Logo
Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
...ist der Grauortolan. Dieses Männchen konnte ich ohne Tarnung aus 10m fotografieren. Dabei konnte ich mir weitgehend den Hintergrund aussuchen und auch mal in die Hocke gehen, um den Vogel mehr auf Augenhöhe abzulichten. Dies alles hat den Ortolan nicht gestört. Er blieb entspannt und beobachtete scheinbar neugierig mein Treiben. Eine tolle Vogelart von der ich einige schöne Aufnahmen mit nach Hause nehmen konnte. Die Insel Lesbos ist schon eine Reise wert...
Mehr hier
Der Bruchwasserläufer setzt zur Landung an. Wie man unschwer im Bild erkennen kann, warten auch schon jede Menge Mücken als potentielle Beute auf ihn. Das Bild machte ich in Lesbos an einem Kanal. Aus dem Auto heraus konnte ich hier bequem Limikolen aus geringer Distanz fotografieren.
Mehr hier
Lesbos, Griechenland 2017
Im Mai Balzen die Bienenfresser auf der griechischen Insel Lesbos. In diesem Falle an einem guten Spot, auf den die erste Morgensonne scheint.
einige Jahre schlummert dieses Bild nun auf meiner Festplatte und ich weiß gar nicht warum. Ein Bild welches ich bereits im Jahr 2014 auf Lesbos aufnehmen konnte. Dort ziehen Lachseeschwalben in geringer Zahl durch und man muss schon etwas Glück haben sie über den Feldern jagen zu sehen.
Bienenfresser - Alykes Wetland - Lesbos/Griechenland
...Ton in Ton ganz klassisch :-9 VG Steffen
Mehr hier
... hatte uns dieser Schlangenadler über der Insel Lesbos in Griechenland 2015 Es begeistert mich immer wieder diesen schönen Adler zu sehen. Schönen Sonntag wünscht Steffen
Mehr hier
... abgeduckt und abwartend. Er glaubte wohl ich hätte ihn nicht gesehen VG Steffen
Mehr hier
Dieser Grichische Steinkauz tat mir den Gefallen und wechselte auch mal seinen Standort, so dass weitere Bilder vom selben Ort aus entstehen konnten. VG Steffen
Mehr hier
... Steinkauz (Athene noctua). VG Steffen
Mehr hier
... eines Olivenhaines auf Lesbos, Griechenland gelang mir dieses Foto des Wiedehopfes fast im vorbeifahren aus dem Auto heraus. Es musste schnell gehen und so bemerkte ich erst hinterher die 1/50s Ende Juni ist die Brutzeit der Hopfe auf Lesbos schon durch und so ist es dann doch schwieriger die scheuen Vögel mal zu erwischen. Schönes WE wünscht Steffen
Mehr hier
Das Brutgeschäft ist für die Altvögel sehr belastend. Da wird weniger gefressen und auch weniger für die eigene Gefiederpflege getan. Das sieht man auch diesem Felsenkleiber an, der doch schon recht zersaust daher kommt. Trotzdem hat es große Freude bereitet diesen hübschen Kleiber in seiner natürlichen Umgebung auf Lesbos zu beobachten und zu fotografieren. Da die Suche hier nur 3 Treffer zeigt, wollte ich dieses Bild zeigen.
Erinnerungen an Lesbos und die Feststellung, dass es hier im Forum kaum Rötelschwalben zu sehen gibt. Vielleicht findet ihr ja Gefallen dran.
An diesem Erdloch wollten wir eigentlich Bienenfreser fotografieren. So saßen wir schon vor Sonnenaufgang unter unseren Tarnumhängen und warteten. Doch anscheinend gehören Bienenfresser nicht zu den Frühaufstehern in der Vogelwelt. Diese Haubenlerche versüßte uns jedoch die Wartezeit, bis die Bienenfresser kamen. Ich hoffe ihr findet Gefallen an der kleinen Morgenlerche. Euch ein schönes und hoffentlich fotografisch erfolgreiches Wochenende. Falco
Mehr hier
nicht viele Bilder existieren hier von dieser kleinen und flinken Seeschwalbe. Dieses Exemplar und viele weitere konnte ich auf Lesbos sehen, beobachten und fotografieren. Ich hoffe ihr findet Gefallen am Bild. Viele Grüße Falco
Mehr hier
Zaunammer Paar. Fotografiert in Griechenland Insel Lesbos.
Zur Paarung suchten sich die beiden Rotkopfwürger einen abgestorbenen Stamm im Dickicht eines Olivenhaines aus. Die Kopula deutete sich an, als das Weibchen zu zittern begann. Ihn hatte ich gar nicht mitbekommen, aber meine Frau flüsterte "Da ist noch einer" und schon saß er bei ihr. Vom ornithologischen Erlebnis war das quasi auch mein "Höhepunkt". Viele Grüße Oli
Mehr hier
eine unauffällige Schönheit. Fotografiert auf Lesbos.
im Kiefernwald
Der Isabellsteinschmätzer im Rüttelflug
ist sie zu hören, ihr Gesang ist virtuos und einfach eine Wucht. Auf Lesvos hörte man sie allerorten, aber auch hier in der Heimat singt sie aus Leibeskräften. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Euophrys herbigrada (hier das Männchen/danke an Michael Schäfer für die Richtigstellung bzgl. der Art) ist eine kleine (ca. 2.5-3.8mm), auf den ersten Blick unscheinbare Springspinne, die im Mittelmehrraum verbreitet ist. Beim näheren Betrachten fällt jedoch die tolle orangefarbene Kopfzeichnung ins Auge. Dieses Exemplar sprang in einem ausgetrockneten Flussbett auf Lesbos fröhlich umher. So konnte ich es mir nicht nehmen lassen diesen hübschen Gesellen auf die Speicherkarte zu bannen. Viel Freu
Mehr hier
Jörg Stemmler hinterließ uns eine Karte von Lesvos und sein 100er Makro von Canon (Sahneteil mit dem Stabi), wofür ich mich hier noch einmal herzlich bedanken will. Libellen standen auch auf meinem Plan, wobei ich mich eher für die Gefiederten entschied. Doch die Blaue Orientjungfer musste dann einen halben Tag den Vögeln weichen. Sie flogen recht zahlreich an einem kleinen, fast ausgetrockneten Bach. Nach einer Zeit der Gewöhnung und vorsichtigem Anpirschen konnte ich einige Aufnahme der wunder
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Aufnahmen von April 2014
Lebos, Griechenland, Aufnahme aus dem Auto vom Bohnensack

Verwandte Schlüsselwörter