50 Einträge von 80. Seite 2 von 2.
Ich bin immer noch von den Erinnerungen an Island gefangen. Diese herrliche Stimmung erlebten wir am ersten Abend am Gletschersee und um möglichst viel davon einzufangen, habe ich ein Panorama daraus gemacht.
Ein über 1000 Jahre alter Eisbrocken vom Jokulsarlon am Lavastrand.
Hallo! Alle lechzen verständlicherweise nach Frühling und Wärme, aber ich zeig trotzdem zur Abwechslung mal wieder ein "kaltes" Foto, aufgenommen an der berühmten Gletscherlagune am Breidamerkurjökull. Zwei unbeschreibliche Tage haben wir dort verbracht und im Auto geschlafen. Man könnte sich problemlos auch eine ganze Woche an diesem faszinierenden Flecken Erde aufhalten. LG Philip
Mehr hier
Von der aufgehenden Sonne beleuchtet, konnte ich diese beiden nahezu transparenten Eisblöcke am dunklen Lavastrand der Gletscherlagune Jökulsárlón im Süden Islands aufnehmen.
Hier kommt noch ein eher ungewöhnliches Bild von der Gletscherlagune Jökulsarlon in Island ....sorry....hatte in den letzten Tagen kaum Zeit für das Forum, die wirklich ernsthaften Dinge des Lebens haben sie beansprucht ...wird aber hoffenlich bald besser..... Wünsche allen einen schönen Sonntag !
Mehr hier
Hallo! Ein Lebenszeichen von mir und den beiden "Naturfranken" Martin und Stevie. Wir hatten bisher wahnsinniges Glück auf unserer Tour. Während der verganenen Woche war das Wetter fast durchgehend perfekt und für einen isländischen Winter unverschämt gut. Seit gestern hat er uns aber voll erwischt und wir sitzen im Moment an der Westspitze der Snaefellsnes-Halbinsel bei Blizzard (Wind 20m/s, horizontaler Schnee und -5°C) fest und hoffen darauf, dass das Wetter sich morgen soweit besse
Mehr hier
Serie mit 19 Bildern
Zweiwöchige Fototour Ende Februar/Anfang März mit Martin und Stephan Amm nach Island.
Mehr hier
Auf vielfachen Wunsch kommt jetzt ein Islandwischer ......mit der Auswahl hab ich mich richtig schwer getan ......je nach Resonanz werde ich wohl noch einen zeigen wollen ....deshalb die 1 hinter dem Titel. Wer einmal versucht hat diese Gletscherlagune zu wischen wird schnell gemerkt haben ....es ist Sisyphusarbeit Hab aber auch noch keinen gesehen, der das versucht hat .....außer mir
Mehr hier
Menschen von der Venus werden dieses Bild sicher anders deuten als Menschen die vom Mars kommen? Einfach den Gedanken freien Lauf lassen Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Horst
Mehr hier
Hallo! Eiskalt und neblig wars an diesem Abend an der Gletscherlagune Jökulsárlon am Breidamerkurjökull. Da ist man dann trotz Hochsaison praktisch alleine und hat seine Ruhe LG Philip
Mehr hier
Hallo, am Strand nahe der Gletscherlagune in Südisland geht das bis zu 1000 Jahre alte Eis des Vatnajökull unausweichlich seinem Ende entgegen. Die nimmermüde Brandung zermalmt mit der Zeit auch die größen Eisblöcke, die dort am schwarzen Strand an Land gespült wurden, bis nur noch kleine Fragmente übrig sind. Für unsereins ein wundervolles Motiv LG Philip
Mehr hier
23.05 am Jökulsarlon in Island....die Lichtverhältnisse sind da wirklich so Anfang August ...momentan träume ich davon ....
Jökulsarlon, Island Einer der ersten Versuche mit dem neuen Grauverlaufsfilter. Ich hoffe, dass er keine Fehlinvestition war und das Bild euch gefällt...
Mehr hier
Da die Hitze, bzw die Schwülewelle hier angekommen ist will ich euch mal einen erfrischenden Anblick bieten. Jökulsarlon ... Island ... Nachtaufnahme ... fast Mitternachtssonne ! Ach ja ... viel Spaß beim Spiel heut Abend, mögen die Besten gewinnen .. .also wir .-)
Mehr hier
Obwohl Jökulsárlón in Island nicht nur unter Naturfotografen bekannt ist, man dort nie alleine ist und eigentlich alles schonmal fotografiert worden ist, zieht es mich immer wieder dorthin zurück. Es ist ein faszinierender Ort, der sich ständig anders präsentiert: mal ist das Eis dreckig, mal sauber, mal werden kaum Eisblöcke angetrieben, mal schmelzen auf dem schwarzen Lavastrand tausende dieser glitzernden Diamanten. In der ersten Hälfte dieser wunderschönen Winternacht wollten sich Nordlichte
Mehr hier
... war die Nacht des 2. Januar 2012, die ich bei Jökulsárlón in Island verbrachte. Nach wochenlangem vergeblichen Warten auf Aurora beschloss ich trotz mäßiger Nordlichtprognosen die Nacht zum Tag zu machen und einmal Schlafen auszulassen - das Wetter war einfach zu gut! Die Sonne geht in Island Anfang Januar schon vor 16 Uhr unter, die Temperaturen lagen in dieser Nacht bei etwa -8°C. Die ersten Stunden waren kalt und etwas deprimierend: es wollte sich am blauen, vom Mond erhellten Himmel part
Mehr hier
Nach einer Trekkingtour im isländischen Hochland noch ein paar Tage im Norden verbracht. Natürlich besucht man dann auch die Gletscherlagune Jökulsarlon, wo wir eine "Nacht" im Zelt verbrachten und das isländische Wetter genossen. Auch hatten wir genügend Leckereien mit, Fotofreund Franz hatte Geburtstag, vielleicht war genau deshalb das Wetter so schön und angenehm? LG Horst
Mehr hier
Ein weiteres Bild vom Jökulsarlon das während der diesjährigen Islandreise entstand. Die Eisbrocken gelangen durch einen direkten Zufluss bei Ebbe ins Meer. Dort angekommen werden sie durch die Brandung an den schwarzen Strand gespült. Natürlich sind bei Bildern wie diesem im Gegenlicht die Kontraste kaum in den Griff zu bekommen. Meine Entscheidung ging in diesem Fall zu Lasten der dunklen Partien im Bild. ============================ Nordietreffen: hier reinschauen und anmelden 7. Nordietreffe
Mehr hier
Die nördlichsten Regionen Islands berühren den Polarkreis auf 66° Nord. Unweit nordwestlich driften die Eisberge und Eisschollen des arktischen Ostgrönland-stroms gen Süden. Auf die hochgelegenen Inlandeiskappen Islands fallen bis zu 15 m Schnee pro Jahr. Trotz dieser harschen Klimaparameter herrscht auf Island insgesamt ein überraschend mildes Klima. Der Hauptgrund liegt an der Lage Islands mitten im Nordatlantik. Dadurch liegt Island im Einflussbereich der Warmwasserheizung des Golfstroms. Zus
Mehr hier
..auf dem Weg zu seiner Wiedergeburt. Es wird langsam im Jökulsarlon abschmilzen-kleinere Stücke werden über den Jökulsa bis in den Atlantik gelangen. Hier beginnt der Kreislauf erneut Regen und Schnee über dem Vatnajökul. Zusammengepresst zu Eis wird es dann vieleicht in ca 1000 Jahren erneut im Jökulsarlon geboren.
Mehr hier
auf dem Jökulsarlon,Island.
..auf dem Jökulsarlon,Südisland.
Bei Ebbe stranden die größten Eisberge in der Brackwasserlagune Jökulsárlón am Vatnajökull am Ausfluss des Gletschersees. Der Abfluss aus der Lagune wandelt sich zum Einstrom sobald der Meeresspiegel höher als der Seespiegel liegt. Die aufgestauten Eisberge rotieren dann in großen Kreisen in der Strömung. Sobald nach der Flut das Wasser wieder abzulaufen beginnt driftet eine Armada großer Eisberge in den Ozean, wo sie der Brandung ausgesetzt werden. Nur wenige Eisberge überstehen den Brandungssc
Mehr hier
Etwa 11% Islands entsprechend einer Fläche von 11.000 km2 sind vergletschert mit 256 Kar- und Alpingletschern sowie 14 Eiskappen von denen 5 ausgedehnte Eisdome sind. Vatnajökull, der Wassergletscher, im Südosten ist größte Eiskappe mit einer Fläche von 8000 km2 und einer Höhe von bis zu 1725 m. Die Eiskappe ist bis zu 900 m tief mit einer mittleren Eismächtigkeit von 400 m. Die Eisscheide liegt im Zentrum am höchsten Punkt und das Eis fließt talwärts radial nach außen, dem unterliegenden Geländ
Mehr hier
Die Eiskappe des Vatnajökulls auf Island endet im Süden Islands in der Gletscherzunge des Breiðamerkurjökull. Unter diese Gletscherzunge greift ein See, der Jökulsárlón. Dieser ist mit Eisbergen des abrechenden Gletschereises gefüllt. Die Gletscherlagunge liegt auf Meeresniveau und ist mit dem offenen Ozean über einen nur 500 m langen Fluß, den Jökulsa, verbunden. Bei Flut strömt Meerwasser in die Gletscherlagune und hebt den Seespiegel deutlich an. Bei beginnender Ebbe setzt ein starker Abfluss
Mehr hier
Noch ein Bild vom Jökulsárlón Gletschersee.
Selten bekommt man so leuchtend blaue Eisbrocken am Strand des Jökulsárlón (Island) zu sehen. An diesem Tag war eine sehr schöne Stimmung und ich ärgere mich heute noch, dass ich nicht noch mehr fotografiert habe. Wäre in der heutigen digitalen Zeit nicht passiert.
Mein erstes Bild im Forum. Entstanden ist es im Dezember in Island am Morgen gegen 11.30 Uhr zum Sonnenaufgang am Gletschersee Jökulsárlón (Südosten)
Mehr hier
Hier nochmal eine Aufnahme vom Jökulsárlón auf Island.
Ein Gletschersee in den Islands größter Gletscher der Vatnajökull kalbt. Beständig brechen immer neue Eisberge ab und schmelzen in dem See. Wenn sie klein genug geworden sind treiben sie aufs offene Meer hinaus.
50 Einträge von 80. Seite 2 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter