Logo
Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 143. Seite 3 von 3.
nochmal ein Moschusochsenbildchen. Im Hintergrund kann man noch ein wenig erkennen, wie Schnee- und Graupewolken da sind, aus denen es kurz vorher auch bei starkem Wind geschneit hat und auch gleich wieder schneit. Für die Moschusochsen sind das wohl die Temperaturen, nach denen sie sich gesehnt haben: Endlich gemütlich an einen Stein als Kopfkissen lehnen und alle Viere von sich strecken ... Ausgesucht habe ich das Bild auch, weil es für mich die entspannte Gesamtsituation deutlich macht, auch
Mehr hier
Begegnung (nicht ganz zufällig) beim Wandern im Dovrefjell, Norwegen
Hallo, als Einstandsbild ein Moschusochse, aufgenommen auf dem Dovrefjell in Norwegen. In diesem Jahr bin ich zum ersten Mal dort auf die "Jagd" nach den Urzeittieren gegangen. Bei diesem Bild habe ich versucht, auch den Lebensraum ein wenig miteinzubeziehen. Das ist für mich in vielen Bilder wichtig.
Mehr hier
Melde mich nach 9000 km Fahrt mit unserem Womo durch Skandinavien wieder zurück. Wir sind noch voller Erlebnisse, die wir erst langsam verarbeiten müssen. Hier ein erster Eindruck aus der Urlandschaft des Dovre-Fjells, wobei mir das " schlechte Wetter " mal wieder zugute kam...
Mehr hier
Noch einmal zeige ich den Moschusbullen, dem meine Nähe wohl nicht ganz behagte. Wären nicht die Felsen und ein kleiner Fluss mit steilem Ufer zwischen dem Tier und mir gewesen hätte ich mich wohl zurückgezogen. Aber auch so hatte sich der Bulle recht schnell wieder beruhigt und fing wieder mit der Nahrungsaufnahme an. Den Adrenalin-Pegel bei dieser Fotosession könnt ihr Euch sicherlich vorstellen ... nichts für schwache Nerven Gruß aus HH
Mehr hier
Wieder einmal war ich mit meiner Frau in Norwegen, diesmal auf den Lofoten. Auf dem Rückweg mussten wir natürlich bei den Moschusochsen vorbeischauen. Auch dieses Mal hatte ich etwas Glück mit den Tieren. Zwei mächtige Altbullen (ohne Herde) liefen mir geradezu vor die Linse. Einer davon ist in diesem Bild zu sehen. Ein Flusslauf und das im Bild zu sehende Geröll waren dabei meine "Lebensversicherung". Gruß aus HH Georg
Mehr hier
Serie mit 13 Bildern
hallo zusammen, wärend dem ochsenfotografieren machte ich mit dem tele einen kleinen schwenk um diese szene einzufangen. lg, benni
Mehr hier
Auch wir waren bis letzten Sonntag für 1 Woche im Dovrefjell bei den Moschusochesen. Der "Indian Summer " neigte sich bereits dem Ende zu. Dennoch entstanden einige zumindest uns ansprechende Fotos mit Einbindung in die Landschaft. Das Foto zeigt einen alten Bullen, der sich tagelang als Einzelgänger in der Nähe der Bundesstraße aufhielt. Aber auch bei ihm hielten wir einen respektvollen Abstand ein, denn wenn die Moschusochsen erstmal ins Laufen kommen, können sie bis zu 60 Stundenkil
Mehr hier
Während unserer Wandertour im Dovrefjell, kamen wir an diesem wunderschönen Bach vorbei, der glasklares Wasser hatte, wie auch jeder andere Fluss in Dovrefjell. Dort ist mir aufgefallen, dass wenn wir die Natur in unseren Regionen mehr schützen würden, auch eine weniger "verbrauchte" Natur hätten. Lg Lucas
Mehr hier
Diesen Bullen habe ich bei der gleichen Fotosession aufnehmen können, wie die anderen Bilder dieser Tiere aus diesem Jahr. Irgendwie haben es mir diese Tiere angetan ...
Auf dem Dovrefjell konnten wir etwa ein Dutzend Sandregenpfeifer beobachten. Sie hielten sich an den Bachläufen oberhalb der Hütte Snoeheim auf.
In den Ferien habe ich mit meinem Freund eine Europatour unternommen, wobei wir unteranderem auch das Dovrefjell besucht und bewandert haben. Wir waren begeistert von diesem ganz eigenen Landschaftsbild, welches man dort bewundern kann. Aufgrund des schweren Gepäckes (ca.25Kg pro Person), konnten wir leider nur Digitalkameras mitnehmen, was für mich aber kein Grund ist, euch die Bilder vorzuenthalten.
Mehr hier
Goldregenpfeifer gibt es zahlreich auf dem Dovrefjell in Norwegen. Dieser hier war bei unserer Moschusochsentour immer in unserer Nähe.
Diese Familie... sieben Tiere waren es... war unsere "Lieblingsfamilie". Sie war sehr entspannt und ausgeglichen... das kann man nicht von jedem Moschusochsen sagen. Außerdem waren die Tiere äußerst ortstreu und liessen ein angenehmes arbeiten zu.
Mehr hier
Auf dem Dovrefjell findet man etliche solcher Schnee- und Eisfelder. Sie dienen den Moschusochsen und Rentieren oft als Kühlung bei Sonnenschein.
diese beiden Moschusochsen ahlten sich in der Sonne auf dem Dovrefjell.
Diese junge Moschus-Kuh führte ihr Junges bei sich, das nur selten von der Seite seiner Mutter wich.
Wenn einem ein Moschusochse so dicht vor die Linse läuft und dann auch noch stehen bleibt, kann man in aller Ruhe aus dem Auto die Tiere auch mal richtig groß ins Bild nehmen. Froh war ich, dass ich bei diesem Regen im Auto bleiben konnte ))
Mehr hier
Wenn ich schon mal in Norwegen unterwegs bin, darf ein Besuch im Dovrefjell natürlich nicht fehlen. Dort hatte ich wieder Glück mit den Moschusochsen. Dieses Weibchen zeigt bezüglich der Kopfform sehr gut die Verwandschaft zu den Ziegen, was die Namensgebung nicht auf den ersten Blick schließen lässt.
Leider habe ich das bild mit relativ kleiner Qualitätsstufe speichern müssen.
noch eines aus dem Archiv besten Dnak für Eure Meinung
Mehr hier
Ein Bild aus dem Archiv von Dovrefjell Ist leider nicht aus dem Winter sondern aus dem Herbst. Ich hoffe es stört nicht Besten Dank für Eure Meinungen
Mehr hier
Noch einmal möchte ich die beiden Moschusochsen beim Kampf zeigen, aber aus einer etwas anderen Perspektive. Die Auseinandersetzungen haben eine ganze Weile gedauert und so konnten einige Bilder geschossen werden, von denen ich hier die beiden besten zeigen möchte. Der Kampf fing zwischen zwei Jungbullen an, die ihre Kräfte messen wollten. Die Leitkuh hat sich das eine ganze weile angeschaut, um dann in die Reibereien einzugreifen und für Ruhe zu sorgen. Hier (wie auch im vorigen Bild) ist nun z
Mehr hier
Dieses Szene konnte ich auch beim diesjährigen Besuch in Norwegen (Ende September - Anfang Oktober) fotografieren. Diese Aufnahme hat für mich persönlich einen noch höheren Wert, als die vorherige, weil sie die sonst so ruhigen Tieren im sehr rasanten Kampfverhalten zeigt. Ein atemberaubendes Erlebnis, bei dem der Einsatz der vollen Brennweite ungemein Beruhigend war ... Abstand ca. 70 Meter. Frei nach dem Motto: Wenn zwei sich streiten .... Ich hoffe auch dieses Bild findet ein wenig Anklang.
Mehr hier
Diesen imposanten Bullen habe ich auf der diesjährien Reise nach Norwegen fotografiert. Zuerst lag er friedlich im Gemisch aus Flechten und Polarbirken (Zwergbirken), dann stand er auf und kam langsam auf uns zu bis auf ca. 40 Meter. Das ist nichts für schwache Gemüter ... auch bei mir wurde der Puls deutlich schneller.
Mehr hier
Serie mit 9 Bildern
Im August bin ich zweimal zu den Moschusochsen gewandert und habe an beiden Tagen die gleiche Gruppe mit 9 Tieren getroffen. Sie waren sehr friedlich. Zeitweise lagen alle Tiere schlafend oder dösend auf der Erde. Da ich mich ruhig verhalten habe, sind mir die Moschusochsen z. T. sehr nahe gekommen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, habe ich immer darauf geachtet, dass die Tiere mich wahrnehmen. Es war ein sehr schönes Erlebnis, sie über Stunden hinweg beobachten und fotografieren zu können.
Mehr hier
Im August bin ich zweimal zu den Moschusochsen gewandert und habe an beiden Tagen die gleiche Gruppe mit 9 Tieren getroffen. Sie waren sehr friedlich. Zeitweise lagen alle Tiere schlafend oder dösend auf der Erde. Da ich mich ruhig verhalten habe, sind mir die Moschusochsen z. T. sehr nahe gekommen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, habe ich immer darauf geachtet, dass die Tiere mich wahrnehmen. Es war ein sehr schönes Erlebnis, sie über Stunden hinweg beobachten und fotografieren zu können.
Mehr hier
Im August bin ich zweimal zu den Moschusochsen gewandert und habe an beiden Tagen die gleiche Gruppe mit 9 Tieren getroffen. Sie waren sehr friedlich. Zeitweise lagen alle Tiere schlafend oder dösend auf der Erde. Da ich mich ruhig verhalten habe, sind mir die Moschusochsen z. T. sehr nahe gekommen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, habe ich immer darauf geachtet, dass die Tiere mich wahrnehmen. Es war ein sehr schönes Erlebnis, sie über Stunden hinweg beobachten und fotografieren zu können.
Mehr hier
Im August bin ich zweimal zu den Moschusochsen gewandert und habe an beiden Tagen die gleiche Gruppe mit 9 Tieren getroffen. Sie waren sehr friedlich. Zeitweise lagen alle Tiere schlafend oder dösend auf der Erde. Da ich mich ruhig verhalten habe, sind mir die Moschusochsen z. T. sehr nahe gekommen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, habe ich immer darauf geachtet, dass die Tiere mich wahrnehmen. Es war ein sehr schönes Erlebnis, sie über Stunden hinweg beobachten und fotografieren zu können.
Mehr hier
Serie mit 4 Bildern
Im August bin ich zweimal zu den Moschusochsen gewandert und habe an beiden Tagen die gleiche Gruppe mit 9 Tieren getroffen. Sie waren sehr friedlich. Zeitweise lagen alle Tiere schlafend oder dösend auf der Erde. Da ich mich ruhig verhalten habe, sind mir die Moschusochsen z. T. sehr nahe gekommen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, habe ich immer darauf geachtet, dass die Tiere mich wahrnehmen. Es war ein sehr schönes Erlebnis, sie über Stunden hinweg beobachten und fotografieren zu können.
Mehr hier
Nur nicht dazwischengeraden heißt hier die Devise! Aufgenommen im Februar 2008 Dovrefjell / Norwegen. Es ist zwar noch nicht der ernste Revierkampf sondern eher spielerische Rangeleien aber dennoch unwahrscheinlich spannend dabei zu sein.
Ein "Einhorn" im Februar 2008. Aufgenommen im winterlichen Dovrefjell. Der Bestand hat sich dort recht gut entwickelt. Nach Auskunft vor Ort sollen es um die einhundert Tiere sein. Ich hatte zweimal Glück bei der Suche und traf einmal auf eine vierer Gruppe und dann nochmals auf eine Gruppe von 22!!! Tiere im südlichen Militärgebiet bei Hjerkinn.
Mehr hier
Moschusochsenfamilie auf dem norwegischen Dovre Fjell
Dieser Moschusochse zog knapp an uns vorbei als wir auf Schneehühner ansitzen wollten. Ist schon ein komisches Gefühl bei dieser Nähe.
Schneeammer aufgenommen im Juli am Snohetta...dem höchsten Berg im Dovre Fjell Norwegen.
Moschusochse im DovreFjell/Norwegen nach einer Flussdurchquerung.
Eine überraschende Begegnung als wir aus einer Senke im DovreFjell kamen.
ist der "Berg" im DovreFjell, das Wahrzeichen des Fjell`s. Da ich kein Landschaftsfotograf bin tu ich mich immer etwas schwer damit hier die beste Bildkomposition zu finden!
Mehr hier
Moschusochse im Dovrejell in Norwegen. Drei Tiere werden hier in einer Art Freigehege gehalten, das mit einem leichten Drahtzaun umgeben ist. Ich möchte an dieser Stelle eine Lanze für Lothar Jürs brechen, der heute in einem Kommentar bekanntgegeben hat, daß er hier im Forum keine Bilder mehr bewerten wird. Was ist aus diesem Forum geworden, daß u.a. Erbsenzählerei und persönliche Angriffe in übelster Art Mitgleider wie Lothar (die sich sehr in diesem Forum engagiert haben) dazu bewegen einen so
Mehr hier
Noch einmal ein Bild, das während des diesjährigen Norwegenurlaubs entstanden ist. Es zeigt eine kleine Gruppe von Weibchen, die in diesem Jahr Nachwuchs bekommen haben. (das Jungtier ist auf diesem Bild verdeckt) Nach recht anstrengender Wanderung (15 kg Fotoausrüstung) haben wir die Tiere endlich entdeckt und uns langsam auf ca. 100 m herangeschlichen. Die Tiere haben uns zwar entdeckt, sind aber ruhig geblieben, so dass wir anfangen konnten, ein paar Bilder zu machen. Solche Tiere Wildlife zu
Mehr hier
Die Moschusochsen im Dovrefjell (Norwegen) scheinen sich klimatisch angepaßt zu haben. Die Population steigt seit einigen Jahren an und es sollen schon mehr als 200 Tiere im Nationalpark leben. Von der Mautstraße auf dem Truppenübungsplatz kann man an guten Tagen regelmäßig diese Schafsverwanten!! sehen. Es sollen sogar schon einige Gruppen in benachbarte Regionen abgewandert sein. Wenn im Sommer die Sonne scheint, beginnt die Luft zu flirren und die Aufnahmen wirken leicht unscharf. 07/2005 D1X
Mehr hier
50 Einträge von 143. Seite 3 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter