Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 158. Seite 1 von 4.
Vor einem Jahr bin ich gerade von Helgoland zurück gekommen. Es ist ein schöner Ort. Immer und immer wieder erinnere ich mich gerne zurück. Hier war es abends beim Sonnenuntergang am LummenFelsen. In den vergangenen zwei Jahren war ich nun 5x auf Helgoland und eins steht fest, es war nicht das letzte Mal. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Das war meiner allererster Abend auf Helgoland. Es war verdammt neblig und so sah es auch fast immer auf wenn die Basstölpel angeflogen kamen. So nach dem Motto... oh stopp, verdammt, da ist ja der Felsen schon, bremsen . Sicherlich nicht die beste Aufnahme, aber ich muss sagen der allererste Besuch dort oben, ich war von den Eindrücken und vor allem von der Geräuschkulisse beeindruckt. Jeder der schon mal dort war weiß wovon ich rede. Wenn tausende von Lummen, Dreizehenmöwen und Tölpel rufen. B
Mehr hier
Aufgenommen am Ostermontag am Lummenfelsen
Dicker Nebel herrschte bei den Basstölpel an diesem Tag. Richtig gutes Wetter hatte ich auf Helgoland bei den Basstölpel nur 1 Tag Also hab ich wieder sehr viel experimentiert. Das Bild hab ich einfach überbelichtet und so entstand dieses fast ganz weiße Bild. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Anekdote zu diesem Bild: Das Bild ist auf dem so genannten Lummenfelsen auf Helgoland entstanden. Als meine Frau und ich diesen kleinen Kerl, sowie 2 Goldhähnchen, ablichteten, kam von hinten eine Stimme die meinte: "Guckt mal da fotografieren welche blöde Vögel und da stehen die Schafe" Spontaner Gedanke:" Ja und da stehen die in 10 Minuten auch noch, wenn Goldhähnchen und Zilp Zalp längst weg sind . . . . . .
Mehr hier
An diesem Abend war das Licht für wenige Minuten schön Orange. Basstölpel waren an diesem Tag erst wenige da. Für ein paar Fotos hat es aber gereicht Da ich dieses Jahr schon 2x auf Helgoland war, gibt es in nächster Zeit warscheinlich häufiger von mir Fotos von dort zu sehen. Schönen Sonntag Beste Grüße Martin
Mehr hier
Fest im Blick hatte mich dieser Basstölpel. Noch einen Tag zu vor waren gar keine Basstölpel auf Helgoland. Oder wieder weg. Es war sehr kalt gewesen in der Woche davor. Immerhin konnte ich an meinen zweiten Tag auf Helgoland einige Basstölpel oben am Lummenfelsen antreffen. Die Lichtverhältnisse waren schwierig und somit hab ich wieder viel experimentiert. Schönes Wochenende Beste Grüße Martin
Mehr hier
Mit viel Freude schau ich mir gerne die Fotos aus diesem Frühjahr von Helgoland an. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr entspannend dort oben. Der nächste Urlaub auf Helgoland ist bereits gebucht Beste Grüße Martin
Mehr hier
Ein typischen Bild auf Helgoland. Wenn der Wind günstig steht, stehen die Tölpel teilweise sekundenlag so vor einem in der Luft. Die Wolken geben dem Foto noch ein klein wenig Struktur Beste Grüße Martin
Mehr hier
Mit diesem Foto habe ich mal etwas experimentiert. Mir gefällt sowas ganz gut wenn man nur noch ein paar Farbkontraste sieht. Und bei den Basstölpel auf Helgoland hat man viel Zeit dinge auszuprobieren. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Helgoland im Juni ist eine Herausforderung finde ich. Ist der Himmel bewölkt kann man zwar den ganzen Tag am Lummenfelsen fotografieren, aber das Licht und Himmel sind dann recht reizlos. Scheint die Sonne hat man von Anfang an starke Schlagschatten. Also früh morgens um 4:00 Uhr aufstehen und vor der Sonne da sein. hat den Vorteil, dass man zum Frühstück zurück ist und die meisten erst kommen wenn man seine Bilder im Kasten hat.
Mehr hier
Er flog einige Runden und landete dann wenige Meter vor mir. Schneller Objektivwechsel auf Macro 100/2,8. Wie man sieht ist er müde von der langen Reise. Er ist auf der Südhalbkugel zu hause. Diese Art besucht aber immer wieder im Sommer den Nordatlantik.
Kurz vor dem "Landeplatsch". - Vorletztes Serienbild und vorletzte Chance für Euch die Diashow (unter dem Bild) anzuklicken. LG Holger
Mehr hier
Nur selten bekommt man die Gelegenheit einen freien Blick auf ein Basstölpelei im Nest zu erhaschen. Die vierbeinigen mobilen Rasenmäher am Klippenrand von Helgoland haben es möglich gemacht und sind so nahe an den brütenden Basstölpel vorbei marschiert, das diese mit lautem Protest alle panisch davon geflogen sind. Zurück blieben schutzlos die gelegten Eier. Da aber eine Handvoll Naturfotografen in nächster Nähe standen, haben sich aber keine Räuber angefunden und nach fünf Minuten haben alle b
Mehr hier
Keine spektakuläre Szene, aber mir gefallen die Beiden da im Abendlicht auf ihrem Felsvorsprung. LG Holger PS Denkt an den Diashowbutton unter dem Bild!
Mehr hier
Erwischt, eingedöst ... brüten ist eben doch öde. LG Holger PS Nochmal der Hinweis auf die Diashowfunktion unter dem Bild - da könnt Ihr alle Bilder meines diesjährigen Helgolandtrips nochmal im Zusammenhang anschauen.
Mehr hier
Etwas spät dran sind die beiden Tölpel mit ihrer Familienplanung, denn andere Paare haben ihrem Nachwuchs zu diesem Zeitpunkt bereits die Fische in den ewig hungrigen Hals gesteckt. LG Holger PS Gönnt Euch die Diashowfunktion unter dem Bild. Uwe hat das so schön programmiert für uns, das muss man nutzen.
Mehr hier
Die restlichen Helgolandbilder erspare ich Euch (zumindest vorerst). Ich hoffe, dieses letzte Serienbild sagt Euch auch noch etwas zu. Schaut Euch auch die Diashow zu der Serie noch mal an. Der Button ist unter dem Bild und beenden geht wie immer mit der "Esc"-Taste. LG Holger
Mehr hier
...muss auch bei den Basstölpel sein. Nicht weil sie eine große Klappe haben (wie man sieht das zwar auch), sondern weil ihnen zu warm ist und sie sich damit Kühlung verschaffen. Viel Vergnügen beim Betrachten meines "warmgebrüteten" Tölpels. LG Holger
Mehr hier
...in der Basstölpelkinderstube. Und wie es sich für lebendigen Nachwuchs gehört wird erst einmal das Schreien und Protestieren angefangen - warum kommt mir das jetzt wohl bekannt vor? LG Holger PS Wieder mein Hinweis: Gönnt Euch die Diafunktion unter den Serienbildern (beenden mit Esc).
Mehr hier
...im letzten Licht am Lummenfelsen. Ich hoffe, es gefällt Euch. - Entschuldigt bitte wenn ich derzeit nicht so reichhaltig kommentiere, aber ein grippaler Infekt versauert mir im Moment weitere Aktivitäten hier (die Tastatur ist etwas arg Tropf-und Sprühgefährdet). Ich hoffe da etwas auf Euer Verständnis. LG und guten Wochenstart Holger
Mehr hier
Gleich platsch dieser Tölpel neben sein Nest und seinen Partner auf den Felsen. Wenn Ihr Euch jetzt noch das typische "harra harra harra" Gekrächtze vorstellt, dann habt Ihr auch die passenden Töne dazu im Ohr. Ich weiß, schon wieder ein langweiliger Basstölpel auf der Startseite. Nehmt's nicht so schwer. LG Holger
Mehr hier
Hallo, ein Tordalk am Lummenfelsen auf Helgoland. Früh am Morgen bei starkem Wind zeigte er sich kurz an der Kante. Gruß, Bernd
Mehr hier
Mit der reflektierenden Sonne in der Nordsee kann man wunderbar experementieren und dabei schöne Portraits von den Basstölpeln machen. Am Abend wollte ich dann mal einen fliegenden Basstölpel vor den Reflektionen erwischen, was teilweise ziemlich schwierig ist. Dabei ist mir dann genau ein Foto gelungen, bei dem im Vordergrund ein weiterer Basstölpel zu sehen ist. Das Ergebnis habe ich erst zu Hause am Rechner gesehen und es ist in der Tat das einzige Foto dieser Art, welches mir gelungen ist. I
Mehr hier
Wenn man am Lummenfelsen steht und die fliegenden Basstölpel bewundert, sieht alles nach heiler Welt aus. Die Fischernetze in den Nestern fallen zwar auf, aber tote Vögel sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Erst wenn man die Klippen etwas genauer untersucht, sieht man einen strangulierten Basstölpel neben dem anderen. Man kann nur erahnen, welche Qualen dieser Tölpel erlitten haben muss, bis er den aussichtslosen Kampf verloren hat. Erst am PC habe ich dazu noch das Skelett oben im Nest
Mehr hier
Ein zusätzlicher Blick kann ja nie schaden.
