Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Die Hohe Zeit (Wildlife)
© Stefan Imig
Die Hohe Zeit (Wildlife)
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/151/756466/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/151/756466/image.jpg
Hi!

Mit diesem Bild möchte ich mich von meinem kleinen Ostsee-Trip zurückmelden.
Nach dem Geiterwald in Nienhagen und den Kreidefelsen auf Rügen stand als "krönender" Abschluss die Hirschbrunft in Zingst auf dem Programm.

Die ersten Tage auf Zingst waren recht ernüchternd, da für Hirschaufnahmen in den Dünen so ca. 1000mm Brennweite empfehlenswert gewesen wären.

Am letzten Tag stand dann der Besuch der "Buchhorster Maase" an, einer großen Lichtung mitten im Darßer Urwald, welche als zentraler Brunftplatz auf Zingst bekannt ist. Zur Brunftzeit ist der Zugang zu dieser Wiese sowie die umliegenden Wanderwege allerdings gesperrt, da man eine übermäßige Störung des Wildes vermeiden möchte. Nur in Begleitung eines Nationalpark-Ranges ist es möglich, zu ausgewählten Terminen eine Beobachtungshütte am Rande der Lichtung zu besuchen.

Als wir um 4.45Uhr morgens die Hütte erreichten, dachte ich zuerst, dass sich vor uns eine Kuhweide befindet. Eine solche Brunftkulisse hab ich noch nie zuvor zu hören bekommen.
Mit dem Anbruch der Dämmerung konnten dann mehr und mehr Hirsche entdeckt werden. Ich schätze mal, dass dort so ca. 15-20 Hirsche, 100-150 Stück Kahlwild und des Weiteren noch 15-20 Wildsäue unterwegs waren. Erwartungsgemäß war den ganze Trubel dann kurz nach Sonnenaufgang beendet.

Diese Bild wurde kurz vor Sonnenaufgang aufgenommen (man beachte die Belichtungszeit ;-) ) und zeigt nur einen sehr kleinen Ausschnitt des gesamten Brunftgeschehens. Mein "Rekord" an diesem Morgen liegt bei sechs Hirschen + Kahlwild in einem Bild ;-)

Da es an diesem Morgen sehr diesig war, musste ich die Kontraste via EBV deutlich erhöhen. Die Qualität eines solchen Bildes wird natürlich nie an eine Gehege / Gatter-Aufnahme heranreichen, deshalb "Dokumentarisch"

Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem.

Viele Grüße,
Stefan
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2012-09-17
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 620.4 kB, 1200 x 678 Pixel.
Technik:
NIKON D300S + Sigma 120-300 f/2,8 OS + 1,4x TK + Stativ + SVA
420mm 1/8 Sek., f/4.5, ISO 800
Belichtungsautomatik, Korrektur -0.3, Manueller Weißabgleich
Ansichten: 32 durch Benutzer, 561 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Säugetiere:
←→
Serie
Deutschlands Nationalparks:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.