen etwas intensiver zu widmen, wollte ich als erstes die Brutreviere erkunden. Im letzten Jahr konnte ich im Süden der Insel einige wenige Blaukehlchen beobachten und auch fotografieren - allerdings mehr schlecht als recht. Also bin ich am Nachmittag zu dem bekannten Ort gefahren, um nach den scönen Vögeln Ausschau zu halten. Mit dem Fernglas konnte ich von einen guten Aussichtspunkt aus mehrere singende Männchen beobachten (
Mehr hier
Serie mit 7 Bildern
Wildlife 2011
Da Blaukehlchen in meiner näheren Umgebung meines Wissens nach nicht vorkommen, habe ich mich bei meinem diesjährigen Aufenthalt auf Texel in den letzten 3 Tagen fast ausschließlich diesen kleinen Vögeln gewidmet. Es war für mich sehr interessant, das Verhalten der wunderschönen Tiere etwas näher kennenzulernen. Es war aber auch genauso interessant, zu erfahren, wie schwierig es ist, ein "passendes" Foto des Blaukehlchen zu bekommen. Ich werde mal versuchen, eine kleine Serie über &quo
Mehr hier
Am letzten Tag in Texel hatten wir endlich einen guten Platz zum Ansitzen auf die Blaukehlchen gefunden. Der Ansitzast ist nicht optimal, aber ich war wirklich froh, das Blaukehlchen mal so nah zu erwischen.
5. Platz Vogelbild des Monats April 2011
Bild des Tages [2011-04-29]
Hallo zusammen, heute Morgen war ich wieder bei den Blaukehlchen,es ist immer wieder toll diese farbenprächtigen Sänger zu beobachten. LG und ein schönes WE Michael
Mehr hier
Hallo zusammen, heute Morgen konnte ich dieses Blaukehlchen(ist meine zweite Begegnung überhaupt) lange beobachten und einige Aufnahmen machen. Das Männchen(übrigens beringt) sang schon vor Sonnenaufgang aus voller Kehle,verschwand aber immer wieder blitzschnell im Schilf. Das Licht kam leider schräg von vorne und der HG war in dichten Nebel gehüllt,aber ich habe micht trotzdem über die Aufnahmen gefreut. Unter anderem konnte ich noch Kiebitze,Schwarzkehlchen,Rohrammern und Wiesenpieper beobacht
Mehr hier
Hallo, hier meine erste brauchbare Aufnahme vom Blaukehlchen . VG Ralph
Mehr hier
Heute habe ich das erste Blaukehlchen dieses Jahres kurz nach Sonnenaufgang ablichten können. Leider saß mir die Zeit im Nacken, so dass ich keine bessere Situation abwarten konnte. Naja vielleicht morgen - und dann mit besserem Hintergrund.
Die ersten Blaukehlchen sind eingetroffen. Allein Gesang und Balzflug sind immer wieder eine Reise wert. Ein paar Aufnahmen, hier mal mit Umfeld früh am Morgen, landen auch auf dem Chip. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Hier mal wieder ein Bild meines diesjährigen Texel-Aufenthalts. Leider fanden wir die Stelle an der sich das Blaukehlchen bevorzugt aufhielt erst am Abreisetag. Wir saßen ca. 2 Stunden zu zweit im Tarnzelt, das Blaukehlchen ließ sich nicht blicken. Als wir unverrichteter Dinge wieder verschwinden wollten und ich das Tarzelt schon halb eingepackt hatte, kam es angeträllert, setzte sich auf seine Singwarte und zeigte sich völlig unbeeindruckt von uns. Also schnell zur Kamera, das freche Blaukehlch
Mehr hier
vorsichtig lugt das blaukehlchen aus dem sumpf-moorgras hervor. jedesmal, wenn es ein insekt gefangen hatte, verschwand es hier ins dichte moorgras, wo die jungvögel auf ihre mahlzeit warteten. da ich mich, der jungvögel wegen, nicht weiter nähern wollte, habe ich mich mit den altvögeln zufrieden gegeben. danke fürs anschauen lg editha
Mehr hier
Hier der Altvogel meines Rätselvogels ( Rätselvogel ) von gestern. Ich hatte großes Glück, mit relativ geringem Aufwand (eine knappe Stunde mit Tarnnetz auf dem Boden liegend) an Blaukehlchen heranzukommen, zumal meine Brennweite (300 mm + 1,4 Konverter) für Singvögel eher grenzwertig ist. Umso mehr freut es mich, so einen hübschen Vogel fotografiert zu haben!
Mehr hier
durch seinen ruflaut wurde ich auf ihn aufmerksam. ich versteckte mich unter einer kiefer, tarnnetz übergeworfen und dann sah ich ihn in seiner ganzen farbenpracht mit beute im schnabel auf einer kleiner birke sitzend. die zeit verging wie im flug, viele stunden habe ich ihn beobachtet, immer wieder schleppte er beute an, setzte sich damit auf die birke ( mein glück ) und verschwnd kurz darauf damit im sumpf. ich habe meinen standort nicht gewechselt, um keinen stress bei ihm auszulösen. ich war
Mehr hier
Der "Traum" des Fotografen. Das Blaukehlchen in perfektem Abendlicht. Aufnahme entstand in "De Geul" im Süden der Insel Texel (Niederlande) Ende April 2010. Ich hoffe, es gefällt (ich will wieder nach Texel )! Liebe Grüße Dennis PS: Ich möchte noch Grüße an Kevin aussprechen, den ich auf der Insel getroffen habe!
Mehr hier
Seit einigen Jahren bin ich auf der Suche nach Blaukehlchen. Bisher leider immer vergeblich. Um so überraschender war die erste Begegnung mit dem hübschen Schilfbewohner. In einem "blaukehlchenverdächtigen" Gebiet war ich mit dem Fahrrad und leider nur kleiner Fotoausrüstung unterwegs, als vor mir im Gebüsch plötzlich ein Blaukehlchen auftauchte und seinen Gesang anstimmte. Ich konnte einige Aufnahmen machen, aber ohne Tarnversteck nur aus angemessener Entfernung.Mit Versteck und der g
Mehr hier
Hier das nächste Bild meiner Texel-Reise. Leider haben wir die Blaukehlchen erst an unserem Abreisetag entdeckt bzw. fotografieren können. Nach ca. 2 Stunden Ansitz im Tarnzelt waren Björn Lilie und ich gerade dabei zusammen zu packen, als das Blaukehlchen doch noch auftauchte. Viel Zeit blieb uns dann leider nicht mehr, ich denke trotzdem dass das Ergebnis zeigenswert ist. Ich hätte mir gern eine frontalere Aufnahme gewünscht, vielleicht beim nächsten mal...
Mehr hier
Auch wenn ich mich wiederhole, ich zeige noch ein Blaukehlchen. Ich finde die kleinen Kerlchen einfach zu niedlich. Besonders nett fand ich daß dieser Vogel vor schönem HG posierte. Gruß von der Insel, Peter
Mehr hier
Schön können sie singen, und, gut sehen sie auch noch aus, unsere Blaukehlchen. Gerade sind sie damit beschäftigt ihre Jungen zu versorgen, unermüdlich geht es von der Wiese zum Nest. Gruß, Peter
Mehr hier
50 Einträge von 293. Seite 5 von 6.

Verwandte Schlüsselwörter