Rotmilan (Milvus milvus) Flug
Nach vier Wochen Rumänien, hier ein erstes Ergebnis. Es war sehr interessant die Pelikane im Donaudelta zu erleben. Vor allem faszinierte mich die Leichtigkeit mit welcher sie oft knapp über das Wasser flogen.
Die Reste der Winterfütterung werden momentan von den Vögeln geleert. Diese gefüllte Kokosnuss hängt noch einsam im Garten und ist jetzt fast leer. Ein Rotkehlchen holt sich sehr sportlich die letzten Reste. Es sitzt dabei nicht in ein Loch, welches vorhanden wäre, nein es rüttelt unter der Kokosnuss und pickt sich hier die "Rosinen" raus. Das geschieht mindestens 6-10 mal am Tag. Dabei bleibt es oft bis zu 3 Sekunden im Rüttelflug stehen. Durch diese berechenbare Flugbahn war es ein l
Mehr hier
Die Kleiber sind die Bosse an der Fütterung. Sobald sie auftauchen weichen die anderen Vögel aus. Sie nehmen meist mehrere Kerne mit und sind sehr schnell wieder vor Ort. Das Futter wird in alle erdenklichen Ritzen gestopft und dient so wahrscheinlich als Nahrungsdepot.
Die Monate September bis Februar sind für meine speziellen Bilder von fliegenden Vögeln besonders gut geeignet. In dieser Zeit ist in meinem Garten sehr viel los. Da die Flugaufnahmen einen hohen technischen Anspruch an die Ausrüstung mit sich bringen, ist es natürlich ideal alles am Haus in Reichweite zu haben. Doch es ist nicht so, dass man eben mal eine Lichtschranke hinstellt und die Bilder ergeben sich halt so. Die letzten Tage waren sehr ergiebig. Allerdings kommen momentan die üblichen Ve
Mehr hier
So langsam geht es wieder los, dass die Vögel sich in meinem Garten einfinden. Der Herbst ist fast besser als die Wintermonate. Das gibt wieder Möglichkeiten um mit der Kurzzeitblitztechnik zu arbeiten. Mehr Bilder zur Kurzzeitblitztechnik in meinen Seiten.
Solch schöne Anflüge und Flügelstellungen sind nicht immer zu erwarten. Wenn es dann klappt freut sich der Mensch.
Wenn man die Lichtschranke aufgebaut hat und den ganzen Tag im Garten stehen lässt schaut man ja nicht immer zu und beschäftigt sich auch mit anderen Arbeiten. Um so interessanter und überraschender ist dann die Auswertung am PC wer nun die Lichtschranke "benutzt" hat. Wenn dann noch bei einem Empfänger die Batterien leer waren und nur ein Blitz von vorn funktionierte, bin ich mit den Ergebnissen des gestrigen Tages sehr zufrieden. Da ich nicht mit dem Buntspecht rechnete, tat er mir d
Mehr hier
Serie mit 9 Bildern
Flugaufnahmen von Vögel
Der Kleiber sitzt mir schon beim Einrichten der Lichtschranke auf meine Utensilien und kann es nicht erwarten, dass ich den Weg zum Futter wieder freigebe. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich Vögel an den Menschen gewöhnen können. Leider gelingt es mir wieder einmal nicht eine Serie anzulegen. Hat sich da etwas geändert?
Mehr hier
Zur Zeit teste ich wieder einmal den Lichtschrankeneinsatz im Garten. Es braucht viele Aufnahmen bis etwas vernünftiges dabei herauskommt. Die Verzögerung der Kamera ist schon enorm. Wenn man nicht mit Zentralverschluß-Objektiven arbeitet muss der richtige Abstand getestet werden. Irgendwann hat man den Punkt erreicht, wo die Flügel offen sind.
Der elegante Flug der Flußsseschwalbe fasziniert wohl jeden Beobachter. Gar nicht so leicht mit dem 500er diesen Flug zu verfolgen. Einige Tage auf Texel brachten sehr schöne Beobachtungen und reichhaltige Fotoausbeute.
Ein letztes Bild aus meiner Serie, dann kommen wieder andere Motive. Auch hier waren die Wetterbedingungen optimal. So wünscht man sich seine Motive.
Danke für die vielen Sterne und Kommentare zu meinem letzten Bild vom Mäusebussard. Momentan ist bei dem Wetter Bildbearbeitung und Archivierung angesagt. Da tauchen auch etwas ältere Bilder aus der Versenkung wieder auf. Zu schade für die alleinige Betrachtung und dazu geeignet Anregungen für andere Fotografen zu geben. Man meint ja immer, dass ein Bild optimal ausgearbeitet ist, doch die vielen konstruktiven Kommentare zeigen da die kleinsten Fehler, oder auch größere Nachlässigkeiten auf. Das
Mehr hier
Da es schwierig ist bei uns in Süddeutschland Seeadler zu fotografieren, erfreue ich mich an meinen Mäusebussard-Aufnahmen. So langsam könnte der Schnee wieder kommen.
Neben den Meisen sind die Grünfinken am häufisten an meiner Fütterung. Beim Anfliegen auf bestimmte Sitzwarten sind sie sehr zuverlässig. Trotzdem ist es mir kaum gelungen mit dem Fernauslöser in der Hand den richtigen Moment zu erwischen. Hier half dann nur die Lichtschranke weiter.
Wenn ich aus dem Fenster zu meiner Fütterung schaue sehe ich oft, im Gegenlicht der Sonne, kurz die Schwingen der anfliegenden Vögel aufblitzen. Um das im Bild festzuhalten, brachte ich den Blitz als "Ersatzsonne" an. Das Ergebnis entspricht so ziemlich meinen Beobachtungen.
Mehr hier
ein Bild aus unüberschaubaren Norwegen Urlaubsbildern
Hallo, ich hoffe ihr könnt die Wendehälse noch sehen. Sind ja sehr vertreten dieses Jahr im Forum. Diesmal keine Aufnahme aus meiner deutschen Serie, sondern ein bulgarisches Bild aus dem Juni 2011 An diesem Tag habe ich etwas mehr als 16GB verbraten. Wenn das noch Filme gewesen wären Gruß Daniel
Mehr hier
Um den Hintergrund beim Blitzen nicht zu dunkel zu bekommen, nahm ich eine verhältnismäßig lange Verschlußzeit. Der Nebeneffekt bei solchen Verschlußzeiten sind in der Regel Doppelbelichtungen, da ja die Umgebung mitbelichtet wird. Oft sind die Bilder nicht brauchbar. Bei diesem Bild denke ich, dass diese Belichtungskombination gar nicht so schlecht war. Normalerweise nehme ich die schnellstmögliche Verschlußzeit und leuchte den Hintergrund mit zusätzlichen Blitzen aus. Doch die Bäume im Hinterg
Mehr hier
Die Arbeit mit der Lichtschranke ist gar nicht so einfach wie man vermuten könnte. Viel Beobachten und probieren gehen dem Erfolg voraus. Man muss die Gewohnheiten der Tiere genau kennen. Unter hunderten Bildern gelingt auch mal eines, welches sich zeigen lässt.
Seit einiger Zeit besuche ich das Forum regelmäßig und freue mich an den (meist) technisch perfekten Bildern. Darum möchte ich selbst einmal einige Bilder präsentieren, um aus Kritiken und Anregungen einen Nutzen in Bezug der Qualität und Aussage meiner Bilder zu erhalten. Ich freue mich auf konstruktive Rückmeldungen.
heute am Teich aufgenommen

Verwandte Schlüsselwörter