Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 182. Seite 3 von 4.
Es gibt wohl kaum fürsorglichere Eltern als Piroleltern. Hier konnte ich einen Tag lang beobachten, wie die beiden Elternvögel ihre mehreren Jungvögel fütterten: Im Nest sassen zum Zeitpunkt der Aufnahme 2 Junge (einen sieht man hier kaum); auf einem Ast in der Nähe sass ein dritter Jungvogel. Auch als der hier gezeigte Jungvogel das Nest verlassen hatte (und nach einem Windstoss fast an den Boden gefallen war), kümmerten sich beide Eltern noch rührend um ihn. Am nächsten Tage waren weder Eltern
Mehr hier
Nachdem die Jungvögel gefüttert sind, stösst sich die Blauracke vom Nesteingang ab und fliegt davon: die nächste Beute wartet. Bulgarien 2014
Mehr hier
Diesen Graureiher beobachtet ich, wie er minutenlang immer wieder den Schnabel öffnete und den Kopf hin und her schüttelte, ganz offensichtlich um etwas Störendes loszuwerden. Erst in der Aufnahme war dann zu erkennen, dass es sich um eine Libellenlarve handelte, welche sich in seine Zunge verbissen hatte, sodass sie nicht verschluckt werden konnte. Bei dieser Aufnahme handelt es sich um einen deutlichen Crop; Ihr seht praktisch einen unverkleinerten 1:1 Ausschnitt aus dem Originalbild. Bulgarie
Mehr hier
Lange konnte ich diese Zwergdommel dabei beobachten, wie sie im Uferschilf jagte - zum Glück war sie dabei derart angespannt und konzentriert, dass sie von mir kaum Kenntnis nahm. Bulgarien, Sommer 2014
Mehr hier
Blauracke im Anflug an die Bruthöhle, mit einem Leckerbissen für die Kleinen. Bulgarien 2014
Mehr hier
Fast das letzte Bild, das ich an diesem Tag gemacht habe. Im Hintergrund bewegte sich der Schatten auf dem gegenüberliegenden Hang nach oben - ich hoffte, dass sich in diesem Moment ein Bienenfresser auf den Ast setzen würde - und so kam es; und noch dazu mit einer Mosaikjungfer im Schnabel! Bulgarien, 2014
Mehr hier
Chancenlos war dieser Frosch, der das Pech hatte, von dem Graureiher entdeckt zu werden. Er wurde minutenlang immer wieder durchgeschüttelt und dadurch mundgerecht zugerichtet. Aufnahme vom Schwimmversteck. Bulgarien 2014.
Mehr hier
Frühmorgens dauert es eine kleine Weile, bis die Seekannen auf dem kleinen Teich ihre Blüten öffnen. Das Licht steht noch tief, und auch die Vogelwelt erwacht. Die Zwergdommel ist einer der ersten Vögel, die sich an diesem Morgen blicken lässt. Aufnahme aus dem Schwimmversteck. Bulgarien 2014
Mehr hier
Zurück aus Bulgarien bin ich daran, die Eindrücke zu verarbeiten (und die vielen Aufnahmen). Zwergdommel, am frühen Vormittag bei der Jagd.
Ende Mai hatte ich das Glück ein Blaurackenpaar bei der Paarung fotografierne zu können, dabei sind einige brauchbare Bilder entstanden.
Papi kam dann auch und hat frische Ameisenpuppen mitgebracht... Hier nochmal eines der vielen vielen noch unbearbeiteten Bilder der letzten Bulgarien-Tour. Der Schwarzspecht als größter Specht Europas ist wirklich ein spektakulärer und sehr schöner Vogel, genauso schön zu sehen wie zu hören... viele Grüße Tobias
Mehr hier
... nach dem letzten Bild, das ich von der jagenden Zwergdommel zeigte, ist diese Aufnahme hier entstanden. Seit Juli letzten Jahres nehme ich mir vor, endlich eines dieser Bilder der Zwergdommel mit Beute zu bearbeiten. Heute abend habe ich es dann doch mal geschafft. Das Stöbern auf der Festplatte weckt schöne Erinnerungen an eine großartige Tour in Bulgarien. Jagende Zwergdommeln aus nächster Nähe zu beobachten gehörte zu den schönsten Momenten. Vielleicht wird das Erlebnis durch dieses Bild
Mehr hier
... zeige ich, wenn Buntspechte nicht mehr genügen Aber ich kann ja meine Favoriten der letzten Phototour nicht gleich alle am Anfang zeigen... Nun aber dennoch mal ein Zwergdommel-Weibchen, ein paar Sekunden vor dem Jagderfolg. Diese Vögel aus nächster Nähe beim Beutefang zu beobachten ist äußerst eindrucksvoll und hat mir sehr viel Freude gemacht. Vielleicht transportiert dieses Bild ein wenig davon... viele Grüße Tobias
Mehr hier
Mir ist sehr wohl bewußt, daß der Ansitz alles andere als vorteilhaft ist Aber die Farbgebung des Hintergrundes und das Blätterdach über dem Kopf gefielen mir doch zu sehr, als daß ich diesen juvenilen Buntspecht auf der Festplatte versauern lassen wollte. Darum also nach dem juvenilen Kernbeißer hier der nächste Jüngling... viele Grüße Tobias Beeinflussung: An künstlicher Wasserstelle entstanden
Mehr hier
Eigentlich bin ich kein großer Freund von Flugbildern, auf denen außer Vogel nur blauer Himmel zu sehen ist. Aber wenigstens einmal wollte ich doch ausprobieren, wie die Mk IV und das 100-400 so harmonieren. Den Gefallen, mal etwas tiefer zu fliegen, so daß der Horizont mit ins Bild kommt, wollten mir leider weder Stelzenläufer noch Säbelschnäbler tun. Euch noch einen schönen Sonntag abend Tobias P.S.: Beeinflußte Natur, da die Stelzenläufer wegen der vorbeilaufenden Spaziergänger (teils mit Hun
Mehr hier
Jungvögel haben ihren besonderen Reiz, finde ich. Auch diesen juvenilen Kernbeißer fand ich sehr drollig, wie er die anderen Finken vor Ort schon deutlich überragte, aber dennoch weiter von seinen Eltern gefüttert wurde. Viele Grüße Tobias Art der Beeinflussung: Künstliche Wasserstelle
Mehr hier
Nun wird es mal Zeit, der Dame, die ich schon gezeigt habe, noch den Herrn an die Seite zu stellen. Der Pirol stand auf meiner Wunschliste sehr weit oben, glücklicherweise hat es am fast am Schluß dann doch noch geklappt, ihn annähernd wunschgemäß abzulichten. Auch wenn noch Platz nach oben ist und ich mir ein paar andere Aufnahmen vorstellen könnte... viele Grüße Tobias
Mehr hier
Grünfinken an der Wasserstelle bieten ein munteres Spektakel. Noch eine Aufnahme aus Bulgarien. Bis zum nächsten Phototrip, hoffentlich in einem Jahr, habe ich wohl genug Material für ein bis drei Uploads die Woche viele Grüße Tobias P.S.: Art der Beeinflussung: Bild ist an künstlicher Wasserstelle entstanden.
Mehr hier
schon für lange Zeit war die Teichralle für mich. Und auch wenn sie an jenem Morgen in diesem bulgarischen Teich eher "Beifang" war neben Schwarzstorch und Zwergdommel, so habe ich mich doch sehr gefreut, endlich mal diese so hübsche Ralle halbwegs brauchbar ablichten zu können. Auf Tour mit Emil und Mirko... viel Spaß beim Betrachten Tobias
Mehr hier
... war dieser Schwarzstorch offenbar! Und so konnte ich beobachten, wie er zwischen 08:09:39 Uhr und 08:12:57 Uhr zwei adulte Ringelnattern fing und verschlang, was ein ziemliches Spektakel war, denn so eine Ringelnatter gibt auch nicht einfach auf, sondern wickelt sich nach Kräften um den Schnabel des Schwarzstorches. Am Schluß sind aber beide Schlangen vertilgt worden... Wenn Ihr nun enttäuscht seid, weil ich davon keine Bilder zeige, glaubt mir, Ihr seid nicht so enttäuscht wie ich! Aber kei
Mehr hier
In der Makro-Photographie ist es ja seit einiger Zeit en vogue, Bilder mit hübsch vernebeltem Vordergrund zu gestalten. Dachte mir, ich übertrage diesen Trend mal auf die Vogelphotographie... Hier also noch eine Aufnahme aus Bulgarien, aus dem schwimmenden Tarnversteck. Ist ganz schön anstrengend, zwei Stunden auf Knien durch einen Teich zu rutschen, aber es lohnt sich dennoch, dank der zahlreichen Beobachtungen und Erlebnisse, die man dabei macht. viele Grüße und viel Spaß beim Betrachten Tobia
Mehr hier
Manchmal ist kräftiges Licht auch zu irgendetwas gut Meine wichtigsten Ziele für diese Bulgarien-Reise waren Pirol, Wendehals, Blauracke und Zwergdommel. Einige Bilder konnte ich in etwa so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte... viele Grüße Tobias
Mehr hier
Serie mit 67 Bildern
... zwar nicht aus photographischer, aber vielleicht doch aus ornithologischer Sicht. Und auch wenn das Licht rasch hart wurde und die Vögel sich kaum mal in sinnvoller Distanz niederließen, sind mir doch ein paar Belegaufnahmen gelungen. Hier also der erste Nonnensteinschmätzer (Oenanthe pleschanka) des Forums, aufgenommen am Kap Kaliakra, an der bulgarischen Schwarzmeerküste. Unterwegs mit Emil... viele Grüße und viel Spaß beim Betrachten Tobias
Mehr hier
... hält sich der Pirol meist auf. Wenn man seinen so schönen und charakteristischen Ruf einmal kennt, hört man ihn aber fast ständig. Zumindest, wenn man in Bulgarien auf Tour ist, mit Emil und Mirko Hier also mal die Pirol-Dame, den Herrn zeige ich beizeiten auch noch. Nach zwei Jahren Naturphotographie-Pause (und fast ebenso langer Forumspause) möchte ich mal versuchen, mich hier wieder ein wenig mit Wort und Bild zu beteiligen... viele Grüße Tobias
Mehr hier
Während der Falter in Mitteleuropa vom Aussterben bedroht ist, kommt er in Südeuropa häufiger vor.
Mehr hier
An eine DAX-Wertkurve, so wie sie der Anleger gerne sieht, erinnert mich diese Sandstein-Pyramiden-Formation bei Melnik im Süd-Westen von Bulgarien, wo ich vor einem knappen Jahr mit Kai Rösler und Oli Richter bei Emil Enchev war. Diese Formationen sind bis zu 100 Meter hoch und stehen seit 1960 unter Schutz. Wir hatten allerdings uns ein ganz anderes Wetter mit Nebel und dadurch dringende Sonnenstrahlen erhofft; war aber nicht. So versuchte ich mich einmal mit dem 500-er Objektiv an einer Lands
Mehr hier
Bluthänfling auf den eisigen Höhen des winterlichen Balkangebirges.
Ein Bild aus Bulgarien vom Mai diesen Jahres. Die Kappenammer gehört in Bulgarien stellenweise zur charakteristischen Fauna. Ihr Gesang ist sehr häufig die "Hintergrundmusik", wenn man dort in der Natur unterwegs ist. Gruß Andreas.
Mehr hier
Die Zwergdommel ist für mich aufgrund ihrer verborgenen Lebensweise eine der Arten, die der Vogelbeobachtung und -fotografie in Schilfgebieten immer eine gewisse Spannung verleiht. Kaum meint man sie entdeckt zu haben, ist sie wieder verschwunden zwischen den Halmen. Dann hört man ihren Ruf aus einer ganz anderen Ecke und irgendwann taucht sie, ohne daß man zuvor irgendeine Bewegung wahrgenommen hat, plötzlich am Rande des Schilfs wieder auf. Dieses Bild ist in Bulgarien aus einem schwimmenden T
Mehr hier
...dachte ich mir beim Anblick dieser Algenteppiche auf einem dunklen Gewässer in Bulgarien. Gruß Andreas.
Mehr hier
Bisher habe ich nur Fotos von dieser Libelle mit grünen Augen gesehen, deshalb stelle ich eine Libelle mit blauen Augen ein. Ich hoffe sie gefällt euch?
Mehr hier
Schwarzstörche in ihrem Nahrungsrevier zu beobachten und zu fotografieren stand schon länger auf meiner Wunschliste. Im Juni ist es in Bulgarien gelungen! Am geeigneten Flusslauf an vielversprechender Stelle im Versteck gewartet, gelangen mir tatsächlich ein paar Bilder speziell vom typischen "halb-fliegen-halb-laufen" Verhalten bei der Nahrungssuche. Gruß Andreas.
Mehr hier
Nach dem Wiedehopf im Abendlicht nun ein anderes Exemplar im Morgenlicht, auch aus Bulgarien und auch bei Emil Enchev enstanden. Das Bild vom Wiedehopf von letzter Woche erhielt unterschiedliche Meinungen hinsichtlich des dominanten Baumstumpf im Vordergrund, ich bin daher gespannt, wie diese Version ankommt. Gruß Andreas.
Mehr hier
Dieses Bild trug ich so ähnlich schon seit unserem 2010er Workshop in Bulgarien mit mir im Kopf herum. Seitdem hat aber immer mindestens eine äußere Bedingung oder die Technik nicht so recht gepasst - bis zum Juni in diesem Sommer. Da passte alles und mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages war das Bild im Kasten. Gruß Andreas.
Mehr hier
3. Platz Vogelbild des Monats August 2012
Bild des Tages [2012-08-05]
so oder so ähnlich könnte man diese Interaction zwischen Alt- & Jungvogel interpretieren; Die Aufnahme entstand schon vor ein paar Jahren, ebenso in Bulgarien und wurde direkt vom Auto (Beifahrerfenster!!!) aus aufgenommen (der Beifahrersitz wurde kurzfristig ausgebaut und anstatt dessen fand hier das Stativ ausreichend Platz). Die Dichte der Pirole in Bulgarien ist schon sehr hoch (ebenso jene der Uhus) und im Gegensatz zu heimischen Revieren werden die Nester oft in relativ geringer Höhe (
Mehr hier
das Zwergrohrdommel-Weibchen hat blitzschnell einen kleinen Fisch erbeutet.
Einen Vorteil hat es ja, wenn man nicht zum Photographieren kommt: Man durchsucht mal die Festplatte, ob sich da noch was halbwegs Vorzeigbares findet. Hier nochmal eine Aufnahme aus Bulgarien, von unserer fabelhaften Phototour mit Kai Rösler, Stephan Berger, Andreas Lentfer und Emil Enchev. Die Zwergscharbe (Phalacrocorax pygmeus) ist deutlich kleiner als ihr Cousin, der Kormoran (Phalacrocorax carbo). Ihr fehlt das Weiß im Kehlgefieder, dafür ist der Kopf bräunlich gefärbt, was man hier aber n
Mehr hier
Der Steinadler versucht, sich am Luder gütlich zu tun. Dabei wird er ständig von einer Meute von Kolkraben gestört und geärgert. Einer der Raben ist hier besonders keck und zupft den grossen Konkurrenten mehrfach an den Schwanzfedern. Der Unterschied an Körpergrösse und Kraft wird durch Frechheit und Mut wettgemacht, denn irgendwann wird das Treiben dem Adler zu bunt und er fliegt frustriert von dannen. Bulgarien 2012 im tiefsten Gebirgswinter. Reise mit Oli Richter, Erich Greiner, und Emil Ench
Mehr hier
Ein paar Bilder aus Bulgarien habe ich schon noch, und nicht nur Wiedehopfe Der Wendehals war ein Traummotiv für mich. Auch eine reine Beobachtung (für mich die erste) hätte mir schon gereicht, aber ein Photo mit nach Hause zu nehmen ist natürlich immer noch umso schöner. Leider konnte ich nur sehr wenige Bilder machen, und wie man sieht, war die Lichtsituation eher schwierig (Schatten auf dem Vogel, schon recht hartes Licht auf dem Stamm). Aber dennoch freue ich mich über dieses eher schlichte,
Mehr hier
Nach vier Monaten ohne Internet oder Telephon zuhause (dank dem extrem kundenorientierten Unternehmen Telekom ) bin ich nun wieder online und hoffe, mich regelmäßig in Wort und Bild am Forumsgeschehen beteiligen zu können. Photographiert habe ich leider seit Mai 2011 fast überhaupt nicht, darum bleibt mir für einen upload nur der Griff ins Archiv. In diesem Fall als Fortsetzung meiner Bulgarien-Serie... viele Grüße Tobias
Mehr hier
Kolkraben, beim "Gespräch". Vor dem Ansitz, in welchem wir auf Steinadler warteten, trieb sich eine ganze Schaar von Kolkraben herum, welche uns mit ihrem munteren Treiben die Zeit verkürzte. Sie liessen sich dabei durch die teilweise tief winterlichen Verhältnisse nicht stören. Ich glaube, dass es sich bei der hier gezeigten Szene um Balzverhalten handelt. Dieses Bild ist ein Farbfoto. Ich habe versucht, die beiden Raben als Silhouetten aus dem Weiss des Schnees hervortreten zu lassen
Mehr hier
Eindrucksvoller Vogel in eindrucksvollen Wetterverhältnissen. Ein wenig früher habt Ihr ihn schon auf der Flugaufnahme von Oli Richter gesehen. Als Berner oblag es mir, die etwas ruhigeren Szenen zu fotografieren: Hier ist eine davon
Mehr hier
13. Platz Vogelbild des Monats Februar 2012
Bild des Tages [2012-02-22]
Ein frühsommerliches Bild in winterlicher Kälte ... Ansitz an einem kleinen Weiher, an dem wir mehrere dieser ziemlich lauten Vögel antrafen. Tour mit Emil Enchev und Andreas Lentfer.
Melnik mit seinen bizarren Sandsteinformationen stand schon länger ganz oben auf meiner Wunschliste von zu besuchenden Gegenden in Bulgarien. Als dann am Morgen nach unserer Ankunft dort der rötliche Sandstein ganz leicht mit Schnee bedeckt war, hatten wir perfekte Bedingungen für die Landschaftsfotografie. Gruß Andreas
Mehr hier
Beim Aufräumen gefunden... Bulgarien, Mai 2011.
Mehr hier
The Nemoptera is a typical species that prefers warmer climates and lives in the southern parts of Bulgaria. The larvae bury themselves in the sand and actively hunt for prey on the surface of the soil. The adults feed on flower pollen and nectar. They are most active and easiest to spot from late spring until the middle of summer on sunny slopes covered with flowers. With best regards from Bulgaria Emil.
Mehr hier
aus Bulgarien bei der Foto Pirsch in Nessebar
50 Einträge von 182. Seite 3 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter