Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Hallo zusammen, Tierkinder....immer wieder niedlich anzuschauen.... Diese kl. Nilgans zeigt uns deutlich, dass sie schon ganz schön gewachsen ist. LG Christine
Mehr hier
Diese Aufnahme wurde im Wildpark Granat gemacht. Habe ich im Archiv gefunden.
Hallo Zusammen ! Dies ist eines von drei jungen Eichhörnchen, die in diesem Frühling bei uns am Waldrand geboren wurden. Die drei Jungtiere haben alle ein unterschiedlich gefärbtes Fell. Das eine Jungtier hat ganz hellbraunes Fell, das Zweite ist mittelbraun und auf diesem Foto ist das dunkelbraune Jungtier zu sehen. Sie wachsen doch recht schnell heran. Na ja, wir sorgen ja auch dafür, das sie genug zu fressen bekommen. Sie werden bei uns zumindest nicht an Hungertod sterben. LG André
Mehr hier
Hallo Zusammen ! Die Eichhörnchen die wir über den Winter gefüttert hatten, haben nun Nachwuchs bekommen Sie müssen nun 3 kleine Racker aufziehen ! Die Kleinen erkunden nun bereits die Umgebung und vorallem unseren Garten. Sie suchen alles nach Futter ab und kommen bereits bis auf ca. einem Meter an mich heran. Die Gefahren dieser Welt scheinen die jungen Eichhörnchen wohl noch nicht so gut einschätzen zu können. LG André
Mehr hier
habe ich heute erlebt. Nachdem ich nun mehrere Jahre auf dem Weg ins Büro an einer Stelle vorbeigefahren bin, an der im Frühjahr Hasen zu sehen sind, war ich im letzten Jahr dort fotografisch unterwegs und auch erfolgreich. Dies wollte ich dieses Jahr wiederholen. Heute war der erste Tag und ich habe es zunächst mal aus dem Auto heraus versucht. Die Hasen halten sich dieses Jahr auf einer anderen Wiese auf, weil die vom letzten Jahr nun Acker ist. Diese Wiese liegt direkt an einer Straße. Nachde
Mehr hier
Dieser kleine Kerl oder Sau, hat mir heute früh besondere Freude aber auch besondere Schweißausbrüche bereitet. Nach einem erfolglosen Ansitz auf Schwarzwild am frühen Morgen, pirschte ich zurück in Richtung Auto. An einer Kiefernschonung hörte ich unverkennbares Grunzen und sah in der Dickung drei Sauen und einen ganzen Haufen quirliger Frischlinge, die sich dort wohl abgelegt hatten, nun aber alle auf den Läufen waren. Die Sauen führten ihren Nachwuchs etwas tiefer in den Bruchwald und ich zog
Mehr hier
... bei Familie Damwild. Die Mutter hat ihrem Nachwuchs ganz ausgiebig Kopf, Hals und Ohren "gewaschen" - bis dahin unübersehbare Parallelen zu uns Menschen. Dem Kleinen hat es dazu aber auch noch sichtbar gefallen ... es gibt eben doch Unterschiede zwischen Mensch und Tier. Uwe Harbig
Mehr hier
Es gibt Männer- und Frauenfotos. Wenn ein Löwe hinter einer Antilope herjagt und dabei Staub aufwirbelt, finden wir Männer das faszinierend - erstaunen wir über die Kraft und Wendigkeit der Raubtiere. Frauen denken zumeist an die Antilope... Es gibt aber auch die andere Seite - Frauenbilder. Fotos die besonders Frauen ansprechen, die sie "süß" finden. Nun bin ich kein Soziologe und untersuche keine Geschlechtsunterschiede, dennoch bin ich gespannt wie die Verteilung der Kommentatoren/K
Mehr hier
fast so perfekt, wie ein ausgewachsener Eisvogel. Mal gerade 6 Wochen alt (davon 3 Wochen in der Kinderstube- Röhre), zieht der junge Eisvögel schon recht große Fische an Land!
Serie mit 8 Bildern
Aufnahmen von wildlebenden Fasanen in natürlicher Umgebung
bei den Fasanen ist nun so groß, das sie sich auch mal unerlaubt von der Truppe entfernen dürfen. Die Gelegenheit, auch mal den Kleinen allein auf einem Foto festzuhalten. Was eh sehr schwierig war, denn die Rasselbande war stets in Bewegung und immer im hohen Gras aktiv!
ist im Juni nun angebrochen. Wie hier auf Texel, sind jetzt überall junge Vögel und Tiere zu beobachten! Junger Säbelschnäbler fotografiert bei seinen ersten Schritten! http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/5179/display/17546546
Mehr hier
Diese Küken konnte ich aus ca. 10m Entfernung ablichten. Dichter habe ich mich nicht herangetraut, da ich nicht unbedingt von den Altvögeln einen Schnabelhieb verpasst bekommen wollte. Manch einer könnte jetzt bemängeln, dass das Hinterteil des Altvogels im Bild etwas störend ist. Das ist richtig. Aber Höckerschwäne haben die Eigenart, ihren Nachwuchs niemals unbeaufsichtigt zu lassen, schon gar nicht an Land. Ich finde, das Foto drückt diese enge Verbundenheit ganz gut aus. So, genug geschriebe
Mehr hier
Heute ist der 07.09.08 und eigentlich hätte ich besser ausschlafen sollen. Rotwild konnte ich zwar oftmals am Morgen in Anblick bekommen, doch der Erfolg blieb aus. 2Std. bevor dieses Foto entstanden ist, war ich dem Hirsch, welcher auf den beiden vorangegangenen Bildern zu sehen ist sehr nah, bei allerbestem Fotolicht. Das Problem war lediglich, ich stand knapp 10m von meiner Kamera entfernt, als er unvermittelt neben mir auftauchte. Leicht frustriert zog ich weiter und machte dieses Kalb hoch.
Mehr hier
Aufgenommen vor dem "Fuchsbau" einem ausgedienten Hühnerstall
Mehr hier
im letzten Abendlicht vor dem Baueingang. Es ist immer wieder ein tolles Gefühl einen befahrenen Bau mit Jungfüchsen zu finden. Leider bleibt einem oft nicht viel Zeit, wenn man dann endlich fündig geworden ist, da die Kleinen sehr schnell selbständig werden und den Bau nur noch zum schlafen aufsuchen. http://www.helgeschulz.de
Mehr hier
beobachtet neugierig den Fotografen, waehrend dieser leicht hektisch wird, um die Szene auf Film zu bannen. http://www.schulz-naturbilder.de
Mehr hier
3. Platz Tierbild des Monats April 2008
Bild des Tages [2008-04-16]
Die kleinen Kerlchen habe ich vor ein paar Tagen im Trappenkamper Wildpark aufgenommen. Die Mutter und weitere Tiere taten sich auf der Freifläche an Kartoffeln gütlich, während die Frischlinge beisammen lagen und immer wieder einschliefen. Hin und wieder kam die Mutter (sie hat sich nie weiter als ca. 7m entfernt) und hat die Kleinen gesäugt. Andere Schweine hat sie vehement vertrieben, aber durch mich hat sie sich gar nicht stören lassen. Ich hab in einer Tour laut vor mich hingeredet, weil ic
Mehr hier
im Denali-NP. in einem Bereich des Stony Dome. Hier konnten wir über 3 Jahre hinweg regelmaeßig Wölfe beobachten. Hier sind 3 von 6 Jungwölfen abgebildet. Drei der Jungwölfe waren schwarz und die Anderen normal gefaerbt. http://www.schulz-naturbilder.de
Mehr hier
na ja auch kein Wunder bei dieser warmen Unterlage. Der Frischling hat sich sichtlich bestens entspannt. http://www.helgeschulz.de
Mehr hier
ist jetzt ca. ein halbes Jahr alt und vielleicht 20 - 25 cm groß. Es wohnt im Leipziger Zoo in der dunkelsten Ecke des Terrariums. (Natürlich hinter Glas). Das Foto wurde ohne Stativ und ohne Blitz bei einem ISO-Wert von 200 gemacht. Warum? Stativ - zu umständlich und ich hätte wahrscheinlich die Glasspiegelung drauf, Blitz verwende ich grundsätzlich nicht in der Tierfotografie, egal, ob Insekt, Reptilie oder Säugetier, und ISO zeigt mir sofort ein Rauschen bei meiner Kamera. Also Belichtung auf
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter