50 Einträge von 326. Seite 1 von 7.
So war der Urlaub vor einigen Jahren.
Bild des Tages [2020-07-24]
Dieses farbenfrohe Männchen der Pracht-Kieleidechse (Algyroides nigropunctatus) konnte ich Anfang des Jahres auf Korfu vor der reflektierenden Mittelmeerbrandung fotografieren. Aus der Aufnahmeserie ist lediglich dieses Bild mit passendem Flare hinter dem Kopf entstanden Viele Grüße York
Mehr hier
Die Weißglanz-Ragwurz (Ophrys candica) ist nur in wenigen Gegenden Europas zu finden, nämlich im äußersten Süden Apuliens, auf Kreta, Rhodos und in einem kleinen Gebiet im Südwesten der Türkei. Da sie etwas später blüht als andere Orchideen (ab Mitte April), entdeckt man sie erst, wenn viele Arten schon wieder am Verblühen sind (vor allem auf Kreta beginnt die Orchideenblüte bereits im Februar/März). Der Urlaub sollte also lange genug dauern. Ich musste dreimal nach Kreta reisen, um sie endlich
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, hier ein aktuelles Mitbringsel von der Insel Zypern. Diese eindrucksvolle Orchidee ist eine der großen Raritäten des östlichen Mittelmeeraumes und ich war sehr froh sie zu finden. Unser Rückflug war der letzte reguläre von Zypern... Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
...der Griechischen Landschildkröte. Nicht sehr spektakulär, aber insgesamt ein schönes Gebiet in dem ich schon sehr viel entdecken konnte. Ein weiteres Bild dazu hier: Mein Biotop in Griechenland Hier gibt es noch ein paar mehr Exemplare dieser berohten Schildkröten. Gruß Michael
Mehr hier
Hier musste ich ganz tief im Archiv kramen. Eine alte Aufnahme aus 2006. Schön sind sie anzusehen, ob es ein Weibchen oder Männchen ist kann ich nicht sagen. Auch die Weibchen haben meist etwas blaue Färbung, zumindest bei der östlichen Smaragdeidechse. Gruß Michael
Mehr hier
An der Stelle wo ich die Zürgelbaumschnauzenfalter aufgenommen hatte, waren auch ein paar Faulbaumbläulinge zugegen. Das Licht war schon ziemlich extrem. Ich war hier relativ nah dran, dadurch war eine relativ schmale Schärfeebene gegeben. Die Flügel hätte ich mir schärfer gewünscht. Vielleicht gefällt es dennoch ein wenig. Gruß Michael
Mehr hier
Eine schon etwas ältere Aufnahme aus meinem Archiv. Ich hoffe dass ich diese schönen Insekten in diesem Jahr wieder antreffen kann. Mal sehen was es wird. Vielleicht findet das Bild etwas Gefallen, Gruß Michael
Mehr hier
Liebe Orchideenfreunde: Hier noch etwas aus dem mediterranen Frühling, Roberts Riemenzunge (ehemals Roberts Mastorchis bzw. Riesenknabenkraut Himantoglossum (Barlia) robertina) ist im Mittelmeerraum weit verbreitet und wird bis 8ocm hoch. Hier ein sehr kleinwüchisges Exemplar von der Insel Karpathos mit wunderbarer Blütenzeichnung finde ich. Dort beginnt diese sehr frühe Art schon im Februar zu blühen. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Hier noch eine kleine Nachlese vom März 2019: Die Wespen-Ragwurz (Ophrys tenthredinifera). Die Aufnahme stammt von der Insel Karpathos Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Mit dieser "Frühlingskerze" wünsche ich allen Forumsbesuchern ein gesundes und friedliches neues Jahr 2020 mit vielen schönen Motiven - nicht nur aus dem Reich der Orchideen. Alles Gute Sebastian
Mehr hier
Ein Rallenreiher in der Morgensonne, noch ein Bild aus 2018. Gruß Michael
Mehr hier
Auf Rhodos in einem schmalem Canyon entdeckt. Die Lichtverhältnisse waren faktisch nur hell/dunkel. Nach ein paar Geräusche meinerseits kam er irgendwann in eine etwas bessere Lichtsituation. Habe aus ca. 10 m mehrere Aufnahmen gemacht, keine konnte mich letztendlich voll überzeugen. Da ich länger nichts von mir gezeigt habe und er bei uns nur in Zoologischen Gärten zu sehen ist zeige ich ihn doch. Die Männchen des Harduns werden bis zu 38 Zentimeter lang, die Weibchen 30 bis 35 Zentimeter. Dies
Mehr hier
Löffler beim Löffeln, immer interessant diesen mit seinen seitlichen Bewegungen zu beobachten. Gruß Michael
Mehr hier
...ist der Grauortolan. Dieses Männchen konnte ich ohne Tarnung aus 10m fotografieren. Dabei konnte ich mir weitgehend den Hintergrund aussuchen und auch mal in die Hocke gehen, um den Vogel mehr auf Augenhöhe abzulichten. Dies alles hat den Ortolan nicht gestört. Er blieb entspannt und beobachtete scheinbar neugierig mein Treiben. Eine tolle Vogelart von der ich einige schöne Aufnahmen mit nach Hause nehmen konnte. Die Insel Lesbos ist schon eine Reise wert...
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, hier noch ein weiteres Mitbringsel von der Ägäis vom März diesen Jahres: das Anatolische Knabenkraut (Orchis anatolica) aus den Bergen der Insel Karpathos. Ich denke die Art wurde hier bisher kaum gezeigt, daher eine kleine Ergänzung zum Artenspektrum. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Mal wieder was von mir. Das Licht war hier noch recht düster, und das Umfeld ist nicht besonders schön. Vielleicht gefällt es dennoch........ Gruß Michael
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, hier wie angekündigt noch ein Habitat-Bild des Karpathos-Salamanders (Lyciasalamandra helverseni) vom März diesen Jahres. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, hier noch ein weiteres Bild des Karpathos-Salamanders (Lyciasalamandra helverseni) vom März diesen Jahres. Viel Freude beim Betrachten und Grüße Sebastian
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, Eine Art von der ich einfach nicht genug bekomme - Ophrys aegaea auf Karpathos. Ich finde sie einfach zu schön, hier im ersten Morgenlicht Anfang März diesen Jahres. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Liebe Naturfreunde Hier ein weiteres Mitbringsel aus Griechenland vom vergangenen März: der Karpathos-Salamander (Lyciasalamandra helverseni) ist ein seltener Endemit der Insel Karpathos. Aufgrund einiger Regenfälle hatten wir im Norden der Insel mehrfach das Glück ihn zu finden. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Der Bruchwasserläufer setzt zur Landung an. Wie man unschwer im Bild erkennen kann, warten auch schon jede Menge Mücken als potentielle Beute auf ihn. Das Bild machte ich in Lesbos an einem Kanal. Aus dem Auto heraus konnte ich hier bequem Limikolen aus geringer Distanz fotografieren.
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, die Grigorianische-Ragwurz (Ophrys grigoriana) ist eine ziemlich seltene, sehr großblütige Orchidee - endemisch für das südlich-zentrale Kreta. Normalerweise ist die Blütenlippe einheitlich schwarzrot - hier eine Variante mit gelbem Rand. Habe mich sehr über den Fund gefreut (am Locus typicus: Grigoria). Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, hier ein Mitbringsel von der griechischen Insel Karpathos: Die Regenbogen-Ragwurz (Ophrys iricolor) gehört zur Unterarten-reichen und evolutionsbiologisch hochinteressanten Orchideen-Gruppe der Braunen Ragwurze (Ophrys fusca). Deren Formen lassen sich oft nur schwierig unterscheiden. Von all diesen hat die Regenbogen-Ragwurz die größten und farbigsten Blüten, die m.E. aufgrund ihrer lang gestreckten und oft fast horizontalen Blütenlippen recht anspruchsvolle Fotomodelle sind.
Mehr hier
Nach der Ägäischen-Ragwurz, hier noch ein weiterer Endemit von der griechischen Insel Karpathos: der Karpathos Salamander (Lyciasalamandra helverseni). Nach einem Regentag war es nach gezielter Suche eine große Freude diesen seltenen Tieren zu begegnen. Der einzige Schwanzlurch der Ägäis. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, die Ägäische Ragwurz (Ophrys aegaea) ist die einzige endemische Orchideen-Art der griechischen Insel Karpathos und blüht dort bereits in den ersten Märztagen. Für mich eine der schönsten europäischen Orchideen und umso mehr haben wir uns dort vor vier Wochen gefreut einen neuen Fundort dieser seltenen und bedrohten Art zu entdecken. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
...in der Landschaft, so findet man die Breitrandschildkröte in Griechenland vor. Hier ein älteres Archivbild. Diese Tiere bevorzugen bergige Regionen. Wenn man nicht gezielt auf sie Ausschau hält, dann sind sie leicht zu übersehen. Die ausgewachsenen Tiere haben die Panzergröße ähnlich einem Dreipfund-Brot. ( Wer diese Einheit und Größe wohl noch kennt? ) Ein paar wenige Aufnahmen hatte ich von dieser Art schon gezeigt. Gruß Michael
Mehr hier
Ein bisschen Wärme und Sonnenschein aus Kreta. Matala ist ein kleines Fischerdorf an der Südküste von Kreta. Inzwischen wird dieser Ort als Hippiedorf bezeichnet. Hier bildeten sich in den 60er Jahren Hippiekommunen, die diese Wohnhöhlen, die es schon seit der Steinzeit gibt, für ihre Zwecke nutzten. Musikgrößen wie Bob Dylan, Janis Joplin und Cat Stevens lebten auch eine Zeit lang hier.
Mehr hier
...der Zürgelbaum-Schnauzenfalter. Aufgenommen ganz im Norden Griechenlands bei einem Quellbach. Einen einzelnen Falter hatte ich schon gezeigt: Zürgelbaum-Schnauzenfalter Dieses Bild ist nun eher dokumentarisch Gruss Michael
Mehr hier
Kleiner Nachtrag zu meinem letzten Bild > Fadenhaft - Nemoptera Sinuata Es zeigt die 2 Arten die ich bis jetzt fotografieren durfte. Bei Nemoptera Coa sind die Netzflügel meist grünlicher und haben mehr kleine Pigmentierung als N.Sinuata Damit möchte ich meine kleine Serie zu den Fadenhaften vervollständigen. Beide Motive habe ich schon gezeigt, und dieses Bild hier läuft außer der Wertung. Dann werde ich vorläufig nicht weiter mit den Haften nerven. Gruß Michael
Mehr hier
Noch einmal ein Bild aus meinem Archiv von diesem schönen Insekt. Alle Flügelchen in eine Schärfeebene zu bekommen, ist hier äußerst schwierig. Ich hoffe Euch gefällt es dennoch?
Mehr hier
Ein paar gelbe Blüten mehr konnte ich hier einfangen, als wie bei meinem letzten Reiherbild > Nachtreiher An einem schönen Morgen im Juni Vielleicht gefällt es ja ein wenig... Gruß Michael
Mehr hier
Archivbild aus 2011 Die Breitrandschildkröte welche noch größer wird als die bekanntere Griechische Landschildkröte findet man in Griechenland oftmals nur im bergigen Gelände. Auf der Peloponnes-Halbinsel kann man sie auch öfter in den Dünen antreffen. Die adulten Tiere haben dann sehr ausgeschweifte Marginalschilde und sind nicht mehr so kontrastreich gefärbt wie die Jungtiere. Soweit die Vorstellung dieser Art. Gruß Michael Ein ausgewachsenes Tier:
Mehr hier
Nachtreiher am Morgen, aufgenommen im letzten Juni. Eigentlich wollte ich einmal die gelben Seerosen fotografieren, da kam er wieder dazwischen Gruß Michael Edit > Seekanne natürlich, Danke Thomas!
Mehr hier
.....oder auch Guten Rutsch! Schließe mich damit auch den guten Wünschen fürs kommende neue Jahr an. Der Krauskopfpelikan hat Flügelspannweiten von bis zu knapp 3,5m. Das ist schon ein gewaltiger Eindruck, wenn man sich so wie hier relativ nah darunter befindet. Hier flog er relativ tief und ich musste den zoom schon weit zurücknehmen. Den Vogel musste ich bei der Bearbeitung aufhellen, da der helle Himmel hier für eine dunklere Belichtung sorgte. Die Flügel waren extrem dunkel und erscheinen nu
Mehr hier
Beim Fokussieren auf den Kopf ist leider eine der Fußkrallen verloren gegangen. Aufnahme vom vergangenen Juni
Mehr hier
Ein Bild aus 2017. Nahe unseres Hotels in Olympnähe an einem Quellbach aufgenommen. Eine tiefere Position war nicht möglich, da ich mich selbst oberhalb an der Böschung nur hinter einem Baum unbemerkt nähern konnte.
Mehr hier
Vom vergangenen Juni. Der Reiher befand sich im Uferbereich, und vom Boot aus konnte ich Ihn ablichten. Gruß Michael Nachtrag: Das Umfeld sieht aus wie frisch gemäht. Das dürfte jedoch das Werk der Wasserbüffel gewesen sein, welche dort teils frei herumlaufen
Mehr hier
Liebe Naturfreunde, hier noch noch ein kleines Mitbringsel aus Griechenland vom März 2018. Viel Freude und Grüße Sebastian Hufeisen-Ragwurz (Ophrys ferrum-equinum)
Mehr hier
In zu großer Entfernung und bei schon etwas zu harten Licht, konnte ich diese beiden Sichler in diesem Jahr ablichten. Gruß Michael
Mehr hier
Diese eigentlich eher unscheinbare Orchidee (Ophrys regis-ferdinandi) mit ihren sehr insektenähnlichen Blüten faszinierte mich im März auf der Insel Rhodos. Im jetzigen Novembergrau weckt sie dieSehnsucht nach dem Frühling... Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
....über irgend etwas, wirkte dieser Nachtreiher auf einmal. Genau so schnell hatte er sich wieder beruhigt. Gruß Michael
Mehr hier
An einem kleinen Bergsee in Nordgriechenland ist dieser Falter regelmäßig in größerer Anzahl an einer Quelle zu finden. Bis jetzt habe ich nur wenig Bilder des Falters hier im Forum gefunden. Das Licht war schon recht hart, ich hoffe es gefällt dennoch ein wenig. Hier ein Bild der Ansammlung:
Mehr hier
...ist der Krauskopfpelikan. Bild vom letzten Juni an einem herrlichen Morgen. Vielleicht gefällt er ein wenig, auch wenn hier keine spektakuläre Szene zu sehen ist. Gruß Michael
Mehr hier
Vom letzten Juni. Vielleicht gefällt der "Graue" etwas......
Mehr hier
Der Griechische Frosch ist auch in sehr kühlen Bächen, hier am Olymp anzutreffen. Im Mai ist noch jede Menge Schmelzwasser von den Schneebedeckten Gipfeln dabei. Es gibt einige kleine Wasserfälle am Olymp, jedoch sind diese hier touristisch wenig erschlossen und damit noch ein kleines Paradies. Gruß Michael Bild vom Lebensraum:
Mehr hier
An bestimmten Stellen des Sees ist immer wieder jede Menge Unrat zu finden. Für den Reiher hier eine schöne Stelle um jegliches Getier aus dem Wasser zu fischen. Für die Natur der gesamte Müll eine starke Belastung. Leider Realität
Mehr hier
Ich war nun schon des öfteren in Griechenland, und ich habe bisher nur einmal solch eine kleine Schildkröte gefunden. Auch in den Gebieten in denen noch etwas mehr Schildkröten vorkommen, kann man so gut wie keine Jungtiere finden. Dies liegt u.a. auch an der versteckten Lebensweise der Kleinen. Viele Gelege werden auch von Füchsen aufgespürt und gefressen, und die vorkommenden Populationen sind zu wenig und zu klein um dauerhaft gesicherten Nachwuchs zu gewährleisten. Dieses ca. einjährige Jung
Mehr hier
Serie mit 19 Bildern
Serie mit 8 Bildern
zu sehen sind Mineralien mit Bildbreiten von 1 mm bis 8 mm, aufgenommen mit der Stacking (Schichtaufnahme) Methode. Die mit Helicon Focus verrechneten Bildstapel Bildstapel liegen zwischen 40 und 140 Bildern. Mit welchem technischen Equpment die Aufnahmen erstellt wurden, wird bei den einzeln Aufnahmen ausgewiesen. Überwiegend stammen die fotografierten Stücke von der Grube Clara, Oberwolfach/Schwarzwald, dort existiert eine Sammlerhalde von April bis November allen interessierten zugänglich. In
Mehr hier
50 Einträge von 326. Seite 1 von 7.

Verwandte Schlüsselwörter