50 Einträge von 3507. Seite 4 von 71.
Gerade wenn Vögel bei der Gefiederpflege beobachtet werden können, entstehen immer wieder auch lustige Szenen. In freier Natur, ohne Anfütterung und ins Gelände eingelassene Unterstände, ein relativ seltener Moment für einen Naturfotografen. Aber manchmal gibt es sie und dann ist die Freude um so grösser.
...während der Frühlingsbalz im Bündner Bergland.
Serie mit 4 Bildern
Als seltener Gast auf dem Vogelzug kann der Rallenreiher in der CH ab und zu angetroffen werden. So wusste ich von einer Sichtung in einem kleinen Naturschutzgebiet im Frühling 2020, wo ich ihn dann auch mit viel Glück bei der Gefiederpflege fotografieren konnte. Ein Teil der Bilder leider mit einem störenden Ast, der die Füsse verdeckt, mir aber die Freude über die Aufnahmen bei diesem raren Gast nicht wirklich trüben kann.
Mehr hier
Nochmals eine andere Ansicht des Rallenreiher. Nach vier Bilder höre ich auf, versprochen. Aber für mich war diese seltene Begegnung einfach aufwühlend und sehrwahrscheinlich auch einmalig, so dass ich mit den Aufnahmen eine 4-er Serie mache.
Gestern Morgen bei bewölktem Himmel aufgenommen. Höckerschwan bei der morgendlichen Federpflege
Mehr hier
Eine weitere Ansicht des Rallenreihers bei der Gefiederpflege.
passend auf gleichfarbigem Stein - aus dem Archiv.
In der Schweiz sind die kleinen Rallenreiher nur auf dem Vogelzug zu sehen. Und auch das sehr selten. Daher hat mich die Begegnung mit dem scheuen Reiher ziemlich begeistert.
Blüten hat die Wildrose in meinem Garten zwar noch nicht aber durch das frische Laub hindurch konnte ich ein Blaumeisen Männchen beobachten wie es die ganze Zeit Insekten sammelte und das Weibchen damit fütterte. Sie hatten überhaupt keine Zeit Notiz von mir zu nehmen denn ich stand nicht mal 5m davor. Allerdings gab es gerade mal 3 Fotos. Sonst waren sie immer so versteckt das ich keine Chance hatte.
...was wert! Und dann nahm der Purpurreiher den Bocksprung in Kauf! Habe natürlich die ganze Situation festgehalten, aber diese zeigt deutlich ,dass es nicht immer klappt! Gruß Joachim
Mehr hier
Endlich ein Spauz!….ich hatte dieses Jahr sehr gehofft, während der Frühlingsbalz die Sperlingskäuze in den dichten Gebirgswäldern Graubündens zu entdecken. Dieses Männchen sass dann in typischer Position auf einer Fichtenspitze und machte durch seinen Gesang auf sich aufmerksam. Das Weibchen antwortet aus dem Wald mit Jiiip und es kam sogar zu einer kurzen Paarung (leider fotografisch verpasst). Anschliessend sass das Männchen leicht erhöht im dichten Wald und schlief zwischendurch immer wieder
Mehr hier
Ich war im Begriff, mich mehreren Murmeltieren zu nähern. Aber ein Murmeltier weiter oben hat mich dann so verpfiffen, dass alle in ihren Bauten verschwunden sind. Da entdeckte ich ganz in der Nähe diese Ringdrossel auf dieser Tanne. Dies wäre also ein Beifang von mir.
Mehr hier
Letzte Woche habe ich mich vor Sonnenaufgang in ein Revier begeben, in welchem die Birkhähne ihre Balz durchführen. Nur schon all die Gesänge von allen möglichen Vögeln so früh am Morgen war ein Erlebnis. Leider war aber die Balz schon am abklingen. Dieser Birkhahn wählte einen erhöhten Standort. Er liess seine Kullerstrophen von hier aus ertönen. Auch konnte er da seine Umgebung genau unter die Lupe nehmen. Er liess mich sogar ein wenig näherkommen, bevor es wegflog. Die Aufnahme ist vor Sonnen
Mehr hier
Wie im Studioscheinwerfer stand die Birkhenne kurz bevor sie weiter ihres Weges ging. Aber nix ist hier mit Scheinwerfer. Nein einfach nur Natur, Sonne und Schatten im Bergwald. Und dazu einiges an Glück und viel Geduld auf dem Bauch zwischen den uralten Fichten im Gebirge.
Diese Kohlmeise fotografierte ich im Garten am Winterfutterplatz
Horst an einem nicht alltäglichem Ort. Gruß Wolfgang
Mehr hier
Mein Projekt mit den häufigen Arten geht weiter.... hier noch ein Bild der Kohlmeise... Und ja fürs nächste Mal nehme ich mit, dass der Ast nicht wirklich natürlich aussieht....
In Koblenz an der Uferpromenade
Vor kurzem konnte ich die Haubentaucher beim Nestbau beobachten, es ist der zweite Anlauf! Und siehe da, ein Ei wurde schon gelegt, und der Chef passt auf! Gruß Joachim
Mehr hier
In den letzten Sonnenstrahlen auf fast 2000m konnten wir diese Alpenschneehenne und auch ihren Hahn aus nächster Nähe fotografieren. Am Hals sieht man das sie ende März schon angefangen hatten ins Frühlingskleid zu wechseln.
kreist (noch) in großer Höhe über den Teichen.
In der Balzzeit sind die Gimpel nun auch schön ausgefärbt. Hier ein Männchen im Garten und vom Balkon aus fotografiert.
Mit diesem kleinen bunten Fischjäger wünsche ich euch allen ein schönes Osterfest. Macht das Beste daraus unter den aktuellen Bedingungen. Die "Quarantäne" auf dem Stein wird er nicht lange aushalten. Viele Grüße Werner
Mehr hier
...was die Haubentaucher alles so treiben, es lohnt sich öfters an den See zu gehen, denn jedesmal zeigen die Beiden etwas anderes. Gruß Joachim
Mehr hier
im österlichen Sonnenlicht
... wo bleibt der Nachschub
...ein einziges paar Haubentaucher sind bei uns am See zu sehen, haben auch schon ihr Nest fertig, nicht mehr lange, dann werden die Eier gelegt! Gruß Joachim
Mehr hier
Mit durchdringendem Ruf verkündet dieser Kranich (Grus grus): "Das ist MEIN Revier!"
Mehr hier
Ich dachte mir wenn das erste Bild des Hahns so gut ankommt, tut es dieses vielleicht auch Gerade in der ersten Morgensonne um 7:20 Uhr setzte er hier von leicht erhöhter Warte zum sogenannten Flattersprung oder auch, Flatterflug wenn es weiter nach vorne geht, an. Allein das zuschauen ist es Wert! P.S. bei mir wird seit dieser neuen/alten Uploadfunktion das Objektiv nicht mehr automatisch angezeigt. Warum und wieso?? Ist das bei euch auch der Fall?
Mehr hier
Samstag Morgen ich war eigentlich schon am Einpacken als ich durch ihren Gesang Aufmerksam wurde.
Kernbeißer (Coccothraustes coccothraustes) Weibchen
An der Nordseite unseres Hauses steht eine Linde, die mittlerweile unser Haus schon überragt. Jetzt - im Frühjahr - nutzen viele Vögel diesen Baum als Singwarte; wenn er später belaubt ist, ist es ein beliebter Nistplatz. Aus einem offenen Fenster im Obergeschoss kann ich diese Gäste fotografieren - wie hier heute Nachmittag diesen singenden Grünfink (Carduelis chloris).
Mehr hier
Ein Bild, um meine Freunde in dieser schweren Zeit zu begeistern und zu unterstützen. Liebe Grüße, Tatyana
Mehr hier
In einem Baum /Gebüschmix am Rande der Rieselfelder entdeckt. Dies ist ein Ausschnitt. Ich hoffe das es sich wirklich um die Goldammer handelt da die Steuerungsfedern im Buch bei der Goldammer um einiges länger wirkte.Von Farbe und Kopf aber eigentlich nur die Goldammer past.
Mehr hier
Auch diese beiden habe ich wieder hinter meinem Garten fotografiert. Es ist der gleiche Weg auf dem ich gestern das Rotwild zeigte. Da die Höhe dem System mal wieder nicht zusagte, musste ich unten und oben mehrfach schneiden. Gemäht wurde er letzten Sommer, damit die Jäger eine Möglichkeit zum Schuss haben. Ohne diesen würden sie das Wild im hohen Reet nicht sehen. Seit der feuchten Jahreszeit steht jedoch das Wasser bis zu 50 cm hoch. Selbst mit Stiefeln muss man schauen wo man hintreten kann.
Mehr hier
Das Bild entstand Garten am Winterfutterplatz
...die schweren Graugänse müssen schon einige Meter übers Wasser laufen um genug Auftrieb unter den Flügel zu bekommen damit sie starten können! Das ist eines von vielen Bilder des Startvorgangs! Gruß Joachim
Mehr hier
...mal wieder den Kameraverschluss zum laufen gebracht! Es macht immer wieder Spaß die fliegende Vogelwelt zu fotografieren! Gruß Joachim
Mehr hier
beim Bau einer Höhle
Fußläufig ist diese Spezies ja eher selten unterwegs, aber dieser Vertreter hatte irgend etwas entdeckt, was seine Aufmerksamkeit erregte. Er ließ mich auch weit genug heran, um mit dem Tamron 70-300 Di VC USD einige Fotos auf den Sensor zu bekommen.
...der Mäusebussard auf der Jagd zu beobachten ist mir nicht gelungen, obwohl ich aus dem Auto fotografiert habe, bemerkte er mich und flog fort! Gruß Joachim
Mehr hier
Sitze nicht an, belege keine Fotokurse, besuche auch kein Hide....bin kein Vogelfotograf, nicht getarnt und habe auch keine Ausrüstung dafür...was man ja sieht. Aber für mich war diese Situation eine Einmalimlebensache...ich beobachtete einen Seeadler auf der kleinen Insel, der Wind blies mir um die Ohren und ich wollte schon Schutz im Auto suchen, da bemerkte ich den zweiten Adler in der Luft....er landete neben dem ersten Vogel und die beiden schnäbelten...immer gestört von den Dohlen, die so
Mehr hier
Eine ungewöhnliche Entdeckung in Ecuador
Zwei Elstern streiten sich am Futterplatz
...gestern konnte ich mehrfach die Situation des Flügels ausbreiten und das besprühen des Gefieder beobachten, denke, dass es nur eine Reinigung ist! Der andere Haubentaucher machte es aber nicht! Gruß Joachim
Mehr hier
Kurzes Abheben nach dem Bad
Mir gefallen die Zeisige um diese Jahreszeit: Nun ist die Färbung auf die Balz hin schön ausgeprägt. Hier ein Männchen.
...auf diesen Moment warte ich jedesmal und darum nehme das Auge nicht vom Sucher, bis es klappt! Hoffe es gefällt Euch! Gruß Joachim
Mehr hier
Im Schatten des immergrünen Baumes aus dem Uraltbestand des Stadtparks geht es mitunter auch kopfüber der Larve aus der Borke an den Kragen.
50 Einträge von 3507. Seite 4 von 71.

Verwandte Schlüsselwörter