Mehr hier
Ich möchte noch ein weiteres Basstölpel-Foto zeigen, diesmal im Portrait bei der Gefiederpflege.
Wenn Basstölpel sich untereinander drohen weil der Artgenosse zu nahe gekommen ist, dann reißen sie den Schnabel weit auf. Kommt der Kontrahent noch näher, dann hacken sie mit ihren spitzen Schnäbeln zu und versuchen zu beißen. LG Holger
Mehr hier
Den Lummensprung konnte ich zwar beobachten, aber wegen der fortgeschrittenen Dämmerung nicht fotografieren. Am Tag hatte ich das Glück, eine ausgewachsene Trottellumme im Fluge zu erwischen. Glück, weil es diese Vögel mit rasantem Flügelschlag immer sehr eilig haben. Doppeltes Glück, das zumeist im dunklen Kopffederkleid verschwindende Auge zu sehen.
...es geht einfach nicht ohne - auch wenn ich diese Szenen schon so häufig fotografiert habe - sie gehören irgendwie zum fotografischen Pflichtprogramm auf Helgoland. LG Holger
Mehr hier
Auch wenn man die Basstölpel auf dem Felsen in Helgoland unkompliziert beobachten kann, ist es doch ein besonderer Glücksmoment, ein Paar bei solch liebevoller Zuwendung zu erleben. So heute geschehen auf meiner Lieblingsinsel.
Wenn man bereits so viele Jahre nach Helgoland fährt wie ich, dann wird es immer schwerer wirklich neue Bildideen zu entwickeln. Bei meinem letzten Besuch brachte der Fotokollege Uwe Hasubek mich auf die Idee mal einen Basstölpel in dieser Form aufzunehmen. Obwohl ich anfangs skeptisch war ob der Bildwirkung, so muss ich doch mittlerweile einräumen, dass diese Version ganz andere Aspekte dieses Vogels betont auf die auch ich sonst kaum noch achte. Was meint Ihr denn? LG Holger
Mehr hier
Sie beim Abflug zu erwischen ist schon schwer, aber bei der Ankunft habe ich das noch nie vorher geschafft. Normalerweise klatschen die Lummen, wie ein von Boris Becker geschlagener Tennisaufschlag auf der Felswand auf. Man wundert sich immer wieder, das die Vögel sich dabei nicht verletzen. Ich hoffe, das Bild sagt etwas mehr zu. LG Holger
Mehr hier
Wann hat man schon einmal das Vergnügen einen leibhaftigen Albatros auf der Nordhalbkugel zu fotografieren? Den Riesenrummel den dieser Vogel dort alleine verursacht, ist allerdings echt zum Abgewöhnen! Ich hatte das Glück unter den lediglich vier anwesenden Menschen am Lummenfelsen zu gehören als der Vogel nach tagelanger Abstinenz Helgoland mal wieder besuchte um eine kleine Pause zu machen, ansonsten wäre kein vernünftiges Bild zu machen gewesen. LG Holger
Mehr hier
Diese charmanten kleinen Möwen besiedeln auch recht zahlreich den Lummenfelsen auf Helgoland. Ihre lustigen Rufe sind ständig zu hören zwischen denen der anderen Vögel.
Wir sind zurück von Helgoland und bringen viele Eindrücke mit. Es war einfach toll, eine Woche das Geschehen am Lummenfelsen erleben zu können. Viele Bilder gibt es auch, als erstes möchte ich einen Basstölpel zeigen, wie er mit gesammeltem Nistmaterial seinen gewählten Nistplatz anfliegt. Es muss viel Nachschub rangeschafft werden, da auch sehr gern von den Nachbarn die Einrichtung geklaut wird, was auch aüßerst witzig anzusehen ist.
Hallo, ist es klassischer Kitsch ? Falsche Rubrik, wegen der Vögel ? Zu viel Farbe wegen dem extremen Rotanteil ? Mir gefällt das Bild jedenfalls, eventuell ja einigen von euch auch hier. Mit dem klassischen Lummenfelsen auf Helgoland in der Abendsonne wünsche ich allen Forumsteilnehmern ein Frohes Fest 2014 und hoffentlich bald wieder mehr Licht als aktuell in D. Gruss Eric
Mehr hier
...gilt auch für Dreizehenmöwen. Ein wenig Gefiederpflege kann daher nie schaden. Schönen Wochenstart und LG Holger
Mehr hier
...habe ich diesen Tölpel am Lummenfelsen erwischt.
...aus dem Bild und in den Familienurlaub. Ich hoffe, die Serie hat Euch gefallen (nicht vergessen Diashow-Button unter dem Bild ). Mit dieser Trottellumme ist jetzt vorerst einmal bei mir uploadtechnisch Feierabend und wir lesen uns erst in ein paar Wochen wieder. Ich danke Euch für Euer Interesse, macht es gut und bleibt anständig. LG Holger
Mehr hier
Seid tapfer... nur noch dieses und ein Abschlussbild morgen, dann habt Ihr meine diesjährige "Helgolandorgie" überstanden. Ich hoffe, Ihr ertragt noch ein letztes Portrait von meinen Lieblingsvögeln. LG Holger Nochmal für alle Interessierten unter Euch, schaut Euch alle Bilder noch einmal als Diashow an (Button unter allen Serienbildern ). Viel Vergnügen!
Mehr hier
Wie bei meinem ersten Bild vom Schwarzbrauenalbatros Ich.war.auch.dabei..-. beschrieben, hatte ich das Glück, nach der Landung einen guten Platz zu haben.
Mehr hier
...war dieser Tordalk. Ich hoffe, Euch gefällt dieses nicht ganz alltägliche zu sehende Szene von diesem Vogel. LG Holger Nochmal der Hinweis für alle, die ihn noch nicht gelesen haben unter den letzten Bildern von mir: gönnt Euch die Diashow von meiner Helgolandserie -> Startbutton ist unter jedem Bild rechts zu finden. Viel Vergnügen.
Mehr hier
Eine ganze Zeit schaute diese Dreizehenmöwe gebannt den Felsen hinab auf's Meer. Ich konnte nicht ermitteln was für sie dort so spannend war. LG Holger PS Nochmal der kurze Hinweis auf den Button "Diashow" unter den Serienbildern. Gönnt es Euch.
Mehr hier
Fast könnte man auf die Idee kommen - was das letzte Abendlicht am Lummenfelsen so ausmacht, sogar das ausgedorrte Gras am Klippenrand lodert wie Feuer auf. Wenn Ihr mögt, dann schaut Euch doch einmal meine Helgolandserie als Diashow an. Ich habe extra die Bilder ein wenig gemischt, damit man sie gut hintereinander anschauen kann. Ihr findet den Button direkt rechts unter jedem Serienbild. Uwe Ohse hat das sehr schön programmiert und es macht Spaß sich das visuell zu "gönnen". Es komme
Mehr hier
Eine gute Woche vor unserem schon lange geplanten Helgolandurlaub hat meine Frau auf der oag-helgoland Seite vom Schwarzbrauenalbatros gelesen und wir hofften, dass wir das gleiche Glück wie vor 1½ Jahren mit dem Wüstensteinschmätzer haben werden. Am Abend des 12.6. gingen wir zum Lummenfelsen, um Flugaufnahmen von Basstölpeln zu machen. Dort haben Leute sich darüber unterhalten, dass der Albatros mittags gesehen wurde und sie dann alles Liegen und Stehen ließen, um mit dem nächsten Flugzeug na
Mehr hier
...muss auch bei den Tölpeln sein. Ich hoffe, Ihr könnt meine Tölpelorgie noch "ertragen". LG Holger
Mehr hier
Wenn ein Basstölpel schon mal so exponiert steht und auch noch dekorativ mit den Flügeln schlägt, dann ist das schon eine Abbildung wert, gell? LG Holger
Mehr hier
Serie mit 21 Bildern
Immer eine Reise wert!
Ich war ganz froh, dass ich dieses Jahr keine an Stricken aufgehängten Basstölpel sah… aber zuhause fand ich dann alleine unter den nicht in den ersten Durchgängen ausgesiebten Bildern des ersten halben Tages fünf Trottellummen, die elendig umgekommen waren (oder vielleicht noch umkamen?). Wir Menschen fangen den Fisch und verlieren die Netze, die Tölpel und Möwen schleppen die Reste als Nistmaterial an, und die Trottellummen, die selbst überhaupt keine Nester bauen, kommen darin um… Da läuft et
Mehr hier
50 Einträge von 158. Seite 1 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter