Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Schon im zeitigen Frühjahrkurz nach der Überwinterung paaren sich die Falter. Und kaum kommen die ersten Brennnesseltriebe aus dem Boden, legen die Weibchen ihre Eier in einem kleinen Häufchen auf der Unterseite eines Blatts an den jungen Pflänzchen ab. Die frisch geschlüpften jungen Räupchen kriechen zur Spitze der frischen Triebe und bauen dort ein Gemeinschaftsnest, in dem sie sich die meiste Zeit aufhalten, dort drin etwas geschützt vor Fressfeinden und Witterungseinflüssen. Die winzigen Räu
Mehr hier
Man kann sich nur freuen, wenn dieser Frühlingsbote überhaupt noch in unseren Breiten erscheint, denn seine Nahrungsgrundlage und die seiner Wirtsvögel wird zunehmend knapper! Anmerkung: Wegen der erheblichen Aufnahmeentfernung ist der hier gezeigte Bildausschnitt mit entsprechenden Qualitätseinbußen verbunden (z.B. Rauschen)!
Mehr hier
ist ein typischer Frühlingsbote. Wenn er zeitig im Frühjahr zu fliegen beginnt, dann ist der Winter meist vorbei. Er wird auch Nesselfalter genannt, da seine Raupen oft in großen Mengen an Brennnesseln zu finden sind, der einzigen Pflanze, die diese fressen. Die Eier werden von den Weibchen häufchenweise an der Unterseite eines Brennnesselblatts abgelegt. Ich konnte das schon einige Male beobachten. Hier eine Aufnahme, nachdem der Falter weggeflogen war... Damit keine Missverständnisse aufkomm
Mehr hier
Nun scheint es doch Frühling zu werden. Auch wenn man es noch nicht glauben kann. Da möchte ich meine Sichtweise auf die ersten Frühlingsboten auch zeigen. Den kühlen Farbraum habe ich meistens beim Einsatz der alten Linse, was mir aber diesmal gefällt und ich keinen nachträglichen Weißabgleich vorgenommen habe. Außerdem entspricht es noch meiner Stimmung...ich bin wohl noch nicht richtig warm geworden um richtig loszulegen. viele Grüße Gabriele
Mehr hier
Nun ist es soweit, die ersten Buschwindröschen sind da und ich habe mir gedacht, dass ich dieses Jahr die Saison eröffne. Nun denn, viel Vergnügen beim Betrachten und gut Licht beim selber Fotografieren. LG Holger
Mehr hier
Hallo Forum, die wunderschönen Frühlingsboten fliegen am Gardasee schon im März hier aber haben sie noch im Mai mit dem feuchten und kalten Wetter zu kämpfen. Am bestens fotograsfiert man sie morgens ganz zu Anfang ihrer wechselnden Aktivitätsphasen, dann verweilen schon mal ein wenig länger auf einem Ansitz. Einen erfolgreichen Wochenstart und bald besseres Wetter wünscht Euch Thomas
Mehr hier
hier ist es noch nicht so weit. es liegen noch 20-30cm Schnee und von Frühling ist leider trotz Sonnenschein nichts zu sehen. Wir sind eben weit weg von den Großstätten. Vergangen Donnerstag habe ich meine erste Tour durch die verschneite Landschaft gemacht. Weit und breit keine Menschenseele. Nur Spuren von Fuchs, Rehe und Hase... Der erste Eindruck war schon mal sehr gut. Aber bis die ersten Blumen sich Zeigen wird es noch einiges dauern. Die Krokusaufnahme ist noch vom Vorjahr. Hoffe da
Mehr hier
Die Kraft der Frühlingssonne lockt die ersten Frühjahrsboten aus dem Laub des vergangenen Winters hervor. Hier ein Blaustern in der Abendsonne. Ein Dank an Klaus M., der mich mit in sein Fotorevier nahm und mir den ein oder anderen Kniff bei der Makrofotografie zeigte.
Mehr hier
Heute konnte ich das erste Mal, in diesem Jahr, einen Winterling fotografieren. Ich hoffe es gefällt?! Viele Grüße Mike
Mehr hier
Die Aufnahme entstand heute Abend im Leipziger Auwald.
Serie mit 12 Bildern
Eine meiner Lieblingsblumen und eines meiner Lieblings-Fotomotive ist der Märzenbecher, deshalb möchte ich ihm eine kleine Serie widmen.
Mehr hier
Hallo, wer behauptet hier, es gäbe keinen Winter mehr? Okay, früher nannten wir es Frühling. Fast pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang kam auch dieses Jahr wieder der Schnee und zauberte Motive, die wir früher - als der Winter noch im Januar, Februar da war, wo wir heute Frühling haben - gar nicht kannten.
Mehr hier
Das hier war einfach mal ein Experiment. Ich habe bewusst überbelichtet um jegliche Struktur aus dem linken Blütenblättern raus zu bekommen. Ich fand, dass das mittige Blatt (???) damit noch mehr in Erscheinung tritt. Natürlich kann einem das auch nicht gefallen, weil die weiße Fläche störend erscheinen mag. Das mit dem überbelichten hab ich mir von Dieter Damschen's Buschwindröschen abgeguckt *G*! Das ihm das besser gelungen ist, brauch ich aber nicht zu hören Ich steck ja noch in den Anfangss
Mehr hier
Der Märzenbecher (Leucojum vernum) ist der erste Frühlingsbote im noch winterkahlen Buchenwald - hier aus extremer Perspektive gesehen
Der Frühling kommt, die Schwarzerle blüht und die Hasel ist schon fast verblüht. Das sind sichere Frühlingsboten, auch wenn man aufgrund der immer noch winterlichen Verhältnisse noch nicht so recht an den Frühlingsanfang glauben kann.

Verwandte Schlüsselwörter